Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

STS-114 - Shuttle-Mission 1 nach dem Columbia-Unglück

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Xaver
    antwortet
    Na dann!!
    Steht eigentlich schon die nächste Mission dieses Shuttles fest??

    Einen Kommentar schreiben:


  • STS-Chris
    antwortet
    Discovery and Aircraft landed safely


    + View high-res version
    NASA's modified Boeing 747 Shuttle Carrier Aircraft with the Space Shuttle Discovery on top lifts off from Edwards Air Force Base to begin its ferry flight back to the Kennedy Space Center in Florida. NASA photo by Carla Thomas.

    Space Shuttle Discovery and the Shuttle Carrier Aircraft landed safely at Altus Air Force Base in Oklahoma at 2:35 p.m. EDT (20:35 CEST) for a 2-hour refueling stop. Weather permitting, they will then continue the cross-country ferry flight to an overnight stop at Barksdale Air Force Base in Louisiana. Plans call for Discovery to arrive at Kennedy Space Center in Florida late Saturday morning.

    Credit: NASA



    NASA TV

    Einen Kommentar schreiben:


  • STS-Chris
    antwortet
    Discovery Heads Home



    At NASA's Dryden Flight Research Center in California, Discovery's return to Kennedy Space Center, Fla has begun. The orbiter is attached to one of NASA's modified Boeing 747 Shuttle Carrier Aircraft for the cross-country ferry flight. Discovery departed Edwards on time with wheels-up at approximately 11:31 a.m. EDT (8:31 a.m. PDT, 17:31 CEST). Flying ahead of the Shuttle Carrier Aircraft is a "pathfinder" KC-135 aircraft, which will monitor the weather in the flight path for the 747's crew.

    The ferry flight should take about 3 hours, 10 minutes. The pair will make a refueling stop at Altus Air Force Base in Oklahoma and then, weather permitting, continue on to an overnight stop at Barksdale Air Force Base in Louisiana. Arrival at Kennedy is expected late Saturday morning.

    Credit: NASA



    NASA TV

    Einen Kommentar schreiben:


  • STS-Chris
    antwortet
    Space Shuttle Status Report

    Friday, August 19, 2005, 6:15 a.m. PDT (9:15 a.m. EDT / 15:15 CEST)


    Departure of the Space Shuttle Discovery on its ferry flight from NASA's Dryden Flight Research Center at Edwards Air Force Base in Southern California to its home at the Kennedy Space Center in Florida has been delayed for at least 90 minutes. As of the time of this report, Discovery is now scheduled to depart Edwards on the first leg of its ferry flight atop a modified Boeing 747 Shuttle Carrier Aircraft (SCA) no earlier than about 8:30 a.m. Pacific time, 11:30 a.m. Eastern time (17:30 CEST).

    The first intermediate destination has now been designated as Altus Air Force Base, Oklahoma. After an overnight stop, the 747 -- Shuttle combination is scheduled to continue its journey across the south to the Kennedy Space Center near Orlando, Florida, with arrival tentatively set for Saturday afternoon.

    Credit: NASA



    NASA TV

    Einen Kommentar schreiben:


  • STS-Chris
    antwortet
    Space Shuttle Status Report

    Friday, August 19, 2005, 4:30 a.m. PDT (7:30 a.m. EDT / 13:30 CEST)


    Departure of the Space Shuttle Discovery on its ferry flight from NASA's Dryden Flight Research Center at Edwards Air Force Base in Southern California to its home at the Kennedy Space Center in Florida has been delayed for at least 90 minutes. As of the time of this report, Discovery is now scheduled to depart Edwards on the first leg of its ferry flight atop a modified Boeing 747 Shuttle Carrier Aircraft (SCA) no earlier than about 7:30 a.m. Pacific time, 10:30 a.m. Eastern time (16:30 CEST).

    The first intermediate destination has now been designated as Altus Air Force Base, Oklahoma. After an overnight stop, the 747 -- Shuttle combination is scheduled to continue its journey across the south to the Kennedy Space Center near Orlando, Florida, with arrival tentatively set for Saturday afternoon.

    Credit: NASA



    NASA TV

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dax
    antwortet
    Zitat von Spocky
    Ich dachte, das sei bekannt

    Also, die Amis schreiben doch für ihr Leben gern mit Kugelschreibern. Die funzen aber nur in aufrechter Haltung, also nicht über Kopf und im All schonmal gar nicht. Deshalb haben sie für eine Million Dollar einen Kugelschreiber entwickelt, der auch in Schwerelosigkeit funktioniert.

    Vor einiger Zeit gab es nun eine Werbung, die das parodiert hat, indem sie erst ziemlich lange diesen Kugelschreiber gezeigt haben und dazu die Geschichte seiner Entwicklung erzälten. Dann nimmt eine Hand den Kuli weg und legt einen Bleistift hin. Dazu die Worte "...und so haben die Russen das Problem gelöst."
    Es leben die Urban Legends.
    http://www.snopes.com/business/genius/spacepen.asp

    OK, teilweise stimmt die Geschichte, aber es war eine Privatfirma die das Ding nicht im Auftrag der NASA entwickelt hat, und es machte wirklich Sinn weil eine abgebrochene Bleistiftspitze in der Schwerelosigkeit ein Risiko sein kann.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Spocky
    antwortet
    Zitat von endar
    Ach, mein lieber Spocky, nun kläre uns Unwissenden auf: Was heisst "Stichwort Kugelschreiber?"
    Ich dachte, das sei bekannt

    Also, die Amis schreiben doch für ihr Leben gern mit Kugelschreibern. Die funzen aber nur in aufrechter Haltung, also nicht über Kopf und im All schonmal gar nicht. Deshalb haben sie für eine Million Dollar einen Kugelschreiber entwickelt, der auch in Schwerelosigkeit funktioniert.

    Vor einiger Zeit gab es nun eine Werbung, die das parodiert hat, indem sie erst ziemlich lange diesen Kugelschreiber gezeigt haben und dazu die Geschichte seiner Entwicklung erzälten. Dann nimmt eine Hand den Kuli weg und legt einen Bleistift hin. Dazu die Worte "...und so haben die Russen das Problem gelöst."

    Einen Kommentar schreiben:


  • STS-Chris
    antwortet
    Space Shuttle Status Report

    Thursday, August 18, 2005

    Departure of the Space Shuttle Discovery on its ferry flight from NASA's Dryden Flight Research Center at Edwards Air Force Base in Southern California to its home at the Kennedy Space Center in Florida is still on schedule for early Friday morning. As of the time of this report, Discovery will depart Edwards on the first leg of its ferry flight atop a modified Boeing 747 Shuttle Carrier Aircraft (SCA) about sunrise Friday, or about 6:00 - 6:15 a.m.


    NASA's modified 747 Shuttle Carrier Aircraft is
    positioned under the Space Shuttle Discovery to be
    attached for their ferry flight to the Kennedy Space
    Center. (NASA photo by Carla Thomas)


    Credit: NASA

    Einen Kommentar schreiben:


  • STS-Chris
    antwortet
    Hinweis:

    Sobald die Discovery wieder am Cape ist, wird dieser Thread (STS-114) damit abgeschlossen und alle weiteren Neuigkeiten zum Orbiter Discovery folgen dann in einem neuen Thread zur Mission STS-115.



    Space Shuttle Discovery Statusbericht

    Schwierigkeiten bei der Ausrichtung des aerodynamisch geformten Abschlußkegels mit dem Heck der DISCOVERY haben die Überführung der Raumfähre vom Dryden Flugforschungszentrum (DRFC) zum Kennedy Raumfahrtzentrum (KSC) weiter verzögert.
    Die Planung zum Stand vom Mittwoch Mittag sagt, dass der Start zur ersten Teilstrecke auf dem Rücken des Shuttle-Transportflugzeuges (SCA), einer modifizierten Boeing 747, nicht vor Freitag Mittag (MESZ) erfolgen wird. Eine mögliche Option bereits in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zu fliegen, wurde aus Temperaturgründen und wegen weiterer Vorbereitungen ausgeschlossen.


    12. August - Im Rahmen der Flugabschlußinspektionen werfenTechniker einen Blick auf die Anschlüße für die Verbindungen zum Außentank. Die Anschlüße liegen unter einer mit Hitzeschutzkacheln bedeckten Klappe im hinteren Bereich der Shuttle-Unterseite. Hier werden die Haupttreibstoffleitungen, sowie Strom- und Datenleitungen vom Außentanl angeschlossen. (Photo: NASA/DRFC/Jim Ross)


    Ein heftiges Gewitter hatte Montag Nacht vorübergehend die Arbeiten zur Anbringung des Heckkegels über die Düsen der Haupttriebwerke des Orbiters unterbrechen lassen. Dann hatten die Techniker einige Schwierigkeiten den 4,5-Tonnen-Konus mit dem Shuttle präzise auszurichten, was die Befestigung am Heck des Orbiters verhinderte. Der Heckkegel wird benötigt, um während des Überführungsfluges den aerodynamischen Widerstand zu verringern und für eine saubere Strömung über den Orbiter zu sorgen.


    15. August - Arbeiter positionieren den Heckkegel zur Montage über die Triebwerksdüsen des Orbiters DISCOVERY als Vorbereitung für die Rücküberführung der Raumfähre nach Florida. (Photo: NASA/DRFC/Tom Tschida)


    Nachdem der Heckkegel sicher befestigt wurde, bleibt nur noch das eigentliche Aufsetzen des Raumfahrzeugs auf die 747 SCA. Die drei Befestigungspunkte auf dem Rumpf der 747 passen genau in die Gelenkverbindungsanschlüße des Orbiters, über die er vor dem Start am Außentank befestigt wird. Die Arbeiten zum Aufsetzen der DISCOVERY auf die 747 SCA werden voraussichtlich 10 Stunden dauern.
    Der Überführungsflug wird insgesamt 2 Tage dauern, wobei mehrere Zwischenstops zum Nachtanken eingelegt werden müssen.


    16. August - Techniker haben den Heckkegel am Space Shuttle Discovery befestigt. (Photo: NASA/DRFC/Carla Thomas)


    Quelle: NASA Dryden Flight Research Center, Edwards, California

    Einen Kommentar schreiben:


  • endar
    antwortet
    Zitat von Spocky
    Ah, jetzt weiß ich auch endlichmal, wie die das Space Shuttle auf dem Jumbo hieven. Ich dachte immer, das ginge mit einem Kran, aber offensichtlich gibts dafür eine spezielle Vorrichtung. Hätte mich ja bei der NASA auch gewundert, wenn es dafür keine Speziallösung gäbe (Stichwort Kugelschreiber).
    Ach, mein lieber Spocky, nun kläre uns Unwissenden auf: Was heisst "Stichwort Kugelschreiber?"

    Einen Kommentar schreiben:


  • Spocky
    antwortet
    Ah, jetzt weiß ich auch endlichmal, wie die das Space Shuttle auf dem Jumbo hieven. Ich dachte immer, das ginge mit einem Kran, aber offensichtlich gibts dafür eine spezielle Vorrichtung. Hätte mich ja bei der NASA auch gewundert, wenn es dafür keine Speziallösung gäbe (Stichwort Kugelschreiber).

    Einen Kommentar schreiben:


  • STS-Chris
    antwortet
    Krikaljow neuer Rekordhalter im All

    16. August 2005

    Noch nie ist ein Mensch so lange im All gewesen wie der Russe Sergej Krikaljow. Der 46 Jahre alte Kosmonaut stellte am Dienstag mit 748 Tagen auf der Internationalen Raumstation ISS einen Langzeitrekord auf. Dies meldete die russische Nachrichtenagentur Itar-Tass in Moskau.



    Sergej Krikaljow und John Phillips (Photo: NASA)


    Krikaljow ist derzeit auf seiner sechsten Mission im Weltraum. Zuvor war er zweimal auf der russischen Raumstation Mir gewesen und zweimal mit amerikanischen Shuttles geflogen. Er gehörte 2000 auch der ersten Mannschaft der Internationalen Raumstation an.

    Der bisherige Weltrekord von 747 Tagen und 14 Stunden im All des Russen Pjotr Awdejew hatte sechs Jahre Bestand gehabt. Rekordhalter für den längsten einzelnen Flug ist Waleri Poljakow mit 437 Tagen und 17 Stunden. Krikaljow und sein amerikanischer Kollege John Phillips sollen im Oktober von der ISS auf die Erde zurückkehren.

    Text: FAZ.NET mit Material von dpa




    Discovery prepares for ferry flight

    Engineers and technicians have decided to postpone the departure of the Space Shuttle Discovery on its ferry flight from NASA's Dryden Flight Research Center in Southern California to the Kennedy Space Center in Florida by one day, after a thunderstorm moved through the NASA Dryden area at Edwards Air Force Base Monday evening.


    Lightning strikes in the distance as the Space Shuttle
    Discovery receives post-flight processing in the Mate-
    Demate Device, following its landing at NASA DFRC.
    (NASA photo by Tom Tschida)



    As it presently stands, Discovery is now scheduled to depart Edwards early Thursday morning atop a modified Boeing 747 Shuttle Carrier Aircraft on the first leg of its trip back to its Florida home. The cross-country journey is expected to take two days, with stops at several intermediate points for refueling.

    Quelle: NASA

    Einen Kommentar schreiben:


  • captainslater
    antwortet
    At NASA's Dryden Flight Research Center in California, final preparations are underway for Discovery's return to Kennedy Space Center, Fla. The orbiter will be attached to one of NASA's modified Boeing 747 Shuttle Carrier Aircraft for the cross-country ferry flight, currently scheduled to depart in the morning Thursday, Aug. 18. The pair could arrive in Florida as early as Friday afternoon.

    Space Shuttle Discovery in NASA Dryden Flight Research Center's Mate-Demate Device Image above: The sun sets on the Space Shuttle Discovery during post-flight processing in the Mate-Demate Device (MDD), following its landing at NASA's Dryden Flight Research Center in California. NASA photo by Tom Tschida.
    Quelle: www.nasa.gov

    Einen Kommentar schreiben:


  • Spocky
    antwortet
    Ja, das ist leider so. Komplett fertig, so wie ursprünglich geplant wird die ISS wohl ohnehin nicht mehr. Das europäische Columbus-Modul soll laut Ullrich Walter wohl mit dem 9. Flug ins All kommen, was hoffentlich noch ziemlich sicher stattfinden dürfte.

    Einen Kommentar schreiben:


  • STS-Chris
    antwortet
    "Warten" ist gut. Die Shuttles werden nur noch bis 2010 fliegen. Je länger sich das ganze jetzt verzögert, desto weniger Shuttle-Flüge wird es geben.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X