Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

STS-114 - Shuttle-Mission 1 nach dem Columbia-Unglück

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • blueflash
    antwortet
    schnall ichs noch?

    Die Discovery soll doch erst in einer knappen Stunde in die Atmosphäre eintreten, wieso kann ich die jetzt live bei N24 sehen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • T'hya
    antwortet
    Na dann kann man ja mal auf Google Earth schauen.

    "Discovery"-Landung in Kalifornien geplant

    Die Raumfähre "Discovery" soll wegen des anhaltend schlechten Wetters in Florida nun um 14.12 Uhr MESZ auf dem Luftwaffenstützpunkt Edwards in Kalifornien landen. Das gab die NASA bekannt und verschob die Rückkehr der "Discovery" am Dienstag zum zweiten Mal. Ursprünglich sollte die Fähre schon am Montag im Bundesstaat Florida landen.

    Eine NASA-Sprecherin betonte inzwischen, die "Discovery" habe genug Treibstoff, um noch einige Tage im Orbit zu bleiben. In anderen Berichten heißt es allerdings auch, der Sauerstoff reiche nur noch für gut 24 Stunden.

    (N24.de, Netzeitung)

    Einen Kommentar schreiben:


  • STS-Chris
    antwortet
    Orbit ... Landebahn ..... Bremsmanöver .... Landung

    217 ..... KSC .............. 10:01 Uhr MESZ ... 11:07 Uhr MESZ
    218 ..... White Sands .. 11:33 Uhr MESZ .... 12:39 Uhr MESZ
    218 ..... KSC .............. 11:37 Uhr MESZ .... 12:43 Uhr MESZ
    219 ..... EAFB ............. 13:06 Uhr MESZ .... 14:12 Uhr MESZ
    219 ..... White Sands ... 13:09 Uhr MESZ .... 14:13 Uhr MESZ
    220 ..... EAFB ............. 14:44 Uhr MESZ .... 15:47 Uhr MESZ



    Koordinaten der Landebahnen für Google Earth:


    Edwards Air Force Base, California

    34°54'28.96"N, 117°52'10.76"W


    White Sands, New Mexico

    32°20'12.95"N, 106°24'20.02"W


    Kennedy Space Center in Cape Canaveral, Florida

    28°37'7.81"N, 80°41'48.14"W

    Einen Kommentar schreiben:


  • T'hya
    antwortet
    Runter kommt man immer, egal wie. Irgendwie müssen sie es ja bis morgen hinbekommen, weil sonst Sauerstoff, Nahrung und Wasser ausgehen. Ich drücke alle Daumen, das es gut geht, denn es hängt ja für die NASA 'ne Menge davon ab.

    "Discovery"-Landung erneut verschoben

    Vor der für Dienstag geplanten Landung der US-Raumfähre "Discovery" haben amerikanische Raumfahrtexperten die bisherigen Verzögerungen als "völlig normal" bezeichnet. "Im Grunde läuft alles nach Plan", sagte ein NASA-Vertreter der russischen Nachrichtenagentur Itar-Tass in Moskau. Bevorzugter Landeort ist Cape Canaveral in Florida. Dort soll die Raumfähre nun um 12.43 Uhr (MESZ) aufsetzen, vorausgesetzt, das Wetter lässt eine Landung zu.

    Sollten in Florida wie am Vortag Wolken aufziehen, gibt es für die "Discovery" noch zwei weitere Landemöglichkeiten - in New Mexico und Kalifornien. Am Montag hatte eine niedrige Wolkendecke ein Aufsetzen auf dem Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida, von wo bislang alle bemannten US-Raumflüge gestartet sind, verhindert. Daraufhin war die Heimkehr zur Erde um mindestens 24 Stunden verschoben worden.

    Russische Raumfahrtexperten zeigten Verständnis für die Entscheidung der NASA, mit der Landung zu warten. "Für heute sieht die Wettervorhersage besser aus. Damit steigen die Chancen für eine sichere Rückkehr zur Erde", betonte ein Sprecher der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos.

    Das Verschieben einer Landung wegen schlechten Wetters ist bei Shuttle-Flügen keine Seltenheit. Der NASA stehen mehrere Optionen für einen Landeanflug zur Verfügung. Neben Cape Canaveral gibt es noch den Luftwaffenstützpunkt Edwards in Kalifornien als Landeoption. Allerdings lässt die NASA ihre Shuttles dort nur ungern landen, weil der Transport zurück nach Cape Canaveral umständlich und teuer ist. Eine Alternative ist auch der Landeplatz White Sands im Bundesstaat Neu Mexiko. Dieser wurde bislang jedoch erst einmal genutzt.

    (N24.de, Netzeitung)

    Einen Kommentar schreiben:


  • STS-Chris
    antwortet
    Heute soll es endlich so weit sein und es sieht wohl momentan danach aus, dass die Discovery nicht am Cape in Florida landen kann.

    Deshalb wurde die erste Landemöglichkeit ausgesetzt und der nächste angepeilte Versuch soll weiterhin Cape Canaveral sein. Es besteht allerdings auch noch die Möglichkeit vorher in White Sands zu landen:


    Orbit ... Landebahn ..... Bremsmanöver .... Landung

    217 ..... KSC .............. 10:01 Uhr MESZ ... 11:07 Uhr MESZ
    218 ..... White Sands .. 11:33 Uhr MESZ .... 12:39 Uhr MESZ
    218 ..... KSC .............. 11:37 Uhr MESZ .... 12:43 Uhr MESZ
    219 ..... EAFB ............. 13:06 Uhr MESZ .... 14:12 Uhr MESZ
    219 ..... White Sands ... 13:09 Uhr MESZ .... 14:13 Uhr MESZ
    220 ..... EAFB ............. 14:44 Uhr MESZ .... 15:47 Uhr MESZ

    Einen Kommentar schreiben:


  • Spocky
    antwortet
    Zitat von Chris Levitt
    STS-114 Wake-up Calls

    Wake-up calls are a long-standing tradition of the NASA program. Each day during the mission, flight controllers in the Mission Control Center greet the crew with an appropriate musical interlude.


    STS-114 crew wake up call, Flight Day 11 - "Anchors Aweigh"
    MP3 - transcript

    STS-114 crew wake up call, Flight Day 12 - "The Air Force Song"
    MP3 - transcript

    STS-114 crew wake up call, Flight Day 13 - "The One and Only Flower in the World" by SMAP
    MP3 - transcript

    STS-114 crew wake up call, Flight Day 14 - "Come On Eileen" by Dexy's Midnight Runners
    MP3 - transcript
    Schlafen die denn alle gleichzeitig? Ich dachte immer, die würden in Schichten schlafen, damit immer wenigstens jemand wach ist, der die Raumfähre zur Not steuern kann

    Auf jeden Fall fin ich den Wakeup Call für den 14. Flugtag witzig.

    Einen Kommentar schreiben:


  • STS-Chris
    antwortet
    Zitat von SF-Junky
    Morgen steht vermtl. "Kehrt die Sidcovery jemals sicher zurück?"
    Komisch. Von einer "Sidcovery" habe ich noch nie was gehört.


    Was die Medien angeht: Die wollen jede Kleinigkeit schlicht dramatisieren. Diese EVA, wo Robinson die Füllstreifen herauszog, kann man wohl kaum als "Reparatur" bezeichnen. Er sagte ja selbst, dass es eine einfache Aufgabe sei, allerdings mit einem gewissen Risiko behaftet, da durch den Roboterarm Schäden an den Kacheln entstehen könnten. Einige Medien hatten sogar behauptet, dass tatsächlich Kacheln beschädigt wären und diese repariert werden müssten. Dabei waren es tatsächlich nur die Füllstreifen.

    Das ist typisch für die Presse, dass sie z.B. auf einer Pressekonferenz der NASA immer die gleichen Fragen nur mit anderen Worten wiederholen und am Ende dabei rauskommt, dass sie die Fakten so verdrehen, dass sie nicht mehr den Tatsachen entsprechen oder zumindest davon abweichen.

    Es ist eben so wie es in einer nicht unbekannten SF-Serie mal gesagt wurde: "Es gibt keine objektive Berichterstattung."

    Einen Kommentar schreiben:


  • SF-Junky
    antwortet
    Zitat von Harmakhis
    Ich hab jetzt gestern mal in den Nachrichten eine Aufnahme der "Reparatur" gesehen und muss sagen... ich bin vor Lachen fast vom Stuhol gefallen.
    Minutenlang reden sie von einer wahnsinnigen Premiere, gefährlichen Ausseneinsatz und der spektakulären Reparatur und was macht er dann? Er zieht innerhalb von 1 Sekunde das Teil mit den Fingerspitzen raus...

    Kann es sein, dass da die Pressemitteilungen, die "Komplexität" des Einsatzes etwas übertrieben dargestellt haben?
    ja, das hab ich mir auch gedacht, erinnert irgendwie an nen Comic, finde ich.

    Aber ich denke mal, dass wir das gar nicht mal so richtig beurteilen können, wie schwierig das war, denn man muss ja bedenken, wie dick den seine Handschuhe sind und noch dazu in der Schwerelosigkeit.



    Was mich hingegen langsam etwas nervt, ist die Paranoia, die IMO auch in den Medien recht hochgespielt wird. Heute stand bei uns fett in der Zeitung auf derf Titelseite : "Kehrt zu Discovery heute sicher zurück?"

    Morgen steht vermtl. "Kehrt die Sidcovery jemals sicher zurück?"

    Einen Kommentar schreiben:


  • Harmakhis
    antwortet
    Ich hab jetzt gestern mal in den Nachrichten eine Aufnahme der "Reparatur" gesehen und muss sagen... ich bin vor Lachen fast vom Stuhol gefallen.
    Minutenlang reden sie von einer wahnsinnigen Premiere, gefährlichen Ausseneinsatz und der spektakulären Reparatur und was macht er dann? Er zieht innerhalb von 1 Sekunde das Teil mit den Fingerspitzen raus...

    Kann es sein, dass da die Pressemitteilungen, die "Komplexität" des Einsatzes etwas übertrieben dargestellt haben?

    Einen Kommentar schreiben:


  • STS-Chris
    antwortet
    STS-114 - Mission Elapsed Time:

    T + 013d 06h 40m

    Next Event: Landing
    August 9, 2005 - 04:07 a.m. CDT (Mission Control, Houston)
    August 9, 2005 - 05:07 a.m. EDT (Launch Control, Cape Canaveral)
    August 9, 2005 - 11:07 CEST (Central Europe)




    STS-114 Wake-up Calls

    Wake-up calls are a long-standing tradition of the NASA program. Each day during the mission, flight controllers in the Mission Control Center greet the crew with an appropriate musical interlude.


    STS-114 crew wake up call, Flight Day 11 - "Anchors Aweigh"
    MP3 - transcript

    STS-114 crew wake up call, Flight Day 12 - "The Air Force Song"
    MP3 - transcript

    STS-114 crew wake up call, Flight Day 13 - "The One and Only Flower in the World" by SMAP
    MP3 - transcript

    STS-114 crew wake up call, Flight Day 14 - "Come On Eileen" by Dexy's Midnight Runners
    MP3 - transcript





    STS-114 Video Gallery


    Flight Day 12

    Flight Day 13

    Flight Day 14





    STS-114 Image Gallery:


    The following images are linked to high resolution photos!


    August 3, 2005


    S114-E-6831 (3 August 2005)



    S114-E-6893 (3 August 2005)
    Astronaut Soichi Noguchi, STS-114 mission specialist representing Japan Aerospace Exploration Agency (JAXA), participates in the mission’s third session of extravehicular activity (EVA).


    S114-E-6897 (3 August 2005)

    S114-E-6918 (3 August 2005)

    S114-E-6924 (3 August 2005)

    S114-E-6926 (3 August 2005)



    August 4, 2005


    S114-E-6946 (4 August 2005)

    S114-E-6989 (4 August 2005)

    S114-E-7001 (4 August 2005)

    S114-E-7003 (4 August 2005)

    S114-E-7005 (4 August 2005)

    S114-E-7012 (4 August 2005)

    S114-E-7046 (4 August 2005)



    August 5, 2005


    ISS011-E-11510 (5 August 2005)

    ISS011-E-11515 (5 August 2005)

    ISS011-E-11517 (5 August 2005)

    S114-E-7111 (5 August 2005)

    S114-E-7123 (5 August 2005)

    S114-E-7127 (5 August 2005)

    S114-E-7129 (5 August 2005)

    S114-E-7139 (5 August 2005)



    S114-E-7145 (5 August 2005)
    Astronaut Eileen M. Collins (right), STS-114 commander, and cosmonaut Sergei K. Krikalev, Expedition 11 commander representing Russia's Federal Space Agency, pose for a photo in the Unity node after the STS-114 crew patch was added to the growing collection of insignias representing crews who have worked on the International Space Station.


    S114-E-7146 (5 August 2005)

    S114-E-7149 (5 August 2005)

    S114-E-7150 (5 August 2005)

    S114-E-7161 (5 August 2005)

    S114-E-7170 (5 August 2005)

    S114-E-7172 (5 August 2005)



    August 6, 2005


    ISS011-E-11532 (6 August 2005)



    ISS011-E-11536 (6 August 2005)
    Not long after the separation of Discovery and the International Space Station, an Expedition 11 crew member took this digital still picture of the Space Shuttle Discovery, backdropped against clouds and land below. Nine days ago, the Shuttle looked very much like this, but no single photo can show the amount of variegated activity that occurred in the interim. The Multi-Purpose Logistics Module Raffaello stands out in the aft bay, now containing tons of returned material from the Space Station. At the beginning of the mission, the MPLM was full of fresh supplies for the Station. The Canadian-built robot arm for the Shuttle can be seen stowed on the port side of the payload bay and Orbiter Boom Sensor System has been reberthed in its position on the starboard sill, but in the last few days both components had been very instrumental in making the STS-114 flight a successful mission. Undocking took place at 2:24 a.m. (CDT) on August 6.



    S114-E-7193 (6 August 2005)
    The International Space Station is backdropped against clouds as it moves away from the Space Shuttle Discovery after the respective crews concluded nine days of cooperative work. Undocking occurred at 2:24 a.m. (CDT), August 6, 2005.


    S114-E-7194 (6 August 2005)

    S114-E-7200 (6 August 2005)

    S114-E-7218 (6 August 2005)

    S114-E-7219 (6 August 2005)

    S114-E-7245 (6 August 2005)



    S114-E-7246 (6 August 2005)
    Backdropped by the blackness of space and Earth’s horizon, this full view of the International Space Station was photographed by a crewmember onboard the Space Shuttle Discovery following the undocking of the two spacecraft. Discovery pulled away from the complex at 2:24 a.m. (CDT) on August 6, 2005.


    S114-E-7249 (6 August 2005)

    S114-E-7251 (6 August 2005)

    S114-E-7255 (6 August 2005)

    S114-E-7266 (6 August 2005)

    S114-E-7274 (6 August 2005)

    S114-E-7275 (6 August 2005)

    S114-E-7278 (6 August 2005)

    S114-E-7283 (6 August 2005)



    S114-E-7284 (6 August 2005)
    Backdropped by the blackness of space, this full view of the International Space Station was photographed by a crewmember onboard the Space Shuttle Discovery following the undocking of the two spacecraft. Discovery pulled away from the complex at 2:24 a.m. (CDT) on August 6, 2005.


    Quelle: NASA



    NASA TV

    Einen Kommentar schreiben:


  • STS-Chris
    antwortet
    STS-114 - Mission Elapsed Time:

    T + 012d 19h 57m

    Next Event: Landing
    August 9, 2005 - 04:08 a.m. CDT (Mission Control, Houston)
    August 9, 2005 - 05:08 a.m. EDT (Launch Control, Cape Canaveral)
    August 9, 2005 - 11:08 CEST (Central Europe)



    Landung auf Dienstag verschoben!

    Heute um 9:15 Uhr MESZ wurde die Landung erst um einen Umlauf verschoben. Eine niedrige Wolkendecke stellte ungünstige Bedingungen für eine Landung dar und hatten den Flugdirektor für Wiedereintritt und Landung Leroy Cain dazu veranlaßt die erste Landegelegenheit nicht wahrzunehmen. Die Landung sollte dann um 12:22 Uhr MESZ stattfinden. Die Meteorologen gingen davon aus, daß sich die Wolken in den nächsten zwei Stunden auflösen würden.
    NASA-Chefastronaut Kent Rominger, selbst Shuttle-Kommandant, führte in der Zwischenzeit mit dem Shuttle-Training-Flugzeug Landeanflüge auf die Landebahn 15 des KSC durch und berichtete, daß die Wolkendecke sich allmählich auflöse.
    Um 11 Uhr schließlich entschied Leroy Cain, nachdem das Wetter zwar theoretisch für eine Landung geeignet wäre, daß man die Landung für den Montag endgültig absagt, da man die Wetterlage als zu instabil einschätzt, um eine exakte Vorhersage zu treffen.
    Damit stehen jetzt am morgigen Dienstag je zwei Landegelegenheiten am Kennedy Space Center in Cape Canaveral, auf der Edwards Air Force Base in Kalifornien und in White Sands, New Mexico im Mittelpunkt:


    Orbit ... Landebahn ..... Bremsmanöver .... Landung

    217 ..... KSC .............. 10:05 Uhr MESZ ... 11:08 Uhr MESZ
    218 ..... White Sands .. 11:37 Uhr MESZ .... 12:39 Uhr MESZ
    218 ..... KSC .............. 11:41 Uhr MESZ .... 12:43 Uhr MESZ
    219 ..... EAFB ............. 13:11 Uhr MESZ .... 14:13 Uhr MESZ
    219 ..... White Sands ... 13:13 Uhr MESZ .... 14:14 Uhr MESZ
    220 ..... EAFB ............. 14:47 Uhr MESZ .... 15:48 Uhr MESZ


    NASA TV

    Einen Kommentar schreiben:


  • STS-Chris
    antwortet
    Landung um knapp 24 Stunden verschoben!

    Edit: Da warst du jetzt ein bisschen schneller als ich.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Xaver
    antwortet
    No Go!!

    Die NASA hat eben bekannt gegeben, dass die Landung um mindestens um 24 Stunden verschoben wird!!
    Es ist allerdings noch nicht klar, ob das Shuttle Dienstag oder Mittwoch landen wird!!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Xaver
    antwortet
    Zitat von FirstBorg
    Grad wurde im Radio gesagt, das die Landung verschoben wird. Entweder 12:20 Uhr oder irgendwann morgen.
    Der Grund scheint das schlechte Wetter in Cape Canaveral zu sein.
    Stimmt!!
    Hab es auch gerade auf N24 gesehen!!
    Ich hoffe mal, dass sie heute runterkommen...
    ...denn morgen früh hab ich keine Zeit!
    Ich ruf mal bei der Nasa an und sag da bescheid!!!

    Einen Kommentar schreiben:


  • FirstBorg
    antwortet
    Grad wurde im Radio gesagt, das die Landung verschoben wird. Entweder 12:20 Uhr oder irgendwann morgen.
    Der Grund scheint das schlechte Wetter in Cape Canaveral zu sein.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X