Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Asteroidengürtel unser Sonnensystem

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Spocky
    antwortet
    Lange Zeit glaubte man, Olympus Mons sei der höchste Berg des Sonnensystems. Es gibt jedoch einen Berg auf dem Asteroiden Vesta, der diesen noch um ca. 100 m überragt (vom Fuß des Berges zur Spitze), nämlich der Zentralberg des Kraters Rheasilvia. Wenn ihr die Größenlisten anschauen wollt, dann folgt dem Link unten und sortiert nach Base-to-peak height.

    https://en.wikipedia.org/wiki/List_o...e_Solar_System

    Einen Kommentar schreiben:


  • spidy1980
    antwortet
    Vielleicht noch dazu: Die populärste These warum der Asteroidengürtel so wenig Material hat (und warum Mars so klein ist) ist, dass Jupiter in der Entstehungszeit des Sonnensystems nach innen gewandert ist (etwa auf die Höhe der heutigen Marsbahn). Dass Gasriesen die Tendenz zu so einem Verhalten haben weiss man von vielen Exoplanetensystemen.
    Als Jupiter also dort seine Bahnen zog, hat er jede Menge Material eingesammelt bevor er mithilfe von Saturns Schwerkraft wieder nach außen wanderte.
    Damit war dann nicht mehr genug übrig, um auf Höhe des Asteroidengürtels einen Planeten zu formen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • pollux83
    antwortet
    Der Steroidengürtel ist tatsächlich ein sehr komplexes System. Der Wikiartikel hat viele Informationen dazu.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Asteroideng%C3%BCrtel

    Viel hat T.W.R. schon gesagt. Im großen und ganzen ist der Asteroidengürtel leer. Du kannst also ohne Probleme hindurchfliegen. Die Bahnen werden dabei stark von Jupiter beeinflusst. Stichwort Resonanz.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Thomas W. Riker
    antwortet
    Den Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter würde ich eher als Reifen beschreiben mit relativ wenig Masse, die auf viele Körper, aber in großem Abstand von Millionen km verteilt ist. Die Masse beträgt gerade mal 30% der Masse unseres Mondes der 1/81 der Erdmasse hat und der Zwergplanet Ceres (siehe im SFF den Thread zu DAWN) hat ca 30% der Masse des Asteroidengürtels. Der Asteroid Vesta (siehe auch den DAWN-Thread) mit knapp 500km Durchmesser (den man mit einem Fedstecher in der Opposition finden kann) wird als Protoplanet bezeichnet. Es war vor rund 4 Milliarden Jahren im Sonnensystem einfach hier nicht mehr genug Masse. Andererseits hat es in den ersten hunderten Millionen Jahren Millionen von Zusammenstößen gegeben. Das big Bombardement spielte bei der Erde eine Rolle, aber man kann das auch gut auf Fotos von Merkur, Mond, Mars, Ceres, Vesta, den gallileischen Monden des Jupiter und anderen Monden der Gasplanten, sowie Pluto und Charon sehen. Da reichen für einen Überblick vollkommen die Bilder in den wiki-Artikeln zu o.g. Himmelskörper.

    Um evtl weitere Fragen etwas zu beantworten: Den Kuiper Belt, ca 30 bis 50 AU von der Sonne entfernt, sollte man auch wie einen, noch dünner besetzten, Reifen ansehen und die Oortsche Wolke eben als Wolke die wie eine dicke Schale um die Sonne herum in zehntausenden AU Abstand liegt.

    Btw: schön, dass Du mal wieder ein paar Fragen gestellt hast.

    Einen Kommentar schreiben:


  • RTW112
    hat ein Thema erstellt Asteroidengürtel unser Sonnensystem

    Asteroidengürtel unser Sonnensystem

    Hallo liebe Gemeinde,

    ich habe mal eine Frage zu unseren Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter, ist das eine Art Wolke oder ein Ring?
    Anschaulicher: ist es eine Art Ball in der Sich, Sonne, Merkus, Venus, Erde und Mars befindet?

    Und sind es Überreste einer misslungen Geburt von ein Planeten oder Zusammenstoß zweiter Himmelskörper bei der Entstehung unsres Sonnensystem?
Lädt...
X