Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hat das FBI tatsächlich einen Sonnenobversatorium geschlossen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hat das FBI tatsächlich einen Sonnenobversatorium geschlossen?

    Keine Ahnung ob das Thema hierher gehört. Im Netz geistert die Meldung herum das FBI hätte in New Mexico das "National Solar Oberversatory" geschlossen.
    Falls dies der Realität entspricht? Welche Gründe kann es geben damit das FBI(die sehr schnell vor Ort gewesen sein sollen) ein Obversatorium schließt und die Mitarbeiter evakuiert? Das Geheimnisvolle daran ist, dass es bisher keinerlei Erklärung seitens des FBI gibt.
    Angeblich soll auch ein Black Hawk dort geflogen sein. Und Arbeitertrupps mit Antennen sollen dort herumgeschwirrt sein.
    Was schon sehr nach Verschwörungstheorie klingt und das Ganze mehr als Fake aussehen lässt.
    Gruß,
    Commander

    #2
    Scheint real zu sein, zumindest der Teil mit der Schließung:

    http://www.fr.de/panorama/sunspot-so...rien-a-1582588

    Einer von diversen Berichten dazu, auch mit einem relativ plausiblen Grund

    Ein Anwohner eines nahegelegenen Ortes hat das Gelände des Observatoriums mit einer Kamera besucht. „Eine Geisterstadt“, erzählt er im Video. Er habe nur eine Drohne gesehen und einen Mann, der das Gelände verlassen habe. „Alles ist verlassen, sogar die Orte, wo eigentlich Leute leben. Das ist bizarr.“ Ein anderes Video zeigt das Gelände aus der Perspektive einer Drohne. Zu sehen ist kein Mensch, nur die idyllische Lage des Observatoriums kann man gut erkennen: hoch oben auf einem Berg, umgeben von Bäumen und mit einem wunderbaren Ausblick auf die Umgebung.

    Genau dieser Ausblick könnte der wahre Grund für die Sperrung des Geländes sein, mutmaßen manche Twitter-Nutzer: Vom Gelände des Sunspot Solar Observatory hat man nämlich auch einen guten Blick auf die Holloman Air Force Base und die White Sands Missile Range. Letztere ist ein Übungs- und Testgelände des US-Militärs für Raketen- und Drohnen-Technologie. Hat möglicherweise ein Angestellter oder Besucher des Observatoriums dort etwas gesehen, was er nicht hätte sehen dürfen? Diese Theorie scheint die wahrscheinlichste Erklärung zu sein.
    Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

    Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

    Kommentar


      #3
      "Suthriel", das klingt auch für mich plausibel. Denn das die Air Force in dieser Beziehung sehr empfindlich reagiert, ist bekannt.
      Allerdings hat mir die Information zu der nahen Bassis gefehlt.
      Die Frage ist jetzt was könnten sie gesehen haben?
      Wenn es tatsächlich so war, wird es keine Erklärung geben. Zumindest nicht die Wahrheit.
      Habe den Artikel gerade gelesen. Was absolut nicht zu der Theorie passt, dass laut dem Beobachter der ganze Ort evakuiert wurde. Erinnert mich schon fast an "Unheimliche Begegnung der dritten Art". Aber ich möchte hier keine Verschwörungstheorien unterstützen.
      Gruß,
      Commander
      Zuletzt geändert von Comander1956; 14.09.2018, 18:02.

      Kommentar


        #4
        Ich sehe schon einen neuen Science Fiction Film mit Tom Cruse in der Hauptrolle.

        Kommentar


          #5
          Apropos Drohnen die Air Force soll Eine testen, die von der Größe einem Kampfjet ähnelt und über KI verfügen soll.
          Und da gibt es wirklich einen zweitklassigen Top Gun Verschnitt, der dieses Thema behandelt. Wo sich die Drohne dann gegen ihre Erschaffer wendet.
          Gruß,
          Commander

          Kommentar


            #6
            So langsam scheint etwas Licht in die Angelegenheit zu kommen. Der Grund für die Evakuierung des Obsersatoriums soll ein Kriminalfall zu sein. Die Öffentlichkeit wurde nicht informiert um den angeblich Verdächtigen nicht zu warnen.
            Aber wozu muss dann ein Blackhawk über dem Gelände kreisen? Und was hat es mit den Arbeiter Trupps mit den Antennen auf sich?

            Und muss man dann gleich auch noch den ganzen Ort evakuieren?

            Für mich klingt das eher um sicherzustellen, um einen geheimen Testflug, oder Flüge, vor den Augen Unbeteidigter zu schützen.

            Das Observatorium soll ab Montag wieder seine Arbeit aufnehmen.

            Heute in der "Bild" gelesen(Ja sorry die Bildzeitung), jetzt soll es sich um pädophile Pornos handeln. Deshalb wurde das Observatorium und der ganze Ort evakuiert.

            Und den Täter haben sie auch schon, es war der Hausmeister. Der Gärtner wäre wohl zu klischeehaft gewesen.
            Mein Gott, wie blöd halten die ihre Bevölkerung, um diese Geschichte zu glauben?

            Aber wie "Mulder" so schön sagt:"Die Wahrheit liegt irgendwo da draussen."

            Gruß,
            Commander
            Zuletzt geändert von Comander1956; 20.09.2018, 20:44.

            Kommentar

            Lädt...
            X