Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Coronavirus outbreak - wie kann man sich schützen ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ein kleines Update zum Mundschutz, der seit heute in österreichischen Drogerien und Supermärkten verteilt wird. Man muss schon sehr aufpassen, dass an den Rändern des Mundschutzes keine Lücken bleiben, sonst könnten darüber Viren verteilt werden. Auch darf man nicht einfach auf den Mundschutz drauffassen, weil dort ja theoretisch Viren sein können. Man darf den Mundschutz nur an den Bändern berühren. Nach dem Benutzen soll man den Mundschutz dann entweder bei 70 Grad waschen, oder in den Backofen legen. Der Mundschutz ist für Kinder viel zu gross. Sobald man den Mundschutz abgelegt hat muss man sich die Hände waschen oder desinfizieren...

    Hoffentlich finden sie bald einen Impfstoff.

    Kommentar


      Ein Impfstoff ist im Moment wohl eher nicht in Sicht. Es gibt aber eher Hoffnung auf ein Medikament das die Reproduktionsrate des Virus senkt, nach dem das entsprechende Enzym des Virus vor anderthalb Tagen gentechnisch entschlüsselt wurde.

      Kommentar


        Zitat von Sunny Beitrag anzeigen
        Man muss schon sehr aufpassen, dass an den Rändern des Mundschutzes keine Lücken bleiben, sonst könnten darüber Viren verteilt werden. Auch darf man nicht einfach auf den Mundschutz drauffassen, weil dort ja theoretisch Viren sein können. Man darf den Mundschutz nur an den Bändern berühren.
        Das ist ja alles sehr theoretisch. In der Praxis funktioniert aber manches nicht, gerade für Brillenträger. Ich war auch vorhin einkaufen. Am Eingang wurde mir dann -als Steakfreund recht standesgemäß- mit einer Fleischzange die Maske gereicht. (Aus den Medien weiß ich, dass alle Supermärkte das so machen, ist ja auch ne gute Idee.). Mit meiner Maske wurde ich allerdings nicht einig. Da mußte ich ständig dran rumzupfen und fummeln. Und die Gläser meiner Brille sind hochgradig angelaufen. Das war das größte Problem. Letztlich half nur, dass ich seitlich große Öffnungen ließ. Ohne Brille ist bei meinen Glasbausteinen nicht möglich.

        Zitat von Sunny
        Der Mundschutz ist für Kinder viel zu gross.
        Ja, das haben wir bei unserem fast 3-jährigen auch gerade gesehen. Viel zu groß, quasi unwirksam. Zudem will er die Maske partout nicht tragen > Das führt gleich zum nächsten Problem (nicht bei mir/uns, sondern allgemein): Was wenn ein alleinerziehender Elternteil mit einem (oder mehreren!) Kinder/n einkaufen gehen muss und die Kleinen können oder wollen die Maske nicht tragen. Laut Erlass dürfen sie dann nicht in den Markt. - Soll die Familie jetzt verhungern?

        €: Ah, gerade seh ich eure Fotos im WSWAWA-Thread. Ja, genau so sah es bei unserem Sohnemann auch aus. Was soll man da machen? - Wenigstens ist die Regelung so flexibel, dass alle Formen von Schutz, die Mund und NAse bedecken, akzeptiert werden. Also zB auch ein umgewickelter Schal.

        Zitat von Holger58 Beitrag anzeigen
        Ein Impfstoff ist im Moment wohl eher nicht in Sicht. Es gibt aber eher Hoffnung auf ein Medikament das die Reproduktionsrate des Virus senkt, nach dem das entsprechende Enzym des Virus vor anderthalb Tagen gentechnisch entschlüsselt wurde.
        War die Entschlüsselung nicht nicht schon im Januar durch die Chinesen erfolgt? Oder bring ich da was durcheinander?
        .

        Kommentar


          Zitat von xanrof Beitrag anzeigen
          Das ist ja alles sehr theoretisch. In der Praxis funktioniert aber manches nicht, gerade für Brillenträger. Ich war auch vorhin einkaufen. Am Eingang wurde mir dann -als Steakfreund recht standesgemäß- mit einer Fleischzange die Maske gereicht. (Aus den Medien weiß ich, dass alle Supermärkte das so machen, ist ja auch ne gute Idee.). Mit meiner Maske wurde ich allerdings nicht einig. Da mußte ich ständig dran rumzupfen und fummeln. Und die Gläser meiner Brille sind hochgradig angelaufen. Das war das größte Problem. Letztlich half nur, dass ich seitlich große Öffnungen ließ. Ohne Brille ist bei meinen Glasbausteinen nicht möglich.

          Ja, das haben wir bei unserem fast 3-jährigen auch gerade gesehen. Viel zu groß, quasi unwirksam. Zudem will er die Maske partout nicht tragen > Das führt gleich zum nächsten Problem (nicht bei mir/uns, sondern allgemein): Was wenn ein alleinerziehender Elternteil mit einem (oder mehreren!) Kinder/n einkaufen gehen muss und die Kleinen können oder wollen die Maske nicht tragen. Laut Erlass dürfen sie dann nicht in den Markt. - Soll die Familie jetzt verhungern?
          Bezüglich Kleinkind mit 2 Jahren hat zumindest mein heutiger Supermarkt mir die freie Wahl gelassen, ob er sie trägt oder nicht. Notwendig ist es also zumindest beim Hofer (noch) nicht. Ich denke die Supermärkte werden dies nach eigenem Ermessen und hoffentlich mit Augenmaß entscheiden. Im Prinzip ist es aufgrund der Unwirksamkeit (Größe) sowieso egal ob er sie trägt oder nicht.

          Und ja, durchgängig trägt er es natürlich nicht. Interesse seinerseits war da, aber mehr als ein paar Minuten ging nicht. Später wollte er aber wieder. Erneut für ein paar Minuten bis er sie wieder runternahm.
          "Ich bin ja auch satt, aber da liegt Käse! " | #10JahresPlan
          "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

          Kommentar


            War die Entschlüsselung nicht nicht schon im Januar durch die Chinesen erfolgt? Oder bring ich da was durcheinander?
            Weiß nicht. Ich kenne nur die Mitteilung der Forscher Linlin Zhang und Rolf Hilgenfeld von der Universität Lübeck von Vorgestern. Da wurden die Forschungsergebnisse vorgestellt. Daher ist es möglich das im Januar mal eine Meldung rauskam das eine deutsch-chinesische Forschergruppe daran arbeitet. Vielleicht meinst Du ja das (?)

            Kommentar


              Zitat von Sunny Beitrag anzeigen
              Ein kleines Update zum Mundschutz, der seit heute in österreichischen Drogerien und Supermärkten verteilt wird. Man muss schon sehr aufpassen, dass an den Rändern des Mundschutzes keine Lücken bleiben, sonst könnten darüber Viren verteilt werden. Auch darf man nicht einfach auf den Mundschutz drauffassen, weil dort ja theoretisch Viren sein können. Man darf den Mundschutz nur an den Bändern berühren. Nach dem Benutzen soll man den Mundschutz dann entweder bei 70 Grad waschen, oder in den Backofen legen. Der Mundschutz ist für Kinder viel zu gross. Sobald man den Mundschutz abgelegt hat muss man sich die Hände waschen oder desinfizieren...

              Hoffentlich finden sie bald einen Impfstoff.
              Ist das nicht auch ein bisschen Aktionismus? Wie lange gilt denn dieses Gebot?

              Ich würde den ja anziehen, ich könnte auch verstehen, wenn man das in Schulen/Firmen etc. einsetzt, wo man enger und länger zusammensitzt, aber ich würde den sicher nicht nach jedem Supermarktbesuch mit 70 Grad waschen.

              Und geht meine feuchte Aussprache dann seitwärts aus dem Mundschutz heraus und infiziert andere Menschen, die in ungefähr 2 Metern kurz an mir vorbeilaufen? Zumal ich bein Einkaufen sowieso nicht spreche (irgendwann beginnen nach Wochen und Monaten der Isolation natürlich die Selbstgespräche )? Oder die Kassierer, die hinter Plexiglas sitzen?

              Und was ist mit "70 bis 80% der Menschen werden das sowieso bekommen". Soll sich die Welle auf die nächsten 1,5 Jahre verteilen?

              Ich war gestern in der Stadt und es war schon deutlich mehr los als in der Woche zuvor. Da war die Stadt menschenleer.

              Republicans hate ducklings!

              Kommentar


                Ich würde den ja anziehen, ich könnte auch verstehen, wenn man das in Schulen/Firmen etc. einsetzt, wo man enger und länger zusammensitzt, aber ich würde den sicher nicht nach jedem Supermarktbesuch mit 70 Grad waschen.
                es geht eherlich gesagt nur um die OP Maske. ES geht nicht um 3 P Masken. Es geht darum dasmn möglichs t wenig "ATemluft/ Flüggigkeit in die Luft abgibt. Ja könnte etwas übertrieben sein..




                Und was ist mit "70 bis 80% der Menschen werden das sowieso bekommen". Soll sich die Welle auf die nächsten 1,5 Jahre verteilen?
                ja, ich dachte es ist bekannt was das Ziel dieser Isolation ist? Die Infektionsrate niedrig halten und Zeitlich strecken.. damit die Kapazitäten der Krankenhäuser nicht überlastet werden.







                Kommentar


                  Zitat von endar Beitrag anzeigen
                  Und was ist mit "70 bis 80% der Menschen werden das sowieso bekommen". Soll sich die Welle auf die nächsten 1,5 Jahre verteilen?
                  Von Dr. Drosten habe ich gelernt, das Pandemien immer in mehreren Wellen verlaufen bis irgendwann Herdenimmunität erreicht ist. Bis es soweit ist, werden wir also noch einige Wellen erleben. Aktuell ist das nur die erste. Und ja, das wird insgesamt Jahre dauern und lässt sich auch nicht wirklich verhindern, sondern nur strecken.

                  Kommentar


                    Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
                    Von Dr. Drosten habe ich gelernt, das Pandemien immer in mehreren Wellen verlaufen bis irgendwann Herdenimmunität erreicht ist. Bis es soweit ist, werden wir also noch einige Wellen erleben. Aktuell ist das nur die erste. Und ja, das wird insgesamt Jahre dauern und lässt sich auch nicht wirklich verhindern, sondern nur strecken.
                    Es lässt sich strecken bis nächstes Jahr der Impfstoff kommt. Im Grunde sind alle die es früh hatten und komplikationslos überstanden haben fein raus weil sie in dieser Zeit normal leben können ohne sich ständig einen Kopf drüber machen zu müssen.

                    Kommentar


                      Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
                      Von Dr. Drosten habe ich gelernt, das Pandemien immer in mehreren Wellen verlaufen bis irgendwann Herdenimmunität erreicht ist. Bis es soweit ist, werden wir also noch einige Wellen erleben. Aktuell ist das nur die erste. Und ja, das wird insgesamt Jahre dauern und lässt sich auch nicht wirklich verhindern, sondern nur strecken.
                      Mir ist das durchaus bekannt.

                      Wir werden aber nicht die nächsten Jahre im Home-Office verbringen etc. pp. und wie du auch schreibst, lässt sich Corona ohnehin nicht stoppen. Man darf nicht vergessen, dass solche landesweiten Verordnungen auch psychologisch auf die Menschen wirken und da wäre - in Anbetracht, dass uns das noch lange begleiten wird - vielleicht eine freiwillige Aktion besser gewesen.

                      Republicans hate ducklings!

                      Kommentar


                        Zitat von Suthriel Beitrag anzeigen
                        Bei uns ist so ein Unternehmen bzw Unternehmer bekannt, welcher die derzeitige Situation und die Hilfsleistungen und Kurzarbeitergeld usw ausnutzen will. In seinem Unternehmen war seit sehr langer Zeit nichts gelaufen (kp von was der lebt, dieses Unternehmen kann jedenfalls keine Geldquelle sein), nun möchte er aber spontan seine Frau rückwirkend als Angestellte angemeldet haben, damit er anschließend Kurzarbeitergeld beantragen kann, um sich was erstatten zu lassen, oder sich für andere Hilfsgelder zu qualifizieren.

                        Würde mich nicht wundern, wenn noch mehr auf diese oder ähnliche Ideen kommen, und das dürfte sich dann doch irgendwo bemerkbar machen.
                        Unternehmen dürfen nicht vor der Krise schon in wirtschaftlichen Schwierigkeiten gewesen sein wenn sie diese Hilfsmaßnahmen bekommen möchten. Vapiano z.B. wird keine von der Regierung verbürgten Kredite bekommen. Wie es beim Kurzarbeitergeld aussieht weiß ich jetzt nicht, aber wie gesagt: Wenn dann verzögert man die Pleite ohnehin nur für einige Monate bis der Shutdown vorbei ist. Und vom Kurzarbeitergeld profitieren ja auch die Beschäftigten.

                        Übrigens wurde ich in einem anderen Forum darauf hingewiesen, dass diese 90%-Grenze auf dem Mist der EU-Kommission gewachsen ist und ausnahmsweise nicht auf dem der Bundesregierung. Solche Kreditgarantien fallen nämlich eigentlich unter das Beihilfe-Verbot nach Art. 107. Warum jetzt diese 10% das Kraut fett machen würden habe ich leider nicht herausgefunden. Behaupte aber einfach mal weiterhin, dass hier wohl noch irgendwie die Fahne der "Ordnungspolitik" hochgehalten werden soll, egal wie albern es auch sein mag.



                        Zitat von Holger58 Beitrag anzeigen
                        Nach deutschem und europäischen Recht darf man "Kriegsgewinnler" leider nicht (mehr) an die Wand stellen. Ein paar mit durchzufüttern bereitet mir solange keine Kopfschmerzen so lange es ein nur paar (im Sinne des Schwarzen Schafes) sind und andere dafür nicht hinten runter fallen. Zweifel bleiben..
                        Gehts vielleicht noch dümmer? Und morgen dann wieder schön Geschimpfe über den "Biertisch"...


                        Zitat von shootingstar Beitrag anzeigen
                        Es lässt sich strecken bis nächstes Jahr der Impfstoff kommt.
                        Das klingt ja so als ob das schon fest ausgemacht ist, dass der in nächstes Jahr zur Verfügung stehen wird.
                        "The only thing we have to fear is fear itself!"

                        "The only thing we have to fear is... Herbert Hoover! He's a lizard alien! They walk among us! Ruuuuuuun!"

                        "The only thing we have to fear is... Polio! It got me and now it's coming for you! Run for your lives while you still can! I'm contagious!"

                        Kommentar


                          Zitat von shootingstar Beitrag anzeigen

                          Es lässt sich strecken bis nächstes Jahr der Impfstoff kommt.
                          Das lässt sich nicht bis ins nächste Jahr strecken, jedenfalls nicht diese Form. Es muss ja jetzt organisiert werden, wie diese 12 oder 18 Monate aussehen sollen.
                          Deutschland will den Verdoppelungsfaktor (der Neuinfektionen) von sechs auf neun Tage strecken, dann könne das Gesundheitssystem stabil funktionieren. Für Österreich weiß ich das jetzt nicht.

                          Im Grunde sind alle die es früh hatten und komplikationslos überstanden haben fein raus weil sie in dieser Zeit normal leben können ohne sich ständig einen Kopf drüber machen zu müssen.
                          Naja, die werden auf der Straße dann ständig kontrolliert.
                          In Österreich scheint aber vielleicht die Zahl der Neugesunden so groß zu werden, dass die Zahl der aktiven Fälle nicht massiv ansteigt. So langsam müssen sich ja die Maßnahmen, die am 15.3. beschlossen wurden, bemerkbar machen.
                          Republicans hate ducklings!

                          Kommentar


                            Zitat von endar Beitrag anzeigen
                            In Österreich scheint aber vielleicht die Zahl der Neugesunden so groß zu werden, dass die Zahl der aktiven Fälle nicht massiv ansteigt. So langsam müssen sich ja die Maßnahmen, die am 15.3. beschlossen wurden, bemerkbar machen.
                            Ich habe mich da mal bei diesem Worldometer durchgeklickt: https://www.worldometers.info/coronavirus/

                            Insgesamt scheint sich die Lage in den allermeisten europäischen Ländern insofern zu entspannen, als dass die Zahl der Neuinfektionen zumindest stabil ist. In Italien scheint es dabei einen deutlichen Abwärtstrend zu geben. Da kann man ja mal vorsichtig optimistisch sein.

                            Die Verdoppelungsdauer ist in D übrigens lt. SZ schon bei über acht Tagen: https://www.sueddeutsche.de/wissen/c...uell-1.4844448
                            "The only thing we have to fear is fear itself!"

                            "The only thing we have to fear is... Herbert Hoover! He's a lizard alien! They walk among us! Ruuuuuuun!"

                            "The only thing we have to fear is... Polio! It got me and now it's coming for you! Run for your lives while you still can! I'm contagious!"

                            Kommentar


                              weiten Verordnungen auch psychologisch auf die Menschen wirken und da wäre - in Anbetracht, dass uns das noch lange begleiten wird - vielleicht eine freiwillige Aktion besser gewesen.
                              Wenn etwas bewiesen wurde das für Freiwilligkeit die Leute so blöd waren... oder zu verantwortungslos. je nachdem.


                              Kommentar


                                Naja, das ganze Zahlengeschwurbel ist genaugenommen recht wenig wert.
                                Die Zahl der "Infektionen" sagt wenig aus, da es nur die Zahl der positiv getesteten ist. Getestet wird aber unterschiedlich intensiv und unterschiedlich breit. Je nach Land nur bei Krankenhauspatienten, oder nur bei starken Symptomen. Solange es keine grossflächigen Tests gibt oder ganze Regionen unabhängig von Symptomen getestet werden, bleibt das grösstenteils Kaffeesatz-Lesen.

                                Am aussagekräftigsten sind noch die Anzahl Toten, besser wäre auch eine Statistik über die Anzahl hospitalisierter und intensivpflege-Patienten.

                                In Italien hat eine Untersuchung offenbar ergeben, dass es in der Lombardei im 3. Quartal 2019 erheblich mehr Atemwegserkrankungen - sowohl mit und ohne Todesfolge - gab als im langjährigen Durchschnitt (finde die Quelle grad nicht mehr). Daraus resultierend wird spekuliert, dass das in IT bereits viel früher losgegangen sein könnte. Da wird teilweise auf bis zu 2 Mio Infizierte (inkl. wieder genesene bzw. nie richtig krank gewordene) in Norditalien geschätzt. Es könnte sogar bedeuten, dass wir hier bereits die 2. Welle sehen, die härter zuschlägt als die 1.

                                Die Zahlen aus China sind völlig unglaubwürdig. Man kann unmöglich von x auf quasi 0 Neu-Infizierte kommen von einem Tag auf den anderen, erst Recht nicht mit gleichzeitiger Lockerung der Massnahmen. Und jetzt haben sie zudem schon zum 3. Mal oder so die Zählweise geändert. In China werden die Zahlen von der Partei bestimmt, da bin ich mir mittlerweile ziemlich sicher.

                                Licht ins Dunkel werden wohl erst die noch in Entwicklung befindlichen Antikörpertests bringen, sofern sie dann breit genug angewendet werden.
                                Don't Panic

                                «The Expanse» => Info-Sammlung | LangBelta | Referenzen | Buchdiskussion

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X