Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Coronavirus outbreak - wie kann man sich schützen ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ein kleines Update zum Mundschutz, der seit heute in österreichischen Drogerien und Supermärkten verteilt wird. Man muss schon sehr aufpassen, dass an den Rändern des Mundschutzes keine Lücken bleiben, sonst könnten darüber Viren verteilt werden. Auch darf man nicht einfach auf den Mundschutz drauffassen, weil dort ja theoretisch Viren sein können. Man darf den Mundschutz nur an den Bändern berühren. Nach dem Benutzen soll man den Mundschutz dann entweder bei 70 Grad waschen, oder in den Backofen legen. Der Mundschutz ist für Kinder viel zu gross. Sobald man den Mundschutz abgelegt hat muss man sich die Hände waschen oder desinfizieren...

    Hoffentlich finden sie bald einen Impfstoff.

    Kommentar


      Ein Impfstoff ist im Moment wohl eher nicht in Sicht. Es gibt aber eher Hoffnung auf ein Medikament das die Reproduktionsrate des Virus senkt, nach dem das entsprechende Enzym des Virus vor anderthalb Tagen gentechnisch entschlüsselt wurde.

      Kommentar


        Zitat von Sunny Beitrag anzeigen
        Man muss schon sehr aufpassen, dass an den Rändern des Mundschutzes keine Lücken bleiben, sonst könnten darüber Viren verteilt werden. Auch darf man nicht einfach auf den Mundschutz drauffassen, weil dort ja theoretisch Viren sein können. Man darf den Mundschutz nur an den Bändern berühren.
        Das ist ja alles sehr theoretisch. In der Praxis funktioniert aber manches nicht, gerade für Brillenträger. Ich war auch vorhin einkaufen. Am Eingang wurde mir dann -als Steakfreund recht standesgemäß- mit einer Fleischzange die Maske gereicht. (Aus den Medien weiß ich, dass alle Supermärkte das so machen, ist ja auch ne gute Idee.). Mit meiner Maske wurde ich allerdings nicht einig. Da mußte ich ständig dran rumzupfen und fummeln. Und die Gläser meiner Brille sind hochgradig angelaufen. Das war das größte Problem. Letztlich half nur, dass ich seitlich große Öffnungen ließ. Ohne Brille ist bei meinen Glasbausteinen nicht möglich.

        Zitat von Sunny
        Der Mundschutz ist für Kinder viel zu gross.
        Ja, das haben wir bei unserem fast 3-jährigen auch gerade gesehen. Viel zu groß, quasi unwirksam. Zudem will er die Maske partout nicht tragen > Das führt gleich zum nächsten Problem (nicht bei mir/uns, sondern allgemein): Was wenn ein alleinerziehender Elternteil mit einem (oder mehreren!) Kinder/n einkaufen gehen muss und die Kleinen können oder wollen die Maske nicht tragen. Laut Erlass dürfen sie dann nicht in den Markt. - Soll die Familie jetzt verhungern?

        €: Ah, gerade seh ich eure Fotos im WSWAWA-Thread. Ja, genau so sah es bei unserem Sohnemann auch aus. Was soll man da machen? - Wenigstens ist die Regelung so flexibel, dass alle Formen von Schutz, die Mund und NAse bedecken, akzeptiert werden. Also zB auch ein umgewickelter Schal.

        Zitat von Holger58 Beitrag anzeigen
        Ein Impfstoff ist im Moment wohl eher nicht in Sicht. Es gibt aber eher Hoffnung auf ein Medikament das die Reproduktionsrate des Virus senkt, nach dem das entsprechende Enzym des Virus vor anderthalb Tagen gentechnisch entschlüsselt wurde.
        War die Entschlüsselung nicht nicht schon im Januar durch die Chinesen erfolgt? Oder bring ich da was durcheinander?
        .

        Kommentar


          Zitat von xanrof Beitrag anzeigen
          Das ist ja alles sehr theoretisch. In der Praxis funktioniert aber manches nicht, gerade für Brillenträger. Ich war auch vorhin einkaufen. Am Eingang wurde mir dann -als Steakfreund recht standesgemäß- mit einer Fleischzange die Maske gereicht. (Aus den Medien weiß ich, dass alle Supermärkte das so machen, ist ja auch ne gute Idee.). Mit meiner Maske wurde ich allerdings nicht einig. Da mußte ich ständig dran rumzupfen und fummeln. Und die Gläser meiner Brille sind hochgradig angelaufen. Das war das größte Problem. Letztlich half nur, dass ich seitlich große Öffnungen ließ. Ohne Brille ist bei meinen Glasbausteinen nicht möglich.

          Ja, das haben wir bei unserem fast 3-jährigen auch gerade gesehen. Viel zu groß, quasi unwirksam. Zudem will er die Maske partout nicht tragen > Das führt gleich zum nächsten Problem (nicht bei mir/uns, sondern allgemein): Was wenn ein alleinerziehender Elternteil mit einem (oder mehreren!) Kinder/n einkaufen gehen muss und die Kleinen können oder wollen die Maske nicht tragen. Laut Erlass dürfen sie dann nicht in den Markt. - Soll die Familie jetzt verhungern?
          Bezüglich Kleinkind mit 2 Jahren hat zumindest mein heutiger Supermarkt mir die freie Wahl gelassen, ob er sie trägt oder nicht. Notwendig ist es also zumindest beim Hofer (noch) nicht. Ich denke die Supermärkte werden dies nach eigenem Ermessen und hoffentlich mit Augenmaß entscheiden. Im Prinzip ist es aufgrund der Unwirksamkeit (Größe) sowieso egal ob er sie trägt oder nicht.

          Und ja, durchgängig trägt er es natürlich nicht. Interesse seinerseits war da, aber mehr als ein paar Minuten ging nicht. Später wollte er aber wieder. Erneut für ein paar Minuten bis er sie wieder runternahm.
          "Ich bin ja auch satt, aber da liegt Käse! " | #10JahresPlan
          "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

          Kommentar


            War die Entschlüsselung nicht nicht schon im Januar durch die Chinesen erfolgt? Oder bring ich da was durcheinander?
            Weiß nicht. Ich kenne nur die Mitteilung der Forscher Linlin Zhang und Rolf Hilgenfeld von der Universität Lübeck von Vorgestern. Da wurden die Forschungsergebnisse vorgestellt. Daher ist es möglich das im Januar mal eine Meldung rauskam das eine deutsch-chinesische Forschergruppe daran arbeitet. Vielleicht meinst Du ja das (?)

            Kommentar


              Zitat von Sunny Beitrag anzeigen
              Ein kleines Update zum Mundschutz, der seit heute in österreichischen Drogerien und Supermärkten verteilt wird. Man muss schon sehr aufpassen, dass an den Rändern des Mundschutzes keine Lücken bleiben, sonst könnten darüber Viren verteilt werden. Auch darf man nicht einfach auf den Mundschutz drauffassen, weil dort ja theoretisch Viren sein können. Man darf den Mundschutz nur an den Bändern berühren. Nach dem Benutzen soll man den Mundschutz dann entweder bei 70 Grad waschen, oder in den Backofen legen. Der Mundschutz ist für Kinder viel zu gross. Sobald man den Mundschutz abgelegt hat muss man sich die Hände waschen oder desinfizieren...

              Hoffentlich finden sie bald einen Impfstoff.
              Ist das nicht auch ein bisschen Aktionismus? Wie lange gilt denn dieses Gebot?

              Ich würde den ja anziehen, ich könnte auch verstehen, wenn man das in Schulen/Firmen etc. einsetzt, wo man enger und länger zusammensitzt, aber ich würde den sicher nicht nach jedem Supermarktbesuch mit 70 Grad waschen.

              Und geht meine feuchte Aussprache dann seitwärts aus dem Mundschutz heraus und infiziert andere Menschen, die in ungefähr 2 Metern kurz an mir vorbeilaufen? Zumal ich bein Einkaufen sowieso nicht spreche (irgendwann beginnen nach Wochen und Monaten der Isolation natürlich die Selbstgespräche )? Oder die Kassierer, die hinter Plexiglas sitzen?

              Und was ist mit "70 bis 80% der Menschen werden das sowieso bekommen". Soll sich die Welle auf die nächsten 1,5 Jahre verteilen?

              Ich war gestern in der Stadt und es war schon deutlich mehr los als in der Woche zuvor. Da war die Stadt menschenleer.

              Republicans hate ducklings!

              Kommentar

              Lädt...
              X