Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Coronavirus outbreak - wie kann man sich schützen ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Chey Beitrag anzeigen

    Auf den Intensivstationen sind jetzt zu 99 % Ungeimpfte.
    Irgendwie harmoniert diese deine Aussage so ganz und gar nicht mit diesen Zahlen: https://www.intensivbetten-deutschland.de/


    Pluto for Planet!

    Kommentar


      Zitat von Hana Soline Beitrag anzeigen
      Irgendwie harmoniert diese deine Aussage so ganz und gar nicht mit diesen Zahlen: https://www.intensivbetten-deutschland.de/

      Doch, das passt:

      Mehr als 99 Prozent der Covid-19-Patienten in Krankenhäusern ungeimpft | MDR.DE

      Fast nur Ungeimpfte auf Münchens Intensivstationen | BR24

      Immer mehr Corona-Patienten auf Intensivstationen - "95 Prozent nicht geimpft" - NRWZ.de


      Kommentar


        Dann wäre eine etwas differenziertere Formulierung hilfreich gewesen.
        Pluto for Planet!

        Kommentar


          Zitat von Hana Soline Beitrag anzeigen
          Dann wäre eine etwas differenziertere Formulierung hilfreich gewesen.
          Die Differenzierung ergibt sich aus dem Sachzusammenhang. Wir diskutieren hier über Corona und nicht über alle Krankheiten insgesamt.

          Lehrer/in im Privatberuf?

          Kommentar


            Die Belegung der Intensivstationen durch Corona bewegt sich deutschlandweit zwischen 3% und 14%, im Gesamtschnitt bei 8%. Wo ist da eine drohende Überlastung? Gestern bei RTL Aktuell gab's schon ein "blablabla Corona, damit wir durch den Winter kommen." Bis letzte Woche war es noch "blablabla Corona, damit wir durch den Herbst kommen." Zum Jahresende kommt dann das Frühjahr ins Spiel ...

            PS.: Aber bitte nicht drängeln! -> https://www.rnd.de/gesundheit/impfsc...36VMLKR6I.html
            Heaven is where the police are British, the chefs are Italian, the mechanics German, the lovers French and it all is organized by the Swiss.
            Hell is where the police are German, the chefs are British, the mechanics french and the lovers are Swiss and it all is organized by the Italians.

            Kommentar


              Zitat von burpie Beitrag anzeigen
              Die Belegung der Intensivstationen durch Corona bewegt sich deutschlandweit zwischen 3% und 14%, im Gesamtschnitt bei 8%. Wo ist da eine drohende Überlastung?
              Die drohende Überlastung wird, wie schon in den letzten 18 Monaten immer mal wieder, dann schnell wieder da sein, wenn man diese speziellen Betten für Lungenkrankheiten und Beatmung inklusive des dafür geschulten Personals braucht.

              Aber das droht wohl jetzt nur noch den Ungeimpften.

              Kommentar


                Zitat von Hana Soline Beitrag anzeigen
                Irgendwie harmoniert diese deine Aussage so ganz und gar nicht mit diesen Zahlen: https://www.intensivbetten-deutschland.de/
                Der Link schlüsselt gar nicht nach geimpft und nichtgeimpft auf, kann die Frage also gar nicht beantworten.
                Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                Klickt für Bananen!
                Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                Kommentar


                  Zitat von burpie Beitrag anzeigen
                  Die Belegung der Intensivstationen durch Corona bewegt sich deutschlandweit zwischen 3% und 14%, im Gesamtschnitt bei 8%. Wo ist da eine drohende Überlastung? Gestern bei RTL Aktuell gab's schon ein "blablabla Corona, damit wir durch den Winter kommen." Bis letzte Woche war es noch "blablabla Corona, damit wir durch den Herbst kommen." Zum Jahresende kommt dann das Frühjahr ins Spiel ...

                  PS.: Aber bitte nicht drängeln! -> https://www.rnd.de/gesundheit/impfsc...36VMLKR6I.html
                  Sind zwar die Daten aus Österreich aber in Deutschland wird es unter Berücksichtigung von Faktor 10 bei der Gesamtbevölkerung wohl ähnlich sein:

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: intensivbetten.PNG Ansichten: 0 Größe: 54,5 KB ID: 4584273

                  8% COVID-19 Belegung in deutschen Intensivstationen klingt nicht viel aber die überwiegende Mehrheit der Betten wird auch für andere Krankheiten benötigt. Im Winter noch mehr als jetzt im Herbst.

                  Der Höchststand an COVID-19 Patienten auf österr. Intensivstationen war im November 2020 mit 709 Intensiv-Hospitalisierungen. Dadurch war nur noch Platz für zusätzliche knapp 1400 Patienten (Unfälle, schwere Erkrankungen, etc.). Da wurde es schon knapp. Hätten wir die Situation heute genauso, wären in Österreich nur noch ca. 268 Betten frei für Unfälle und andere schwere Erkrankungen und nicht "komfortable" 759.
                  "Ich bin ja auch satt, aber da liegt Käse! " | #10JahresPlan
                  "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

                  Kommentar


                    Zitat von Chey Beitrag anzeigen

                    Die drohende Überlastung wird, wie schon in den letzten 18 Monaten immer mal wieder, dann schnell wieder da sein, wenn man diese speziellen Betten für Lungenkrankheiten und Beatmung inklusive des dafür geschulten Personals braucht.

                    Aber das droht wohl jetzt nur noch den Ungeimpften.
                    Außer, man ist einer der jeweils zehnten doppelt geimpften ...
                    Heaven is where the police are British, the chefs are Italian, the mechanics German, the lovers French and it all is organized by the Swiss.
                    Hell is where the police are German, the chefs are British, the mechanics french and the lovers are Swiss and it all is organized by the Italians.

                    Kommentar


                      Zitat von Chey Beitrag anzeigen
                      Es sind keine Sonderrechte sondern die Wiedergabe selbstverständlicher Freiheitsrechte, da der Grund zur Einschränkung bei Geimpften und Genesenen entfällt.
                      Deswegen die Anführungszeichen!

                      Beziehungsweise, dann wäre es aber auch notwendig, sie wie selbstverständliche Freiheitsrechte zu handhaben und nicht wie eine Belohnung: "Und wenn ihr euch schön brav habt impfen lassen, dann dürft ihr wieder ins Kino, Café, Theater, Disco, und so weiter!"

                      Da diese selbstverständlichen Freiheitsrechte aber mittlerweile großzügig über die Impfpflicht durch die Hintertür als Druckmittel oder Lockmittel mißbraucht werden, obwohl weiterhin das Impfen als Freiwilligkeit gilt, de facto also die selbstverständlichen bzw. unveräußerlichen Freiheitsrechte an die Impfbedingung veräußert wurden, und dies aber offenbar unter der Mehrheit der Bevölkerung stillschweigende oder sogar aktive Zustimmung findet, sonst wären ja ob dieses Rechtsmißbrauchs schon längst Verfassungsklagen eingegangen, scheint es diese selbstverständlichen Freiheitsrechte offenbar nicht mehr zu geben, womit dann die Verwendung des Begriffs "Sonderrechte" anscheinend doch seine Berechtigung hat.


                      Eventuell sind es auch aus diesem Grund "Sonderrechte": Da prinzipiell Ungeimpfte selbst schuld sind, wenn sie sich nicht impfen lassen, weil eine Impfung in erster Linie ein Schutz vor schwerwiegender Erkrankung ist, und da anscheinend auch Geimpfte und Genesene Menschen, die nicht geimpft werden können, anstecken können, müßte somit für mein Verständnis eigentlich der Grund zur Einschränkung für alle oder niemanden entfallen.


                      --------------

                      Zitat von Traumwaldschrat Beitrag anzeigen
                      Ja, gesellschaftsschädlich!
                      Für mein Verständnis.
                      Zum Beispiel, weil sie die Bevölkerung gegeneinander aufbringen, schon seit eineinhalb Jahren und jetzt neuerdings zusätzlich:
                      Diejenigen, die sich gegen diese fragwürdigen und zweifelhaften Pandemieverordnungen auflehnen und deshalb alles, was 3G erfordert, meiden, schädigen diejenigen, die mit Hilfe 3G endlich wieder öffnen durften, und diejenigen, die unter Inanspruchnahme 3G diese (solidarisch?) unterstützen, die jetzt endlich wieder öffnen durften, schädigen die Gesellschaft, weil sie dem Vorschub leisten, sich als verschworene Gemeinschaft gegen Andersdenkende abzuschotten, und die Tendenz befördern, Ausgrenzung, Diskriminierung als normal, selbstverständlich, ja, notwendig (um die Pandemie zu bewältigen) zu sehen. Wogegen Erstgenannte sich auflehnen wollen....

                      Oder zum Beispiel, wie aktuell in der Zeitung zu lesen, daß Imbißbetreiber sich ihre eigene Kundschaft vergraulen müssen, da sie verpflichtet sind, die 3G-Nachweise zu kontrollieren und bei Nichterfüllung den Besuch zu verwehren, worauf nicht wenige offenbar verständnislos, pampig und nachtragend reagieren!
                      Ich möchte nicht den Gedankengang schuldig bleiben, wie man dies vielleicht hätte vermeiden können: Indem man das Konflikt-, Reiz- und Frustpotenzial aus der Kunden-Imbißbetreibende-Beziehung heraushält!

                      Völlig unrealistisch wäre es wohl gewesen, hätte die Politik jeder/m Imbißbetreibenden (Restaurant....) unentgeltlich einen Sicherheitsdienst gestellt, der die Nachweiskontrolle und eventuelle Besuchsverwehrung übernimmt.

                      Doch so unrealistisch dies auch ist, macht es aber umso mehr deutlich, wie man das Konfliktpotential aus genannter Beziehung hätte heraushalten müssen, denn es hätte nicht die/der Imbißbetreibende ihre/seine eigene Kundschaft vergraulen müssen, sondern das hätte der Sicherheitsdienst übernommen, womit die Kundschaft nicht auf die/den Imbißbetreiberin/er sauer gewesen wären, sondern auf den Sicherheitsdienst.

                      Wie man diese wichtige Systematik hätte realistisch umsetzen können, für solche Überlegungen, meine ich, war seit den Lockerungen nach dem Frühling genügend Zeit, darüber nachzudenken. Wurde aber, mal wieder, nicht gemacht, weil man ja unbedingt Wahlkampf betreiben mußte bzw. vorbereiten. Es ist aber Pandemie, und ich kann mich daran erinnern, daß sich deswegen jede/r zurücknehmen muß! Da hätte man den Wahlkampf zurückstellen müssen und stattdessen intensiv 3G-Konzepte erarbeiten, die nicht die Bevölkerung gegeneinander aufbringen.


                      Ich kann mich ob dieser mangelhaften Politik nur wundern, denn ein weiteres Mal hat die Politik den Querdenkern in die Hände gespielt: Sie scheinen doch recht zu haben mit ihrer Fakepandemiebehauptung, denn immer und immer wieder die Bevölkerung gegeneinander aufbringen und sie so letztlich immer mehr zu zermürben, kann ich mir nicht vorstellen, daß das ernsthaft im Sinne der WHO und ihrer Pandemierichtlinien sein soll.


                      --------------

                      Zitat von Traumwaldschrat Beitrag anzeigen
                      Doch da ich schon mal erneut die Hartzreformen ansprach, kann ich (turbo-)kapitalismuskritisch und mit direktem Bezug zu Corona auch einmal ausführen, was ich mit Wirkungszusammenhänge meine:
                      Vielleicht auch, eventuell ein noch besseres Beispiel für Wirkungszusammenhänge:

                      Nachdem die Coronatests nun kostenpflichtig sind, werden sich wohl weniger testen lassen. Das könnte zur Folge haben, daß weniger Infektionen entdeckt werden, was wiederum zur Folge haben könnte, daß die Inzidenzwerte sinken oder niedrig bleiben.


                      Traumwaldschrat

                      (#178)

                      Kommentar


                        Zitat von Traumwaldschrat Beitrag anzeigen

                        Da diese selbstverständlichen Freiheitsrechte aber mittlerweile großzügig über die Impfpflicht durch die Hintertür als Druckmittel oder Lockmittel mißbraucht werden, obwohl weiterhin das Impfen als Freiwilligkeit gilt, de facto also die selbstverständlichen bzw. unveräußerlichen Freiheitsrechte an die Impfbedingung veräußert wurden, und dies aber offenbar unter der Mehrheit der Bevölkerung stillschweigende oder sogar aktive Zustimmung findet, sonst wären ja ob dieses Rechtsmißbrauchs schon längst Verfassungsklagen eingegangen, scheint es diese selbstverständlichen Freiheitsrechte offenbar nicht mehr zu geben, womit dann die Verwendung des Begriffs "Sonderrechte" anscheinend doch seine Berechtigung hat.
                        Um eine Klage vor den höchsten Gerichten einzureichen, braucht es keine Mehrheit. Im Gegenteil, es ist gerade ein Recht von Mindermeinungen.

                        Deine quasi Unterstellung, hier würde das Recht und der Rechtsweg ausgehoben, stimmt also nicht.

                        Und natürlich gibt es bereits sehr viele derartige Klagen, allein 124 Eilträge, über die auch schon größtenteils entschieden ist.

                        Das Bundesverfassungsgericht hat bis auf 2 alle abgewiesen, sieht also die Coronapolitik zumindest nicht grob rechtswidrig, so das kein sofortiger Handlungsbedarf besteht.

                        Bundesverfassungsgericht: Klageflut gegen Corona-Politik – das ist mit den Eilanträgen passiert | Nordkurier.de

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X