Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Coronavirus outbreak - wie kann man sich schützen ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Traumwaldschrat Beitrag anzeigen
    Da die Wahrscheinlichkeit von Impfschäden bis hin zum Tod bei den Covidimpfstoffen definitiv nicht Null zu sein scheint, bedeutet eine Impfpflicht, dazu verpflichtet zu sein, .... ja, verpflichtet zu sein, Russisch Roulette zu spielen....,
    dazu verpflichtet zu sein, sich dem zwar sehr geringen, aber dennoch vorhandenen Risiko von Impfschäden oder gar dem Tod auszusetzen.
    1) Äpfel und Birnen, bzw. bedenklich schlechte Mathekenntnisse. Russisch Roulette, 6 Kammern im Revolver, eine Kugel und so...
    2) Es gibt in unserem Staat gewisse Pflichten. Nehmen wir mal die Schulpflicht. Ist es möglich auf dem Weg zu Schule zu sterben? Ja selbst im Unterricht kann man sterben, spätestens seit Leuten mit Waffen zur Schule zu kommen und um sich schießen. Eine Schulpflicht hätte es demnach nie geben dürfen?!












    Kommentar


      Dänemark und Großbritannien feiern ihren zweiten Freedom Day. Impfausweise und Masken fallen im Februar weg.

      Begründung: Die Mutante mit dem O ist nicht gefährlich.

      Kommentar


        Zitat von Albedo Beitrag anzeigen
        Dänemark und Großbritannien feiern ihren zweiten Freedom Day. Impfausweise und Masken fallen im Februar weg.

        Begründung: Die Mutante mit dem O ist nicht gefährlich.
        Und eben auch da gehen die Meinungen auseinander. Wird sich dann zeigen, wie das ausgeht. Wie du selbst sagst, es ist schon der zweite Freedom Day




        Zitat von Traumwaldschrat Beitrag anzeigen
        Ich hätte auch noch ein Argument gegen die Impfpflicht, nicht selbst erschlossen, sondern aus den allseits verachteten alternativen Medien, den angeblich unseriösen Quellen, die aber im Gegensatz zu den etablierten Medien tatsächlich erkennen lassen, ein Problem von allen Seiten zu beleuchten, und vor allem über den Tellerrand hinauszuschauen:

        Da die Wahrscheinlichkeit von Impfschäden bis hin zum Tod bei den Covidimpfstoffen definitiv nicht Null zu sein scheint, bedeutet eine Impfpflicht, dazu verpflichtet zu sein, .... ja, verpflichtet zu sein, Russisch Roulette zu spielen....,
        dazu verpflichtet zu sein, sich dem zwar sehr geringen, aber dennoch vorhandenen Risiko von Impfschäden oder gar dem Tod auszusetzen.
        Der vergleich hinkt so dermaßen. Beim Russisch Roulette ist die Wahrscheinlichkeit zu sterben, deutlich höher.
        Davon mal abgesehen finde ich es interessant, dass du erst alternative Medien brauchst, um festzustellen, dass die Chance auf Nebenwirkungen nicht null ist das sollte mittlerweile eigentlich jeder wissen.


        Sarah Bosetti hat es sich ja bei mir verscherzt, nachdem sie bereits im Frühsommmer '20 über die Demonstrierenden gelästert hatte, und sie hat es nicht wieder gut gemacht, sondern weitergeführt, indem sie mindestens drei Mal im letzen halben Jahr ziemlich blöde über ungeimpfte Menschen und die Querdenkerdemos lästerte und somit, zusammen mit Dieter Nuhr, an forderster Front die gesellschaftliche Spaltung beförderte, anstatt konsequent und unnachgiebig die massiven Verfehlungen der Politik bezüglich Corona aufzuzeigen, was die eigentliche Aufgabe des Kabaretts sein sollte.
        Interessant. Wo steht das? Warum darf Kabarett deiner Meinung nach nur Politiker aber keine Querdenker behandeln?

        Ist eigentlich irgendjemandem schon mal aufgefallen, daß die Pandemie vorbei ist?
        Wenn du das sagst, muss es wohl stimmen. Schließlich bist du ja Virologe, oder?




        "Gestern war es noch Science-fiction, heute eine Tatsache, und morgen schon ist es veraltet."
        (Otto Oskar Binder)

        "The greatest lesson in life is to know that even fools are right sometimes." (Sir Winston Churchill)

        Kommentar


          Da sich jetzt kaum jemand mehr mit der Delta-Variante ansteckt - die Omikron-Quote lag in KW2 bei 85%, - werden viele Fragen sich jetzt selber beantworten.
          Ein Blick auf das UK und Dänemark kann jetzt schon viel klären. Die 500.000 Infizierten an einem Tag in Frankreich lassen ahnen, was in kurzer Zeit in D los sein wird.

          Im Moment sind jetzt in D 2 % aktive Fälle und das wird noch deutlich mehr. Wer ungeimpft ist, wird bald wissen, ob Omikron weniger gefährlich als eine Impfung ist.

          Ist das zynisch? Vielleicht. Ist das sarkastisch? Vielleicht. Aber es wird so oder so Realität.
          Slawa Ukrajini!

          Kommentar


            Könnte man nicht neben Impfstoffforschung etc. auch versuchen das Virus selbst zu modifizieren oder in eine Richtung zu drängen? Sagen wir mal Omikron 2.0, nocht infektiöser aber noch ungefährlicher. Quasi ein Virus welches vorherige Varianten eliminiert/verdrängt aber praktisch kaum schädlich ist.
            Oder ist der Gedanke zu sehr SciFi?

            Kommentar


              Die Frage ist nur, was dann passiert, wenn diese "Menschgeschaffene" Variante mutiert und selbst eine weiterhin hochinfektiöse, aber auch gefährlichere Variante hervorbringt.
              "Gestern war es noch Science-fiction, heute eine Tatsache, und morgen schon ist es veraltet."
              (Otto Oskar Binder)

              "The greatest lesson in life is to know that even fools are right sometimes." (Sir Winston Churchill)

              Kommentar


                Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                Könnte man nicht neben Impfstoffforschung etc. auch versuchen das Virus selbst zu modifizieren oder in eine Richtung zu drängen? Sagen wir mal Omikron 2.0, nocht infektiöser aber noch ungefährlicher. Quasi ein Virus welches vorherige Varianten eliminiert/verdrängt aber praktisch kaum schädlich ist.
                Hm sag mal, wie lange willst du diese verharmloste Variante testen, bevor du sie unkontrolliert auf die Menschheit loslässt? Dein Vorschlag wirkt etwas unüberlegt.

                Harmlose Varianten von Krankheitserregern hat man durchaus gezüchtet, auch bekannt als Lebendimpfstoff. Allerdings sind diese nicht ansteckend, und müssen geimpft werden. Ansonsten würde sich deren Verbreitung kaum kontrollieren lassen.

                Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
                Dr. Sheldon Lee Cooper

                Kommentar


                  Zitat von Enas Yorl Beitrag anzeigen
                  Hm sag mal, wie lange willst du diese verharmloste Variante testen, bevor du sie unkontrolliert auf die Menschheit loslässt? Dein Vorschlag wirkt etwas unüberlegt.
                  2-3 Monate?
                  Ich weiß nicht wie lange man gebraucht hat um verlässliche Fakten über Omikron zu haben. Ich denke bei Offenlegung aller Fakten, hätte wohl jeder Staat Delta gegen Omikron ausgetauscht, sofern die Risikogruppen ausreichend geschützt gewesen sind.
                  Omikron ist ja in der Tat ein Glücksfall, die Variante hätte jedoch wesentlich gefährlicher, nicht nur infektiöser sein können, womöglich mit größerer Chance auch Geimpfte signifikant zu gefährden.
                  Aber in der Tat ist das ein Spiel mit dem Feuer und wer sollte die Verantwortung für so ein Vorgehen übernehmen?

                  Kommentar


                    Omikron übernimmt diese Aufgabe sowieso von den Staaten und verdrängt Delta. Vor 2 Wochen war der Anteil in D bei 86% und ist jetzt sicher bei 98+ %.

                    Auf den Färöer-Inseln hatten mittlerweile 32 % der Bevölkerung eine Infektion, Und in Dänemark 25 %. In D sind es jetzt 11 % und in einem Monat sicher doppelt so viele.

                    Dann braucht man sich kaum mehr Gedanken über diejenigen machen, die weder geimpft noch infiziert sind.

                    Hat jemand einen Wert, wie viele sowohl geimpft und infiziert sind?

                    Auf einem Youtube-Format hat jemand geschildert, dass er vor der Impfkampagne sich infizierte, 3x impfen lies, und dann vor kurzem wieder infizierte.

                    Nun ja, es hat ja niemand behaupt, dass eine Impfung vor Infektion lange und sicher schützt.

                    Die im September geboosterten Personen, die besonders vulnerabel sind werden sich wohl bald wieder impfen lassen sollen...
                    Slawa Ukrajini!

                    Kommentar


                      Zitat von Thomas W. Riker Beitrag anzeigen
                      Die im September geboosterten Personen, die besonders vulnerabel sind werden sich wohl bald wieder impfen lassen sollen...
                      Am besten die nennen das einfach in Quartalsimpfung um und gut ist ...
                      Bei einer vielleicht kommenden Impfpflicht sollen ja 3 ausreichen, aber ich denke das ist nur Geschwafel, da glaubt doch keiner ernsthaft dran ...
                      "...To boldly go where no man has gone before."
                      ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

                      Kommentar


                        Ich würde unabhängig vom Pandemiegeschehen eine Impflicht einführen, schon alleine um die Gesellschaft zu beruhigen. Wenn die Montagsspaziergänger mehrfach geimpft werden und einfach nicht krank werden, tot umfallen oder sonst was mit ihnen passiert, verbringen sie ihre Zeit künftig womöglich mit etwas sinnvollerem. Oder gehen der Allgemeinheit nicht auf den Sack und Polizisten können mal einen freien Nachmittag haben.

                        Kommentar


                          In Kanada protestieren tausende Trucker gegen die Corona-Regeln und Finnland will auch mit den Maßnahmen Schluss machen. Was kommt noch? Es bleibt spannend...

                          Kommentar


                            In D besteht das Problem, dass jetzt erst 12 % auf natürliche Weise immunisiert sind, In einigen Nachbarländern sind es über 20% und

                            in Dänemark 43 % (!)

                            und dort kommen jetzt jede Woche 5 % dazu..

                            Geboostert infiziert zu werden ist wohl der langfristig sicherste Schutz.Nur werden gerade in D vor allem bis 35 Jährige infiziert, die dezlich relativ seltener als die über 60 Jährigen geimpft sind.
                            Slawa Ukrajini!

                            Kommentar


                              Zitat von Thomas W. Riker Beitrag anzeigen
                              Geboostert infiziert zu werden ist wohl der langfristig sicherste Schutz.Nur werden gerade in D vor allem bis 35 Jährige infiziert, die dezlich relativ seltener als die über 60 Jährigen geimpft sind.
                              Heißt es in den Virologenfachkreisen nicht auch das normale Doppeltgeimpfte, die sich infiziert haben, mindestens genauso geschützt sind wie Geboosterte, wenn nicht sogar besser?
                              Davon will Herr Lauterbach aber wohl nichts wissen, da schwafelt er sich immer drum herum, wenn er drauf angesprochen wird.
                              Das mit dem Genesenenstatus den er und das RKI einfach so mal ohne jegliche Grundlage herabgesetzt haben, fällt ihm wohl nun auf die Füße, bin gespannt was da noch so passiert.

                              Manchmal hab ich das Gefühl die bekommen Provision für jede Impfung.
                              Anscheinend lässt der willen sich Boostern zu lassen nach, kann ich nachvollziehen ...
                              "...To boldly go where no man has gone before."
                              ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

                              Kommentar


                                Auch die Schweiz will sich am 16. Februar von den meisten Einschränkungen trennen.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X