Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bandsäge für Heimwerkerprojekt?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Bandsäge für Heimwerkerprojekt?

    hallo an alle, ich habe ein neues Heimwerkerprojekt.. eine TARDIS etwa einen Meter hoch und natürlich bigger on the inside... Spaß Ich habe schon das Holz besorgt, aber ich bin mir nicht sicher, was für eine Säge dafür geeignet ist. Ich muss schon sehr präzise Schnitte machen, um zum Beispiel die Fenster auszusägen. Was würdet ihr empfehlen? Mein Vater hat eine Bandsäge vorgeschlagen, aber ehrlich gesagt weiß ich dazu nicht so viel und kann schlecht einschätzen, inwieweit sich das eignet. Kann mir jemand generell noch Tipps geben, ob sich der Kauf einer Bandsäge lohnt? Ich freu mich auf jeden Fall auf das neue Projekt

    #2
    Zu Bandsägen kann ich nicht viel sagen, ich kann dir nur sagen, das z.B. eine Stichsäge nicht unbedingt meine erste Wahl wäre, wenn du viel sägen willst ^.^ Ich habe für meine kleine Stichsäge eine Vorrichtung an meinem Hobbybasteltisch, wo ich sie einspannen kann, samt Blattführung etc., dennoch merk ich ihre Schwächen bei etwas stärkerem/härteren Holz, nämlich, das sie ausbricht und der Schnitt nicht mehr gerade wird (villt bräuchte ich dafür auch einfach nur eine stärkere Stichsäge). Für kleinere Sachen geht sowas auch, insbesondere, weil ich da die Stichsäge auch wieder rausnehmen und so normal verwenden kann.
    Weiss nicht, ob es so eine Einspannvorrichtung auch für Handkreissägen gibt, die wären das nächstgrößere.

    Wenn du den Platz für so eine Bandsäge hast (und das Geld für ein etwas besseres Modell), bist du damit glaub ich recht gut aufgestellt. Musst halt nur bedenken, das du damit keine Löcher sägen kannst, sondern immer einen Eingang ins Werkstück sägen musst. Bei der Stichsäge reicht da ein Loch irgendwo in die Mitte bohren, und von da aus sägen.

    Wenn du noch mehr mit Holz machen willst, villt noch eine Oberfräse bzw. Oberfräsentisch? ^.^
    Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

    Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

    Kommentar


      #3
      Scheint so, als gäbe es in einem Science Fiction Forum nicht arg viele Heimwerker!
      Ich würde in einem Baumarkt oder einem Heimwerkerforum fragen.
      Wenn die Schlachtung unvermeidbar ist, sollte das Kalb natürlich selbst den Metzger wählen - jenen, der am spätesten Zeit dafür haben wird und am sanftesten dabei sein wird.

      Wer für die Todesstrafe stimmt, entscheidet sich für eine mögliche Selbsttötung durch die Regierung.

      Kommentar


        #4
        Zitat von DaTobi Beitrag anzeigen
        Scheint so, als gäbe es in einem Science Fiction Forum nicht arg viele Heimwerker!
        Ich würde in einem Baumarkt oder einem Heimwerkerforum fragen.
        Vom Namen des Forums her, würde ich das auch nicht anders erwarten

        Wnn, dann eher Heimwerkerforum. Bei den großen Baumärkten würde ich mittlerweile erstmal davon ausgehen, das die dir nur was verkaufen wollen, und alles sagen, was du hören willst, damit du es kaufst, und nicht unbedingt das, was du tatsächlich wissen solltest, so das du dich nicht für ein anderes Produkt entscheidest. Zumindest die Baumärkte in meiner Gegend haben sich dahin gehend geändert, das ich lieber online nach Rat suche, an Stellen, die nicht von Baumärkten beeinflusst sind.
        Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

        Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

        Kommentar


          #5
          Was aber nicht bedeutet das es in einem SciFi-Forum keine Handwerker/Heimwerker gibt. Wir sind ja was die Themen betrifft recht breit aufgestellt.

          Kommentar


            #6
            Tischkreissäge und Stichsäge sollten ausreichen.

            Anstatt einer Tischkreissäge kann man auch eine Handkreissäge mit Längenführung verwenden.

            Eine Bandsäge ist für lange gerade Schnitte eher weniger geeignet. Hier fehlt die Plattenführung.

            Kommentar


              #7
              Eine Dekupiersäge wäre besser geeignet als eine Stichsäge, gerade bei kleineren Teilen.
              Für gerade saubere Schnitte eine Kapp und Gerungs Kreissäge, mit integriertem Sägetisch oben drauf.

              Je nachdem was für eine Säge du verwendest, musst du für saubere Schnittkanten darauf achten auf welcher Seite du die Schnitte anzeichnest. Die Seite wo der Sägezahn ins Material eintaucht, sollte die Sichtseite sein, weil die Seite wo der Zahn rauskommt ausreißen kann.
              Um Ausrisse zu vermeiden, kannst du das Werkstück auch zwischen 2 Leisten Spannen, dann hast du die Ausrisse in den Leisten und nicht im Werkstück.

              Wenn du dir nicht mehrere Maschinen kaufen willst, versuch am besten eine Emco Star Universal Holzbearbeitungsmaschine zu bekommen, die Maschine kann so ziemlich alles, Bandsäge, Stichsäge, Kreissäge (sogar mit Pendelschnitt für Schwalbenschwanzverbindungen), Dekupiersäge, Schleifband, Tellerschleifer, Fräse und mit Zubehör auch Drechseln und Hobeln.

              Kommentar


                #8
                Also Tardis klingt nach LANGEN geraden Schnitten in großen (Span?) Platten.
                Da hat eine Kappsäge bzw. Gehrungssäge nichts verloren.

                Tischkreissäge oder Handkreissäge mit Führungsschiene ist die erste Wahl.
                Zum Ausschneiden der Fenster (kompletter Innenschnitt) eben eine Stichsäge. Auch eine Stichsäge kann man entlang einer Führungsschiene führen.

                Kommentar


                  #9
                  Ich würde schauen ob es bei dir in der Gegend eine Werkstatt gibt wo man gegen Entgelt die Werkstatt und Werkzeuge nutzen kann. Hier in meiner Stadt gibt es da das "Haus der Eigenarbeit", die haben eine perfekt ausgestattete Werkstatt wo zu gewissen Zeiten auch eine Fachperson Ratschläge erteilt und ggf hilft. Wegen einem Projekt so ein Teil anschaffen halte ich für nicht sinnvoll.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von eFuchsi Beitrag anzeigen
                    Also Tardis klingt nach LANGEN geraden Schnitten in großen (Span?) Platten.
                    1m groß, dafür reicht der Tisch auf einer Kapp und Gehrungssäge.
                    Und wenn ich mir die Tardis so anschaue, besteht die hauptsächlich aus Leisten mit 6 bzw 8 kleinen eingesetzten Rechtecken pro Seite

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X