Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Meeresspiegeländerungen & Schneeball-Erde

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Sollte es vor 600 Mio. Jahren noch keine wälder gegeben haben? Dachte die gibt es schon viel Länger?


    Also wo Europa in Richtung der heutigen Position vor 350Mio gezogen ist gab es hundert Prozent schon Wälder zwar keine Bäume wie wir sie kennen aber auf jedenfall gab es Pflanzen die über 20 meter und mehr gewachsen sind.
    "Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können"

    Kommentar


      #47
      Ich denke mal RTW112 meint auch das Karbon. Hier geht es aber um das Cryogenium im Neoproterozoikum.

      Eine Tabelle der Erdzeitalter auf meiner Homepage (einfach etwas runterscrollen).

      Übrigens gibt es darüber auch ein Wikipedia-Artikel: Schneeball Erde ? Wikipedia und sogar ein Buch Schneeball Erde: Gabrielle Walker: Amazon.de: Bücher

      Es kann doch kein Zufall sein, dass nach der globalen Eiszeit im Ediacarium schon die ersten komplexeren Tiere ohne Außenskelett gab - noch vor der sog. "Kambrischen Explosion".

      http://de.wikipedia.org/wiki/Ediacarium
      Zuletzt geändert von Astrofan80; 01.06.2009, 09:26.
      R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
      ***
      "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." Albert Einstein

      Kommentar


        #48
        Vielleicht hab ich RTW win wenig durcheinander gebracht, als ich die Steinkohlewälder erwähnt hab. Die gabs im Karbon und anschließend gabs eben die permokarbone Eiszeit, von der man annimmt, dass der Sauerstoffpartialdruck Auslöser war.

        In der Zeit der Schneeballerde gab es kein Leben auf dem Land. Die ersten primitiven Landpflanzen kamen im Ordovizium, ansonsten begann die Begrünung im Silur und im Devon kamen dann die ersten Tiere dazu, zunächst Insekten, am Ende auch Wirbeltiere.
        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
        Klickt für Bananen!
        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

        Kommentar


          #49
          @Astrofan80: Danke für die Links. in Ediacarium soll es ja wirklich erst nur Algen geben haben (von Rot bis Grün). Gut man geht noch davon aus, endgültige Beweise sind eh immer schwer dachte aber auch das es schon Wälder gab eher vor der Karbonzeit.

          @Spocky: Ja glaube ich habe das auch bissel mit von dir falsch verstanden und falsch eingeordnet wieder mal in mein Gehirn mit den begriff Steinkohlwälder und Schneeball Erde.
          "Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können"

          Kommentar


            #50
            Zitat von RTW112 Beitrag anzeigen
            @Astrofan80: Danke für die Links. in Ediacarium soll es ja wirklich erst nur Algen geben haben (von Rot bis Grün). Gut man geht noch davon aus, endgültige Beweise sind eh immer schwer dachte aber auch das es schon Wälder gab eher vor der Karbonzeit.
            Na ja nicht ganz. Im Ediacarium entwickelten sich die ersten wirbelosen Tiere ohne festes Außenskelett. Die Periode wurde nach den Ediacara-Hügeln Südaustraliens benannt, wo diese Fossilien gefunden wurden. Im Devon gab es schon die ersten Wälder.
            R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
            ***
            "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." Albert Einstein

            Kommentar


              #51
              Zitat von Astrofan80 Beitrag anzeigen
              Im Devon gab es schon die ersten Wälder.
              In welcher Zeit liegt Devon?

              Sorry hatte es gerade mal nach gelesen.
              Zuletzt geändert von RTW112; 01.06.2009, 09:55.
              "Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können"

              Kommentar


                #52
                Das Devon war die Zeit vor dem KArbon. Im Devon gab es auch die ersten großen Vorkommen an Rotsedimenten, was auf ein sehr warmes Klima schließen lässt.
                Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                Klickt für Bananen!
                Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                Kommentar


                  #53
                  Snowball Earth hat sogar eine eigene Hompage:
                  SNOWBALL EARTH

                  Demnach gab es sogar 3 Phasen der kompletten Vereisung, wobei 2 im oben angesprochenen Zeitraum lagen. Eine frühere komplette Vereisung könnte demnach auch schon vor 2220 Ma stattgefunden haben. Interessanterweise stieg der Sauerstoffgehalt nach der Grafik auf dieser Seite immer bis zum Schneeball an und fiel anschließend wieder deutlich ab.

                  Die Gründe für die Eiszeiten werden hier durchleuchtet, ich werd jedoch frühestens heute Abend Zeit finden, selbst alles durchzulesen.
                  Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                  endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                  Klickt für Bananen!
                  Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                  Kommentar


                    #54
                    Zitat von Spocky;2111706Interessanterweise stieg der Sauerstoffgehalt nach [URL="http://www.snowballearth.org/when.html"
                    der Grafik auf dieser Seite[/URL] immer bis zum Schneeball an und fiel anschließend wieder deutlich ab.
                    Bin leider nicht der Englischfreak. Aber trotzdem danke Spocky.

                    Wollte nur mal wissen wie konnte der Sauerstoffanteil so schnell ansteigen und wie konnte der wieder gesengt werden?

                    Nahm auch die Ausmaße der Vereisung immer zu bei jeder neuen Schneeball Erde? Weil damals hat ja der Sauerstoffgehalt schon ganz schöne Auswirkung wenn man bedenkt das jetzt 21 % in der Luft enthalten ist.
                    "Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können"

                    Kommentar


                      #55
                      Wie der Sauerstoff so schnell gesteigert werden konnte ist relativ klar. Zum einen: Die Grafik stellt die Situation über mehrere Mrd. Jahre dar. Dass es von 2,5 Ga dann doch endlich anfing, und dann relativ schnell ging hat relativ einfache Gründe:

                      Vorher lag im Wasser (an Land wurde ja kein Sauerstoff gebildet) noch relativ viel Eisen (und andere Metalle) in nichtoxidierter Form vor. Dieses Eisen hat dann erstmal den neugebildeten Sauerstoff ausgepuffert und bildete sogenannte Bändereisenerze. Diese gab es in etwa bis zu jener Zeit, als dann erstmals Sauerstoff auch freigesetzt wurde.

                      Was man auch nicht vergessen darf: Damals war die Sonne noch nicht so stark wie heute. Dafür gabs noch mehr Treibhausgase, die erst im Laufe der Zeit reduziert wurden, sodass die langfristigen Temperaturen in etwa gleich blieben.
                      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                      Klickt für Bananen!
                      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                      Kommentar


                        #56
                        @ Spocky
                        Ich hab gehört, dass das Ende einer Globalen Vereisung durch maßive vulkanische Aktivität eingeleitet wurde.
                        Gibt es Anhaltspunkte für eine vulkanische ruhige bzw extrem ruhige Phase, vor und wärend der globalen Vereisungen, oder war die Aktivität eher "normal" zu dieser Zeit?
                        Out with the old, in with the nucleus.

                        Kommentar


                          #57
                          Zitat von Colonel O'Neill Beitrag anzeigen
                          @ Spocky
                          Ich hab gehört, dass das Ende einer Globalen Vereisung durch maßive vulkanische Aktivität eingeleitet wurde.
                          Gibt es Anhaltspunkte für eine vulkanische ruhige bzw extrem ruhige Phase, vor und wärend der globalen Vereisungen, oder war die Aktivität eher "normal" zu dieser Zeit?
                          Ich hab mal die Daten mit denen der Superkontinente abgeglichen. Damnach lag der älteste angesprochene Fall genau in der Spätphase von Kenorland. Die beiden anderen Fälle traten kurz nach dem Ende von Rodinia bzw. noch vor dem Ende des größten Bruchstückes Pannotia ein.

                          Sicheres Wissen hab ich nicht, aber das oben angesprochene hierin impliziert würde ich sagen, dass hohe vulkanische Aktivität am Ende durchaus drin war.
                          SNOWBALL EARTH
                          Da steht auch noch was dazu, muss ich aber selbst erst noch durchgehen.
                          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                          Klickt für Bananen!
                          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                          Kommentar


                            #58
                            Könnte es denn nicht eher sein, dass die Strahlungsfluss der Sonne vor einigen Mrd. Jahren größeren Schwankungen als heute unterlegen war und die globale Vereisung mitverursacht hat bzw. Hauptverursacher war? Der erhöhte Vulkanismus beim Auseinanderbrechen der Risenkontinente in den Erdzeitaltern war dann der Auslöser für die globale Eiszeit.

                            Das sieht man z.B. auch in der Grafik recht deutlich, dass der Strahlungsfluss der Sonne in dieser Zeit vermindert war.



                            Was der Sauerstoffgehalt, dessen Konzentration im Präkambrium noch viel niedriger anzusetzen war als im Kambrium, damit zu tun hat ist mir hingegen nicht so ganz klar.

                            Übrigens wurde ja die "kleine Eiszeit" zu Anfang des 17. Jahrhunderts (Maunder-Minmum) ebenfalls durch eine verringerte Sonneneinstrahlung und erhöhter vulkanischer Aktivität verursacht.

                            Kleine Eiszeit ? Wikipedia
                            R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
                            ***
                            "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." Albert Einstein

                            Kommentar


                              #59
                              Soweit ich weis befinden wir uns in einer außergewöhnlichen Phase der Erdgeschichte. In einer warm Eiszeitphase.
                              "Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können"

                              Kommentar


                                #60
                                Zitat von Astrofan80 Beitrag anzeigen
                                Der erhöhte Vulkanismus beim Auseinanderbrechen der Risenkontinente in den Erdzeitaltern war dann der Auslöser für die globale Eiszeit.
                                Setzt nicht eine derart ausgeprägte Periode des Vulkanismus genug Treibhausgase frei um der Vereisung entgegenzuwirken, oder sie sogar umzukehren?
                                Ever danced with the devil in the pale moonlight?
                                -- Thug --

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X