Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Seid ihr "Star-Trek-müde"?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Seid ihr "Star-Trek-müde"?

    Ich habe vor gut 20 Jahren damit begonnen, mir TNG anzusehen. Das war mein Einstieg in Star Trek. Seit da an konnte ich es kaum erwarten, dass endlich wieder eine neue Folge im Fernsehen gezeigt wird, oder dass ein neuer Film ins Kino kommt. DS9, VOY, die Wiederholungen von TNG, ja sogar TOS habe ich mir dann so oft es ging reingezogen. Das ging bis ENT so weiter, und ich hätte gerne die eine oder andere Staffel davon noch gesehen. Dann kam ja bekanntlich die längere Pause bis dann JJA seinen ersten Film herausbrachte. Den habe ich mir dann schon nicht im Kino angesehen, die anderen sah ich auch erst bei Gelegenheit im Fernsehen. Von Discovery habe ich mir bisher nur die ersten sechs Folgen angesehen. Habe ich mich an Star Trek etwa schon satt gesehen? Geht es euch da auch so?
    Jede Zeit hat ihre Aufgabe, und durch die Lösung derselben rückt die Menschheit weiter.


    - Heinrich Heine -


    #2
    huhu ich denke das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich... klar kann es eine übersättigung geben, war bisher bei star trek (für mich) nicht der fall...

    im Gegenteil, ich freue mich das es DSC und die neuen Filme gibt... und das neue serien angekündigt werden...
    manchmal mache ich pausen mit dem star trek.universum und schau das ganze dann später wieder komple durch, alle serien und filme..

    da ich das mache bin ich auch nicht müde star.trek zu sehen.. anders wäre es sicher wenn ich laifend in Endlosschleife die serien und filme sehen würde.. wie heißt es so schön "alles ist ein Gift, es kommt nur auf die menge an" ! heißt in Maßen konsumiert liebe ich das ganze noch immer
    scotty stream me up ;)
    das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
    aber leider entschieden zu real

    Kommentar


      #3
      Anfang der 2000er erlebte ich sicherlich eine Übersättigung an Star Trek. Vor allem als die ersten beiden Staffeln ENT dann ein TNG 2.0 waren, war ich sehr gelangweilt davon (noch dazu weil viele Storys schon in anderen Serien besser erzählt wurden). Als ENT dann mit Staffel 3 besser wurde, war die Serie aber auch schon wieder nach Staffel 4 zu Ende.

      Nun habe ich die letzten 10 Jahre so gut wie gar kein Star Trek geguckt (außer einem DS9 Rerun vor knapp 3 Jahren), bis ich Ende letztes Jahr mir die TNG Komplettbox zulegte. Seit dem bin ich wieder ziemlich im Star Trek Fieber und seh mir jede Woche um die 5,6 Folgen an. Aus dem TNG Rerun wurde ein ST Gesamt-Rerun in chronologischer Reihenfolge (sprich TNG Mitte Staffel 6 mit DS9 angefangen und DS9 Mitte Staffel 3 mit VOY - ENT hab ich mir gemeinsam mit TNG die Komplettbox gekauft und hab ich parallel zu den ersten Staffeln dort geguckt). Aktuell bin ich Mitte Staffel 4 DS9 / Mitte Staffel 2 VOY. Gerade VOY habe ich viele Folgen schon um die 14 Jahre nicht mehr gesehen und kommen mir fast "neu" vor

      Würde es qualitativ gutes neues ST geben wäre ich dem sicherlich aufgeschlossen. Allerdings ist "mein" Star Trek schon seit 2005 zu Ende. Sehe weder die JJ-Filme noch DSC wirklich als Teil dieses an. Meine Vorfreude auf ST14 und die zweite Staffel DSC hält sich also staaark in Grenzen (am neugierigsten bin ich noch auf die Picard-Serie, auch wenn ich mit Kurtzman als Showrunner eher wenig Hoffnung habe, dass diese mir gefällt und sich nahtlos an das bisherige ST anschließt).

      ST ist für mich gut aber aus. Schätze, wenn ich den Rerun beendet habe (TOS / TAS werde ich wohl hinten anhängen bzw parallel zu den letzten beiden Staffeln VOY gucken - da ist ja dann nur noch eine Serie), werde ich ST wieder gut 10 Jahre ruhen lassen um mir anschließend wieder einen Komplett-Rerun zu gönnen (vielleicht dann diesmal wirklich mit ENT angefangen über TOS / TAS, die Kinofilme zu TNG / DS9 / VOY bis hin zu "Nemesis"). 720 Folgen und 10 Kinofilme ist dann doch nichts, was ich jedes Jahr wiederholen könnte (bzw schätze ich, dass ich insgesamt sowieso etwas über ein Jahr dafür brauche). So bleibt ST trotz keiner "echten" neuen Folgen weiterhin Teil meines Lebens (wenn auch natürlich nicht mehr so stark wie in meiner Kindheit / Jugend, wo ich ständig fast täglich 1, 2 Folgen gesehen habe).

      Kommentar


        #4
        Nö ich hab immer Bock auf Star Trek oder generell auf SciFi Serien allerdings gibt es heutzutage nichts gescheites nur Blödsinn. Es liegt einfach
        an den Machern uns ne Coole Serie zu präsentieren. Wenn man bedenkt was für geile Serien es in den 90er gegeben hat (DS9,VOY,TNG,Sliders,Farscape,Babylon5,Stargate,Earth2,OuterLimits) Gibt es heutzutage nur Schrott..

        Kommentar


          #5
          Zitat von start4000 Beitrag anzeigen
          (DS9,VOY,TNG,Sliders,Farscape,Babylon5,Stargate,Earth2,OuterLimits) Gibt es heutzutage nur Schrott..
          seaQuest DSV! Aber schön, dass du Earth2 erwähnst, die war richtig gut und ewig schade darum.

          ST Müde bin ich eigentlich gar nicht, die Convention in Dortmund war auch richtig gut. Ich bin so wie meine Vorposten anscheinend kein JJA-Kurtzman Fan, ermüden tun mich eigentlich nur die Beiden, auch wenn es gut ist, dass es was neues gibt. Aber ST wird auch die Beiden überleben, nachdem es derzeit sehr actionlastig ist, wird es auch mal in die andere Richtung gehen, oder sich zumindest normalisieren. Das wird aber wohl noch ein paar Jährchen dauern.
          "Unveräußerliche... Menschenrechte … Schon allein das Wort ist rassistisch!"
          Azetbur

          Kommentar


            #6
            Zitat von start4000 Beitrag anzeigen
            Nö ich hab immer Bock auf Star Trek oder generell auf SciFi Serien allerdings gibt es heutzutage nichts gescheites nur Blödsinn.
            Ganz so düster ist es mMn nicht, es gibt ja auch noch Serien wie Westworld,Black Mirror oder Altered Carbon. Aber klar, die 90er waren da schon außergewöhnlich.
            "Unveräußerliche... Menschenrechte … Schon allein das Wort ist rassistisch!"
            Azetbur

            Kommentar


              #7
              Zitat von textor Beitrag anzeigen

              Ganz so düster ist es mMn nicht, es gibt ja auch noch Serien wie Westworld,Black Mirror oder Altered Carbon. Aber klar, die 90er waren da schon außergewöhnlich.
              Westworld war mir zu langweilig..wenn man bei Star Trek am Holodeck gewohnt ist kann mich so ein Roboter Freizeitpark nicht beeindrucken..
              Black Mirror ist im Vergleich zu Outer Limits 2 Stufen unten anzusiedeln
              Altered Carbon kenn ich nicht..

              Kommentar


                #8
                Ich sehe Star Trek immer noch sehr gerne. Mir ist es dabei gleich, ob es die alten Folgen von bis 2000 sind oder die Filme und Folgen danach. Ich sehe zur Zeit wirklich alles von Star Trek gern.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von start4000 Beitrag anzeigen
                  Nö ich hab immer Bock auf Star Trek oder generell auf SciFi Serien allerdings gibt es heutzutage nichts gescheites nur Blödsinn. Es liegt einfach
                  an den Machern uns ne Coole Serie zu präsentieren. Wenn man bedenkt was für geile Serien es in den 90er gegeben hat (DS9,VOY,TNG,Sliders,Farscape,Babylon5,Stargate,Earth2,OuterLimits) Gibt es heutzutage nur Schrott..
                  Geht mir auch so. Die Serienmacher von heute sind einfach inkompetent. Vielleicht nehmen die aber auch nur schlechte Drogen?

                  Von den neueren Serien haben mir nur die Comedyserien "Community" und "Suburgatory" richtig gut gefallen.
                  Im SciFi-Bereich zuletzt TSCC von 2009, auch wenn die ihre Schwächen hatte.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                    ST ist für mich gut aber aus. Schätze, wenn ich den Rerun beendet habe (TOS / TAS werde ich wohl hinten anhängen bzw parallel zu den letzten beiden Staffeln VOY gucken - da ist ja dann nur noch eine Serie), werde ich ST wieder gut 10 Jahre ruhen lassen um mir anschließend wieder einen Komplett-Rerun zu gönnen (vielleicht dann diesmal wirklich mit ENT angefangen über TOS / TAS, die Kinofilme zu TNG / DS9 / VOY bis hin zu "Nemesis"). 720 Folgen und 10 Kinofilme ist dann doch nichts, was ich jedes Jahr wiederholen könnte (bzw schätze ich, dass ich insgesamt sowieso etwas über ein Jahr dafür brauche). So bleibt ST trotz keiner "echten" neuen Folgen weiterhin Teil meines Lebens (wenn auch natürlich nicht mehr so stark wie in meiner Kindheit / Jugend, wo ich ständig fast täglich 1, 2 Folgen gesehen habe).
                    Gerade dieser letzte Absatz könnte auch von mir sein.
                    Auch ich habe einen kompletten Run (da ich noch nicht alles kannte, ist es ja kein Rerun) hinter mir und habe das sehr genossen!
                    Es ist und bleibt ein faszinierender Kosmos, der erschaffen wurde und der - das eben ist sehr schön formuliert - auch in meinem Leben ein wichtiger Teil war, ist und bleiben wird.

                    Auch ich werde vermutlich erst in 10 Jahren wieder einen kompletten Rerun (diesmal wirklich!) schaffen.
                    Aber "müde" bin ich von Star Trek nicht und denke mir momentan, dass ich es auch nie sein werde.

                    Kommentar


                      #11
                      Durch die Filme und Discovery hab ich wieder richtig Bock auf Star Trek bekommen und schaue mir regelmäßig folgen von einer Serie außer TOS an.

                      Vor paar Monaten habe ich mir auch nochmal alle Filme außer dem ersten angesehen.

                      Davor hatte ich mir gelegentlich Folgen im Free Tv angesehen.

                      So ganz ohne Star Trek konnte ich die letzten 18 Jahre irgendwie nie.

                      Kommentar


                        #12
                        Nein, ich bin definitiv nicht Star Trek-müde. Ich gucke zur Zeit DS9 auf Tele5 und dieser Rerun macht mir richtig Spaß.

                        Nur mit Discovery werde ich immer noch nicht so richtig warm, aber vielleicht kaufe ich mir die erste Staffel auf Scheibe, um mal einen richtigen Eindruck davon zu gewinnen.

                        Und auf die Star Trek-Filme habe ich auch nur selten Lust, aber die Serien kann ich immer wieder mal gucken.
                        And when I say, you have received the Holy Spirit within you, you won't need any medicine. You won't need a band-aid. You won't need your beer. He will be that medicine, he will be that band-aid, he will be that beer. Can I get an Amen?
                        -Tiffany "Pennsatucky" Doggett ♥
                        "Unsere Begegnung war kein Zufall. Nichts geschieht zufällig."
                        -Qui-Gon Jinn

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                          Würde es qualitativ gutes neues ST geben wäre ich dem sicherlich aufgeschlossen. Allerdings ist "mein" Star Trek schon seit 2005 zu Ende. Sehe weder die JJ-Filme noch DSC wirklich als Teil dieses an. Meine Vorfreude auf ST14 und die zweite Staffel DSC hält sich also staaark in Grenzen (am neugierigsten bin ich noch auf die Picard-Serie, auch wenn ich mit Kurtzman als Showrunner eher wenig Hoffnung habe, dass diese mir gefällt und sich nahtlos an das bisherige ST anschließt).
                          Dem kann ich mich nur anschließen. Ich bin müde von dem Mist der seit 2005 als Star Trek verkauft wird. Eine neue Serie oder ein neuer Film, die sich an dem orientieren, was Star Trek damals gut gemacht hat, und inhaltlich dazu passen (also keinen Reboot darstellen) würde ich sofort verschlingen.

                          Kommentar


                            #14
                            Ich schließe mich Dax und Han Solo an. Aus Disco bin ich ausgestiegen, die Kinofilme lassen mich auch kalt.
                            Republicans hate ducklings!

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von endar Beitrag anzeigen
                              Ich schließe mich Dax und Han Solo an. Aus Disco bin ich ausgestiegen, die Kinofilme lassen mich auch kalt.
                              Dann geht es euch da wohl so ähnlich wie mir. Ich frage mich manchmal nur ob ich mich verändert habe, oder ob sich Star Trek verändert hat.
                              Jede Zeit hat ihre Aufgabe, und durch die Lösung derselben rückt die Menschheit weiter.


                              - Heinrich Heine -

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X