Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Prüderie, Fortschritt und Sex Sells... Kontraste bei Star Trek...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Prüderie, Fortschritt und Sex Sells... Kontraste bei Star Trek...

    Huhu,

    einerseits ist Star.Trek ja schon immer.sehr fortschrittlich gewesen.
    Asiate als Navigator, Russe als Waffenoffizier, Farbige Frau (zu damaligen zeit eigentlich ein doppeltes NoGo)
    die später.sogar eine legendäre Szene bekommt. Der Kuss zwischen Schwarz und Weiß. Damals.ein Skandal, ich nenne es fortschrittliches denken....

    Gleichzeitig.hat man jn Star Trek Frauen immer wieder sehr Sexualisiert dargestellt, ich sage nur die bekanntesten Figuren, 7 of 9 in ihren catsuits, und T'Pol in ihren Hautengen Catsuit nebst Reibekammer+Akkupresur/duschszene(en)..

    Andererseits erfuhr ich trotz.des.scheinbar so lockeren sexuellen ungangs der Darstellung der Frau z.b
    das bei ENT Achers Hund Portos ein Männchen in Wirklichkeit immer von einem Weibchen gespielt wurde ! Häh ?
    Was.soll das ? Man sieht es ja auch.. Und ich erfuhr ebenfalls durch die DVDs.das.In der Szene.bei ENT. "Todesstadion" als.Malcom.Reed.vom.Doc behandelt.wird, seine Kurze Hose ans Bein angeklebt wurde.das man ja die Unterhose nicht sieht...

    also irgendwie hat das was merkwürdiges an sich..
    Findet ihr nicht auch ?

    Versteht mich nicht falsch, ich lieber bisher alles von Star Trek, ja ein bissl sogar DSC und TAS, aber
    trotzdem kommen mir diese gedanken, nach den unterschiedlichen dingen in Star Trek..

    ​​​​​​

    Was denkt ihr ?
    Danke für evtl. Antworten udn Gespräche unter uns allen
    Gruss
    Dominion










    scotty stream me up ;)
    das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
    aber leider entschieden zu real

    #2
    Also wenn Seven of Nine von nem Mann gespielt worden wäre hätte mir das zu denken geben aber bei Portos?

    Vielleicht hatten sie einfach kein Männchen zur Verfügung was auf Käse stand und sehr gehorsam war.

    Kommentar


      #3
      Der Kuss zwischen Schwarz und Weiß. Damals.ein Skandal, ich nenne es fortschrittliches denken....
      Damals gab es noch Rassentrennung in den südlichen Bundesstaaten, da war der Sezessionskrieg und die Sklavenberfreiung genau hundert Jahre (!) vorbei. Das war nicht nur fortschrittliches Denken, für Teile dere Amerikaner das war eine halbe (kommunistische) Revolution.

      Das das Land mit der größten Porno-Industrie sich nach außen prüde gibt, liegt einfach an der Doppelmoral des Systems. Frei nach dem Motto 'Wasser predigen und selber Wein saufen'. Muss ich hier aber nicht weiter vertiefen.

      Frauen waren schon immer in einer (leider noch immer*) von Männer dominierenden Welt Träger, Magnet und Hingucker von Werbebotschaften im Sinne eines Objekts (der Begierde). Auch die Filmindustrie nutzt das in allen Nuancen aus. Es gibt subliele Formen die 'unbemerkt' vom Konsumenten eingesetzt werden, die offensichtlicheren Ansätze - wie ein Teil der benannten Beispiele - fallen manchmal auch auf und füren dann zu Diskussionen. Allerdings sollte man nicht jede Faser sezieren, nicht wenig was uns im Film auffällt ist bewußt gesteuert, vieles entsteht auch durch Unachtsamkeit, Oberflächlichkeit oder Schludrian. Also nicht immer gleich einen Ansatz zur Verschwörung vermuten..

      *) Ich will aber auch keine von Frauen dominierte. Ich will eine auf Augenhöhe wo beide Seiten ihre Unterschiede in gemeinsames Wohl verwandeln.

      Kommentar


        #4
        Star Trek ist eine amerikanische Serie. Da ist eine gewisse Prüderie eigentlich vorprogrammiert. Ist einfach die amerikanische Kultur. Klar gibt es Seven und T'Pol in den Catsuits (was ein eigenes "musste man das denn machen, hätten es normale Uniformen nicht auch getan" Thema für sich ist), aber man beachte, dass man sie nie unbekleidet von vorne sieht, weil DAS wäre den Amerikanern dann wieder zuviel. Wie Holger schon sagt, das Land mit der größten Porno-Industrie sein aber nach außen dann bitte fein prüde... ist halt so.

        Kommentar


          #5
          Bei den Amis heißt es lieber ein abgetrennter Kopf als ein Nippel.

          Kommentar


            #6
            Zitat von Nelthalion87 Beitrag anzeigen
            Bei den Amis heißt es lieber ein abgetrennter Kopf als ein Nippel.
            Genau. Was man bei uns zensiert weil Köpfe fliegen zensiert man in Amerika bei zuviel nackter Haut. Die Leute dort gucken Walking Dead mit ihren Kleinkindern und finden nichts dabei, aber WEHE es kommt zuviel nackte Haut vor (der "zuviel"-Grad ist in Amerika SEHR schnell erreicht), dann wird SOFORT geschrien "MY CHILDREN CAN'T WATCH THIS SHOW ANYMORE!!!"

            Kommentar


              #7
              In Amerika ist das Zuviel ein weiblicher Nippel oder auch ein nackter Po; sieht man ja auch (bzw. eben nicht) daran, welche Fotos auf Facebook und Instagram erlaubt sind und welche nicht. Ich hab das vor vielen Jahren mal recht anschaulich bei der TV-Miniserie von Dune gesehen. Da gibt es eine Szene, in denen sich die Fremen umziehen. In der deutschen Version sieht man da die nackten Brüste von Chani und auch nackte Männer von hinten. In der US-Version wurde vor die nackten Männerhintern ein Schatten gelegt und bei Chani so reingezoomt, dass nur ihr Gesicht zu sehen war. Umgekehrt gab es eine Szene, in der ein getöteter Fremen vorbeigetragen wurde, dem ein Messer in der Brust steckte. In der US-Version war das zu sehen, in der deutschen Version nicht...

              Kommentar


                #8
                Das Fortschrittliche bei Star Trek seh ich eigentlich nur bei TOS und tlw. TNG und DS9 (wobei TNG mit seinen Belehrungen oft so holzhammermäßig war, dass es manchmal mehr wie Ethikunterricht für Kinder wirkte). Zwar hatten VOY und ENT auch ihre kritischen Episoden, aber schon deutlich weniger. Tabubrüche gab es da sicherlich keine mehr. Das Oversexualisierte kam auch erst dort groß zum Tragen (auch wenn TOS natürlich auch seine Miniröcke und TNG Trois Catsuit hatte). Und genau da setzt die Prüderei an. Man wollte männliche Zuseher mit nackter Haut ködern aber gleichzeitig musste alles brav familientauglich sein. Was dabei rausgekommen ist, ist gewollt, aber nicht gekonnt. Ich hätte kein Problem damit gehabt, wenn Jolene Blalock und Jery Ryan als sehr ansehliche Frauen mal ihre Möpse hergezeigt und auch ausführlichere Sexszenen alles "Game of Thrones" gehabt hätten. Aber Elemente wie die Reibekammer, die Neuropresursitzungen oder eben auch die Catsuits waren infantil peinlich und haben mehr zum Fremdschähmen angeregt.
                Zuletzt geändert von HanSolo; 31.01.2020, 09:31.

                Kommentar


                  #9
                  Wo war denn diese Reibekammer? Bei ENT?

                  Kommentar


                    #10
                    *) Ich will aber auch keine von Frauen dominierte. Ich will eine auf Augenhöhe wo beide Seiten ihre Unterschiede in gemeinsames Wohl verwandeln

                    Ich stimme dir da absolut zu !

                    Und zum eigentlichen Thema, die Kontraste sind schon sehr deutlich, was ihr alle hier genannt habt... man kann sagen das was hier sexuell freizügiger ist, ist in den USA Prüder, dafür ist Deutschland was Gewalt Szenen betrifft prüder als die USA...

                    Also bei Enterprise dachte ich nur bei den Reibeszenen, ganz oder gar nicht, aber doch nicht dieses alberne rumgereibe ohne wirklichen Grund...

                    Nun ja, es ist ja nicht alles bei Star Trek schlecht sondern vieles verdammt gut. Sonst wäre es ja nicht mein lieblings SciFi Franchise..
                    scotty stream me up ;)
                    das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
                    aber leider entschieden zu real

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von MrPicard Beitrag anzeigen
                      Genau. Was man bei uns zensiert weil Köpfe fliegen zensiert man in Amerika bei zuviel nackter Haut. Die Leute dort gucken Walking Dead mit ihren Kleinkindern und finden nichts dabei, aber WEHE es kommt zuviel nackte Haut vor (der "zuviel"-Grad ist in Amerika SEHR schnell erreicht), dann wird SOFORT geschrien "MY CHILDREN CAN'T WATCH THIS SHOW ANYMORE!!!"
                      Ich finde es immer wieder interessant, dass Deutschland in dem Punkt so ziemlich das genaue Gegenteil ist. Hier kann man vollkommen nackte Frauen im Mittagsprogramm sehen, während Gewalt zu Tode zensiert wird (siehe Animes).


                      Bei Sex sells ist 7 of 9 natürlich ein Negativbeispiel. Soweit ich weiß hat man ihr ja schnell bequemere Sachen gegeben. Aber auch mit Männern wie Riker wurde Fanservice betrieben. In dem Punkt herrscht also mehr oder weniger Gleichberechtigung.

                      Kommentar


                        #12
                        Ich erinnere mich an ein Interview mit Gates McFadden, wo sie auf das Verhältnis von Dr. Crusher mit dem Trill eingeht. Der kommt ja später als Frau nochmal an Bord. McFadden meinte, sie hätte sich gewünscht man wäre damals schon ein bisschen mutiger gewesen und hätte einen richtigen Kuss zwischen den beiden (oder mehr?) zugelassen, aber das sei eben damals nicht möglich gewesen.
                        "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von pollux83 Beitrag anzeigen
                          Ich finde es immer wieder interessant, dass Deutschland in dem Punkt so ziemlich das genaue Gegenteil ist. Hier kann man vollkommen nackte Frauen im Mittagsprogramm sehen, während Gewalt zu Tode zensiert wird (siehe Animes).


                          Bei Sex sells ist 7 of 9 natürlich ein Negativbeispiel. Soweit ich weiß hat man ihr ja schnell bequemere Sachen gegeben. Aber auch mit Männern wie Riker wurde Fanservice betrieben. In dem Punkt herrscht also mehr oder weniger Gleichberechtigung.
                          Meine amerikanischen Freunde sind immer wieder ENTSETZT wenn ich ihnen sage was bei uns im Nachmittagsprogramm so läuft. Einer nannte mich mal "morally rotten European". Ich hab ihn dann aber gefragt was wohl mehr "rotten" ist - etwas nackte Haut oder rollende Köpfe. Daraufhin wusste er dann auch keine Antwort.

                          Jean-Luc hat man auch mehrere Male "das Hemd weggenommen" oder ihm zumindest nicht ganz so viel Hemd zum Anziehen gegeben... oder die silberne Badehose (wobei das Sir Patrick selbst war, das war pure Absicht von ihm). Trotzdem ist es irgendwie kein Vergleich - die Männer bei TNG ließ man auch in ihren etwas freizügigeren Outfits kompetent aussehen während man Troi und Crusher erstens nur typische Frauenrollen auf dem Schiff gab (insofern sind sie fast ein Rückschritt verglichen mit Uhura) und sie zweitens dann auch noch kaum mal in den Vordergrund treten ließ und auch die Charakter-Entwicklung weit hinter der der männlichen Kollegen herhinkte (was sowohl Marina Sirtis als auch Gates McFadden immer wieder und wieder anprangerten, bei Letzterer ging es ja dann so weit dass sie für ne ganze Staffel rausgeworfen wurde). Also da war auch viel hinter den Kulissen los, was nicht schön war, die beiden hatten es nicht wirklich leicht wenn es darum ging, bei den Produzenten Gehör zu finden. Und ich glaube Jeri Ryan hatte es noch schwerer, einfach weil sie von vorneherein einfach nur durch ihr Aussehen/Outfit für Quoten sorgen sollte. Sie tut mir da wirklich leid und ich bin aber andererseits froh, dass sie jetzt bei PIC endlich die Gelegenheit bekommt, in normaler Kleidung vor einer Trek-Kamera zu stehen.

                          Bei ENT hat man aber wenigstens in der Tat auch die Herren in Unterwäsche durchs Schiff gejagt. Das macht's aber insgesamt auch nicht besser irgendwie. Hätte man ruhig alles sein lassen können. Wenns nicht wirklich absolut nötig ist für den Plot würde ich für meinen Teil die Charaktere gerne schlicht und einfach normal angezogen sehen, egal ob jetzt Herren oder Damen. Wenn mich das jetzt zum prüden Wesen macht, von mir aus.

                          Kommentar


                            #14
                            Ich fand diese Hautengen Anzüge die TPol und Seven getragen haben nie wirklich sexy.
                            Vielleicht kommt dieser ganze Sexkram so gut beim Publikum an weil die da drüben im Alltag so prüde sind.
                            Mich nerven diese Sexszenen etc mittlerweile, die dauern oft mehrere Minuten in denen man sinnvollere Sachen zeigen könnte.
                            Die Szenen in Star Trek würde ich da noch zu den wirklich harmlosen Szenen zählen, was manche andere Filme abliefern heutzutage ist schon fast ein Porno.

                            Kommentar


                              #15
                              pollux83

                              Grundsätzlich finde ich sollte man in Filmen und Serien beides nicht zensieren. Wenn aber doch dann nehm ich lieber die Brüste als den abgetrennten Kopf.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X