Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der beste Bösewicht aus Star Trek

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    @ Jonathan Archer
    Kein Problem ! Bei den zahlreichen Threads hier im Forum kann sowas schonmal vorkommen. Und falls dir solch ein "Missgeschick" nochmals unterlaufen sollte wird dir hier auch keiner den Kopf abbeißen !
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

    Kommentar


      #17
      MIR IST SOWAS NOCH NIE PASSIERT!

      Ne schmarrn! Das ist sowieso kein Problem und wenn ich ehrlich bin, habe ich auchschonmal einen doppelten Thread geöffnet
      Es ist ziemlich egal was hier steht, es liest ja eh keiner ;)

      Kommentar


        #18
        Originalnachricht erstellt von Dunkelwolf

        das Hat bestimmt JEDER Schonmal gemacht - ich eingeschlossen - die Captains bestimmt auch
        Was meinst du, wie die Captains geworden sind?
        Los, Zauberpony!
        "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

        Kommentar


          #19
          Mahlzeit...

          Auch, wenn nicht wirklich Bösewicht, sondern eher Störenfried, so möchte ich doch noch mal eben Q in diese - doch interessante -Diskussion werfen...

          Ansonsten wäre ich mit Weyoun wohl einverstanden...

          Gruß und Kuss Sebastian
          "Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!" Albert Einstein

          Kommentar


            #20
            eine nicht einfache frage,da es ja immer ein bösen buben gab;

            1.Schinzon (Picars Klone -Nemesis)
            2.Der Typ vom Zeitschief (Ein Jahr lang Hölle-Voyager)
            3.Und natürlich Kahn...und seine rücksichtslose Rache.

            -doch der schlimmste Bösewicht is der,der die Werbeblöcke in den Serien zugelassen hat...
            wirklich der versaut ein den Spaß bei der Sendung

            Kommentar


              #21
              Der erste Platz geht an das Borgkollektiv. Wenn der "amerikanische Soldat" der Mann des Jahres im Time-Magazine sein kann, dann geht das erst recht

              Der zweite geht an Weyon. Ein Charakter der Spitzenklasse.

              Den dritten teilen sich Dukat und Khan.

              Kommentar


                #22
                Generell mal zu den "Bösen" in Star Trek: Was mir unheimlich auf den Sack geht, ist, dass in Star Trek sehr oft Spitzen-Bösewichte aufgebaut werden, nur um sie später zu relativieren und ihnen die Zähne zu ziehen. Beispiele:

                Die Borg - Q demonstriert der Föderation, dass es in der Galaxis Mächte gibt, gegen die sie keine Chance hat, nämlich die Borg. Gruselig. Wenig später zeigt STNG, wie schwer es ist, die Menschheit gegen auch nur ein einziges Borgschiff zu verteidigen. Das wirkt spannend - bis die dumme Borg-Queen erfunden wird, die auf den "Charme" von Picard reinfällt, und die Borg dadurch besiegt werden. Krank, doof, bescheuert.

                Spezies 8472 - Die kommen aus einem Paralell-Universum und radieren die übermächtigen Borg aus wie lästige Insekten. 8472 wollen unser ganzes Universum vernichten! Bis Captain Janeway mit ihnen verhandelt und sagt "Wir sind gar nicht alle so böse hier"! und schon ist Spezies 8472 unser bester Freund. Krank, doof, bescheuert.

                Das Dominion - Die Jem Haddar waren schon eh immer sauer auf die Vorta, die seit jeher schon immer zu doof waren für die Gründer. Dass dieses System nicht funktionieren kann, und von den Föderations-Weicheiern locker besiegt wird, war ja wohl von vornherein klar. Krank, doof, bescheuert, vorhersehbar.

                Die Xindi - Und wieder einmal setzt sich unser Föderations-Held nur deshalb durch, weil sich die feindliche Allianz uneinig ist über ihre Ziele, und Archer durch Geschwätz Teile der Allianz auf seine Seite zieht. Gähn. Krank, doof, bescheuert, vorhersehbar und öde.

                Meine Wahl des besten Bösen sind die Borg (aber nur zu STNG-Zeiten).

                Kommentar


                  #23
                  Ich fand Dr Soran aus ST VII immer klasse. Ein berechnender Bösewicht, der aber viel Tiefgang erhalten hat. Zudem mag ich den Schauspieler (Malcolm McDowell). Es war auch interessant, zu hören und zu sehen, was er in seinem langen Leben alles durchleben musste. Er lebte auf El-Auria als Familienvater, dann wurde seine Welt assimiliert. Er geriet in den Nexus, wurde aber von der 1701-B herausgebeamt. Dann geht er ein Bündnis mit den Duras-Schwestern ein, um deren Schiff nutzen zu können. Ganze Welten fallen seinen Plänen zum Opfer und am Ende stirbt er durch seine eigne Waffe.

                  Eine sehr gut gezeichnete Figur!
                  "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
                  die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
                  (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

                  Kommentar


                    #24
                    Eigentlich mag ich Star Trek am liebsten dann, wenn es überhaupt keinen Bösewicht im klassischen Sinne gibt. Ich mag am liebsten die Folgen, in denen Rätsel zu lösen sind oder man schwere Verhandlungen führen muss, um auf gemeinsame Lösungen zu kommen. In meinen Augen kommt es aber auch relativ selten vor, dass ein Antagonist in ST komplett böse wäre.

                    Die Q-Folgen gefallen mir beispielsweise sehr gut. Q ist natürlich ein ethisch fragwürdiger Typ mit leicht sadistischen Tendenzen, dem seine Allmacht allzu sehr zu Kopf gestiegen ist, aber wirklich böse ist er nicht. Immerhin hilft er der Enterprise ja auch immer mal - besonders in der Abschlussfolge. Auch wenn sein "Hilfe" oft mehr Ärger macht, als wenn er sich heraus halten würde. Nur, ein Bösewicht ist er sicher nicht.

                    Auch die Borg finde ich nicht im eigentlichen Sinne Böse. Sie sind anders. Ihre Lebensweise ist fremd und ihre Mission stellt eine Gefahr für jeden dar, der auf seine Individualität Wert legt. Wenn man sich aber ansieht, was aus ihnen wird, als man Hugh zu ihnen zurück geschickt hat, bekommt man geradezu Mitleid mit ihnen. Die meisten von ihnen sind ja gewissermaßen selbst Opfer.

                    Als richtiger Bösewicht fällt mir spontan Lore ein. Der ist wirklich ein Mistkerl wie aus dem Bilderbuch.

                    Ansonsten verzichten zumindest TOS und TNG weitgehend auf stereotype Schurkenrollen. Leider war man wohl für die Kinofilme meistens der Meinung, unbedingt einen richtigen Bösewicht zu brauchen. Kruge halte ich z.B. für einen der dämlichsten Bösewichte in den ST-Filmen. Khan war immerhin so aufgebaut, dass sein Handeln nachvollziebar blieb. Er war ein menschlicher Gegner, der nicht ausschließlich böse war.

                    Diese stereotypen Bösewichte haben bei mir in ST dann auch immer versagt. Mit einem Typen wie Soran konnte ich gar nichts anfangen. Die Borg - Queen fand ich oberdämlich. Shinzon fand ich eher unfreiwillig komisch.

                    Ein wenig "klassischer" waren dann die Bösewichte in DS9 und da klappt das in meinen Augen auch sehr gut. Die Gründer waren schon ziemlich fies und die Vorta und Jem'Hadar als ihre Handlanger haben mir ebenfalls sehr gut gefallen. Allen voran natürlich Jeffrey Combs als Weyon.

                    Kommentar


                      #25
                      Es wird ja nach dem besten Bösewicht gefragt und nicht nach dem fiesesten.

                      Da muss die Wahl eigentlich auf Dukat fallen. Er ist böse ^^ und wird total facettenreich beschrieben. Es gibt viele Momente bei DS9 wo man sich wirklich fragt ob Dukat nun so ein Schwein ist wie man angenommen hatte. Am Ende stellt er sich dann als noch größeres Schwein heraus.

                      Kommentar


                        #26
                        Beste Bösewichte:
                        1. Khan
                        2. Shinzon

                        Beste Gegenspieler:
                        1. Q
                        2. V'Ger
                        3. Khan

                        Beste (zeitweise) verfeindete Rassen/Allianzen:
                        1. Borg
                        2. Cardassianer
                        3. Romulaner
                        4. Dominion
                        5. Klingonen
                        6. Xindi
                        "...wenn ich, Aguirre, will, dass die Vögel tot von den Bäumen fallen, dann fallen die Vögel tot von den Bäumen herunter.
                        Ich bin der Zorn Gottes, die Erde über die ich gehe sieht mich und bebt!"

                        Kommentar


                          #27
                          Die bösesten Einzelpersonen im Star-Trek-Universum:

                          1. Gul Dukat
                          Der Typ ist tatsächlich persönlich enttäuscht darüber, dass es auf Bajor keine Heldenstatuen von ihm gibt. Als ob der noch lebende Hitler enttäuscht darüber wäre, dass es in Deutschland, Frankreich, Niederlande und Israel keine Statue von ihm gibt. Größenwahnsinniger kann man eine Figur nicht darstellen.

                          2. Locutus von Borg
                          Der Typ hat nicht nur tausende Föderations-Angehörige umgebracht und den Borg alle strategischen Geheimnisse der Föderation verraten, der hätte auch die Erde ausgelöscht, wenn Riker und Data ihn nicht daran gehindert hätten. Und in der Gestalt von Picard hat er überhaupt die Borg auf die Menschheit aufmerksam gemacht, der Trottel.

                          3. Q
                          Ein ausgeflippter Spinner mit Allmacht. Leider, wie so vieles bei ST, mit großem Bedrohungs-Potenzial, dass nie konsequent umgesetzt wurde.

                          Khan: Mu-har-har-Schurke aus dem letzten Jahrhundert, den man nicht ernst nehmen kann.

                          Borg-Queen: Die Borg als Kollektiv wirken bedrohlich. Ne sexy "Personifizierung" des Kollektivs eher nicht. Wie immer in ST: Den Bösen werden nachher doch immer die Zähne gezogen. Langweilig.

                          Schinzon: Der ist echt böse, weil er es geschafft hat, mit Nemesis den gesamten STNG-Franchise zu vernichten. Nach diesem Film wollten auch die größten STNG-Fans keinen Film mit Picard mehr sehen. Bravo!

                          Kommentar


                            #28
                            Ich fand das Q der beste Bösewicht aus Star Trek ist.
                            Er hatte großes potential, was aber Lieder nicht ganz genutzt wurde.
                            Am besten fand ich die Folge wo er seine Macht verloren hatte.
                            "Gestern war es noch Science-fiction, heute eine Tatsache, und morgen schon ist es veraltet."
                            (Otto Oskar Binder)

                            "The greatest lesson in life is to know that even fools are right sometimes." (Sir Winston Churchill)

                            Kommentar


                              #29
                              Ich schließe mich dem Vorredner an und ernenne diese Folge auch zur besten Q-Folge! Die mexikanische Band am Schluss, Zigarren und Babes für alle! Viva!
                              Schade, dass Picard die Party verhindert hat. Wäre doch schön gewesen, wenn alle auf der Brücke ausgelassen getanzt hätten! :-)

                              Kommentar


                                #30
                                Ja, währe echt toll. Aber ich kann mir nicht vorstellen das Worf oder Data getanzt hätten. Q ist echt einfallsreich!
                                "Zukunft, Vergangenheit, Gegenwart, Ich bekomme davon Kopfschmerzen!

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X