Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

News und Spekulation zu; Star Trek: Prodigy

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Nur weil Disney gute SW-Zeichentrick-Serien kann, heißt das nicht, dass CBS selbiges für Trek gelingt. "Lower Decks" hat mir persönlich sehr gefallen und hatte endlich wieder Trek-Feeling, aber gerade letzteres kann man von dem veröffentlichten Prodigy-Bild nicht behaupten. Klar sollte man von einem Bild nicht gleich auf die ganze Serie schließen, aber aktuell sieht es halt auf den ersten Blick nicht danach aus. Und Star Trek nur dem Namen nach ist genauso für die Katz wie kindgerechte Saw-Filme .

    Kommentar


      #17
      Zitat von WilliamT.Riker Beitrag anzeigen

      Also ich mochte Anakin nie aber dank The Clone Wars schon. Nur weil du keinen Bock auf Star Wars hast muss das nicht für andere gelten.
      Wo liest du denn das heraus?
      Mein Punkt ist, dass Star Wars unzählige Serien auf den Markt wirft und damit schon für eine gewisse Sättigung in dem Bereich sorgt. Da wird es Star Trek einfach schwer haben, wenn man sich davon einfach kaum abhebt, aber nicht vom Hype profitiert.
      Außerdem hat Disney bewiesen das sie gute Star Wars Serien machen können. Clone Wars ist auch keine "kinderkacke" ich habe letztens in Season 6 eine Folge gesehen, wo ein Implantat aus dem Kopf rausoperiert wird. Davor eiskalter Mord an einem Jedi. Was ist mit Maul und der Frau von Obi-Wan? das zieht sich durch das ganze Clone Wars.
      Unbestritten, Clone Wars hat starke Momente. "Da stirbt doch jemand brutal" ist für mich aber kein Kriterium für kinderkacke, ja oder nein. Die bunte und lustige Clone Wars Inszenierung, die Clone die alle Spaßvögel sind, diverse völlig überzeichnete Szenen und Charaktere, das alles lässt mich Clone Wars nicht immer ernst nehmen.
      Wenn ich sehe was bei Star Trek in den letzten Jahrzehnten passiert ist, geht das leider fast immer in Richtung Dünnpfiff. Egal ob jetzt für Kinder gedacht oder eben nicht.
      Wer Star Trek haben will muss heutzutage entweder die Serien nochmal schauen oder die Romane lesen.
      Ganz genau, das sagte ich ja bereits.

      Kommentar


        #18
        Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
        Wo liest du denn das heraus?
        Mein Punkt ist, dass Star Wars unzählige Serien auf den Markt wirft und damit schon für eine gewisse Sättigung in dem Bereich sorgt. Da wird es Star Trek einfach schwer haben, wenn man sich davon einfach kaum abhebt, aber nicht vom Hype profitiert.

        Unbestritten, Clone Wars hat starke Momente. "Da stirbt doch jemand brutal" ist für mich aber kein Kriterium für kinderkacke, ja oder nein. Die bunte und lustige Clone Wars Inszenierung, die Clone die alle Spaßvögel sind, diverse völlig überzeichnete Szenen und Charaktere, das alles lässt mich Clone Wars nicht immer ernst nehmen.
        Wenn ich sehe was bei Star Trek in den letzten Jahrzehnten passiert ist, geht das leider fast immer in Richtung Dünnpfiff. Egal ob jetzt für Kinder gedacht oder eben nicht.

        Ganz genau, das sagte ich ja bereits.
        ok sry falls ich dich missverstanden habe, das ist heutzutage "normal" man will alle Kunden anlocken, die die Humor wollen und die , die ernste Geschichten wollen. Also ich habe jetzt keinen einzigen Star Wars Film zu Hause, nur die Serie und das reicht mir. Die besten Szenen kann man auf Youtube sehen und die Videospiele reichen mir. Spiele die eh selten. Ich würde mir die Bücher holen oder die Comics mit Luke etc. Star Trek hatte es schon immer schwer, weil es um Diplomatie, Politik ging, neue Welten und viele das öde finden. Star Wars war immer cooler(nicht besser) oder siehst du das anders?

        Kommentar


          #19
          Zitat von WilliamT.Riker Beitrag anzeigen
          Star Wars war immer cooler(nicht besser) oder siehst du das anders?
          Das würde ich tatsächlich so unterschreiben. Alleine die Lichtschwerter sind einfach dermaßen cool, Vader als der beste Bösewicht aller Zeiten, sprüchereißende Schmuggler, Bars, dreckige Unterschlüpfe, kleine hüfpende Grünlinge...Star Wars ist in der Tat ziemlich cool, während Star Trek eher die stocksteifen Uniformträger sind.
          Star Trek hat eher ganz andere Qualitäten, daher ist es auch einfach Schade wenn man diese über Bord wirft, weil man lieber in einer Art Scifi/Comedy Brei versucht Erfolg zu haben. Hätte ich 100 Millionen € über würde ich die gerne einem Team spenden, damit sie eine ordentlich Star Trek Serie produzieren können, die vielleicht nicht super erfolgreich ist, aber die Trekkies erfreut

          Kommentar


            #20
            Captain Janeway gesellt sich nun auch ganz offiziell zum Cast der Serie hinzu:

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: prod-janeway1.jpg
Ansichten: 163
Größe: 193,3 KB
ID: 4573889Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: prodigy-cast-janeway.jpg
Ansichten: 150
Größe: 249,1 KB
ID: 4573890

            Wie im Rahmen des "First Contact Day" bekannt wurde, wird Janeway in Form es Trainings-Holograms in der Serie auftreten. Die Serie ist angesiedelt im Delta-Quadranten (daher wohl die vielen unbekannten Alien-Spezies, auch wenn einige Fans meinen, dass einer von ihnen - der dritte von rechts - ein Talaxianer sein könnte) und im Jahr 2383. Das ist rund fünf Jahre nach der Rückkehr der Voyager in den Alpha-Quadranten, vier Jahre nach "Nemesis" und drei Jahre nach der 1. "Lower Decks"-Staffel.

            Ein Erscheinungstermin der 1. "Prodigy"-Staffel gibt es noch nicht.

            Alle meine Fan-Fiction-Romane aus dem STAR TREK-Universum als kostenlose ebook-Downloads !

            Mein erster Star Wars-Roman "Der vergessene Tempel" jetzt als Gratis-Download !

            Kommentar


              #21
              Captain janeway als computerfigur finde ich ziemlich gelungen optisch. Bin mir aber nicht sicher ob mir die serie gefallen wird.
              scotty stream me up ;)
              das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
              aber leider entschieden zu real

              Kommentar


                #22
                Janeway sieht schon recht realistisch aus, und passt mir rein optisch so gar nicht zu den Comic-haften restlichen Charakteren.

                Kommentar


                  #23
                  Zitat von MFB Beitrag anzeigen
                  Einige Fans meinen, dass einer von ihnen […] ein Talaxianer sein könnte.
                  Meinst Du den Dicken? Mit den Hauern? Oder den langen Lulatsch/dürren Schlacks, dessen Hautfarbe für mich irgendwie lila aussieht (beides nicht gerade Attribute, die ich dem "typischen Durchschnitts-Talaxianer" zuschreiben würde)? Und dieser "Blob-Typ" ist ja wohl eindeutig von "The Orville" geklaut.

                  P. S.: Möglicherweise handelt es sich ja auch um einen Myleaner (oder wie auch immer man das schreibt) - Diese wurden doch mal in einer VOY-Episode über heimliche Experimente an der Crew als "Sub/Schwester-Spezies" der Talaxianer etabliert, ähnlich wie vielleicht die Verwandschaft zwischen den Romis und Vulkis oder zwischen den Andorianern & Aenar.
                  Zuletzt geändert von Schpucki; 07.04.2021, 13:04.
                  Ich bin für jeden konstruktiven Beitrag zur Lösung eines Problems dankbar. Das war keiner.

                  Kommentar


                    #24
                    Comic-haft ist der Stiel schon. Nur ist der Char durch seine alte Rolle im Aussehen vordefiniert und hat einen Wiedererkennungswert. Da konnte man der Phantasie (zum Glück) nicht ganz so den freien Lauf lassen..

                    Kommentar


                      #25
                      Zitat von Schpucki Beitrag anzeigen

                      Meinst Du den Dicken? Mit den Hauern? Oder den langen Lulatsch/dürren Schlacks, dessen Hautfarbe für mich irgendwie lila aussieht (beides nicht gerade Attribute, die ich dem "typischen Durchschnitts-Talaxianer" zuschreiben würde)?)
                      Den "Lulatsch". Die Hautfarbe sieht zwar nicht so aus wie bei den Talaxianern, die wir bisher gesehen haben. Allerdings waren es auch nicht viele und was die Statur angeht, hat der füllige Neelix sicher unsere Vorstellung geprägt. Aber tätsächlich fällt mir abgesehen von Neelix nur ein einziger Talaxianer ein, der ebenfalls etwas fülliger war. (Der Captain jenes Schiffes, auf das Tom Paris im Rahmen seiner Undercover-Mission in Staffel 2 wechselt.) Ansonsten waren alle anderen Talaxianer, die mir gerade einfallen, durchaus schlank und zumindest Wixaban (aus Staffel 2, "Das Wagnis") auch deutlich hochgewachsener als Neelix.

                      Wie gesagt, im ersten Moment hätte ich den "Lulatsch" nicht mit einem Talaxianer assoziiert, aber die Frisur stimmt, die Position der Flecken auf einer leicht vorgelagerten Stirn und die großen Ohren. Also im Rahmen des Animationsstils von "Prodigy" kann es durchaus möglich sein, dass es sich bei ihm einen Talaxianer (oder vielleicht auch Halb-Talaxianer?) handelt.

                      Den "Blob" finde ich übrigens auch nicht so toll, auch hier habe ich direkt an Yaphit aus "The Orville" denken müssen. Generell hätte ich mir unmittelbar nach der ersten Sichtung des Cast-Bildes unter den 6 Aliens doch zumindest zwei oder drei Vertreter bekannter Spezies gewünscht. Da jetzt aber bekannt wurde, dass die Serie im Delta-Quadranten angesiedelt ist, hat sich dieser Wunsch wieder relativiert und es macht schon mehr Sinn, dass wir mehr neue Spezies sehen.

                      Was das Sternenflottenschiff angeht, dass diese Crew wieder flott macht, wird inzwischen auch schon spekuliert, ob es sich vielleicht um das Aeroshuttle der Voyager handeln könnte. Für alle, die nicht damit vertraut sind: Dabei handelt es sich um ein Schiff wie die Captain's Yacht der Enterprise, das sich an der Unterseite der Untertassensektion befindet und abkoppeln konnte. Etwas größer als ein Shuttle, mehr wie ein Runabout. Das Schiff wurde konzipiert, war aber in der Serie nie in Aktion zu sehen. Es hätte sich für Missionen angeboten, die später von Delta Flyer absolviert wurden. Wie gesagt, wird nun spekuliert, dass "Prodigy" die Nichtverwendung des Aeroshuttle so erklärt, dass das Schiff mal bei einer Mission aufgegeben werden musste. Gegen diese Theorie spricht meiner Meinung nach, dass es sich aber doch um ein relativ kleines Schiff handelt. 6 Leute (von denen einer für 2 zählt) plus ein Hologramm hätten zwar Platz, aber die Bewegungsfreiheit wäre eingeschränkt. Sie müssten sich schon aufs ganze Schiff verteilen, was heißt, dass man in einer fortlaufenden Serie keine Möglichkeit hat, dem Schiff z.B. einen weiteren Raum anzudichten, dessen Funktion mal gerade für eine Story brauchen würde.

                      Eine andere Idee betrifft, dass es sich um eines der Deep Space-Schiffe handelt, die Admiral Hayes einst umgeleitet hat, um ein Rendezvous mit der Voyager in ein paar Jahren durchzuführen. Da das Rendezvous derart bald hätte stattfinden sollen, müssten diese Schiffe schon ziemlich lang unterwegs gewesen und daher ziemlich alt sein. Ein holografisches Abbild von Captain Janeway wäre hier schwer erklärbar. (Aber nicht unmöglich, diese Schiffe könnten genauso wie die Voyager gegen Ende der Serie per verbesserter Langstreckenkommunikation Datenupdates von der Sternenflotte bekommen haben. Möglicherweise konkret mit der Idee, dass sich die Besatzung mit der Crew der Voyager schon mal vertraut macht.)

                      Das sind wie gesagt derzeit nur Theorien. Es kann natürlich auch irgendein Schiff sein, von dem wir vorher noch nie gehört habe.
                      Alle meine Fan-Fiction-Romane aus dem STAR TREK-Universum als kostenlose ebook-Downloads !

                      Mein erster Star Wars-Roman "Der vergessene Tempel" jetzt als Gratis-Download !

                      Kommentar


                        #26
                        Janeway gefällt mir ziemlich gut, auch wenn sich ihr Animationsstil von den anderen Chars deutlich abhebt. Bin mal auf die ersten bewegen Bilder gespannt. Dass die Serie im Delta-Quadranten spielen soll, lässt die Hoffnung aufkeimen andere bekannte VOY-Rassen (eben Talaxianer, aber auch Ocampa, Kazon, Vidiianer, Hirogen usw.) wiederzusehen.

                        Kommentar


                          #27
                          lässt die Hoffnung aufkeimen andere bekannte VOY-Rassen (eben Talaxianer, aber auch Ocampa, Kazon, Vidiianer, Hirogen usw.) wiederzusehen.
                          Sicher, aber wie werden sie aussehen (?)

                          Kommentar


                            #28
                            Zitat von Holger58 Beitrag anzeigen
                            Sicher, aber wie werden sie aussehen (?)
                            Und wie werden sie sich verhalten? Was sind ihre moralischen Werte?

                            Hoffnungsvoll sehe ich dem nicht entgegen.

                            Kommentar


                              #29
                              Zitat von Combs Beitrag anzeigen

                              Und wie werden sie sich verhalten? Was sind ihre moralischen Werte?

                              Hoffnungsvoll sehe ich dem nicht entgegen.
                              Naja, die Kazon, Vidiianer oder Hirogen waren jetzt nicht gerade für ihre hochtrabenden moralischen Werte bekannt . Da Alex Kurtzman diesmal, wie bei "Lower Decks", nur Produzent ist, könnte es schon etwas werden. Auch wenn die Optik der Chars mich immer noch eher abschreckt.

                              Kommentar


                                #30
                                Wie dem Interview entnommen werden kann, wird die Serie wohl im Detaquadranten spielen und das Janeway Hologramm ein Stück zurückgelassener Technik der Voyager. Da macht es dann auch Sinn, dass Janeway ihre ale DS9 / VOY Uniform trägt und auch optisch nach der Janeway der frühen Voyager Seasons aussieht. Dann wie wir ja aus Nemesis wissen, hat Janeway später auch die First Contact Uniform getragen. (Allerdings gehe ich nicht davon aus, dass die Macher im Zweifel auf solche Details achten würden).

                                Ansonsten sieht die Show optisch für mich weiter eher nach Star Wars aus als nach Star Trek. Aber gut, ich bin eh nicht die Zielgruppe für die Serie. Allerdings hat man mit Janeway durchaus auch ein Zugpferd für ältere Fans dabei - und im Original wird sie ja auch von Kate Mulgrew selbst gesprochen werden.
                                Zuletzt geändert von Souvreign; 11.04.2021, 17:24.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X