Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[SNW][001] "Strange New Worlds"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Bin nach Discovery- und der noch übleren Picard-Serie von der ersten Folge Strange New Worlds positv überrascht.
    Hätte ich Kurtzman und Co. nicht zugetraut. Allerdings sagt man doch, dass jedes blinde Huhn auch mal ein Korn findet.
    Von daher bin ich was die weiteren Folgen betrifft sehr skeptisch.
    - Aber, wenn das Niveau gehalten wird ... ist SNW meiner Meinung nach die letzte Chanze für eine Kurskorrektur.
    Fällt bös' der Bauer auf seinen Henkel, hauen sich die Schweine auf die Schenkel.

    Kommentar


      #17
      Ich mochte das Enterprise Design schon in DSC Staffel 2. Kann sein, dass ich mich täusche, aber hier sah es IMO noch "TOSiger" aus. Insgesamt fühlte sich die Folge sehr nach TOS an.

      Sehr fein, dass es endlich wieder ausserhalb der Zeichentrickserien ne Einzelfolge mit einer kleinen Mission (Erstkontakt) gab. IMO passt das mehr zu Star Trek, als wenn ständig das Schicksal der Galaxis am Spiel steht. Für nen Pilotfilm hätte das Ganze aber ruhig etwas grösser ausfallen können.

      Die Charaktere finde ich recht gut getroffen, auch wenn Spock etwas zu viel gegrinst hat und ich noch immer nicht weiss, was ich von der Khan Nachfahrin halten soll. Pike ist und bleibt ne coole Socke, auch wenn er an seiner Zukunftserkenntniss aus DSC verständlicher Weise noch etwas zu knabbern hat.

      So kann es auf alle Fälle gerne weitergehen. Gute
      4 Sterne!

      Kommentar


        #18
        Spock "grinste" auch schon in "Der Käfig" zu TOS-Zeiten..

        Kommentar


          #19
          Moin,

          STAR TREK IS BACK !!!

          Klare 5 Sterne.

          (6 Sterne gebe ich nur, wenn es wirklich - gemessen an allen StarTrek Folgen - überragend ist. Zu der 6 Sterne Kategorie gehören "Das Standgericht" , "Im fahlen Mondlicht" usw)

          Hier wird aber ansonsten alles richtig gemacht. Das Pacing stimmt, die Chemie zwischen den Charakteren ist für eine erste Folge gut, alle wichtigen Crewmitglieder werden eingeführt und haben Screentime.

          Dazu ist es endlich wieder "Exploration of Space"

          Diese Folge hat alles, was in ST:PIC bisher so schmerzlich vermisst wurde. Und man sieht hier wieder wie gut das gute alte "Episodical"-Konzept funktionnieren kann, gern zusammen mit einen long-term arc der über die Folgen geht.

          Sollte die Serie ihre Qualität halten können und uns Paramount noch mit einer ähnlich guten Serie in der Post-Nemesis Zeit beglücken, dann aboniere ich Paramout+ auf Lebenszeit ;-)



          *****

          Kommentar


            #20
            Ich bin verblüfft über die vielen postiven Kommentare der ersten Folge... Freut mich... Allerdings freute man sich auch auf die erste Folge in der ersten PIC Staffel, genauso auf die erste Folge in der zweiten PIC Staffel... Ich kann nur für euch hoffen das die Qualität so bleibt

            Denn es ist schon schön zu sehen, wenn ihr auch mal wieder Freude mit einer ST-Serie bekommt...
            scotty stream me up ;)
            das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
            aber leider entschieden zu real

            Kommentar


              #21
              Moin,

              natürlich kann man es auch schnell wieder verkacken ;-) Hängt auch stark davon ab, wie fähig und willig Regie und Writer sind. Aber wenn es eine Folge gibt, die sich mal wieder so richtig nach Star Trek anfühlt, dann sollten man das auch loben.

              Dazu kommt ein wichtiger Unterschied:

              Diese SNW Folge kann für sich alleine stehen. Sie hat eine abgeschlossene Handlung und egal was dann für Folgen kommen, bleibt sie eine gute Folge. Beim Serial-Konzept von PIC wird die gute erste Folge der zweiten Staffel einfach durch den Müll der danach kam stark entwertet, da sie nicht alleine steht und auf die anderen Folgen angewiesen ist.

              Die erste SNW Folge fühlte sich ein bisschen nach "The Orville" an, und das ist ein gutes Zeichen.

              Kommentar


                #22
                Heute gesehen und kann mich dem allgemeinen Tenor nur anschließen: das beste Trek seit langem!
                Vorschau zur nächsten Episode sah auch vielversprechend aus. Hoffen wir mal das Beste.
                Oel ayngati kameie, ma oeyä eylan.

                Kommentar


                  #23
                  Ich will auch sehen. Aber auf Deutsch!

                  Kommentar


                    #24
                    Zitat von Holger58 Beitrag anzeigen
                    Spock "grinste" auch schon in "Der Käfig" zu TOS-Zeiten..
                    Wobei es fragwürdig ist, das zu übernehmen. Nachdem 'The Cage' abgelehnt wurde, hat man Spock schließlich komplett verändert, womit diese Szenen aus 'The Cage' nicht mehr zu dem Spock aus TOS und den Kinofilmen passen. Im Grunde könnte man sogar diskutieren, inwiefern die Szenen, die es nicht in 'The Menagerie' geschafft haben, überhaupt als canon betrachtet werden sollten, da 'The Cage' eben verworfen wurde, nicht mehr zu TOS passt, und dann erst 1986 nachträglich veröffentlicht wurde.

                    Kommentar


                      #25
                      So, ich habe die Folge nun auch gesehen. Ich würde ebenfalls 5/6 Sternen vergeben, die Folge war schon wirklich ziemlich gut gemacht.
                      Erstmal nimmt man dieser Serie sofort ab, dass sie ein hohes Budget hat. Die Sets und Effekte waren wirklich filmreif und absolut kein Vergleich zu z. B. Picard, wo man nur durch die gegenwärtigen Straßen von LA und immer dieselben 2 Räume von einem alten Chateau gestolpert ist. Die Sternenbasis 1 war auch ein Schmankerl - ja, SO stell ich mir eine vernünftige Sternenbasis einer interstellaren Föderation vor.

                      Die Folge war sehr trekkig vom Thema und passte vom "In-Universe-Zeitgeist" auch in die Ära (man pfeift auf die oberste Direktive, um eine Welt zu retten). Es war ein in sich abgeschlossenes Thema, die Crew wurde gut vorgestellt und der Plot war soweit schlüssig und gut geschrieben. Endlich steht mal nicht die Galaxis, die Zeitlinie oder das Universum auf dem Spiel. Größere Logiklöcher gab es nicht, wenn man mal das Beamen ins Auge und die absurd geringe Crew-Anzahl der USS Archer ausnimmt (nur 3 Leute, was?). Der Humor kam ebenfalls nicht kurz und lockerte die Folge gut auf.
                      Die Szene am Ende, wo die Enterprise über der Alien-Stadt schwebt und dann Pike seine Rede hält in Analogie zur Geschichte der Erde hatte sogar noch echtes Gänsehaut-Feeling.

                      Ich war skeptisch wegen dem Retcon der Enterprise und bin es noch, allerdings ist das Schiff sowohl von außen als auch von innen doch sehr schick geworden. Hier und da erwarten einen die TOS-igen Soundeffekte, naja. Aber auch hier sieht man wieder ein mehr als ordentliches Budget!

                      Alles in allem sehr ordentlich und definitiv das vielversprechenste Live-Action-Trek im "New Trek". Wobei ich noch sagen muss, dass ich die erste Folge der 2. Staffel von Picard ähnlich gut fand und die Staffel dann doch ziemlich abgestürzt ist. Also warten wir mal ab, kann noch viel passieren.

                      Sollte es aber so weitergehen wie in dieser Folge: So eine Serie, mit der Ausstattung, den Drehbüchern und dem Trek-Flair bitte bitte im 25. Jahrhundert!

                      Kommentar


                        #26
                        So lange Spock in SNW auch Mal grinst ist es vollkommen logisch, es wäre nur schön eine Erklärung zu bekommen warum er dann bei TOS das unterlässt...

                        Bin über Euer Feedback begeistert und neidisch auf euch .. schade das ich kein Englisch kann...
                        scotty stream me up ;)
                        das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
                        aber leider entschieden zu real

                        Kommentar


                          #27
                          Zitat von Dominion Beitrag anzeigen
                          So lange Spock in SNW auch Mal grinst ist es vollkommen logisch, es wäre nur schön eine Erklärung zu bekommen warum er dann bei TOS das unterlässt...
                          Das führt, ähnlich wie mit diesem bescheuertem Klingonenvirus in ENT nur zu Widersprüchen, da es in TOS usw. eben auch Aussagen über Spocks Vergangenheit gibt und ist dazu völlig unnötig. Die beste Lösung ist es, den Grinse-Spock aus The Cage einfach zu ignorieren und davon auszugehen, dass Spock schon immer so war wie in TOS. Ein Episode darüber, dass Spock der Sternenflotte beigetreten ist, weil er emotional verwirrt war und man ihn auf Vulkan deshalb nicht wollte, brauche ich nun wirklich nicht.
                          Wenn man anfängt, solche offensichtlich produktionstechnisch bedingten Veränderungen zu erklären, endet das immer mit unausgegorenem Mist.

                          Kommentar


                            #28
                            Endlich auch gesehen. Insgesamt bin ich halbwegs zufrieden, aber nicht irgendwie euphorisch. Man merkt, dass die Produzenten sich hier bemüht haben näher an der Originalserie zu bleiben.

                            Die Geschichte um die Warp-Bombe war halbwegs OK, wenn auch nur eine leichte Variation bereits mehrmals erzählter Geschichten, und neben den ganzen Charakter-Einführungen ziemlich schnell abgehandelt.
                            Was die Charaktere angeht, bin ich mir aber noch unschlüssig. Pike ist wieder OK, auch wenn ich hoffe, dass die da jetzt nicht ewig auf seinem Trauma herumreiten. Spock hat mich weniger gestört als ich nach ein paar Beschreibungen hier im Thread gedacht hatte, auch wenn ich ihn nicht unbedingt im Bett sehen muss und die ganze Geschichte mit T'Pring auch nicht wirklich zu 'Amok Time' passt. Chapel und Uhura sind leider Nerv-Kanidaten, wenn auch noch nicht ganz so schlimm wie Tilly.
                            Von den neuen Charaktere hat mir am ehesten La'an Noonien-Singh gefallen, auch wenn ich auf alle Khan-Bezüge gerne verzichten würde. Ortegas geht dagegen eher ins nervige und der Arzt bleibt unauffällig.

                            Und dass Kirks Bruder jetzt auf der Enterprise und mit Spock gedient haben soll? Gefällt mir nicht

                            Insgesamt solides Mittelfeld, also gebe ich mal 3* mit Tendenz nach oben.

                            Kommentar


                              #29
                              Alao ich fand die erste Folge Klasse ! Sie war gut inszeniert, war nicht überdreht, und wirkte von der erzählweise wie eine klassische Trek Serie ! DAS war echt gut.. Auch die Sets gefallen mir alle so wie die Effekte...

                              Schon heftig, wie sehr Captain Kirk die Enterprise runter gewirtschaftet haben muss... Haha... Wenn die Enterprise zur Kirk Zeit so altmodisch aussieht in Vergleich zur Pike Zeit
                              ne schon klar, so ist es zeitgemäßer von der Optik...

                              Ich fand auch die Geschichte ziemlich gut erzählt, vor allen Dingen Pikes Angst vor seinem Schicksal, sowie die Geschichte rund um den ersten Kontakt...

                              Gut fand ich den Bezug zu unserer Erde, und den eugenischen kriegen und so weiter..

                              So muss Star Trek sein

                              Dennoch gibt es hier ein paar Dinge die ich nicht ganz verstehe, ich aber über sie hinweg sehe...

                              In TOS erzählte Spock dass er seine TPring das letzte Mal gesehen hat wie sie Kinder waren.. oder so...

                              Nun aber ist er mit ihr zusammen, zehn Jahre vor Captain Kirk...

                              Ob es Dazu noch eine passende Erklärung geben wird ?

                              Ansonsten fand ich die ganzen anderen Figuren wirklich gut eingeführt..

                              Nichtsdestotrotz Captain prike und Mister Spock stechen hier einfach heraus.

                              Ich bin echt gespannt auf die nächste Folge und die sie hier gebe ich 5 Sterne

                              EDIT: Hab mal im Star Trek Wiki über T'Pring gelesen, ok... Habs falsch erinnert... Spock und T'Pring haben sich auch später noch'n paar mal gesehen, aber eben nicht oft..




                              Zuletzt geändert von Dominion; 10.11.2022, 02:25.
                              scotty stream me up ;)
                              das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
                              aber leider entschieden zu real

                              Kommentar


                                #30
                                Zitat von The Martian Beitrag anzeigen
                                Wobei es fragwürdig ist, das zu übernehmen. Nachdem 'The Cage' abgelehnt wurde, hat man Spock schließlich komplett verändert, womit diese Szenen aus 'The Cage' nicht mehr zu dem Spock aus TOS und den Kinofilmen passen. Im Grunde könnte man sogar diskutieren, inwiefern die Szenen, die es nicht in 'The Menagerie' geschafft haben, überhaupt als canon betrachtet werden sollten, da 'The Cage' eben verworfen wurde, nicht mehr zu TOS passt, und dann erst 1986 nachträglich veröffentlicht wurde.
                                Da man "Der Käfig" aber in den TOS BluRay Veröffentlichungen hinzugefügt hat, ist "Der Käfig" schon Canon, auch in SNW... Außerdem grinste Spock auch in dem TOS Zweiteiler "Talos IV Tabu 1+2" - Und egal ob man DSC z.b mag, auch dort hat man bezug zu "Der Käfig" genommen. So ist "Der Käfig" auch da wieder zum Canon gezählt wurden..
                                scotty stream me up ;)
                                das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
                                aber leider entschieden zu real

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X