Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Trek Timelines

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Picard48
    antwortet
    Hallo,
    ich habe das Spiel jetzt auch vor einiger angefangen zu spielen. Die Story rund um Q und dieses Chaos-Universum fand ich jetzt so lala, aber es ging. Ich bin jetzt auch langsam an dem Punkt angelangt an dem es nur sehr schleppend vorangeht, aber diesen Punkt hat/braucht ja jedes Videospiel. Die Weltraumkämpfe finde ich sowohl grafisch als auch strategisch ziemlich gelungen, die Auseneinsätze hätte ich mir etwas anders vorgestellt, aber der strategische Wert bleibt trotzdem gut erhalten. Das Portal-system macht in meinen Augen Sinn und die Portale sind nicht zu teuer. Das Startbudget ist auch ungewöhnlich hoch

    Alles in allem ein sehr gutes Spiel mit Suchtpotential

    Einen Kommentar schreiben:


  • Trent
    antwortet
    Es ist tatsächlich so, dass Charaktere und Schiffe erstmal nur zu ihrem Event verfügbar sind. Danach dauert es mindestens ein halbes Jahr, bis sie im Rahmen eines Portal-Updates auch regulär im Portal erhältlich sind. Wenn so ein Portal-Update dann kommt, gibt es in der Regel auch eine Benachrichtigung, welche Charaktere und Schiffe ab dann dabei sind.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cavit
    antwortet
    Von den Borg wollte ich eigentlich nur Locutus haben.
    Hab den dann per Zufall aus dem 90.000 Credits-Billigpack gezogen.

    Bei vielen Charakteren hab ich allerdings den Verdacht, dass diese reine Eventcharaktere sind und auch nur da eine begrenzte Zeit verfügbar.
    Beispiel Dougherty. Bekommen hab ich ihn aus dem ST IX-Pack.
    Vorher hab ich ihn noch nie gesehen.
    Noch krasser ist es bei manchen Schiffen, wie Enterprise A und E, welche mir nach dem entsprechenden Event nie wieder vor die Nase kamen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • SandraW
    antwortet
    Zitat von Cavit Beitrag anzeigen
    SandraW
    Spiele es auch seit gut 1 1/2 Jahren und finde es auch immernoch sehr schön gemacht.
    Vorallem die Charaktere sind großartig gezeichnet, viele hat man so nicht gesehen. Beispiel: Dr. Pulaski in Voyager-Uniform. Find ich super!
    Allerdings sind einige nicht bzw. sehr schwer zu bekommen.
    Admiral Dougherty lief ich sicher ein dreiviertel Jahr hinterher.
    Jetzt hab ich alle 4 Admirals in FC-Uniform: Ross, Owen Paris, Janeway und Dougherty.:-)

    Aber andere sind nicht zu bekommen.
    Bei den Schiffen hab ich ne Menge auf Lvl 10, zuletzt die Shenzou.

    Super Spiel.

    ich glaub von den Admirälen hab ich

    hab da nur Janeway: 2 STerne von 5 und Admiral Paris 4/4 den muß ich noch leveln, hab den noch nicht lange.

    Bei den Borg lauf ich noch vielen hinterher:

    Five of Twelve
    Assimilated Janeway
    Assimilated LaForge
    The One, Lore
    One
    EV Suite Seven of Nine

    Vom Borg Pack hab ich leider keinen der genannten bekommen

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cavit
    antwortet
    SandraW
    Spiele es auch seit gut 1 1/2 Jahren und finde es auch immernoch sehr schön gemacht.
    Vorallem die Charaktere sind großartig gezeichnet, viele hat man so nicht gesehen. Beispiel: Dr. Pulaski in Voyager-Uniform. Find ich super!
    Allerdings sind einige nicht bzw. sehr schwer zu bekommen.
    Admiral Dougherty lief ich sicher ein dreiviertel Jahr hinterher.
    Jetzt hab ich alle 4 Admirals in FC-Uniform: Ross, Owen Paris, Janeway und Dougherty.:-)

    Aber andere sind nicht zu bekommen.
    Bei den Schiffen hab ich ne Menge auf Lvl 10, zuletzt die Shenzou.

    Super Spiel.

    Einen Kommentar schreiben:


  • SandraW
    antwortet
    Ich bin auch schon lange dabei, und spiele es aktiv. Ich hab am Anfang auch viel reales Geld investiert - jetzt hab ich mir ein Limit gesetzt maximal 10 - 15 Euro im Monat. Für viele mag es viel klingen, aber wenn ich bedenke, einmal Kino gehen und ich bin ebenso 15 Euro los, und irgendwann läuft der Film auch im Free TV oder ich kann mir von einem Bekannten die DVD ausborgen.

    Ich liebe das Spiel, macht einfach Spaß und ist auch im Moment das einzige Game was ich wirklich aktiv spiele.

    Bin böse - bei den Weltraumkämpfen vernichte ich am allerliebsten die NCC-1701.

    Habt ihr auch Charaktere dir gar nicht wollt, bzw die ihr sofort aus der Luftschleuse werft, wenn ihr sie bekommt. Ich werf am liebsten Kirk raus, egal ob er 1 oder 5 Sterne hat,... Es ist der einzige Char den ich nicht im Spiel haben will. Sorry Classic Fans

    Einen Kommentar schreiben:


  • Starburner
    antwortet
    Hi zusammen,

    seit Juni 2016 spiele ich Timelines ebenso. Es ist wirklich spannend, wie die Zeitlinien zusammengeführt und daraus neue spannende Geschichten erzählt werden. Das ist damit auch der Kern des Spiels. Das zusammenstellen und verbessern der Crews scheint Prio 2 zu haben. Die Weltraumkämpfe empfinde ich in dem Spiel als positiven Nebeneffekt zwischen den Außenmissionen. Das die Firma Geld verdienen will und somit Anreize schafft, um sich im Spiel zu verbessern, finde ich ebenfalls nicht verwerflich. denn jeder kann selber entscheiden wieviel er investiert und wie weit er kommen mag.

    Endlich mal Star Trek zum "selber bedienen". Selbst für nicht ganz so IT-lastige Kollegen wie mich ist die Bedienung wirklich einfach und verständlich. Und gerade wenn man auch nicht soviel Zeit hat, bietet sich das Spiel an zwischendurch mal schnell ein Shuttle von der Mission zurück zu holen, eine einzelne Mission zu spielen oder aber schnell einen cardassianischen Galor Kreuzer mit dem gerade upgedateten Bird of Prey ins Stovo'quor zu befördern. (die Smileys hier sind wirklich lustig)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Depa Billaba
    antwortet
    Die Idee ist toll. Aber auf meinem Tablet stürzt es gleich, nachdem ich die erste Mission beginne, immer wieder ab. Keine Ahnung, woran das liegt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Soran
    antwortet
    Hey.

    Ich spiele Timelines auch seit kurzer Zeit. Ich finde das Suchtpotential geradezu enorm. Vor allem wenn man es sich zur Aufgabe gestellt hat, irgendwann seine komplette Crew aus DS9 zusammenzustellen. Die Story ist jedenfalls sehr gut und das Spiel wird eigentlich auch nie langweilig, da ständig neuer Content entwickelt wird. Das neueste Feature sind ja jetzt die Duelle mit anderen Spielern auf der Crewebene. Das verspricht auch sehr interessant zu werden. Allerdings stimme ich auch zu, dass man ohne reales Geld zu investieren in diesem Spiel nicht sehr weit kommt. Aber für ein gutes ST Spiel kann man schon mal ein paar Euro ausgeben.

    Gruß,
    Soran

    Einen Kommentar schreiben:


  • BennyB
    antwortet
    Ich habe das Spiel als Betatester das erste mal ausprobiert. Das Team von DB ist sehr bemueht und hat gute Arbeit geleistet. Dennoch hat das Spiel meiner Meinung nach eine Schwaeche: Es fehlt an Abwechslung. Nach einigen Wochen des Spielens wird es dann doch eher langweilig. Zudem gibt es einige Dinge, die mich storen. Vor allem im spaeteren Verlauf werden die Missionen sehr schwer. Das passende Personal muss man jedoch fast immer mit Dilithium kaufen und dann gibt es nicht einmal eine Garantie, dass eine passende Karte zum Aufwerten dabei ist. Ausserdem sind auf diese Weise erhaltene Karten von Schiffen und Charakteren nur einige Tage im Pool und verfallen danach, wenn man sie nicht verwendet hat. Vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass einige dieser Karten vom Spieler mit Dilithium und damit fuer echtes Geld gekauft wurden, finde ich das etwas fragwuerdig.

    Es handelt sich dennoch noch um ein neues Spiel mit viel Potential und Moeglichkeiten. Vielleicht gilt es einfach nur abzuwarten, um zu schauen, was sich hier noch entwickelt und tun wird.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Apollon
    antwortet
    Ich spiele das Spiel nun auch schon seit einigen Wochen. Am Anfang macht es auch relativ viel Spaß.

    Aber man merkt schnell, dass man nicht mehr wirklich weiter kommt, ohne Geld zu investieren. Und selbst wenn man es tut, kommt man in der Story nur sehr mühselig bis fast gar nicht mehr voran. Der Schwierigkeitsgrad steigt sehr schnell sehr stark an, so dass man Tage und Wochen lang nichts mehr tut, außer die Charaktere hochzuleveln, um eventuell irgendwann in der Story voran zu kommen. Das wird auf Dauer etwas stupide und man begeht nur noch seine tägliche Level-Routine, um eventuell marginal weiter zu kommen.

    Generell habe ich nichts gegen In-App-Käufe, wenn diese vernünftig und bezahlbar sind. Hier haben die Macher es allerdings mit den Preisen deutlich übertrieben. Ich verstehe nicht, wie manche da hunderte von Euro reinstecken können. Man spürt echt an jeder Ecke die künstlichen Grenzen und das teils mieserable Balancing, welches man nur mit echtem Geld sehr dezent ausgleichen kann.

    Wer nur spielt, ohne zu zahlen, braucht unter Umständen Monate und Jahre, um an ein besseres Schiff oder brauchbare Crew zu kommen, die dann für die weiteren Missionen dringend notwendig sind. Und selbst dann, gehört noch sehr viel Glück dazu. Also eigentlich ist es nahezu unmöglich das Game ohne zu zahlen auch nur ansatzweise vernünftig zu spielen (und ich spreche hier von mehr als 1, 2 Wochen)

    Klar, die Macher wollen Geld verdienen, das dürfen sie auch sehr gerne. Aber derzeit ist das Game so wie es ist noch recht unausgereift und die In-App-Käufe unverschämt teuer. Das grenzt an Gier.

    Andere Freemium Spiele bekommen das deutlich besser hin, sogar Gameloft-Titel sind nicht so überzogen. Von daher kann man nur bedingt von Spielspaß reden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • captainslater
    antwortet
    Ich spiele seit Release und finde die Umsetzung grundsätzlich sehr gut.

    Natürlich wird ein gewisses Augenmerk auf zahlende Spieler gelegt, dennoch kann man das Game auch ohne Echtgeldinvestitionen gut zocken, eben halt langsamer.

    Die 3D-Kämpfe sind gut animiert, in den Außenmissionen passiert halt nicht viel.
    Ansonsten hat "Star Trek: Timelines" jedenfalls Suchtpotenzial aufgrund der zahlreichen, unterschiedlichen Charaktere und Schiffsmodelle.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Aci
    antwortet
    Die In-App Käufe sind wirklich heftig, da gibt es bessere Modelle. Wie gesagt, an Dilitium für "besondere Inhalte" kommt man im Moment nur mit Echtgeld, das hat mit F2P wirklich nichts mehr zu tun. Ich spiele zum Beispiel nebenbei noch ein bisschen "Star Wars: Galaxy of Heroes". Dort kann man wenn man regelmäßig spielt so ziemlich alles freischalten (ohne Geld zu investieren). Ich hab im Moment auch einen Durchhänger weil es keinen Fortschritt gibt, und um echtes Geld zu investieren hat mich das Spiel noch nicht so vom Hocker gehauen das ich es tun würde.

    Es gäbe also noch einiges zu verbessern.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Enterprise- D
    antwortet
    Das Spiel hat viel Potenzial was aber leider nicht genutzt wird. Die größte Schwäche ist aber das man die Kämpfe nicht selber führen kann. Nur hier und da tippen und die Crew einteilen usw. its finde ich einfach langweilig. Was auf der Nintendo DS funktionierte "Star Trek Taktical Assault" funktioniert ja auch auf dem iPhone. Das Spiel hätte die Möglichkeit dazu.

    Zudem sind in App Käufe viel zu teuer.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Aci
    antwortet
    Also ich hab das Spiel mittlerweile mal ausprobiert, es hat Licht- und Schattenseiten.

    Das positive an dem Spiel ist das hier wirklich interessante Geschichten erzählt werden. All jene die Star Trek Fans sind und Freude daran haben seine freigeschalteten Charaktere zu Leveln bzw. zu verbessern werden damit ihre Freude haben. Das Spiel hat (zu meiner Freude) nichts mit den neuen Kinofilmen zu tun, es geht hier vor allem um die Serien- und Kinofilmcharaktere (Filme 1-10).

    Jedoch ist das Free 2 Play Modell meiner Meinung nach sehr schlecht. So wie ich das mitbekommen habe kann man z.B. Dilitium nur mit Echtgeld erwerben. Dilitium braucht man z.B. um Ausrüstung bzw. "bessere" Charaktere zu bekommen. Man kann zwar mit Ingame-Währung auch Charaktere freischalten, aber die Chance für "bessere " Charaktere bzw. Stats sind natürlich geringer wie mit Echgeld. Da gibt es mittlerweile schon viel bessere F2P Modelle wo man auch ohne Echtgeldeinsatz was erreichen kann.

    Aber ich werde erstmal ein bisschen dran bleiben. Wie gesagt, das Spiel hat auch ein paar Vorzüge, und für zwischendurch kann man es sich ja mal anschauen. Immerhin ist es erstmal kostenlos.
    Und leider gibt es (im Gegensatz zu Star Wars) relativ wenig gute Star Trek Spiele in den jeweiligen App-Stores. Da ist man doch erstmal froh über ein Star Trek Spiel.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X