Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Anleitung zur Eroberung der Föderation

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • endar
    antwortet
    Originalbeitrag von Superstring
    Ja, die Römer wahren bisher die einzigen die es schaften ein so grosses Reich zu erobern. Aber welcher Eroberer (Person alleine) will den schon Jahrhunderte an seinem Reich arbeiten? Er will alles und zwar soffort. Und das geht glücklicherweise einfach nicht.
    Die Eroberung bald fast der damaligen bekannten Welt ging auch nicht ohne grundlegende Reformen.
    So erhielten die zuerst eroberten Völker ja nach und nach das Bürgerrecht und wurden von Eroberten zu rechtlich gleichstehenden Mitbürgern.
    Das Beispiel hinkt insofern, denn die Römer haben es verstanden, verschiedene Ordnungen zu etablieren und Völker, Stämme etc. in dieses neue Ordnungssystem einzufügen. Damit veränderten sich aber die Römer selbst. Es ist also keine klassische "Besatzung", die mehrere Jahrhunderte angehalten hätte. Das Dominion hingegen verkörpere eher den Typ des repressiven, autoritären Staat, der eben keine ehemaligen Feinde zu Verbündeten macht. Deswegen stimmt das römische Beispiel nicht.
    Napoleon hat übrigens, ähnlich wie die Römer, es verstanden, Rechtsordnungen mit seiner Armee zu exportieren (Rheinbund).
    Bliebe als Analogie also nur das Dritte Reich (und diese Analogie wurde ja treffenst ausgeschlachtet).

    Endar

    Einen Kommentar schreiben:


  • Superstring
    antwortet
    Ja, die Römer wahren bisher die einzigen die es schaften ein so grosses Reich zu erobern. Aber welcher Eroberer (Person alleine) will den schon Jahrhunderte an seinem Reich arbeiten? Er will alles und zwar soffort. Und das geht glücklicherweise einfach nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Louis Zimmerman
    antwortet
    Du hast vollkommen recht, Endar. Hab letztens erst ein Buch gelesen, da kam ungefähr der selbe Satz raus"Passt auf, dass ihr euch nicht tot siegt!"
    Will heissen, dass man extreme Versorgungsengpässe und Nachschubprobleme und auch mit der Anzahl der Armee. Das klappt nich so leicht, wie Rommel, wie Paulus und wie Napoleon( wie schon gesagt)dat klappt nich. Und auf jeder Welt würde dann ein Widerstand ausbrechen, also riesige Verlüste für das Dominion. Aber nach ein paar Jahren, wenn sie erstmal alles konsequent besetzen und hart durchgreifen, würde das gehen, alles mit Geduld und immer schön langsam( wie die Römer)

    Einen Kommentar schreiben:


  • endar
    antwortet
    Originalbeitrag von Louis Zimmerman
    So viele Schiffe hat die Sternenflotte nich, aber du hast Recht, mit Vergeltungsmaßnahmen muss man rechnen. Dann darf man eben keine Empfindlichen Ziele haben, wichtige Basen, oder Werften, oder Planeten, die der Gegner angreifen kann. Nur musste das Dominion die Cardassianer schützen, weil das ihre basis war,. und sie keine Kontakt mit dem Gamma Q hatten. Ich weiss es auch nich, was man machen kann, und ich denke, niemand weiss das. Hat einer von euch 13 Days gesehen? Da sagt Kennedy sowas ähnliches über den ersten Weltkrieg und seine Situation(Kubakrise). Im 1 WK wurde der Fehler von ALLEN seiten gemacht, dass sie dachten, sie wüssten genau, was die Gegner planen. Nur haben die sich vertan, weil die Technik weitergegangen war, und nichts mehr mit dem Deutsch-französischem Krieg(1870/71) zu tun habe. Genau so ist das hier, nur anders herum. Wir können nichts genaues sagen, weil wir keine Ahnung, über die Denkstruktur und Taktiken, ja noch nichteinmal über Flottenstärken und effizienz der Werften habebn, also ist eine solche Diskussion eigentlich müssig. Nicht, dass sie nich Spass machen würde
    Ich bin mal gespannt, auf eure Antwort
    Anderes historisches Beispiel:
    Ein Angriff auf die Föderation? Napoleon und Hitler haben sich in Russland buchstäblich zu Tode gerannt. Ich denke allein die territoriale Ausdehnung macht eine Totaleroberung ziemlich unwahrscheinlich. Man muss ja auch jede der Einzelwelten besetzen und kontrollieren. Und das manch mal bei 200 Welten und 500 Kolonien und trete dann gegen die Raumflotte an.
    Du würdest deinen Untergang gleich mitgewinnen.
    Es sei denn: ganz irre Idee von mir: du gehörst zu einer Rasse, die die Gestalt ändern kann und hast ganz viele Soldaten, die du drogenabhängig gemacht hast. Dann klappt's bestimmt.

    Endar

    Einen Kommentar schreiben:


  • endar
    antwortet
    Originalbeitrag von Bynaus
    Also ICH will bestimmt nicht die Föderation erobern. Ich dachte nur daran, dass es ganz einfach sein könnte, die Föderation zu erobern, mit der richtigen Taktik und dass das die Autoren bisher übersehen haben. Nur hatte ich nicht bedacht, dass in ST Wurmlöcher nur durch den Subraum führen (in wirklichkeit können sie auch durch den Normalraum führen) Deshalb ist es wohl doch nicht so einfach. Bewirkt Omega wirklich auch eine Explosion im Normalraum? Ich hab die VOY-Episode nicht mehr genau im Kopf.
    Wenn ihr die Föderation (als feindliche Macht) erobern wolltet, wie würdet ihr vorgehen? Ich meine natürlich nicht in einem Grossangriff, sondern im Geheimen, Trickreichen, Hinterhältigen. Was würdet ihr tun, um die Föderation zu überlisten?
    Du hast ganz am Anfang geschrieben, die Föderation sei dezentral organisiert. Das sei wohl so.
    Der dezentrale Aufbau macht aber eine Eroberung ziemlich schwer, da es dann immer noch ständig Widerstandsnester geben kann. Vulkan hätte wohl kaum nach der Eroberung der Erde durch das Dominion kapituliert (es sei denn, es wäre logisch gewesen...)
    Endar

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hirogen
    antwortet
    Das ist natürlich noch viel einfacher. Die Sprengsätze auf die Station zu schmuggeln ist schon eine Aktion die schwierig ist und das auch noch auf mehrere und die Selbstzerstörungscodes zu bekommen musst du schon in einer hohen Position sein und so schnell können sich deine Spione gar nicht hocharbeiten also es dürfte sich als schwierig erweisen in jede Starbase einen Kolaborateur einzuschleusen. Und mein Name ist Hirogen

    Einen Kommentar schreiben:


  • Superstring
    antwortet
    @Hirogem Ich spreche nicht von einem Grossangriff. Man müsste die Federation nur unterwandern. Dann legt man überall grosse Sprengsätze, oder man bekommt die Zugangscodes der Selbstzertörungssequenz.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hirogen
    antwortet
    Originalbeitrag von Superstring
    Das wichtigste währe mal das du die Starfleet ausschaltest. Und das effektivste währe die Starbases und Werften zu zerstören. Und zwar müsste man das über lange zeit gut vorbereiten und in einem Moment ausführen. Alle wichtigen Einrichtungen müssten in einem Tag gesprengt werden. Danach kähme die Flotte recht schnell zum erliegen und du kannst in aller Ruhe einen Planeten nach dem anderen Erobern. Vorausgesetzt du hast genügend gute Bodentruppen.
    Doch ehrlichgesagt glaube ich nicht wirklich daran das das durchführbar währe. Einen Vorteil hätte man, niemand rechnet mit einer solchen Aktion.
    Das ist ja der Großangriff von dem gesprochen wurde und das war nicht im Sinne dessen der gefragt hat. Außerdem treib mal soviele Schiffe auf ich glaub nicht das díe Föderation mal eben ihre Starbases und Werften alle unbewacht lässt und dann willst du noch möglichst alle gleichzeitig angreifen, wie denn? Du musst bedenken das die Werften nicht an der äußeren Grenze liegen, d.h. du musst in das Zentrum der Föderation eindringen und das geht nicht ohne bemerkt zu werden. Also ist dein Plan auch nicht durchführbar es sei denn du bist Borg und Schickst mal eben alles was du hast zur Fed. Dann hasst du auch kein Problem mehr mit Bodentruppen bekommst ja immer neue dazu.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Louis Zimmerman
    antwortet
    So viele Schiffe hat die Sternenflotte nich, aber du hast Recht, mit Vergeltungsmaßnahmen muss man rechnen. Dann darf man eben keine Empfindlichen Ziele haben, wichtige Basen, oder Werften, oder Planeten, die der Gegner angreifen kann. Nur musste das Dominion die Cardassianer schützen, weil das ihre basis war,. und sie keine Kontakt mit dem Gamma Q hatten. Ich weiss es auch nich, was man machen kann, und ich denke, niemand weiss das. Hat einer von euch 13 Days gesehen? Da sagt Kennedy sowas ähnliches über den ersten Weltkrieg und seine Situation(Kubakrise). Im 1 WK wurde der Fehler von ALLEN seiten gemacht, dass sie dachten, sie wüssten genau, was die Gegner planen. Nur haben die sich vertan, weil die Technik weitergegangen war, und nichts mehr mit dem Deutsch-französischem Krieg(1870/71) zu tun habe. Genau so ist das hier, nur anders herum. Wir können nichts genaues sagen, weil wir keine Ahnung, über die Denkstruktur und Taktiken, ja noch nichteinmal über Flottenstärken und effizienz der Werften habebn, also ist eine solche Diskussion eigentlich müssig. Nicht, dass sie nich Spass machen würde
    Ich bin mal gespannt, auf eure Antwort

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hirogen
    antwortet
    Ich denke wenn du drei Frachter zerstört hast werden die nächsten Frachter noch besser geschützt also ob das wirklich die richtige Variante ist müsste man genauer untersuchen. Vorallem wenn man deine Schiffe identifizieren kann also keine Tarnung ist es schlecht für dich, weil du dann irgendwann der direkten Konfrontation nicht mehr aus dem Weg gehen kannst und das bedeutet nun mal Krieg und da wird eben nicht nur mit 2 Schiffen gekämpft sondern mit Massen an Schiffen. Es sei denn du hast eine neuarige Waffe dann geht es nämlich eher nach dem Motto Klasse statt Masse.

    Eine gute Jagt Hirogen

    Einen Kommentar schreiben:


  • Superstring
    antwortet
    Das wichtigste währe mal das du die Starfleet ausschaltest. Und das effektivste währe die Starbases und Werften zu zerstören. Und zwar müsste man das über lange zeit gut vorbereiten und in einem Moment ausführen. Alle wichtigen Einrichtungen müssten in einem Tag gesprengt werden. Danach kähme die Flotte recht schnell zum erliegen und du kannst in aller Ruhe einen Planeten nach dem anderen Erobern. Vorausgesetzt du hast genügend gute Bodentruppen.
    Doch ehrlichgesagt glaube ich nicht wirklich daran das das durchführbar währe. Einen Vorteil hätte man, niemand rechnet mit einer solchen Aktion.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Louis Zimmerman
    antwortet
    Nich so einfach

    Ich würde versuchen durch Sabotage, Angriffe auf einzelne Schiffe und Frachter sie zu zermürben. Dann würde ich gucken, dass ich sie und deren Alliierten ( Romulaner und Klingonen, v.a. zwischen den beiden Rasse) auseinander kriege, dass die sich nich mehr gegenseitig unterstützen. Aber du hast schon recht, mit Großangriffen kann man zwar einiges erreichen, aber das sind immer nur Pyrrussiege, das Dominion hat sich, wie man so schön sagt, totgesiegt, also muss man wirklich ne andere Taktik verfolgen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bynaus
    antwortet
    Also ICH will bestimmt nicht die Föderation erobern. Ich dachte nur daran, dass es ganz einfach sein könnte, die Föderation zu erobern, mit der richtigen Taktik und dass das die Autoren bisher übersehen haben. Nur hatte ich nicht bedacht, dass in ST Wurmlöcher nur durch den Subraum führen (in wirklichkeit können sie auch durch den Normalraum führen) Deshalb ist es wohl doch nicht so einfach. Bewirkt Omega wirklich auch eine Explosion im Normalraum? Ich hab die VOY-Episode nicht mehr genau im Kopf.
    Wenn ihr die Föderation (als feindliche Macht) erobern wolltet, wie würdet ihr vorgehen? Ich meine natürlich nicht in einem Grossangriff, sondern im Geheimen, Trickreichen, Hinterhältigen. Was würdet ihr tun, um die Föderation zu überlisten?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hirogen
    antwortet
    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen und noch hinzufügen das du nachdem du Omega freigesetzt hast nich mehr viel zu erobern hast außerdem was willst du mit Kolonien die du nur durch ein künstliches Wurmloch versorgen kannst????

    Einen Kommentar schreiben:


  • Louis Zimmerman
    antwortet
    HÄ?

    Warum willst du die Föderation erobern? Hinzu kommt, dass so eine massive Omegaexplosion nicht NUR den Subraum zerstört, sondern auch den normalraum und erstmal( bei dieser größe sogar sonnen) alles platt macht.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X