Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[004] "Moist Vessel" / ""

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [004] "Moist Vessel" / ""

    Captain Freeman seeks the ultimate payback after Mariner blatantly disrespects her in front of the crew. A well-meaning Tendi accidentally messes up a lieutenant's attempt at spiritual ascension and tries to make it right.
    ********

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 1.jpg Ansichten: 0 Größe: 123,9 KB ID: 4561239
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 2.jpg Ansichten: 0 Größe: 163,9 KB ID: 4561238
    ********

    US-Premiere: 27.08.2020 CBS All Access
    Deutsche-Premiere: kein Termin bekannt

    ********


    Regie:
    Barry J. Kelly

    Drehbuch:
    Ann Kim

    Gaststars:
    Charakter Sprecher
    O'Connor Haley Joel Osment
    Eric Bauza
    Al Rodrigo
    Andy Billups Paul Scheer
    Vanessa Marshall
    Barnes, Cerritos computer Jessica McKenna

    Hauptcharaktere und Sprecher:
    Charakter Sprecher
    Ensign Rutherford Eugene Cordero
    Ensign Brad Boimler Jack Quaid
    Ensign Beckett Mariner Tawny Newsome
    Ensign Tendi Noël Wells
    Captain Carol Freeman Dawnn Lewis
    Commander Jack Ransom Jerry O'Connell
    Lieutenant Shaxs Fred Tatasciore
    Dr. T'Ana Gillian Vigman
    8
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    0%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    25,00%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    50,00%
    4
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    12,50%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    12,50%
    1

    #2
    Will mich nicht weiter wiederholen:
    https://www.scifi-forum.de/forum/sci...87#post4561187

    Kommentar


      #3
      Mir hat die Folge sehr gut gefallen. Wir bekommen ein Generationenschiff, das versagt hat. Ist auch mal was neues. Normalerweise leben die Leute da noch. Das Terraformingzeug ist interessant und sorgt für ein sehr hübsches Chaos. Ehrlich, die erschaffenen Landschaften sahen wirklich gut aus.

      Dann bekommen wir endlich mehr von der Beziehung zwischen Mutter und Tochter. Ich hoffe sehr, dass Mariner da noch ein Gleichgewicht findet, denn momentan ist sie mir etwas zu rebellisch. Vielleicht ja wenn die Mutter von dem Energiewesen übernommen wird.

      Ansonsten haben wir noch unsere Orionerin, die hier völlig am Rad dreht. Sie erinnert mich an einige andere Charaktere, die es auch nicht aushalten, wenn jemand sie nicht mag. Bei der Schlussszene musste ich sogar etwas lachen. Das beste war aber der Aufstieg, der hier etwas anders ausfiel als in den anderen Serien.Ja,mmmm, das war sehr sehr speziell.

      Bleibt nur die Frage, warum lächelt der Koala?

      Kommentar


        #4
        Fand die Folge ganz gut. Ne klassische Charakter/Alien-of-the-Week-Folge halt. Die Szenen zwischen Marina und Freeman waren ganz witzig. Auch die "alle müssen mich mögen"-Orionerin.

        Was das Generationen-Terraforming-Schiff anbelangt, so war das Design zwar nett, aber das Terraforming auf dem Schiff etwas zu viel. IMO ist das Schiff zu oft in völligen Ausnahmesituationen (Folge 1 das Zombie Virus, Folge 3 die Enterung, jetzt das Terraforming). Wenger wäre hier IMO mehr, eben so wie in Folge 2.

        Alles in allem gebe ich wieder
        4 Sterne!

        Kommentar


          #5
          Auch für diese Folge gibt es von mir wieder 4 Sterne. Hier sieht man mal, wie die Cerritos mit einem anderen Schiff, der USS Merced, zusammenarbeiten muss, um ein riesiges, außerirdisches Kolonieschiff abzuschleppen, das eine Art "Genesis-Flüssigkeit" zum Terraforming an Bord hat, die alles Leblose, womit sie in Kontakt gerät, in pflanzliches Leben verwandelt. (Die Merced ist übrigens ebenfalls ein Schiff der California-Klasse, aber eines mit wissenschaftlicher Spezialisierung, was man an ihrer blauen Hüllenmarkierung erkennt.)

          Richtig übertrieben in dieser Folge fand ich allerdings Mariners Insubordination, das war schon zu viel des Guten, sowohl am Beginn als auch am Ende der Folge. Aber zumindest war es der Aufhänger für einerseits ein paar interessante Wartungsaufträge und andererseits für ein Team-up von Mariner mit ihrer Mutter. Nachdem die Verwandtschaft von Mariner und Freeman am Ende von Folge 1 nicht ganz überraschend kam (man achte auf ihre identen Posen, wenn die beiden in "Second Contact" gegen die infizierten Crewmitglieder kämpfen), wurde nun erstmals tiefer darauf eingegangen. Und ebenfalls mittels Anspielungen wurde auch auf den Offiziersalltag à la TNG angespielt inklusive Pokerrunde.

          Auf was seit Episode 1 auch nicht wirklich eingegangen wurde, ist Tendis Background als Orionierin. In der B-Story rund um den vereitelten "Aufstieg" eines Crew-Kameraden erfährt man auch nur, dass es ihr offenbar wichtig ist, gemocht zu werden - was ihr als Orionerin zumindest bei den Männern nicht so schwer fallen sollte. Inzwischen wäre es mal wirklich Zeit, dass man etwas mehr darüber erfährt, was es für eine Orionerin bedeutet, in der Sternenflotte zu dienen.

          4 Sterne gehen sich für die Folge zwar aus, aber irgendwie war es doch die bis zu diesem Zeitpunkt schwächste der Serie.
          Alle meine Fan-Fiction-Romane aus dem STAR TREK-Universum als kostenlose ebook-Downloads !

          Mein erster Star Wars-Roman "Der vergessene Tempel" jetzt als Gratis-Download !

          Kommentar

          Lädt...
          X