Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[026] "Hear All, Trust Nothing" / "Diplomatie mal anders"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [026] "Hear All, Trust Nothing" / "Diplomatie mal anders"

    Die Ceritos besucht Deep Space Nine.
    DS9 ist und bleibt nicht nur meine Lieblings-ST-Serie, sondern ist immer noch eine meiner absoluten Lieblingsserien überhaupt. Von dem her war es ein wunderbares Geschenk für mich die Station, Kira, Quark und sogar Morn (sein Haar-Serum dürfte er nicht lange benutzt haben ) wiederzusehen. Schade, dass nicht auch noch Julian, Ezri und die Defiant, aber man kann halt nicht alles haben.

    Von der Handlung her war die Folge eher unspektakulär. Quark und die Karema ist ja ne eeewig lange Geschichte und hat gut gepasst. D'Vana muss ich mal wieder mit ihrer Orion-Herkunft auseinandersetzen, Mariner trifft ein altes Gspusi und Shanx und Kira schulden sich etwas .

    Von dem her ein wunderschönes Crossover, welches Lust auf einen DS9 Rerun machte, aber nicht ganz das Highlight, welches es hätte sein können. Trotzdem als 9er:

    5,5 Sterne!
    12
    ****** - eine der besten Folgen aller Zeiten
    33,33%
    4
    ***** - sehr gute Folge, hat alles, was die Serie ausmacht
    58,33%
    7
    **** - gute Folge mit unterhaltsamer Story
    8,33%
    1
    *** - komplett durchschnittliche Folge
    0%
    0
    ** - relativ schwache Folge, nicht weiter erwähenenswert
    0%
    0
    * - eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten
    0%
    0

    #2
    "Just keep circling..."



    Jetzt haben sie auch mal MEINEN Nostalgie-Nerv getroffen.


    Außerdem mag ich Tendi sehr, und die hatte ja wirklich einen badass-moment!
    John: Work- now - freak - later. Work - now - freak - later.
    Stark: Yes. That's fair.
    John: Good.
    Stark: How much later?

    Kommentar


      #3
      "Einfach immer weiter kreisen."
      Sehr gute 5 Sterne für diese Folge, die Fanservice und Geschichte gut miteinander vereint.

      Wir machen also einen Abstecher nach DS9 und die Station ist noch genau so wie wir sie verlassen haben. Sogar der Baseball steht noch auf dem Tisch.
      OK, ein paar Veränderungen gibt es doch. Die Sternenflotte scheint die Station praktisch vollständig an die Bajoraner übergeben zu haben und einen neuen Schneider gibt es auch.

      Warum überrascht es mich nicht, dass Shaxs und Kira sich kennen. Mit ihrem teils nervigen kindischen Streit könnten sie glatt bei den Expendables mitmachen. Reinpassen würden sie.

      Tendi muss sich mit ihrer orionischen Herkunft auseinandersetzen und findet das wie erwartet nicht gut. Ganz nebenbei erwähnt sie dabei, dass nicht alle Orionerinnen Pheromone produzieren. Braucht sie also gar kein Medikament? Am Ende akzeptiert sie ihre Fähigkeiten dann doch und rettet den Tag, auch für Quark.
      Und wir erfahren, dass orionische Piraten auch Gewerkschaften haben. Zeigt mal wieder, dass Piraten überall im Universum sehr fortschrittlich und sozial sind. (karibische Piraten hatten auch sowas wie eine Arbeitsunfähigkeitsversicherung)

      Über Boimler erfahren wir in der Folge 2 Dinge.
      1. Er ist unnormal gut beim Dabo. (Ob sich die Neutrinos in seiner Nähe wohl in eine Richtung drehen?)
      2. Frauen stehen total auf seine lila Haare, und er weiß es noch nicht einmal.
      Am Ende tauscht er das gewonnene Latinum lieber gegen Gutscheine für Merch, denn in der Sternenflotte braucht er es eh nicht.
      Wir ja schon lange drüber diskutiert wie die Wirtschaft in der Föderation funktioniert, aber viele sind sich einig, dass Offiziere eine kleine Menge Latinum als Sold bekommen, für genau solche Situationen.

      Und Mariner verbringt endlich mal mehr Zeit mit Jennifer, auf einem Salon? Ich nenne es einfach Pyjamaparty. Ich fühle da mit ihr, ich würde mich auch deplatziert fühlen. Am Ende darf sie aber wieder sie selbst sein und phasert erste einmal alle. Aber wo hatte sie den Phaser eigentlich her?
      Als Bonus haben die Freundinnen jetzt Angst vor ihr. Und als 2. Bonus hat sie auch noch eine Kopie von Kira mir Quarks Kopf. Wie sie da wohl rangekommen ist?

      Letzte Woche war schon gut, aber hier gibt es noch einen Tick mehr von allem. Ganz knapp an 6 Sterne vorbei, denn diese Latte hängt wirklich hoch.

      Bonus: Erwerbsregel Nr. 190 - Höre alles, glaube nichts.

      Kommentar


        #4
        Die beste Folge der dritten Staffel bisher!
        Da ich grade nebenbei immer noch DS9 schaue, war der Besuch doppelt cool. Die Liebe zum Detail in dieser Folge war mal wieder spektakulär!
        • Shax beim Anblick von DS9: "Widerlicher Anblick cardassianischen Faschismus"
        • "Einfach immer weiter kreisen" - Auch eine Anspielung auf die Tatsache, dass die Schiffe der Sternenflotte bzw. des Dominions in DS9 immer um die Station gekreist sind, was ja eigentlich völlig unnötiger Energieverbrauch ist.
        • Auf dem Promenadendeck gibt es einen Laden für Bath'lets: "Bath'lets r us"
        • Es gibt das DS9-Modell, welches Rutherford und Tendi als Hobby zusammenbauen in der Doopler-Folge, in Quarks Fanshop!
        • Boimler erwähnt "Smiley".
        • Erneut finden offenbar viele Frauen Boimler attraktiv und er scheint es entweder nicht zu bemerken oder zu ignorieren.
        • Boimler kriegt beim Dabo-Spielen auch seine "Captain Boimler"-Frisur aus einer früheren Folge.
        • Tendi kommt offenbar aus einer sehr einflussreichen Orioner-Piratenfamilie und hat es ziemlich drauf!
        • Kira und Shax kennen sich - natürlich - aus dem Widerstand. Alle Bajoraner kennen sich aus dem Widerstand!
        • Der Orioner-Creman war so ziemlich "Worf-mäßig": Von Menschen aufgezogen und kennt seine Kultur eigentlich nur aus Büchern, aber sehr versessen & stolz drauf!
        • Mariner phasert Jennifers Freundinnen auf der Pyjama-Party, während sie im begeistert Hintergrund steht und einfach jubelt.
        Wir sehen Morn, Kira, Quark wieder. Leider ist der deutsche Sprecher von Quark (Peter Groeger) schon 2018 verstorben, aber bei Kira sogar die originale deutsche Sprecherin.
        Zu den Schicksalen anderer Figuren wird nicht viel gesagt (Bashir, Worf?, Dax, Sisko). Das ist auch OK, denn so können andere Serien ggf. die Figuren weiterentwickeln! Wobei zu Sisko ja schon in der letzten Folge gesagt wurde, dass er immer noch "im Wurmloch schuftet".

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: boimler.PNG
Ansichten: 145
Größe: 261,6 KB
ID: 4602995

        Sehr schön auch Boimlers Einkaufstour mit seinem "Gewinn" ("in der Sternenflotte nutzen wir eh kein Geld" -> Aha, aber woanders schon? Naja, ewige Diskussion... )

        Kommentar


          #5
          Eine seht gute Folge, aber ein bisschen mehr hätte ich mir vom Abstecher der Cerritos nach DS9 doch erhofft. Es war zwar toll, Tendi in Aktion zu erleben, aber insgesamt war das wandelnde Orioner-Klischee Mesk einfach zu nervig. Und schade ist auch, dass man für Mariner einen eigenen Handlungsstrang hatte, der sie von der Station fernhielt. Ganz am Schluss wird es zwar noch angesprochen, dass sie mit Kira und Quark bekannt ist, aber wir wissen ja aus früheren Folgen, dass sie ja länger auf DS9 stationiert war. Es war zwar ganz witzig, Mariner im "Salon" zu sehen - wo sich einmal mehr bestätigt, dass Boimler ein Frauenmagnet ist, was er bis jetzt selbst noch gar nicht wahrgenommen zu haben scheint - aber das hätte man wahrscheinlich auch in einer anderen Folge als Nebenhandlung unterbringen können. (Ist ja nicht so, dass die Cerritos nicht öfter in Notsituationen gerät, in denen es vorkommen kann, dass Crewmitglieder irgendwo eingeschlossen sind.) Aber der "Phaser-Selfie" von Mariner und Jennifer war ganz witzig - wenn auch recht unnötig. (Nebenbei erwähnt Mariner, dass das phasern von Jenifers Freundinnen nicht auf ihrer Bingo-Karte stand. Möglicherweise eine Anspielung auf das Enterprise-Bingo aus "Strange new Worlds", das mir schon damals so schien, als würde es besser auf ein Schiff wie die Cerritos passen.)

          Auf der Plus-Seite gibt es in dieser Folge natürlich viel Nostalgie, beginnend mit der Anspielung auf das eher gemächliche Intro von "Deep Space Nine", dazu natürlich der Schauplatz selbst sowie Kira (die von den Zeichnern gnadenvollerweise nicht ihre "Helm-Frisur" aus Staffel 7 verpasst bekam) und Quark (in der deutschen Fassung mit neuem Synchronsprecher, da der frühere Sprecher leider vor ein paar Jahren verstorben ist) in tragenden Rollen. Quark hat sein Bar-Franchise, das man schon zuvor durch Reklame in "Lower Decks" und "Picard" erahnen konnte, auf gestohlene Karemma-Replikatortechnologie aufgebaut, wodurch auch diese Spezies nach langer Zeit mal wieder auftreten durfte. (Wobei es ganz nett gewesen wäre, wenn es sich bei einem der Karemma um Hanok gehandelt hätte, der in "Starship Down" mit Quark einen Torpedo deaktiviert hat. Gespielt wurde Hanok von James Cromwell, der für diese "Lower Decks"-Staffel ohnehin schon Aufnahmen als Zefram Cochrane gemacht hat.)

          Ich gebe dieser unterhaltsamen Folge mit hohem Nostalgiefaktor 5 Sterne.
          Alle meine Fan-Fiction-Romane aus dem STAR TREK-Universum als kostenlose ebook-Downloads !

          Mein erster Star Wars-Roman "Der vergessene Tempel" jetzt als Gratis-Download !

          Kommentar


            #6
            Also ich fand die Folge zwar durchaus lustig, aber schwächer als die vorherige Folge und gebe daher nur gute vier Sterne.. zum einen liegt es daran dass manche Stellen mir wieder einfach zu schnell und zu überladen stressig waren, auf der Bonus Seite allerdings fand ich den ganzen Nostalgie Kram sehr gelungen und wie aktive ich darauf geachtet wurde wirklich coole Dinge von deep space nine einzubauen die man aus früheren Folgen kennt.

            Da wären Smiley, Morn, Kira, Quark, die DS9 selbst.. der Anfang war auch sehr schön nostalgisch, allerdings fand ich es nicht gut gelöst dass dann einfach mitten in der deep space nein Musik ein knallharter Schnitt war.
            Ich hätte es ausgeblendet und dann mit dem Intro begonnen. Ich dachte nämlich dass irgendwas mit meiner internetleitung gewesen wäre für ein ganz kurzen Moment. Bis dann auf einmal der Vorspann kam...

            Die Geschichte auf deep space nine war die erste Hälfte relativ unspektakulär und hat mich auf nichts sonderlich von den Socken gehauen, erst mit der Entführung von Quark hat die Handlung für mich etwas Spannung gewonnen.

            Das Marinier selbst jetzt nicht auf deep space nine zu gehen war fand ich auch nicht so schön, auch wenn ich ihre Handlung mit der Pyjama Party durchaus lustig fand..

            Einige Gags auf deep space nine genauso wie auf der Cerritos, waren wirklich gelungen.

            Übrigens es gibt sogar eine Anspielung Star Trek discovery innerhalb dieser Folge, auf der Pyjama Party hatte eine Dame ein T-Shirt an das aussieht wie bei Star Trek discovery wo immer Disco drauf steht, nur halt in dem Ritos
            Letztlich habe ich mir irgendwie etwas mehr von der Folge erwartet, ich kann aber auch nicht genau genommen sagen was. Aber was ich auch sagen kann ist dass mir die Folge durchaus gefallen hat und ich sie daher nicht als schlecht empfinde für LD Verhältnisse.

            Vier Sterne sind daher absolut legitim und berechtigt für eine wirklich gut gemachte Episode..

            Aber mir hat die vorherige Folge halt trotzdem besser gefallen dass sie mehr Tiefe beinhaltete und weniger stressig war...
            ​​​​​​ So kann ich verstehen dass es Leute gibt die diese Serie feiern und alles richtig toll empfinden aber ich kann auch die Leute verstehen die diese Serie nicht gucken weil sie ihnen einfach zu stressig ist..

            Weiterhin kann ich wie immer sagen dass die Zeichnung erstklassig sind als auf die Weltraum Szenen erstklassig umgesetzt so wie die Sounds und so weiter und man merkt die detailverliebtheit der Zeichner sowie der Autoren..

            Ich wiederhole mich zwar nur ungern aber man fühlt sich wirklich im Wohnzimmer das 24 jahrhundert zur TNG, DS9 und VOY Zeit

            Der Humor zündet also eigentlich bei der Serie, so auch bei dieser Folge, allerdings, wer DS9 nicht kennt, rafft sicher vieles nicht, diese Folge zeigt das die Serie sich wohl eher nur an Alt-Trekkies richtet, die Fans der 90er Jahre Trek Serien waren.. denn wer die Serien nicht kennt, kann man vielen Witzen bei LD nicht viel anfangen..
            Ich bleibe dabei, der Serie würde es gut tun sich ne Scheibe von The Orville abzuschneiden... Der Mix Humor+ Pubertäta Humor + Ernst hat wunderbar in Orville gepasst. Das könnte LD besser machen...
            ​​​​​
            PS: das mit dem anderen Synchronsprecher von Quark fand ich nicht schlimm. Ich habe jetzt nicht gewusst dass der original deutsche Synchronsprecher gestorben ist, aber ich hatte mir halt gedacht dass man vielleicht nicht das Geld hatte oder den Synchronsprecher nicht verpflichten konnte.. Aus welchen Gründen auch immer.. so hat mich das also wirklich nicht gestört dass eine andere synchrostimme hatte, cool fand ich aber dass man immerhin die originalstimme von Kira bekam.

            Der andere ferengi, hatte die Stimme von Spongebob, und das ist etwas was ich einfach grundsätzlich bei Serien und Filmen nicht so mag dass man immer wieder die gleichen Synchronsprecher hört...

            Während z.b wrestley crusher immer die deutsche Synchronstimme von Bugs Bunny hat










            Zuletzt geändert von Dominion; 02.10.2022, 11:14.
            scotty stream me up ;)
            das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
            aber leider entschieden zu real

            Kommentar


              #7
              Nicht ganz so stark wie die letzte Folge, aber immer noch sehr unterhaltsam. Die DS9 animiert zu sehen ist schon toll und dann das Wiedersehen mit Kira und Quark. Als Fan bekommt man ordentlich was geboten. 4 Sterne gibt es dafür von mir.

              Kommentar


                #8
                Fantastisch, Lower Decks ist und bleibt eine Folge von Fans für Fans. Die ganzen Details kannst durch gar nicht all Recherchieren und einbauen, da sind einfach Leute am Werk die Star Trek vermtulich genau so oft gesehen haben wie wir Fans. Von daher begreife ich einfach nicht wieso die anderen neuen Star Trek Serien als dies so mit Füßen treten und da scheinbar völlig fachfremde Personen am Werk sind, die vermutlich beim Schreiben einer Folge nochmal in ihren Notizen nachschauen müssen um Warp-Antrieb und Phaser nicht zu verwechseln.

                Ich fand den Orioner-Plot etwas langweilig und mag nicht wenn die Handlung zu arg übertrieben wird. Eben wenn die Grüne sonst eher schüchtern und passiv ist plötzlich zur Kampfmaschine mit unbegrenzten Skills wird.

                Etwas schade ist, dass die Defiant am Ende nicht den Traktorstrahl ausgepackt hat und das Schiff zurück zur Station gebracht hat. Die Defiant war auch nicht an der Station angedockt, vielleicht hebt man sich diesen Bonus für eine weitere Folge auf.

                Highlight natürlich das DS-9 Intro und wie der 1. Offizier das Schiff einfach kreisen lässt. Herrlich diese Selbstironie.

                Kommentar


                  #9
                  Yeah. Die Cerritos kommt nach DS9. Schön endlich ein ganz klein bisschen davon zu sehen wie es dort so weitergeht. Und schön auch eine Story rund um die Karemma als Aufhänger zu haben. Diese Story verläuft dann auch ein wenig in DS9 Manier, wenn auch verkürzt und an manchen Stellen ein wenig LD übertriebener. Insgesamt aber eine sehr nette kleine Geschichte mit der das ST Universe bereichert wird. Die Karemma sind also als Handlungspartner am Ende available. Schade dass nichts über den aktuellen Stand des Dominions oder der Gründer gesagt wurde. Aber vlt kommt das ja iwann noch.
                  Und Kira und Quark in so "großen" Rollen zu sehen war auch sehr schön, auch wenn der arme Quark nicht ganz so gut wegkommt am Ende. Der Handlungsstrang um Tendi u den Orioner überzeugt mich ebenfalls sehr ... erinnert stark an Worf mit seinem KlingonenKulturFetisch, der ja auch auf der Erde (Minsk) aufgewachsen ist. Lektion für Tendi ist also mehr zu akzeptieren wo sie herkommt. Boimlers Glückssträhne fand ich jetzt ein wenig unnötig, aber ok. Was Mariner u Jennifer angeht...ich bin gespannt wie das weitergeht. Scheint was "Ernstes" werden zu können; und das tut Mariners Charakter vlt richtig gut...aber mal schauen was sie da draus jetzt machen

                  Nachtrag: Erstaunlich wie wenig sich auf DS9 geändert hat. V.a. muss irgendwas bei der Aufnahme von Bajor in die Föderation wieder schief gelaufen sein. Tragen ja alle noch bajoranische Uniformen...
                  Zuletzt geändert von TauLeonis; 24.10.2022, 08:38.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X