Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Für die Uniform

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Doc R.Giuliani
    antwortet
    Original geschrieben von Khan
    Sisko wirkt tatsächlich manchmal wie ein Psychopat der am Krieg seine Freude hat.......

    Seine Marine-Frisur verstärkt diesen Eindruck noch.


    Sisko ein Psychopat der Kerl trifft wenigsten ma entscheidungen und scheisst ab und zu auf die Direktive!!!!!
    auch wenn die aussage übertrieben ist so schut ungefähr aus!!!
    alle anderen cpt.s memmen immer so rum von wegen oberste direktive!!!!
    und sisko sagt einfach situation erfordert die und die maßnahme also los jetzt das ist noch ein cpt.!!!!!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Harmakhis
    antwortet
    Außerdem ist das schnuppe, ob die Leute sich angegriffen fühlten oder net!
    Es geht hier um Feinde der Föderation, die hatten es verdient!!! - aus Siskos Sicht!

    Ich persöhnlich find den Maquis in Ordnung, jedenfalls seine Ziele!

    Einen Kommentar schreiben:


  • VAL
    antwortet
    ja das schon, aber für ihn ist es einfach darum gegangen, dass er verraten wurde, außerdem darfst du nicht vergessen das er von Cassidy die ja für die Marquis gearbeitet hat enttäuscht wurde. vielleicht hat er deshalb eine größere abneigung gegen den Marquis, weil er sich persönlich angegriffen fühlt

    Einen Kommentar schreiben:


  • cmE
    antwortet
    Ja schon, aber unter anderen umständen! Picard wurde von den borg assimiliert, und Kirks Sohn wurde von den Klingonen getötet! Sisko ist nichts von beidem Widerfahren - zumindest hatte eddington nix damit zu tun...

    Einen Kommentar schreiben:


  • VAL
    antwortet
    Also war die aktion von sisko für diese eine folge gerechtfertigt. immerhin gabs das in anderen serien auch schon

    Einen Kommentar schreiben:


  • Harmakhis
    antwortet
    Ein Zitat von unserem Chief of Logical - Spock:

    "das Wohl vieler wiegt mehr als das Wohl einzelner!"

    Und hier war einfach, das Leben aller Föderationsbürger durch einen drohenden Krieg mit Cardassia(der zwar doch kam, aber das ist eine andere Geschichte)in Gefahr und musste geschützt werden! Das deshaöb ein paar Maquis zum Umziehen gezwungen wurden, war halt eine Folge davon und auch gerechtfertigt, da sie ja an der ganzen Misere schuld waren!

    Und zu emotional möchte ich noch jemanden zitieren und zwar Data: "JAAA!!!"

    Einen Kommentar schreiben:


  • VAL
    antwortet
    Na eben. war nicht nur sisko so. *ggg*

    Einen Kommentar schreiben:


  • cmE
    antwortet
    und ich zitiere Picard über die Borg "Und ich werde sie bezahlen lassen für ihre Taten"

    Einen Kommentar schreiben:


  • VAL
    antwortet
    Ich werde euch jetzt sagen was ich mit emotional meine.

    ich zitiere Kirk über die Klingonen: "Und ich werde sie bezahlen lassen für ihre Taten!"

    Einen Kommentar schreiben:


  • Overlord
    antwortet
    Hi Kahn, du Kreta geschädigter
    Also, dann wolln wir mal

    ... Zuerst einmal: Woher hat Sisko das gewusst? Von Eddington? Dem Marquis?
    Wie vertrauenswuerdig war Eddington und der Marquis? Und auch Sisko hatte ihn nicht vertraut. Genausogut haette dort unten ein ganzer Marquisstuetzpunkt sein koennen!
    Wenn ich mich recht entsinne (korrigiert mich wenn ich falsch liege), ergaben Sensorscans der defiant, das auf der Planetenobefläche bereits Marquisschiffe zur eventuellen Evakuierung bereitstanden und Eddington hat nebenbei auch etwas ähnliches erwähnt (auch wenn er selbst genau wie die Zuschauer und alle anderen sicher nicht geglaubt hätte das Sisko es tut).

    ... Zweitens: Warum ist Kirk emotionaler?
    Das ist absoluter Schwachsinn! Ich habe noch nie bei Kirk einen so emotionalen und befriedigten Gesichtsausdruck wie bei Sisko gesehen als er den Feuerbefehl gab....
    Nenn mir doch einmal ein paar Beispiele (oder machst du es wie Cosmio dass du zuerst gross redest und dann kneifst?) ...
    Hm ich weiß nich was er dazu sagt, aber könnte mir gut vorstellen das er auf Kirks offensichtliche deutlich emotionale Schwächen zielt. Gutes Beispiel is seine Schwäche für Frauen, da lässt Kirk sich ja ganz gerne um den Finger wickeln oder spielt sich ein wenig wie Casanova auf. Bleibt nur die Frage inweiweit das mit dem Sisko-Fall vergleichbar ist. Ne Antwort darauf kann uns nur VAL geben (der ja den Kirk-Vergleich in seinem Posting brachte).

    ... Ich hoere immer wieder den Satz: "Der Zweck heiligt die Mittel"
    Euch ist doch hoffentlich klar wieviele Tote und welche Verbrechen schon auf Konto dieses Satzes gingen??? ...
    Klar, aber ich finde in diesem Fall passt dieser Satz, egal was vorher noch mit diesem Motto gemacht wurde. In der Sisko-Eddington bzw. Maquis Sache war es nunmal ein geeignetes wenn auch radikales und risikoreiches Mittel, aber es ist aufgegangen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Khan
    antwortet
    Na da hat sich ja einiges getan......

    Zuerst einmal: Woher hat Sisko das gewusst? Von Eddington? Dem Marquis?
    Wie vertrauenswuerdig war Eddington und der Marquis? Und auch Sisko hatte ihn nicht vertraut. Genausogut haette dort unten ein ganzer Marquisstuetzpunkt sein koennen!

    Zweitens: Warum ist Kirk emotionaler?
    Das ist absoluter Schwachsinn! Ich habe noch nie bei Kirk einen so emotionalen und befriedigten Gesichtsausdruck wie bei Sisko gesehen als er den Feuerbefehl gab....
    Nenn mir doch einmal ein paar Beispiele (oder machst du es wie Cosmio dass du zuerst gross redest und dann kneifst?)

    Ich hoere immer wieder den Satz: "Der Zweck heiligt die Mittel"
    Euch ist doch hoffentlich klar wieviele Tote und welche Verbrechen schon auf Konto dieses Satzes gingen???

    Einen Kommentar schreiben:


  • Harmakhis
    antwortet
    ...es stimmt schon das die föderation eigentlich heimlich assimiliert...
    Da kommen wir zu einer interessanten Frage: ist die Föderation so toll wie alle sagen. Ich denke das Eddington völlig recht hat. Die Föd. ist eine Art Goldener Käfig!

    Siskos Aktion war gerechtfertigt, aber nicht so sehr wie die Ziele von Eddington! Eigentlich war er auf der richtigen Seite und hat bloß die falschen Mittel angewandt!

    Einen Kommentar schreiben:


  • VAL
    antwortet
    @ Kahn
    siehst du. ich glaube das kannst auch du einsehen. selbst Kirk hätte in dieser situation nicht anders gehandelt. er war sicher noch emotionaler als sisko!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Overlord
    antwortet
    eben
    und genau das versuche ich ja einigen hier klarzumachen, sisko wusste nunmal das für die menschen dort im grunde keine gefahr besteht (sie können ja alle rechtzeitig fliehen), dementsprechend is das risiko kalkulierbar.
    gut, ein planet wurde vergiftet, aber nur hinsichtlich auf menschliches leben, das dort nicht mehr möglich sein wird, aber das spielt keine rolle wie ich finde, wenn dafür niemand getötet wird (was ja auch zweifelsohne der fall war, keine opfer = keine probleme).

    Einen Kommentar schreiben:


  • VAL
    antwortet
    genau das waar der grund für meine frage. wenn sisko das eh gewußt hat dann finde ich die aktion gerechtfretigt. immerhin hat sich eddington der föderation verpflichtet. es stimmt schon das die föderation eigentlich heimlich assimiliert aber das kann auch anders gelöst werden. die marquis gehen mit waffengewalt vor. eddington war einer davon.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X