Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

ST 10 - Picard Klon Shinzon: Wäre Patrick Stewart der bessere Shinzon gewesen ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    ST 10 - Picard Klon Shinzon: Wäre Patrick Stewart der bessere Shinzon gewesen ?

    Hi,

    habe im Netz dieses coole DeepFake Video gefunden:

    https://youtu.be/jhBPUn3XoVQ

    Das zeigt anstatt Tom Hardy als.Shinzon, sehr beeindruckend Patrick Stewart als Shinzon.
    Ich finde diese Szene so deutlich bedrohlicher... Viel intensiver. Auch die Reaktion Picards auf seinen Klon
    finde ich nun passender.. Gäbe es STAR TREK 10 in dieser Version, ich würde ihn haben wollen

    war damals nämlich schon enttäuscht, als ich endlich das Gesichts des Klon Picards sehen sollte
    und es war nicht das Gesicht von Picard sondern ein Mann, der nicht mal im.Entferntesten so aussah
    wie Jean Luc-Picard..

    Also Klon hab ich daher Shinzon auch nur bedingt wahrgenommen..
    Der Film selbst ist ja durchaus okay... Aber er wäre sicherlich besser
    mit Patrick Stewart als shinzon geworden..die

    Versteht mich nicht Falsch, Tom Hardy macht seinen Job gut,
    aber er sieht nun mal nkcht wie Patrick Stewart aus....
    Da kann er noch so gut Schauspielen...

    Diese neue DeepFake Szene zeigt wie es hatte sein können...
    Aber mir geht es nur Sekudnär über die DeepFake Technik zu Diskutieren..
    Und sicher gibt es auch bessere DeepFakes...

    Dennoch erstaunlich was die heute so mit Computer Technik so anstellen können.


    Man hätte den Film auch gleich mit Stewart in einer Doppelrolle nehmen können.
    Sie hätten ja Shinzon gleich Alt wie Picard werden lassen können, aufgrund beschleunigten Wachstums,
    wegen des fehlerhaften Klonens..

    Fandet ihr Tom Hardy als Shinzon die perfekte Wahl,
    oder hattet ihr auch lieber Patrick Stewart als Shinzon gesehen ?

    Achja ich Diskutiere hier nicht über die Qualität des Filmes, denn der iss nun mal wie er is

    Beste Grüße
    9
    Tom Hardy war genau richtig
    33,33%
    3
    Patrick Stewart hatte Shinzon spielen sollen
    66,67%
    6
    Zuletzt geändert von Dominion; 14.09.2019, 14:26.
    scotty stream me up ;)
    das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
    aber leider entschieden zu real

    #2
    Mmh schwierig. Ich fand die ganze Geschichte um den Klon nicht so gelungen. Tom Hardy macht einen leidenschaftlichen Job, aber wirklich überzeugend ist sein Schauspiel nicht. Nemesis hätte sein Durchbruch werden sollen. Stattdessen wurde der Flop zu einem Karriereknick. Zum Glück hat er später die Kurve bekommen und konnte in einigen Rollen zeigen, was für ein großartiger Schauspieler er ist.

    Ob Patrick Stewart als Klon die bessere Wahl gewesen wäre... Ich denke nicht. Ich würde stattdessen an einigen anderen Stellen des Films Veränderungen vornehmen um ihn irgendwie zu retten.

    Kommentar


      #3
      Zitat von Dominion Beitrag anzeigen
      Hi,

      habe im Netz dieses coole DeepFake Video gefunden:

      https://youtu.be/jhBPUn3XoVQ

      Das zeigt anstatt Tom Hardy als.Shinzon, sehr beeindruckend Patrick Stewart als Shinzon.

      Diese neue DeepFake Szene zeigt wie es hatte sein können...

      Erstaunlich was die heute so mit Computer Technik so anstellen könne
      Diese DeepFake Technik kann überzeugend aussehen, aber in diesem Fall tut sie es nicht. Man sieht schon deutlich, dass Patricks Gesicht über Shinzon aufgesetzt wurde.

      Hier mal ein Video wie realistisch diese Technik aussehen kann.
      https://youtu.be/reAjA_bQGig

      Ich mag es auch nicht, wenn Darsteller für die Rolle einer jüngeren Person besetzt werden, und nur wenig Ähnlichkeit mit der jeweiligen Person haben.
      Diese Deep Fake Technik wird in einigen Jahren sicherlich öfters in Filmen eingesetzt werden.

      Kommentar


        #4
        Das Deep Fake macht keinen Sinn, weil die Prämisse der Films vorsieht, dass Shinzon eine jüngere Form von Picard darstellt. Doppelgängerepisoden gab es schon zu TOS-Zeiten, damit lockt man nicht mal mehr Trekkies ins Kino.

        Das Hardy nicht wie ein junger Stewart aussieht (vermutlich, ich weiß nicht wie Stewart in Hardys Alter ausgesehen hat) ist kein Problem.
        Klar, man hätte wie bei "Looper" mit Prothesen eine größere Ähnlichkeit herstellen können, aber es muss nicht sein, auch weil im Film klargestellt wurde, dass Shinzons Gesicht das ein oder andere Mal von den romulanischen Wachen "verschönert" wurde. Wirklich blöd war nur das Bild von Picard als Shinzon.
        I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

        Kommentar


          #5
          Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
          Das Deep Fake macht keinen Sinn, weil die Prämisse der Films vorsieht, dass Shinzon eine jüngere Form von Picard darstellt. Doppelgängerepisoden gab es schon zu TOS-Zeiten, damit lockt man nicht mal mehr Trekkies ins Kino.

          Das Hardy nicht wie ein junger Stewart aussieht (vermutlich, ich weiß nicht wie Stewart in Hardys Alter ausgesehen hat) ist kein Problem.
          Klar, man hätte wie bei "Looper" mit Prothesen eine größere Ähnlichkeit herstellen können, aber es muss nicht sein, auch weil im Film klargestellt wurde, dass Shinzons Gesicht das ein oder andere Mal von den romulanischen Wachen "verschönert" wurde. Wirklich blöd war nur das Bild von Picard als Shinzon.
          Also, man hätte Shinzon auch Jünger als Picard machen können, obwohl er gleich Alt aussieht... Einfach zu erklären durch einen genetischen Klonfehler, der die Zellalterung beschleunigt...
          Sieht meiner ansicht nach nämlich besser aus, wenn Picard quasi sich selbst gegenüber steht, also auch im wahrsten sinne des wortes...

          Wie gesagt, ich finde Hardy Schauspiel gut, wirklich, aber wenn schon ein Doppelgänger, dann auch wirklich einer...
          Die schwäche des Drehbuchs dieses Filmes können wir ja nicht wirklich ausgleichen...

          Und ja es gibt sicher bessere DeepFakes, aber darum ging es mir bei meiner Frage ja auch nicht

          Ich z.b mag es, wenn so Stories passieren, wie mit Data/Lore/B4...



          scotty stream me up ;)
          das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
          aber leider entschieden zu real

          Kommentar


            #6
            Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
            Das Deep Fake macht keinen Sinn, weil die Prämisse der Films vorsieht, dass Shinzon eine jüngere Form von Picard darstellt. Doppelgängerepisoden gab es schon zu TOS-Zeiten, damit lockt man nicht mal mehr Trekkies ins Kino.

            Das Hardy nicht wie ein junger Stewart aussieht (vermutlich, ich weiß nicht wie Stewart in Hardys Alter ausgesehen hat) ist kein Problem.
            Klar, man hätte wie bei "Looper" mit Prothesen eine größere Ähnlichkeit herstellen können, aber es muss nicht sein, auch weil im Film klargestellt wurde, dass Shinzons Gesicht das ein oder andere Mal von den romulanischen Wachen "verschönert" wurde. Wirklich blöd war nur das Bild von Picard als Shinzon.
            Wie Picard in jungen Jahren ausgesehen haben soll, sieht man hier wo Picard der Beverly die Nachricht vom Tode ihres Mannes überbracht und sie zu seinem Leichnam geführt hat:

            https://memory-alpha.fandom.com/de/wiki/Beverly_Crusher

            Auch in der Folge "Erwachsene Kinder" sieht man einen jungen Picard... desweiteren in der Folge "Willkommen im Leben nach dem Tode" soll man einen jungen Picard sehen (nun in der Folge sieht er nicht wirklich jünger aus) ... es ist sehr abenteuerlich und krass wie oft das Thema "junger Picard" schon aufgegriffen wurde... in der Hinsicht hat man den Zuschauern in Star Trek 10 eine Suppe präsentiert, die zuvor schon 20x aufgewärmt, durchgekaut und wieder ausgespuckt wurde.

            Kommentar


              #7
              Klone sind nur soweit 'identisch' soweit es in den Genen codiert ist. Der individuelle Charakter ist von inneren und äußeren Bedingungen die im Laufe des gesamten Lebens einwirken abhängig. Diese Kombination ist einzigartig. Also ist Shinzon nicht Picard u. Picard nicht Shinzon. Auch nicht als 'jüngere' oder 'ältere' Version. Mit dem ersten Schrei der Geburt entwickelten sich 2 gentechnisch völlig indentische aber in der Persönlichkeit u. Individualität völlig eigenständige unverwechselbare Lebewesen..

              (Eingepflanzte Erinnerungen ändern daran auch nichts, da sie zwar aufrufbar sind aber die vorangegangene Entwicklung in keiner Art u, Weise beeinflusst haben).

              Kommentar


                #8
                Zitat von Holger58 Beitrag anzeigen
                Klone sind nur soweit 'identisch' soweit es in den Genen codiert ist. Der individuelle Charakter ist von inneren und äußeren Bedingungen die im Laufe des gesamten Lebens einwirken abhängig. Diese Kombination ist einzigartig. Also ist Shinzon nicht Picard u. Picard nicht Shinzon. Auch nicht als 'jüngere' oder 'ältere' Version. Mit dem ersten Schrei der Geburt entwickelten sich 2 gentechnisch völlig indentische aber in der Persönlichkeit u. Individualität völlig eigenständige unverwechselbare Lebewesen..

                (Eingepflanzte Erinnerungen ändern daran auch nichts, da sie zwar aufrufbar sind aber die vorangegangene Entwicklung in keiner Art u, Weise beeinflusst haben).
                Wir wissen was Klone sind... aber ein wenig abweichen vom Thema darf man doch mal oder? Und selbst ein Klon bleibt in seinen grundlegenden äußerlichen Eigenschaften gleich... klar kann man als Klon ein wenig dünner oder dicker, abgefrackter oder frischer als sein Gegenüber sein... jedoch sieht Shinzon nun mal gar nicht wie und nach Picard aus... nicht alles was glatt ist und glänzt ,ist gleich ein Picardkopf... Bowlingkugeln als Beispiel. Wer Ironie findet, darf sie gern behalten.

                Kommentar


                  #9
                  Tom Hardy sieht genauso wenig wie der junge Patrick Steward aus wie Zachary Quinto dem jungen Leonard Nimoy. Daher sehe ich in Shinzon auch nicht wirklich eine junge Ausgabe von Picard. Sorry, da macht mein Kopfkino nicht mit.

                  Kommentar


                    #10
                    Holger58 und @Nebularklasse

                    .... ich verstehe beide eure Ansichten sehr genau.
                    Ja es stimmt, wenn ein Klon in einer armen Familie aufwächst und der andere in einer reichen, werden beide dennoch komplett anders von Charakter hier werden. dann kommt es noch an welche persönlichen Erfahrung und schicksalsschläge sie verkraften mussten...

                    Doch das optische das wird im großen und ganzen bleiben. Weil da normale genetische Code identisches ist.

                    Von daher verstehe ich euch beide sehr gut

                    Schönen Abend euch beiden und allen anderen auch
                    scotty stream me up ;)
                    das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
                    aber leider entschieden zu real

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Holger58 Beitrag anzeigen
                      Tom Hardy sieht genauso wenig wie der junge Patrick Steward aus wie Zachary Quinto dem jungen Leonard Nimoy. Daher sehe ich in Shinzon auch nicht wirklich eine junge Ausgabe von Picard. Sorry, da macht mein Kopfkino nicht mit.
                      Ich sehe in Shinzon auch keinen Klon von Picard, egal wie man die Person nun dreht und wendet.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Dominion Beitrag anzeigen
                        Holger58 und @Nebularklasse



                        Doch das optische das wird im großen und ganzen bleiben. Weil da normale genetische Code identisches ist.

                        Von daher verstehe ich euch beide sehr gut

                        Schönen Abend euch beiden und allen anderen auch
                        Genau das meine ich ja. Kirk mit Double auf Rura Penthe konnte man ja auch realisieren, wieso man Picard mit Double für ST 10 nicht hinbekommen hat ist mir ein Rätsel. So hätte man sich ausserdem eine Schauspieler Gage eines Hauptdarstellers gespart.

                        Ich wünsche dir auch einen schönen Abend.

                        Kommentar


                          #13
                          Schwer zu sagen. Patrick Stewart als Gegenspieler von sich selbst hätte sicherlich etwas gekonnt. Andererseits ist Tom Hardy einfach ein klasse Schauspieler, welcher zurecht mittlerweile eine ganz große Karriere hat. Von dem her hab ich mal ne Lanze für ihn gebrochen und für "genau richtig" gestimmt.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                            Schwer zu sagen. Patrick Stewart als Gegenspieler von sich selbst hätte sicherlich etwas gekonnt. Andererseits ist Tom Hardy einfach ein klasse Schauspieler, welcher zurecht mittlerweile eine ganz große Karriere hat. Von dem her hab ich mal ne Lanze für ihn gebrochen und für "genau richtig" gestimmt.
                            Der Schauspieler selbst ist natürlich auch sehr charismatisch, er würde gut in irgendwelche Autorennfilme oder Zombiefilme passen (das meine ich im Positiven!). Aber als Picardklon...nee. Die Frage war ja: Wäre Patrick Steward der bessere Shinzon gewesen? ... das kann ich nur bejahen. Brent Spiner ist ja auch der bessere B4, der bessere Lore, der bessere Dr Noonien Soong... im Vergleich wenn z.B. Jim Carrey den jeweiligen Charakter verkörpert hätte.

                            Kommentar


                              #15
                              Kirk vs. Kirk auf Rura Penthe war ja nur ein kleines Filmtechnisches Problem. Einen Schauspieler altern lassen nur ein Problem für den Makenbildner. Aber einen gestandenen Schauspieler um die 50 oder 60 in sein alter Ego mit 30 Lenzen zu verwandeln ist mit realen Schauspielern nicht zu realisieren:


                              Alternativ müsste man sie in 3D clonen..

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X