Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[167] Beförderungen - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Yep, ich gebe da auch mal 6 von 6 P.!

    Die Folge zeigt auf geniale Art und Weise parallel das Leben der Hauptbesatzung und der Kadetten. Da werden ausnahmsweise mal ein paar Leute aus der Gastbesetzung in den Vordergrund gestellt. Find ich echt gut...
    Und ich hab wirklich nichts daran zu kritisieren.
    Traum und Realität verschmelzen zu einer absoluten, höheren Realität oder Surrealität.

    (Andrè Breton)

    Kommentar


      #17
      Kann mich den Vorrednern nur anschließen. Eine gelungene Folge, die zeigt, das es nicht nur die ewigen Helden (Cast) gibt sondern auch ganz normale Menschen.
      5*
      LANG LEBE DER ARCHON

      Kommentar


        #18
        Gute Folge.. 5*
        Allerdings war dieser Ben ein wenig komisch. War Whoopie Goldberg nicht zu bekommen oder warum war da plötzlich dieser Typ? Gut, er hat gepasst, aber wäre sicher interessant, Guinan statt ihn zu sehen.
        "I'll say one thing Spock. You never cease to amaze me."
        "Nor I myself."

        Kommentar


          #19
          Ich finde Guinan hätte nicht gepasst, da sie ja zur "upper class", also den Führungsoffizieren gehört und dort ihre Beraterfunktion ausübt. (jedenfalls sieht das der Zuschauer immer nur so)

          Kommentar


            #20
            Perspektivisch sehr interessante Folge, mit einem durchdachten Aufbau.

            Sehr gute Folge, die Abwechslung bietet.

            5 *****

            Kommentar


              #21
              Eine wirklich interessante Folge, mit ner tollen Thematik. Auch ohne viel Action schafft die Folge es durchaus spannend rüberzukommen und auch sonst hatte sie sehr viel Dramatik (vor allem das Ende *schluchz*).

              4,5 Sterne

              Kommentar


                #22
                Hallo!

                Eine der für mich ganz großen Star Trek Folgen, die sich sogar für die Höchstpunktzahl qualifiziert.
                An dieser Folge besticht alles: die gute Story, die es sich leisten kann, weitgehend auf Action zu verzichten und dennoch besticht; die unkonventionelle Erzählweise, wahrscheinlich DER Pluspunkt der Folge; und das gute Spiel der Akteure.
                Nach 150 Folgen, die sich auf Picard & Co. konzentriert hat, war es mal an der Zeit, ein paar der No-Names zu Wort kommen zu lassen; man sieht den Graben zwischen den Führungsleuten und denen, die das Schiff zusammenhalten. Man sieht deren Probleme, man erlebt sie als plastische Charaktere und nicht als die 08/15-Knöpfchendrücker, die sie sonst sind.
                Auch die Erzählweise ist spannend bis zuletzt, da man im Gegenatz zu sonst nicht mitbekommt, was nun eigentlich passiert.
                Mit Sito wurde ein Charakter verwendet, den man schon einmal gesehen hat und er wurde konsequent ausgebaut - sehr schön, das!
                Ich glaube, am ehesten im Gedächtnis bleiben wird mir die gut geschnittene, sehr gut geschriebene Pokerszene, die zwischen den "Lower Decks" und den Führungsoffizieren springt.
                Also nochmal: Große Klasse und gerne noch mal sowas!


                MfG,
                Fermat Sim

                Kommentar


                  #23
                  Ich habe das letzte Mal "nur" 5 Sterne vergeben, aber nachdem ich mir die Folge nun wiedereinmal angesehen hab, würde ich ohne zu zögern die Höchstpunkteanzahl vergeben. Eine der besten Folgen ever!
                  Ich glaube das beste Kennzeichen für die herausragende Darstellung ist, dass der Tod von Sito Jaxa noch trauriger und mitreißender war als so mancher Tod eines Hauptcharakters.
                  Jeder der auftretenden Charaktere kann voll und ganz überzeugen und die Autorität, welche die Führungscrew ausstrahlt kommt sehr gut rüber.

                  Übrigens wurde auch in ein paar Büchern wieder auf diese eine Folge eingegangen:
                  In "Das Unsterblichkeitsprinzip" gibt es ein Wiedersehen mit Ben, welcher noch eine große Überraschung in sich birgt. (wenn auch noncanon...)
                  Momentan lese ich gerade "Hinter feindlichen Linien", in dem auch sehr stark auf diese Episode eingegangen wird. Immerhin gibt es einen Handlungsstrang um Sam Lavelle und Taurik, welche vom Dominion gefangen genommen wurden und auch der Cardassianer aus der TNG-Episode (Joret Dal) kommt vor.
                  Man sieht also diese Folge hat auch bei einigen Autoren Eindruck hinterlassen.
                  Signatur ist auf Urlaub

                  Kommentar


                    #24
                    Eine spitzen Folge, von der man einfach nur positiv schreiben kann.
                    Keine Action, aber fesselnd bis zum Schluss. Ich fand den Tod so tragisch, weil ich Sito so süss fand
                    Dann ists noch viel trauriger.

                    Schade eigentlich, dass Ben (soviel ich weiss) nur in dieser Episode auftaucht. Er ist ein sympathischer, lustiger Character, der eigentlich immer da sein müsste, wenn Guinan gerade ihren freien Tag hat

                    Schade eigentlich.

                    Kommentar


                      #25
                      Ich finde diese Folge einfach wunderbar.Sie beleuchtet wunderbar das Leben von den unteren Offizieren und beschäftigt sich eingehend mit ihren Gefühlen etc. Das Ende war da schon richtig traurig.Ich fand es aber schon das man nochmal auf Sito eingegangen ist.Neben dem Traurigen und dem Spannendem gab es natürlich auch witziges zu sehen.Z.b Taurik aka Vorik mit seinen Kommentaren oder die Pokerrunden.Vorallem Word und Ben waren echt Klasse
                      Alles in Allem eine spitzen Folge,die wieder die Qualität der 7ten Staffel beweist.Ich gebe 5,5 Sterne.

                      Kommentar


                        #26
                        Habe ich vorhin 4,5 Sterne gegeben?! Gemeint waren natürlich 5,5. Diese Folge ist einfach immer weider ein Genuss. Es ist wirklich interessant das Schiff mal aus ner anderen Perspektive zu sehen (nicht immer nur die Führungsoffiziere - vor allem das viele rätseln gefiel mir "Vielleicht ist es ja Botschafter Spock" *ggg*) und auch auf den Bajoraner/Cardassianer-Handlungsstrang wird wieder eingegangen. Das Beste ist aber immer noch das Ende. Eigentlich bin ich eher der Typ den Filmtote (alles unser hübscher Leo in Titanic) nicht sonderlich nahe gehen, doch vor allem beim ersten mal ansehen war ich doch etwas "betroffen". Also besser / gefühlsvoller hätte man den Handlungsstrang rund um Fähnrich Sito gar nicht abschließen können.

                        Kommentar


                          #27
                          Also ich kann auch nur das eine sagen, diese Episode ist einfach nur mehr GEIL.

                          HanSolo hat ja schon die Vorzüge dieser Episode aufgelistet, die einfach nur super war.
                          Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

                          Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

                          Kommentar


                            #28
                            Also von mir 6* den endlich bekommen die "bei an Konsolen EPS-Explosions sitzer" ein Gesicht

                            Und sie hatte auch einige Lustige Szenen (Lavell und Riker an der Bar ) aber auch einige harte und traurige Szenen die aber ausgewogen waren mit großer Emotionalität...

                            Und was schön war, dass man sich wieder auf "First Duty" bezogen hat. Und ich fands einfach Klassem wie sich der Kommandierende seinen Posten rauhängen hat lassen und Sito zusammengestaucht hat. Und Worf, dann in "Geistiger Selbstverteidigung" Unterrichtet hat....

                            Nur was ich etwas komisch fand, das Sito in Gelb war, das Sie ja auf der SFA in Rot war...

                            m.f.G. Socky
                            Das Sockylein grüßt alle wahnsinnigen ;-), besonders Arwen, Spooky, NH, Suder, Logic, Super supernova + Zefi und unseren allseits beliebten ARSCHKEKS
                            Preiset den Darthschkeks Im Werkzeugkasten liegt der Hammer

                            Kommentar


                              #29
                              schöne Folge, vor allem mal sehr intressant zu sehen wie ein Kadett dies alles sieht. Ich möchte nicht in der Haut von den Kadetten stecken, die habens nicht leicht auf so einen Schiff, und hier erkennt man auch mal die Facetten die ein Captain bzw. Commander gegenüber der Crew zeigt.

                              Aber die Szene beim Pokern find ich echt toll. Wie dann (ja wie hieß er, keine Ahnung) der eine Typ dazu kommt und doch relativ freundlich empfangen wird. Sowas aufs reale Leben wiederspiegeln gibts leider nicht oft.

                              mfg

                              Kommentar


                                #30
                                Ja, diese Folge bot wirklich mal einen anderen Blickwinkel auf den Alltag des Geschehens auf der Enterprise. Sehr gut durchdacht und auch die Darsteller der jungen Kadetten waren meiner Meinung nach überzeugend.
                                "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                                DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                                ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X