Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ist Chakotay ein fähiger 1. Offizier?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
    Na ja, Unimatrix Zero ist ja ein Zweiteiler. Im ersten Teil - zufällig gestern Abend gesehen - jedenfalls hat Tom Paris nicht das Kommando, sondern gerade mal wieder Harry Kim . Besonders lustig dabei ist, dass Tom Paris in der Folge wieder zum Lieutenant befördert wird. Auf seinem Stuhl liegt ein kleines Kästchen mit einem Rangpin darin, und Harry beschwert sich dann - zu Recht - dass auf seinem Stuhl kein kleines Kästchen gelegen hat . Trotzdem hat Harry dann in der Folge kurzzeitig das Kommando, und nicht der frischgebackene Lt. Tom Paris. Na ja, vielleicht dann im zweiten Teil der Folge. Mal sehen.
    Ja, hab ich gesehen, die Folge...es wäre doch wirklich logischer, wenn entweder Kim ebenfalls befördert worden wäre oder eben doch Paris das Kommando gehabt hätte.

    Kommentar


      Ich finde Chakotay als ersten Offizier sehr gut, da er Janeway immer unterstützt und die Sternenflotten-Crew gut mit der Marquis-Crew zusammenbringt und zusammenhält. Weiters bringt er Janeway, falls sie einmal vom Weg abkommt, wieder in die richtige Richtung. Ich finde auch das er seine Pflichten kompetent erfüllt und eine Bereicherung für die Crew ist.
      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2019
      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2020
      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

      Kommentar


        Ich beantworte die Frage mit JA.
        Chakotay ist eine Integrationsfigur, der die Mannschaftsteile zusammenhält. Er hilft mit, dass die ehemaligen Maquis sich eingliedern, nötigenfalls mit der "Maquis-Methode".

        Seine Charaktereigenschaften - diplomatisch, auf Ausgleich bedacht, friedfertig – passen aber nicht zu seiner Maquis-Vergangenheit, wo er ja kämpfen und Aggressivität zeigen musste.
        Die Maquis-Vergangenheit Chakotays wird auch kaum behandelt. Er schüttelt sie im Delta-Quadranten sofort ab, nichts mehr mit rebellieren, dafür ist er ganz zahm. Er unterscheidet sich so von den anderen 1. Offizieren in ST.

        Mangelnde Loyalität zu seinem Captain kann man ihm nicht vorwerfen. Nur selten gibt es Widerspruch von ihm, etwa in "Skorpion" und "Equinox".
        Gelegentlich macht er einen besseren Eindruck als Janeway. Ich meine, er wäre der bessere Captain gewesen.

        Seine Spiritualität macht ihn zumindest interessant, aber sonst er zu unauffällig.

        Kommentar


          Ich muss hismoon zustimmen, durch seine Spiritualität und Diplomatie ist Chakotay ein sehr interessanter Charakter und guter 1. Offizier.
          Auch weil er Janeway zwar meistens sabbernd hinterher rennt, aber wenn es drauf ankommt, seine eigene Meinung vertritt.
          Das Leben ist lebensgefährlich.
          Erich Kästner
          Habt keine Angst. Niemals!
          JPII

          Kommentar


            Chakotay ist anders als Riker. Chakotays Einsatzgebiet ist grundverschieden von dem Rikers. Und wer sagt eigentlich, dass Riker in seiner Positon das Vorbild sein muss?

            Gestrandet im Deltaquadranten ist es zunächst einmal eine Überraschung, dass Janeway ihn zu seinem 1. Offizier ernennt, schließlich gehörte er vorher gar nicht der Sternenflotte an.
            Auf dem Weg durch den Quadranten ist er zwar in der Tat oftmals nur der brave Befehlsempfänger, andererseits ist zur Schau gestellte Einigkeit für ihr Vorhaben, heimzukommen, bestimmt kein Nachteil. Durch seine bedingungslose Loyalität übt er eine Vorbildfunktion den anderen Exmaquis gegenüber aus. Offen gezeigte Zweifel würden bei unzufriedenen Exmaquis eventuell Öl ins Feuer gießen.

            Anders sieht die Sache freilich in der Vieraugenkommunikation mit Janeway aus. Da ist ihm Riker vielleicht wirklich überlegen, denn dieser zögert selten, Picard seine Meinung zu sagen. Chakotay macht es auch manchmal - besonders erinnerungswürdig in "Equinox".

            Kommentar


              Zitat von irony Beitrag anzeigen
              Trotzdem sehe ich Tuvok - bei all seinen fehlenden soft skills - aufgrund seiner Erfahrung noch vor Kim, und es bleibt bei meiner Reihenfolge für die Wahl des Ersten Offiziers:
              - Chakotay
              - Tuvok
              - Harry Kim
              - ???? Torres ??

              Im Grunde genommen hatte Janeway gar keine andere Wahl. Sie konnte sich nur zwischen Tuvok und Chakotay entscheiden.
              Er hat zwanzig Jahre (2348-68) bei Starfleet gedient. Aufgrund des Todes seines Vaters ging er schließlich zum Maquis.
              Paris, Torres und Kim sind da gerade mal geboren worden (~2349). B´Elanna hat sogar nur zwei Jahre die Academy besucht, im Gegensatz zu Tom und Harry.

              Chakotay und Tuvok sind somit die einzigen, die überhaupt Erfahrung besitzen, was für den Posten notwendig ist, und somit zur Auswahl stehen. (Weitere Crwewmitglieder sind ja kaum erwähnt worden.)

              Meiner Meinung nach war die Wahl Janeways richtig. Zu Tuvok verbindet sie eine langjährige Freundschaft und daher kennt sie ihn sehr gut. Vielleicht hat sie genau aus dem Grund entschieden, daß Chakotay die bessere Wahl (für den XO) ist.

              Ich schließe mich IRONY an, bis auf Torres, die garantiert mehr technische als Kommandoerfahrung hat.
              Da würde ich eher noch den Holodoc als NKH (Notfall-Kommando-Hologramm) einsetzen.

              Kommentar


                Zitat von hismoom Beitrag anzeigen
                Mangelnde Loyalität zu seinem Captain kann man ihm nicht vorwerfen. Nur selten gibt es Widerspruch von ihm, etwa in "Skorpion" und "Equinox".
                Eigentlich ist das mein Hauptkritikpunkt an ihm:

                Churchill hat mal gesagt: Wo Chef und Stellvertreter immer die gleichen Ansichten vertreten, ist einer von ihnen überflüssig.
                Das ist somit mein Hauptproblem mit Chakotay.

                Kommentar

                Lädt...
                X