Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was hat euch an der ST besonders gut gefallen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Was hat euch an der ST besonders gut gefallen?

    Nachdem die ST gerade überall im Internet (nehme mich hier nicht aus) ziemlich heftig kritisiert wird, dachte ich mir eröffne ich mal einen Thread , wo man etwas Positives über die ST (ja, das geht auch ) schreiben kann.

    Fange ich mal an und breche eine Lanze für die extrem gut ausgewählten Locations und Landschaftsaufnahmen. Gerade Ach To ist einfach nur wunderschön ausgewählt und möchte die Insel echt gerne besuchen. Aber auch sonst gab es in Irland, Island, Dubrovnik, Tunesien und Marokko einige echt schöne Locations. Nachdem die PT IMO etwas zu computerspielartig ausgesehen hat, gefällt mir diese Rückbessinung auf echte Orte (auch wenn man sie vielleicht etwas mehr "verfremden" hätte können und ich auch gerne wieder ne exotische Stadt - Stichwort Worldbuilding - dazu gesehen hätte).

    Insgesamt ist die Optik der ST IMO ein Traum. Die Effekte sehen allesamt klasse aus. Die Mischung aus CGI und realen Aufnahmen hat perfekt gepasst.

    Weitere Pluspunkte sind IMO die Laserschwertkämpfe (kein PT-artiges Herumgehopse mehr), dass ich das neue Trio durch die Bank sehr sympathisch finde (ja, Rey ist ne Mary Sue, aber IMO im Gegensatz von z.B. Michael Burnham bei DSC ne liebenswerte Mary Sue) und das Casting von Kylo Ren mit Adam Driver perfekt ist.

    Han und Chewie in EP7 waren auch ein Highlight. Da merkt man, dass Lawrence Kasdan am Drehbuch beteiligt war und wohl niemand (außer vielleicht GL selbst) die Chars besser kennt. Das Harmonieren zwischen alten und neuen Charakteren war bei EP7 ebenfalls perfekt.

    Dazu finde ich das Rey- und das Kylo-Theme echt sehr schön, leider hat Williams sonst kaum nennenswerte neue Soundtracks geschrieben.

    Von dem her, es ist sicherlich nicht alles schlecht an der ST. Gerade EP7 und EP8 halte ich immer noch für (vor allem handwerklich) sehr gute Filme.

    #2
    Nun, da geht ja eher schnell...

    Ok, Spaß beiseite. Im Grunde kann ich Han Solo nur zustimmen, aber noch mal in meinen Worten, was ich an der Sequel Trilogie gut finde:

    1. Die Optik

    Die Optik und die Effekte sind das Pfund, womit die neuen Filme ohne Zweifel wuchern können. George Lucas CGi Fixiertheit bei den Prequels sieht man mit jedem verstreichenden Jahr mehr - vor allem bei Episode II. Da waren die praktischen Effekte bei den neuen Filmen eine echte Wohltat. Und man sieht sofort, wie viel besser es aussieht, wenn man echte Menschen in Stormtrooper-Kostümen auftreten lässt. Ich habe nie verstanden, warum Lucas dermaßen so auf CGI Klontroopern bestanden hat. Man hätte ja wohl eine handvoll Schauspieler finden können, die annähernd die gleiche Größe und Statur haben.

    Also ganz klar, die neuen Filmen sehen allesamt klasse aus. Das ist auch der einzige Punkt, den ich Last Jedi nicht vorwerfen kann und auch nicht möchte. Optisch ist Episode VIII sicher der schönste Sequel Film. Auch Sets, Raumschiffe und Kostüme sind allesamt wunderbar und schlagen die doch zu sterilen Prequels meiner Meinung nach deutlich.


    2. Die Schauspieler

    Ich finde den neuen Cast richtig gut. Adam Driver ist ein sehr guter Schauspieler und man sieht zumindest in Ansätzen, dass er als Bösewicht gut spielen können - wenn man ihn denn nur ließe. Auch Daisy Ridley, John Boyega und Jason Isacs bilden ein gutes neues Heldentrio, bei dem die Chemie stimmt, wie man ja auch in Rise of Skywalker gut sehen kann. Wie auch bei Driver wird leider das Potential hier weitgehend liegen gelassen.

    Insgesamt haben die Sequels die besseren Schauspieler am Start als die Prequels. Leider waren gerade Hayden Christansen und (so leid es mir tut) auch Natalie Portman der Schwachpunkt an den Prequels - und die beiden hatten neben Obi Wan die tragenden Rollen. Liegt zum Teil aber auch daran, dass Lucas sie nicht gut genug angeleitet hat. Das wird ja zwischen den Zeilen in den DVD Kommentaren zu den Prequels deutlich, dass Lucas sich auch mit weniger guten Aufnahmen zufrieden gegeben hat. Und dass er nicht immer gute Dialoge schreiben konnte, wissen wir sowieso.


    3. Gute Ansätze

    Ich sage es auch mal so. Die erste Ordnung als quasi Neo-Imperialisten haben in Episode VII noch einen guten Ansatz. Ich fand die Idee eine elitäreren neuen Imperiums wirklich gut. Leider wird in den drei Filmen nie so recht klar, wie stark die erste Ordnung eigentlich ist, vor allem im Vergleich zur neuen Republik. Hätte man das stringenter Aufgezogen, wäre das sogar eine gute Geschichte geworden.

    Auch bei Rey sind die Mystery-Boxen in VII noch gut angelegt. Leider wurde aber auch hier keine stimmige Gesamtgeschichte daraus gemacht. Das Ende sehe ich dann auch eher als Notlösung. Und das große Problem des fehlenden roten Fadens zieht sich durch die gesamte Sequel Trilogie.

    Generell finde ich es positiv, dass man auf neue Gesichter gesetzt hat die alten Helden nur behutsam benutzt hat. Leider wusste man dann mit ihnen nicht viel anzufangen. Han hatte noch einen guten Auftritt, aber Leia steht leider meistens nur rum - und Luke hat man verhunzt.

    Kommentar


      #3
      Ich stimme euch in den genannten Punkten zu und würde sie so unterschreiben. Die Optik ist 1A und auch die Schauplätze wissen zu bestechen. Wobei ich fast sagen würde, dass ich hier eher EP8 und 9 meine. In 7 fand ich Jakku und mit Abstrichen auch Ilum/Stakiller Basis sehenswert aber Takodana hat mir zB weniger gefallen, weil es mir als Mitteleuropäer zu gewöhnlich war (Laubwald und Seen). 8 hatte nicht viele Schauplätze aber Ahch To und die Raumschiff Sets waren super. 9 bietet hier natürlich die grösste Fülle an Schauplätzen wobei ich gern auf den ein oder anderen zu Gunsten von Coruscant verzichtet hätte.
      Der Soundtrack hat zwar nicht die Fülle an einprägsamen Stücken wie die PT/OT aber insgesamt klingt er sehr nach Star Wars und hat mind 3 Stücke in petto die ich in einer Liga mit Duel of the Fates oder auch dem Imperial March sehe.
      An den Storylines scheiden sich ja die Geister und ich will da auch gar nicht mehr zu sehr drauf eingehen. Nur so viel, sicherlich gibt es Dinge die man hätte besser machen können und vielleicht auch besser planen können aber alles in allem bin ich zufrieden und glücklich mit dem was ich sehen durfte. Schauspielerisch ist ganz klar Adam Driver mein Favorit aber auch Oscar Isaak und Daisy Ridley liefern. Mark Hamills Performance in 8 war auch klasse.

      Kommentar


        #4
        Mir ist die Optik positiv in Erinnerung geblieben. Bei Film 7 den ich im Kino gesehen habe, meine ich mich an eine 3d-Szene erinnern zu können, wo es so aussah, als ob ein Sternenzerstörer mitten im Kinosaal schwebte.

        Kommentar


          #5
          Das ist schon ziemlich traurig für eine ganze Trilogie, wenn die einzig positiven Merkmale gute Schausplätze, tolle Optik und anständige Schauspieler sind. In der heutigen Zeit ist das einfach standard, ein Kinofilm hat einfach sehr gut auszusehen, schließlich verwendet man keine Pappmodelle.
          Über die Schauspieler könnte man auch streiten, da viele Charaktere einfach völlig blass und sogar überflüssig sind, kann ich die schauspielerische Leitungs auch kaum bewerten.

          Aber soll ja kein weiteres Bashing werden

          Was war also gut:
          - Han Solo und Chewie ==> ihr Autritt in Episode 7 könnte nahtlos an die alte Trilogie anschließen, das hat richtig Spaß gemacht
          - Lichtschwerter ==> es ist und bleibt einfach genial, Lichtschwerter in Aktion zu sehen. Wobei ich auch hier Abstriche machen muss, kein einziger Kampf hat mir derart gut gefallen, dass ich ihn mir öfters mal zwischendurch wieder anschauen würde.
          - Star Wars ==> es war einfach wieder schön in die Star Wars Welt einzutauchen. Wobei, was sonst sollte man denn in einer Star Wars Trilogie tun?

          Tjo, das wars leider auch schon.

          Kommentar


            #6
            Bei mir sinds auch nur optische Sachen und Belanglosigkeiten, die ich gut fand. Kylo Rens Lichtschwertklinge (die Hauptklinge, die kleinen Dinger an der Griffseite sind, so wie sie derzeit sind, eher unpraktisch) samt Sound zB ist für mich tatsächlich ein echtes Highlight und gefällt mir besser als fast alle anderen Lichtschwerter. Ebenso muss ich eingestehen, das ich den Rasenden Falken mit der eckigen Radarschüssel tatsächlich hübscher finde, als mit der originalen runden

            Die Idee, den TIEs der FO statt fest montierte Turbolaser quasi einen frei drehbaren Geschützturm zu geben, womit der auch nach hinten raus feuern kann, ist ein Feature, das ich mir schon ewig für seeeeehr viele Raumjäger nicht nur in SW wünsche. Der letzte Jäger, den ich damit gesehen habe, war der Hammerhead aus Space: Above and Beyond (Space 2063), und die Serie hat schon ein paar Jährchen auf dem Buckel. Davor gabs noch die Gunstar aus "Starfight" oder "The last Starfigther", welcher ordentlich Gebrauch davon machte, aber sonst? ^.^

            Unnnd... ja... dann wirds auch schon dünn *grübel* Den Hyperraumramm fand ich optisch auch super, aber viel zu problematisch in seinen Auswirkungen (ganz gleich, wie sie alle versuchten, das runterzureden und ist nicht so leicht umsetzbar etc.).
            Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

            Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

            Kommentar

            Lädt...
            X