Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

STARGATE: ORIGINS [Neue SG Show 2017]

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hofstedt
    antwortet
    Die Serie kommt am 4. Juni 2022 zum ersten Mal im deutschen Free-TV in Form eines zusammengeschnittenen Films – 20.15 Uhr auf Tele5.
    Quelle

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Ich habe die zehn Folgen nun endlich auch einmal gesehen. Im Großen und Ganzen hat mir die Staffel gut gefallen und ehrlich gesagt hätte ich gerne ein paar Folgen mehr gesehen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • HanSolo
    antwortet
    Hab nun auch die letzten 4 Folgen gesehen. Diese haben mich Kontinuitäts-mäßig wieder einigermaßen versöhnt. Dank dem Gedächtnis-Löschen gibt es kaum Probleme. Es wird sogar Naquadah erwähnt und das Kind als verbotenes Harsesis-Kind bezeichnet (sprich die Serie dürfte schon im SG1-Universum spielen). Das Finale war einigermaßen spannend und tlw. herzerweichend. Alles in allem fand ich die Serie nun doch besser als ihr Ruf und gebe schwache

    4 Sterne!

    Sollte es diese mal auf DVD (am Besten als Film zusammengeschnitten), werde ich sie mir der Vorständigkeit halber wohl kaufen. Zumindest besser als das, was die letzten 10 Jahre (mit Ausnahme von Lower Decks) unter dem Namen Star Trek produziert wurde.

    Einen Kommentar schreiben:


  • WilliamT.Riker
    antwortet
    Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
    Dank Syfy hab ich mittlerweile die ersten 6 Folgen des Spin-Offs gesehen. Leider wirkt es tatsächlich so billig, wie der Teaser vermuten ließ. Ständig nur 3, 4 Schauspieler im Bild (als hätten sie es unter Corona gedreht). Die Effekte so lala. Auf den Canon wird auch Null Rücksicht genommen (hätte man vor Ernest nicht durch das Tor schreiten dürfen und kann man das Stargate auf einmal mittels Autobatterie starten). Die Guauld wirken ebenfalls weniger wie die Guauld der Serie, ist aber bei einem Spin-Off des Kinofilms noch ok. Treneer ist bisher nur ein Mini-Nebencharakter als Professor Langford. Dafür ist die junge Cathrine süß. Werde die verbleibenden 4 Folgen noch schauen, aber begeistert bin ich nicht wirklich. Noch schlechter als die Zeichentrickserie damals.
    Goa'uld mit Apostroph bitte! sagte auch schon Teal'c

    ich denke ohne das Können eines Richard Dean Anderson und ohne Daniel wird das leider nichts. Hat man ja später gesehen, das ohne Dean Anderson es nicht mehr so war wie früher und wenn Han Solo das nicht gut findet dann wird es wohl auch nicht gut sein.

    Einen Kommentar schreiben:


  • HanSolo
    antwortet
    Dank Syfy hab ich mittlerweile die ersten 6 Folgen des Spin-Offs gesehen. Leider wirkt es tatsächlich so billig, wie der Teaser vermuten ließ. Ständig nur 3, 4 Schauspieler im Bild (als hätten sie es unter Corona gedreht). Die Effekte so lala. Auf den Canon wird auch Null Rücksicht genommen (hätte man vor Ernest nicht durch das Tor schreiten dürfen und kann man das Stargate auf einmal mittels Autobatterie starten). Die Guauld wirken ebenfalls weniger wie die Guauld der Serie, ist aber bei einem Spin-Off des Kinofilms noch ok. Treneer ist bisher nur ein Mini-Nebencharakter als Professor Langford. Dafür ist die junge Cathrine süß. Werde die verbleibenden 4 Folgen noch schauen, aber begeistert bin ich nicht wirklich. Noch schlechter als die Zeichentrickserie damals.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ramigo
    antwortet
    Hab die Serie ja auch verfolgt und in 3 Wellen gesehen.
    1-4
    5-7
    durch

    Meine Eindrücke gingen über "wow, das war cool" über "boa, nerv" bis hin zu "muss das sein?"

    Kritikpunkte:

    1) Die teils sehr laienhaften Schauspieler und die stellenweise sehr "preiswert" gemachten Kulissen sind teilweise einfach nur ein Witz und Sendungen der öffentlich rechtlichen bekommen das besser hin.

    2) Die SS Nazis waren stellenweise gut gemacht und dann wieder total absurd. Die oft unglaubliche Unfähigkeit wurde dann immer wieder von "Videos for the Führer" auf English übertroffen. Die Momente wo Deutsch und wo Englisch gesprochen wurde machten oft überhaupt keinen Sinn (vertrauliche Dialoge werden auf Englisch geführt aber die Gefangenen werden auf Deutsch angesprochen?)

    3) Der Aufbau des Planeten fand ich auch fragwürdig. Warum ist das Lager der Arbeiter am A der Welt? In der einen Szene wurde die Lage mit Zeugs im Sand gezeigt und durch den Kreisförmigen Aufbau (mitten in der Wüste, ohne Wasser) ist ALLES schlecht zu erreichen.

    4) Feminismus. Kathrin ging mir in den ersten Folgen NUR auf den Wecker. Ich hab mich da oft gefragt "wird das jetzt wie beim neuen Star Wars?" Natürlich waren die GuaUld dann auch wieder Frauen... und wer erschießt am Ende den Nazi? Eine Frau...

    5) Unnötiger Einbau von gleichgeschlechtlicher Liebe.... auch hier war der Kuss zwischen dem "Krieger", der sich von Heute auf Morgen auf einmal in den Typ verliebt den er erst fast umgebracht hat aber dann auf einmal seine weibliche Seite dentdeckt einfach nur.... WTF? WHY? Im Gegenzug ist Kathrin dann mit der Sexualität total offen? HÄ?


    Gut gefallen hat mir natürlich "Juhu, es ist Stargate". Die angesprochene "warum folgen die Leute dem kleinen Mann" und die Verbindung zwischen der NS Zeit und den GuaUld fand ich sehr witzig. Das Fanherz ging mir bei der Zerstörung des 7ten Symbols durch Kathrin dann richtig auf... das war super gemacht.


    Das Ende müsste ich mir allerdings noch einmal ansehen, da ich den chaotischen Ablauf und die Gedankengänge da irgendwie nicht ganz verstanden hab. Aus meiner Sicht war der eigentliche Plan total absurd und das was dann wirklich passiert ist wirkte ebenfalls "erzwungen", zumal Daniel später das Tor öffnet und nicht Kathrin. Wie sich die Story mit Ernest Littlefieldaus SG1 dort einfügt ist mir auch nicht ganz klar...

    Ich bin aber auch der Meinung, dass die Serie irgendwie unabhängig von SG1 ist (da war doch was). Möglicherweise wird es ja eine "Staffel 2" oder eine neue Serie geben, welche dann eine alternative Handlung zeigt. Wie bei Spidermann und Batmann musst du dann irgendwann fragen "welches Jahr? Welcher Schauspieler?"... aber naja, immerhin ein wenig Stargate!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Larkis
    antwortet
    So die nächsten beiden Episoden.

    Die Kombination Goa'uld und Nazis sind immernoch pures Trash-Gold. Aber glaub das geht auch garnicht anders. Zuzusehen wie ein Goua'uld Naziaufnahmen sieht und sich fragt wieso all diese Leute diesen kleinem Mann folgen. Herrlich!

    Ich hoffe auf ne zweite Staffel mit Nazis und Jaffa Seite an Seite. Das kann nur göttlich werden.

    Der Part mit Miss Langfort und ihre Begleitern ist jetzt deutlich besser geworden. Weniger Comic-Relief, mehr Emotionen und Tiefe. Hat mir sehr gut gefallen. Gerade die Szene in Episode 7 wo Cathrine high ist ist einfach nur klasse.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Larkis
    antwortet
    So Episode 4 und 5 sind nun raus.

    Muss noch jemand an Adam West batman beim Ende immer denken?


    Ansonsten habe ich etwas Schwierigkeiten die Serie einzuordnen wo Sie im Universum steht.

    Auf der einen Seite hat man die Ägyptische Sprache, den Strudel hinterm Sternentor, den Reiseffekt und die Eiskristalle. Spricht deutlich für das Emmerich Universum.

    Auf der anderen Seite haben wir SPOILERHarsesis welcher ja erst in SG 1 als Sohn von Amounet und Aphophis eingeführt wurde was für das SG-1 Universum spricht.

    Ansonsten muss ich sagen das ich einen riesigen Spaß mit der Serie habe. Alles Gnadenlos überzeichnet, alles trashig aber die Chemie passt und bei mir kommt durchaus Spannung auf.

    Nur die Nazis sind Grütze. Entweder komplett Deutsch oder komplett englisch, aber mal so mal so ist einfach Bullshit.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Larkis
    antwortet
    Da ist ne neue Stargate Serie und hier keine endlosen Diskussionen? Bin schockiert.

    Ich hatte mal wieder richtig Lust auf Stargate und hab mir für 20€ den All Access Pass geholt und mir die ersten 3 Episoden von Stargate Origins angesehen.

    Man merkt der Serie jedenfalls definitiv an das es ein Testballon ist und man da nicht sooviel Investieren will. jedenfalls sind die Effekt ziemlich billig, selbst für Stargate. man meisten stört mich das das Sternentor Digital ist. Hat man keine Kulisse mehr aus SG1?

    Ansonsten erinnert das Szenario an einen Witz. Treffen sich ein Nazi, ein Goa'uld und Professor Langfort in einer Bar.

    nein mal ernsthaft, diese Serie ist sehr trashig aber für mich im Positiven Sinn. Es versprüht sehr viel SG1 Charme aus den ersten Staffeln. Die Bösen sind überzeichnet bös, die Witze sitzen (mMn) recht gut und es wird etwas mit den Klischees gespielt. Wie gesagt, mich erinnert es stark an Stargate SG-1 der ersten Jahre.

    Bin gespannt wie es weitergeht.

    Oh und hallo mal wieder.

    Einen Kommentar schreiben:


  • endar
    antwortet
    Also nee, was war das denn? Ich habe ja nichts gegen billig, auch wenn es sehr, sehr billig daherkommt, aber das Drehbuch bzw. die Darstellung, nee, also nee.

    Schade, ich glaube nicht, dass diese Serie auch nur ansatzweise ein Interesse hervorrufen wird, das eine neue richtige Serie rechtfertigen würde.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kristian
    antwortet
    Die ersten drei Folgen sind raus und die Serie kommt echt trashig rüber. Man merkt, dass es ein Low-Budget-Projekt ist. Die Charaktere sind lächerlich überzeichnet und die Witzeinlagen sind gespickt mit Slapstick und Albernheiten.

    Naja, mal gucken wie die nächsten 7 Folgen so werden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • HanSolo
    antwortet
    Fand den Teaser recht gut, der Trailer wirkt leider wirklich sehr billig und die Schauspieler amateurhaft (dabei haben sie sogar Conor Treneer aus ENT). Hoffe die Webserie wirkt nicht so. Eigentlich mab ich Stargate (ok, SGA war oft nicht so mein Ding und SGU brauchte recht lange um in die Gänge zu kommen).

    Einen Kommentar schreiben:


  • human8
    antwortet
    Zitat von endar Beitrag anzeigen

    Beste Voraussetzungen, damit es zu einem Roland Emmerich Film passt.
    Der Emmerich Kinofilm hat mir sehr gut gefallen, fand da die Kombi aus Aliens und Altägypten sehr interessant.
    Bei SG-1 bin ich recht früh ausgestiegen und Atlantis habe ich bis heute nicht zu Ende geguckt. SGU war da schon eher mein Ding, wurde aber leider abgesetzt. Somit bleibt der Film das Highlight des SG Universums.

    Einen Kommentar schreiben:


  • endar
    antwortet
    Zitat von human8 Beitrag anzeigen

    Jo, den Trailer habe ich mir nicht einmal bis zum Ende angeschaut.
    Beste Voraussetzungen, damit es zu einem Roland Emmerich Film passt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • human8
    antwortet
    Zitat von Anvil Beitrag anzeigen

    Ja, das sieht nach ner billigen kleinen Webserie aus.
    Jo, den Trailer habe ich mir nicht einmal bis zum Ende angeschaut.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X