Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stargate Universe = Stargate Atlantis mobil

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Zitat von Akhensefu Beitrag anzeigen
    dass eine logische chance besteht, dass die destiny es innerhalb der lebzeiten zur erde schaffen könnte, ist gegeben, da die strecke im nicht wirklich lang ist, wenn man an die 3wochenreise der daedalus zur pegasusgalaxie bedenkt... soviele galaxien entfernt sind sie ja nun auch wieder nicht... (laut anzeige) ...
    Das sehe ich anders. Die Pegasus-Galaxie war der zweite oder dritte Punkt der aufleuchtete, danach folgten noch viele weitere. Und jeder Punkt war wie Eli erklärt eine eigene Galaxie (mit wahrscheinlich sehr viel leerem Raum dazwischen ).

    Wenn man bedenkt wieviel Gewese in Atlantis immer um die benötigten ZPMs gemacht wurde und wie schwer die zu bekommen waren, dann dürfte keine Rede davon sein, dass eines der Schiffe von der Erde die Destiny erreicht. Wahrscheinlich ginge einem der Erden-Schiffe der ZPM-Treibstoff aus lange bevor es auch nur die Hälfte der Distanz hinter sich gebracht hätte.

    Und die Destiny hat irgendwas zwischen 500.000 und 1.000.000 Jahre ("the better part of a million years") gebraucht um dorthin zu kommen wo sie ist. Sie wird keinesfalls weniger als das brauchen um wieder zurück in die Milchstraße zu gelangen. Wäre das Schiff schneller, dann hätte es ja auch für die Antiker keinen Grund gegeben es erstmal unbemannt loszuschicken, um dann später per Stargate hinterherzukommen sobald die Destiny irgendwo angekommen ist.

    Im Grunde würden Sie eine Energiequelle benötigen, die dem Icarus-Planeten entspricht, um per Gate nach Hause zu kommen. Per Schiff (egal aus welcher Richtung) dürfte es aussichtslos sein (sei es wegen mangelnder Energie oder mangelnder Geschwindigkeit).

    Kommentar


      #32
      Zitat von Cordess Beitrag anzeigen
      Daraus folgt also, wenn man berücksichtigt das laut Bildschirmanzeige ca. 8-10 Galaxien übersprungen wurden, wobei einige von denen weiter entfernt sind als andere, die Deadalus pi mal Daumen mit normaler Energieversorgung ca 1- 1,5 Jahre brauchen würde um die Destiny einzuholen.
      Nun wissen wir aber auch, daß die Deadalus die Reise zur Pegasus Galaxy, die normalerweise 3 Wochen dauert, auch in 3 Tagen schaffen kann, wenn man ihr ein ZPM verabreicht.
      Man muß also nur ein ZPM finden, nachbauen oder eben ein paar Tausend Naquadareaktoren in die Deadalus einbauen und schon könnte sie zur Destiny in wenigen Taqen hinfliegen.
      Das ist falsch:

      Die Pegasus-Galaxie ist 2,5 Millionen Lichtjahre entfernt. Die Destiny ist Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt.
      Selbst wenn man es also schaffen würde, mittels eines ZPMs 2,5 Millionen Lichtjahre in 3 Tagen zurückzulegen, habe ich nach einem Jahr erst rund 300 Millionen Lichtjahre zurückgelegt. Nach 3 Jahren (!) habe ich dann noch nicht mal eine Milliarde Lichtjahre reisen können. Die Destiny ist aber mehrere Milliarden Lichtjahre entfernt. Und während man ihr hinterher reist, bewegt sich die Destiny auch weiter.
      "Mehrere Milliarden Lichtjahre" sind ja mindestens zwei, wahrscheinlich sogar mehr. Selbst für 2 Milliarden Lichtjahre würde ein mit einem ZPM modifiziertes Raumschiff aber noch über 6 Jahre brauchen, bis es den Standort erreicht hat, wo die Destiny war, als man losgeflogen ist. Die Destiny ist aber auch weitergeflogen. Außerdem hält so ein ZPM auch nicht ewig.

      Also mit einer Rettungsmission wird das so einfach nichts.
      Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwährtsgehen, nur vor dem Stehenbleiben!

      Kommentar


        #33
        Zitat von Cordess Beitrag anzeigen
        Eigentlich müßte es spielend einfach sein die Destiny von einem von der Erde gesandten Schiff einzuholen und die Crew zu retten.

        Denn die Erdraumschiffe wie die Deadalus verfügen über Asgardantriebe, nicht über Antikerantriebe.
        Und von den Wraiths wissen wir, daß deren Schiffe im Prinzip ja auf Antikertechnologie basieren, auch wissen wir, daß die Wraithschiffe deutlich langsamer sind als die Deadalus mit Asgardantrieb.
        Asgardantriebe sind also deutlich schneller als Antikerantriebe.
        Inkorrekt. Nur der Asgardantrieb von Thor's Schiff war schneller, als er die Prometheus nach Ida holte. Umgekehrt schienen die Antiker (O'Neill) das selbe zu können. Und in der hier schon erwähnten Folge mit den Wraithschiffen (3x01 Niemandsland) war die Orion so schnell wie die Daedalus, und dabei war sie mehr ein fliegender Schrotthaufen denn ein Raumschiff mit Hyperraumantrieb. Und die Wraith müssen Kompromisse bei ihrem Anteil an Antikertechnologie machen, da ihre biologische Bauweise sich damit nicht sonderlich gut verträgt.

        Daraus folgt also, wenn man berücksichtigt das laut Bildschirmanzeige ca. 8-10 Galaxien übersprungen wurden, wobei einige von denen weiter entfernt sind als andere, die Deadalus pi mal Daumen mit normaler Energieversorgung ca 1- 1,5 Jahre brauchen würde um die Destiny einzuholen.

        Nun wissen wir aber auch, daß die Deadalus die Reise zur Pegasus Galaxy, die normalerweise 3 Wochen dauert, auch in 3 Tagen schaffen kann, wenn man ihr ein ZPM verabreicht.
        Man muß also nur ein ZPM finden, nachbauen oder eben ein paar Tausend Naquadareaktoren in die Deadalus einbauen und schon könnte sie zur Destiny in wenigen Taqen hinfliegen.
        Ein ZPM finden? Unwahrscheinlich. Der Wert eines ZPMs ist um einiges höher als der einiger Menschen, welche per Kommunikationssteine Kontakt aufnehmen können. Dann doch lieber eine Gate-Lösung suchen. Und ein ZPM nachzubauen ist noch unwahrscheinlicher, man hat zwar bisher nur einen kleinen Teil der Antikerdatenbank "bearbeitet", aber nach ZPMs wird man schon konkret gesucht haben, wie es hier schon oft diskutiert wurde: So einfach sind die Dinger nicht nachzubauen.

        Aber es geht ja noch schneller, denn in der letzten SGA Folge haben wir ja gesehen, daß Atlantis ein Wurmloch bilden kann und damit in einem Augenblick zu einer anderen Galaxie fliegen kann.
        Daher wäre die Destiny in, wenn man die Zeit die für die Planung, Berechnung, Positionsbestimmung und sonstigen benötigt wird noch einkalkuliert, mindestens innerhalb eines Tages erreichbar.
        So manche sollten doch hin und wieder besser aufpassen. Man hat eine hohe Wahrscheinlichkeit (50/50 wenn ich mich recht erinnere), dass das Raumschiff dabei vernichtet wird, weshalb es auch die Antiker nicht fertigstellten. Und du würdest doch nun nicht wirklich Atlantis vernichten wollen, oder? Und auch wenn würde dieser Sprung viel zu viel Energie verzehren.

        Im großen und ganzen könnte man die ganze Serie innerhalb von 2 Spielfilmlängen beenden, wenn man denn wollte.
        Es gibt also ingesamt 3 Möglichkeiten um die Destiny mit einem eigenen Schiff einzuholen.
        Eher nein. Siehe oben.

        Und das StarGate ist ja auch noch da.
        Würde man in Atlantis ein ZPM einbauen, dann könnte man von Atlantis aus sicher eine Stargateverbindung zur Destiny aufbauen, denn ich würde mal stark davon ausgehen, daß Antlantis als Antikerstadt prinzipiell dafür geeignet und vorgesehen ist, so eine stark energieverbrauchende Verbindung aufzubauen.
        Auch das Gate der Ikarus-Basis selber war modifiziert gewesen, weshalb ich darauf wetten würde, dass dies mit normalen Gates nicht wirklich realisierbar ist, zumindest nicht ohne enorme Änderungen am DHD und dem Gate. BTW: Atlantis hat auch nur ein stinknormales Pega-Gate.
        Und ob Atlantis überhaupt genug Energie für das Wurmloch auf einmal durch die Leitungen pumpen kann, steht nochmal wo anders.

        Es wäre nett wenn du den Inhalt von Folgen, die noch nicht im FreeTV gelaufen sind, in Spoilertags setzen würdest. Das ist hier so üblich.
        Zitat von Teal'c
        Indeed
        "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

        Kommentar


          #34
          Vorneweg: Wenn ich mich nicht ganz irre heißt es nicht "assozial" sondern "desozial".
          Vorneweg²: Was soll das? Wir versuchen Menschen, die SGU anfangs langweilig finden zu motivieren, sich die Serie anzuschauen, weil sie eben ab Folge 10 besser wird (und was soll schlimm daran sein, zu schreiben, dass es besser wird?).

          Hier wird doch alles in Spoilern gehalten, wo ist dein Problem? Das du weißt, dass es irgendwann mal spannender wird?
          Und NEIN das hier ist KEIN Thread zum Piloten sondern ein Vergleich zwischen SGU und SGA, also sind derartig unnötige Beleidigungen vollkommen deplaziert.

          BTW: Für das
          meine fresse geh sterben junge!
          hätte ich gerne eine Entschuldigung, selbst wenn hier mal Diskussionen "eskalieren" wird es normalerweise nicht so schlimm.
          "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

          Kommentar


            #35
            @derkleinebauer
            meine fresse geh sterben junge!

            Ich will in einem thread bei dem es um den pilotfilm geht nix von der 10 doer 111 folge hören!
            Ungalublich wie asssozial manche menschen sind,nur weil sie englisch können!

            Zitat:
            Boah wer ist hier wohl assozail mann überleg mal was du sagst du knall tüte.Es kommt schon vor da smann gespoilert wird,ja die welt geht unter.Boah so welche leute kotzen mich echt an,denn geh hier nicht in das forum dann wirst du auch nicht gespoilert boah.-.-

            Kommentar


              #36
              Den Tonfall find ich nicht so gut, im Grunde hat er aber recht.
              www.planet-scifi.eu
              Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
              Besucht meine Buchrezensionen:
              http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

              Kommentar


                #37
                Zitat von Cordess Beitrag anzeigen
                Es wäre nett wenn du den Inhalt von Folgen, die noch nicht im FreeTV gelaufen sind, in Spoilertags setzen würdest. Das ist hier so üblich.
                sorry... im schreiben vergessen, war keine absicht

                Zitat von Cordess Beitrag anzeigen
                Denn die Erdraumschiffe wie die Deadalus verfügen über Asgardantriebe, nicht über Antikerantriebe.
                Und von den Wraiths wissen wir, daß deren Schiffe im Prinzip ja auf Antikertechnologie basieren, auch wissen wir, daß die Wraithschiffe deutlich langsamer sind als die Deadalus mit Asgardantrieb.
                Asgardantriebe sind also deutlich schneller als Antikerantriebe.
                das würde ich so nicht sagen, denn wie bei den wraith erklärt wurde ist die effizienz der antriebe deswegen reduziert, da sie zum teil biologische schiffe benutzen und die sich wegen der strahlung immer wieder regenerieren müssen... die antikerraumschiffe wurde eigentlich nie wirklich als langsamer dargestellt

                Zitat von Cordess Beitrag anzeigen
                Daraus folgt also, wenn man berücksichtigt das laut Bildschirmanzeige ca. 8-10 Galaxien übersprungen wurden, wobei einige von denen weiter entfernt sind als andere, die Deadalus pi mal Daumen mit normaler Energieversorgung ca 1- 1,5 Jahre brauchen würde um die Destiny einzuholen.

                Nun wissen wir aber auch, daß die Deadalus die Reise zur Pegasus Galaxy, die normalerweise 3 Wochen dauert, auch in 3 Tagen schaffen kann, wenn man ihr ein ZPM verabreicht.
                Man muß also nur ein ZPM finden, nachbauen oder eben ein paar Tausend Naquadareaktoren in die Deadalus einbauen und schon könnte sie zur Destiny in wenigen Taqen hinfliegen.
                also ich halte es zwar für wahrscheinlich, dass die daedalus mit einem ZPM (oder eher mit genügend ZPM's) die destiny einholen könnte, aber der zeitrahmen ist doch etwas seh utopisch... ich denke schon, dass die daedalus selbst mit ZPM mehr als nur ein paar tage brauchen wird... wahrscheinlich eher monate... allerdings wird diese dauerbeanspruchung so ein ZPM auch schnell leeren...

                den zeitrahmen ohne ZPM halte ich persöhnlich auch für ein wenig utopisch...
                die entfernung zur pegasus galaxie ist ja auch nur ein bruchteil der entfernung... ich vermute schon mehrere jahre um die destiny einzuholen

                Spoiler
                bzw. mit der destiny zurückzukommen... immerhin versucht man ja schon den code zu umgehen...


                Zitat von helo Beitrag anzeigen
                Die Pegasus-Galaxie war der zweite oder dritte Punkt der aufleuchtete, danach folgten noch viele weitere. Und jeder Punkt war wie Eli erklärt eine eigene Galaxie (mit wahrscheinlich sehr viel leerem Raum dazwischen ).

                Wenn man bedenkt wieviel Gewese in Atlantis immer um die benötigten ZPMs gemacht wurde und wie schwer die zu bekommen waren, dann dürfte keine Rede davon sein, dass eines der Schiffe von der Erde die Destiny erreicht.
                nun, soviele wurden nun auch wieder nicht gezeigt... und da sie ja alle im kartografischen stil angezeigt wurden, sollte in etwa klar sein um welche entfernung es sich handelt...
                Zitat von helo Beitrag anzeigen
                Wahrscheinlich ginge einem der Erden-Schiffe der ZPM-Treibstoff aus lange bevor es auch nur die Hälfte der Distanz hinter sich gebracht hätte.
                die anzahl der ZPM´s könnte hingegen schon ein problem darstellen... zwar hat ein zpm sich im flug von der pegasus galaxie nicht entladen, aber es war auch nie die rede, wieviel energie nun dafür verbraucht wurde... wenn ich also davon ausgehe, dass sich ein ZPM alle 3 galaxien entlädt (was eigentlich recht großzügig gerechnet ist), so wird man zwar einige ZPM's brauchen, aber sobald diese nachgebaut werden könnten, sollte das kein problem darstellen... diese sind immerhin klein genug um hunderte in der daedalus zu lagern... allerdings können die menschen das bisher nicht

                Zitat von helo Beitrag anzeigen
                Und die Destiny hat irgendwas zwischen 500.000 und 1.000.000 Jahre ("the better part of a million years") gebraucht um dorthin zu kommen wo sie ist. Sie wird keinesfalls weniger als das brauchen um wieder zurück in die Milchstraße zu gelangen. Wäre das Schiff schneller, dann hätte es ja auch für die Antiker keinen Grund gegeben es erstmal unbemannt loszuschicken, um dann später per Stargate hinterherzukommen sobald die Destiny irgendwo angekommen ist.
                wie kommst du zu der auffassung, dass die destiny mit voller geschwindigkeit fliegt? ich bin nähmlich der meinung, dass sie es nicht tut, denn:

                1. haben die antiker immer wieder eine starke weitsicht gezeigt, was sicherheitsvorkehrungen betrifft... warum nicht auch in der geschwindigkeit eines solchen schiffes...
                2. fliegen noch andere schiffe vorraus, die zumindest öfter stoppen müssen um stargates abzusetzen und genügend material zu sammeln... sowas dauert nunmal länger...
                und 3. ist da noch die sache der energie: ich denke, dass sie die destiny möglichst sparsam fliegen lassen, da sie ja selbst für die antiker in unbekanntes gebiet fliegt... sie konnten also nicht wissen, wieviel energie sie zwischen den einzelnen weit entfernten galaxien benötigt...

                Spoiler
                für einen rückweg, ergibt sich dieses problem nunmal nicht, da die entfernung ja schon in der schiffsdatenbank eingespeichert ist... so kann man immer die passende geschwindigkeit wählen um noch nachtanken zu können... sollte die destiny doch mal kontrolliert werden... ebenso für eine rettungsmission mit der daedalus FALLS möglich


                mal ganz davon abgesehen sind die antiker doch sehr bequem was den aufwand betrifft... warum sich in ein schiff setzen, das immernoch jahre braucht um irgendwohinzukommen, wenn man später einfacher hinkommt, während man sich um andere belange kümmert... intelligent genug waren sie ja anscheinend...
                Zitat von derkleinebauer
                Ich will in einem thread bei dem es um den pilotfilm geht nix von der 10 doer 111 folge hören!
                ähm... eigentlich heisst dieser thread: "Stargate Universe = Stargate Atlantis mobil" das hat rein garnichts mit einer einzelnen folge zu tun...
                desweiteren würde ich keinen als asozial betitulieren, da genau so ein verhalten asozial ist
                @tbfm2 beide begriffe sagen ein und das selbe aus, asozial und desozial
                @bauer ich bin ebenso für eine entschuldigung an die beleidigten personen wie tbfm2... die kommentare waren unnötig

                noch was kleines an tbfm2: du hast nen schwer zu tippenden namen, fliesst kein stück von der hand. ich vertipp mich da ständig... (bei allen 3 versuchen... autsch)... darf ich fragen ob der ne bedeutung hat?

                Kommentar


                  #38
                  Zitat von Akhensefu Beitrag anzeigen
                  noch was kleines an tbfm2: du hast nen schwer zu tippenden namen, fliesst kein stück von der hand. ich vertipp mich da ständig... (bei allen 3 versuchen... autsch)... darf ich fragen ob der ne bedeutung hat?
                  Jop, hat er. Ich weiß auch nicht mehr ganz genau, was wir damit mal abgekürzt hatten, das "m" stand für Minen, das weiß ich noch, weil ich den bekommen habe, als ich in diversen Spielen auf diversen Lans mit diversen Sprengstoffen diverse Menschen andauernd gepiesackt habe. Die fanden das alle nicht so ganz lustig...
                  "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

                  Kommentar


                    #39
                    Zitat von Akhensefu Beitrag anzeigen
                    also ich halte es zwar für wahrscheinlich, dass die daedalus mit einem ZPM (oder eher mit genügend ZPM's) die destiny einholen könnte, aber der zeitrahmen ist doch etwas seh utopisch... ich denke schon, dass die daedalus selbst mit ZPM mehr als nur ein paar tage brauchen wird... wahrscheinlich eher monate... allerdings wird diese dauerbeanspruchung so ein ZPM auch schnell leeren...
                    den zeitrahmen ohne ZPM halte ich persöhnlich auch für ein wenig utopisch...
                    die entfernung zur pegasus galaxie ist ja auch nur ein bruchteil der entfernung... ich vermute schon mehrere jahre um die destiny einzuholen
                    Ich habe vorhin eine Berechnung angestellt, dass es selbst mit ZPM Jahre dauern würde.
                    Bin zwar kein Mathe-Genie, aber was ich errechnet habe sollte schon grob stimmen. Denn mit ZPM braucht die Daedalus 3 Tage von der Erde nach Atlantis. Die Pegaus-Galaxie ist 2,5 Millionen Lichtjahre entfernt, also braucht man mit ZPM also 3 Tage für 2,5 Millionen Lichtjahre. In einem Jahr schaffen sie also gerade mal rund 300 Millionen Lichtjahre zurückzulegen. Die Destiny ist aber mehrere Milliarden (!!) Lichtjahre entfernt. Selbst für eine Milliarde bräuchte die Daedalus mit ZPM aber schon über 6 Jahre!
                    Dazu kommt, dass sich die Destiny derweil auch immer weiter entfernt, dass ein ZPM nicht ewig hält, und dass derzeit eh kein ZPM da ist.
                    Ohne ZPM braucht ein Erdschiff aber schon 3 Wochen, also 21 Tage für 2,5 Millionen Lichtjahre. In einem Jahr schafft man also nur rund 44 Millionen Lichtjahre. D.h. für 1 Milliarde Lichtjahre bräuchte man schon 23 (!!) Jahre. Die Destiny ist aber mehrere Milliarden Lichtjahre entfernt. Also mindestens zwei, eher mehr. Und schon für 2 Milliarden Lichtjahre bräuchte die Rettungsmission also 46 Jahre!!
                    Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwährtsgehen, nur vor dem Stehenbleiben!

                    Kommentar


                      #40
                      ja die rechnung hab ich gesehen...

                      aber wie gesagt, es ist immernoch eine möglichkeit...

                      da ich aus den genannten gründen nicht denke, dass die destiny die maximale geschwindigkeit fliegt und das nunmal nur einen wirklich kleinen unterschied macht, wenn sie sich in gleicher geschwindigkeit weiterbewegt (man bedenke in deiner rechnung: 26jahre gegen mehrere tausend jahre der fortbewegung um dorthinzukommen) lasse ich das einfach mal ausser acht, dass sie sich weiter fortbewegt...
                      desweiteren wurden bisher in SG-1 sowie in SGA gewaltige schritte in der energiegewinnung zurückgelegt... ausserdem gab es schon einen versuch ein ZPM in grösserer form nachzubauen in SGA... wenn man das irgendwie weiterentwickeln würde (also die gefahren ausklammert) wär die energiegewinnung nur noch ein kleines problem... ZPM niveau wär dann mehr als erreicht.

                      desweiteren:

                      Spoiler
                      sollte die destiny später kontrolliert werden, können sich auch beide parteien entgegenfliegen... das verkürzt die zeit, sowie den energiebedarf des/der ZPM's


                      wenn ich bedenke, dass es in SG-1 und SGA schon immer lösungen für distanzen, energiebedarf etc gegeben hat, wird schon irgendwas passieren/entwickelt, dass sich eine solche chance als real erweisen kann

                      Kommentar


                        #41
                        Zitat von Cordess Beitrag anzeigen
                        Hm, vielleich war damals der Canon noch nicht gefestigt.
                        Canon ist Canon und Antiker sind in der Lage intergalaktische Hyperantriebe zu bauen.

                        Schon als sie aus der Ori-Galaxie zur Milchstraße geflogen sind, besaßen sie einen intergalaktischen Hyperantrieb. Dann sind sie mit der Stadt Atlantis von der Erde in die Pegasus-Galaxie geflogen.

                        Selbst die Raumschiffe der Aurora-Klasse haben intergalaktischen Hyperantrieb, wie in der SGA-Episode 2x10 "Aurora" gesagt wurde. In der virtuellen Simulation wollten die Wraith ja die Antiker dazu bewegen ihnen zu sagen, wie dieser Antrieb funktioniert.


                        .
                        EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                        McWire schrieb nach 57 Sekunden:

                        Zitat von Cordess Beitrag anzeigen
                        Das war aber AFAIK in der letzten oder vorletzten Folge in der das Wraith Raumschiff ja technologisch modifiziert wurde und ein ZPM verwendete.
                        Das war in den Episoden SGA 2x20 und 3x01.
                        Zuletzt geändert von McWire; 25.02.2010, 17:28. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
                        Mein Profil bei Memory Alpha
                        Treknology-Wiki

                        Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                        Kommentar


                          #42
                          Zitat von Akhensefu Beitrag anzeigen
                          nun, soviele wurden nun auch wieder nicht gezeigt... und da sie ja alle im kartografischen stil angezeigt wurden, sollte in etwa klar sein um welche entfernung es sich handelt...
                          Wie kommst du darauf das die Karte maßstabsgetreu war? Tatsächlich macht es in der gezeigten Darstellung Sinn die Galaxien maßstabsgetreu zu zeichnen, die Distanzen zwischen ihnen aber idealisiert darzustellen (immerhin sind die Galaxien das interessante, nicht der Leerraum dazwischen . Ansonsten wären die Abstände zwischen den Galaxien wohl größer gewesen.

                          In diesem Zusammenhang zählen eigentlich nur die gemachten Zahlengaben. Die Destiny ist Milliarden Lichjahre von der Milchstraße entfernt und hunderttausende von Jahren bis dorthin gebraucht. Dagegen ist Pegasus nur ein "paar" Milliarden Lichtjahre entfernt. Das Rechenbeispiel haben ja schon einige gemacht und die Folgerung kann nur sein: Ein Schiff aus der Milchstraße wäre selbst unter idealsten Bedingungen Jahre unterwegs.
                          Zitat von Akhensefu Beitrag anzeigen
                          wie kommst du zu der auffassung, dass die destiny mit voller geschwindigkeit fliegt?
                          Die Annahme brauche ich gar nicht machen. Es ist sogar in der Tat logischer, dass sie mit der wirtschaftlichsten Geschwindigkeit unterwegs ist und die vorausfliegenden Gatebuilder-Schiffe wird sie auch berücksichtigen.

                          Trotzdem: Wie langsam bezogen auf ihre Höchstgeschwindigkeit wird die Destiny wohl fliegen? 50%? 10%? 1%? Selbst bei letzterem wäre die Destiny immer noch Jahrtausende unterwegs um die Menschen nach Hause zu bringen. Selbst wenn sie nur 100 Jahre brauchen würde, nachdem sie für die Gegenrichtung bis zu einer Million Jahre gebraucht hat, wäre das länger als die Menschen an Bord leben werden.

                          Und mal das ganze Technobabble beiseite lassend: Die Autoren kennen doch ihre eigenen Serien. Sie wissen, dass sie in SG-1 und Atlantis einen Superlativ durch den nächsten übertrumpft haben. Um für SGU eine wirklich aussichtslose Situation zu schaffen war natürlich das Erste die Destiny so weit von der Erde weg zu platzieren, dass weder die Erd-Schiffe noch Atlantis (oder die Asgard oder wer auch immer) in absehbarer Zeit als "Retter" in Frage kommen. Und der zweite Schritt bestand darin die Destiny in ihren Fähigkeiten so zu beschränken, dass sie auch aus eigener Kraft nicht in vernünftiger Zeit die Erde erreichen könnte. Man mag den Autoren vorwerfen was man will, in dieser Hinsicht haben sie ihre Hausaufgaben gemacht...
                          Zuletzt geändert von helo; 25.02.2010, 18:26.

                          Kommentar


                            #43
                            Zitat von Cordess Beitrag anzeigen
                            Es gibt also ingesamt 3 Möglichkeiten um die Destiny mit einem eigenen Schiff einzuholen.
                            Ja leider, das sind die Folgen der superduppertechnik, die die Autoren in den vorigen Serien ständig eingeführt haben.
                            Zuletzt geändert von prince; 25.02.2010, 17:45.
                            Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

                            Kommentar


                              #44
                              Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
                              Bei jeder Galaxie gibt es einen Piep. Man sieht ca 8 Galaxien bis die Kamera wieder umschwenkt. Das Piepen geht aber weiter und in hoher Geschwindigkeit. Es sind glaube ich so 20-30 Piepse, also ca 20-30 Galaxien weit von der Erde weg. ALso um einiges weiter als du denkst.
                              Ok, wieder etwas dazugelernt.
                              Auf diese akkustische Signale habe ich gar nicht so geachtet.


                              Aber selbst wenn sie in der Nachbargalaxie sind, können sie nicht feststellen wo genau sie sich befinden, der Navigationscomputer sit gesperrt und die ROutenanzeige zeigt halt nur Galaxien an. Und Galaxien sind recht groß und daher nicht so einfach zu durchsuchen.
                              Ok, auch das ist ein gutes Argument.


                              .
                              EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                              Cordess schrieb nach 3 Minuten und 22 Sekunden:

                              Zitat von helo Beitrag anzeigen
                              Wenn man bedenkt wieviel Gewese in Atlantis immer um die benötigten ZPMs gemacht wurde und wie schwer die zu bekommen waren, dann dürfte keine Rede davon sein, dass eines der Schiffe von der Erde die Destiny erreicht. Wahrscheinlich ginge einem der Erden-Schiffe der ZPM-Treibstoff aus lange bevor es auch nur die Hälfte der Distanz hinter sich gebracht hätte.

                              Und die Destiny hat irgendwas zwischen 500.000 und 1.000.000 Jahre ("the better part of a million years") gebraucht um dorthin zu kommen wo sie ist. Sie wird keinesfalls weniger als das brauchen um wieder zurück in die Milchstraße zu gelangen. Wäre das Schiff schneller, dann hätte es ja auch für die Antiker keinen Grund gegeben es erstmal unbemannt loszuschicken, um dann später per Stargate hinterherzukommen sobald die Destiny irgendwo angekommen ist.
                              Deswegen ja der Punkt, daß die Destiny viel langsamer ist als Schiffe mit Asgardantrieb.
                              Und selbst 30 Galaxien sind nicht wirklich viel für ein Schiff wie die Deadlus
                              das bei normaler Energieversorgung nur 3 Wochen bis zur Pegasusgalaxie benötigt.
                              Zuletzt geändert von Cordess; 25.02.2010, 17:38. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
                              Ein paar praktische Links:
                              In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
                              Aktuelles Satellitenbild
                              Radioaktivitätsmessnetz des BfS

                              Kommentar


                                #45
                                Zitat von quest Beitrag anzeigen
                                Ich habe vorhin eine Berechnung angestellt, dass es selbst mit ZPM Jahre dauern würde.
                                Bin zwar kein Mathe-Genie, aber was ich errechnet habe sollte schon grob stimmen. Denn mit ZPM braucht die Daedalus 3 Tage von der Erde nach Atlantis. Die Pegaus-Galaxie ist 2,5 Millionen Lichtjahre entfernt, also braucht man mit ZPM also 3 Tage für 2,5 Millionen Lichtjahre. In einem Jahr schaffen sie also gerade mal rund 300 Millionen Lichtjahre zurückzulegen. Die Destiny ist aber mehrere Milliarden (!!) Lichtjahre entfernt. Selbst für eine Milliarde bräuchte die Daedalus mit ZPM aber schon über 6 Jahre!
                                Dazu kommt, dass sich die Destiny derweil auch immer weiter entfernt, dass ein ZPM nicht ewig hält, und dass derzeit eh kein ZPM da ist.
                                Ohne ZPM braucht ein Erdschiff aber schon 3 Wochen, also 21 Tage für 2,5 Millionen Lichtjahre. In einem Jahr schafft man also nur rund 44 Millionen Lichtjahre. D.h. für 1 Milliarde Lichtjahre bräuchte man schon 23 (!!) Jahre. Die Destiny ist aber mehrere Milliarden Lichtjahre entfernt. Also mindestens zwei, eher mehr. Und schon für 2 Milliarden Lichtjahre bräuchte die Rettungsmission also 46 Jahre!!
                                Eigentlich ist die Pegasus-Galaxie sogar 3 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt.
                                d.h. ohne ZPM liegt die Fluggeschwindigkeit der BC-304-Raumschiffe bei etwa 10^6 Lichtjahre/Woche und mit ZPM bei 10^6 Lichtjahre/Tag.

                                Bei einer Entfernung von sagen wir mal 10^9 Lichtjahre braucht man entsprechend 1000 Wochen oder 1000 Tage, was umgerechnet knapp 20 Jahre oder halt knapp 2 Jahre sind.

                                Allerdings hat das Hatak-Raumschiff in der SG1-Episode 5x01 "Todfeinde", welche witzigerweise auch am gleichen Abend auf RTL II lief, in wenigen Sekunden durch eine Antriebsfehlfunktion 4 Millionen Lichtjahre zurück gelegt und die Replikatoren-Modifikation schafft es immerhin in etwas weniger als einer Stunde.

                                d.h. prinzipiell wäre es möglich die Distanz Erde-Desitiny mit einem Hyperantrieb in weniger als einem Jahr zu fliegen.
                                Mein Profil bei Memory Alpha
                                Treknology-Wiki

                                Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X