Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[109] "Zurück auf die Erde" / "Home"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kopernikus
    hat eine Umfrage erstellt [109] "Zurück auf die Erde" / "Home"

    [109] "Zurück auf die Erde" / "Home"

    1
    ****** eine der besten StarGate Folgen aller Zeiten!
    5,36%
    3
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was StarGate ausmacht!
    32,14%
    18
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    33,93%
    19
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    23,21%
    13
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    5,36%
    3
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut StarGate unwürdig!
    0,00%
    0
    Gestrandet in der Pegasus-Galaxie, hält das Atlantis-Team ständig Ausschau nach neuen Energie-Ressourcen, die dem Tor die benötigte Energie liefern kann um die Heimat, die Erde, anzuwählen. Als das Team eine neuen Planeten durch das Tor erforscht, denkt Dr. McKay genau das gefunden zu haben: wenn er nur eien Weg finden könnte die einzigartige und hochgeladene Atmosphäre des Planeten anzapfen könnte um das Tor mit Energie zu versorgen.

    McKays Versuche gelingen und nach Monaten in der Pegasus-Galaxie kann letztendlich ein Wurmloch zur Erde aufgebaut werden. Mehrere Mitglieder der Expedition kehren mit einem herzlichen Willkommen auf die Erde zurück. Sie hoffen mit der benötigten Energie zurück nach Atlantis kehren zu können, um auch den Rest der gestrandeten Expedition herausholen zu können. Die lange verschollenen Helden werden im Stargate Commando befragt und können eventuell in ihr normales Leben zurückkehren.

    Aber einige Hinweise tauchen auf, die das Team dazu veranlassen, nicht alles zu glauben was sie sehen. Haben sich die Dinge seit ihrer Abreise von der Erde verändert?. Werden sie nach Atlantis zurückkehren können?
    Quelle: www.dailytrek.de

  • irony
    antwortet
    Zitat von stargate95 Beitrag anzeigen
    4 Sterne von mir! Diese Folge war nichts so besonderes. war aber trotzdem unterhaltsam!
    Beim Rerun profitiert die Folge davon, dass man die Charaktere schon kennt. Sie ist wirklich nichts Besonderes, aber ich finde sie auch unterhaltsam und bewerte sie etwas besser mit leichter Tendenz zu vier Sternen * * * *. Interessant ist, dass in dieser Folge schon angedeutet wird, dass man Weirs Kommando in Frage stellt, und es ist eine interessante Frage, wer das Kommando hätte übernehmen sollen. Hammond ist zu alt und erdgebunden. O'Neill wäre geeignet gewesen, um Atlantis zu übernehmen, zumal sich die Bürokratie dort in Grenzen halten dürfte.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Keymaster
    antwortet
    Beim zweiten mal sehen empfinde ich die Folge auch nciht als wesentlich schelchter oder besser als beim erstenmal, der aufmerksame Zuaschauer stellt eben recht schnell fest, das etwas nicht stimmt. Weil General Hammond auftaucht und auch dem SGA-Team recht schnell klar wird, das sie nicht wirklich Zuhause sind. immerhin hatte ich Mckays Illusion mit denn Kartoffelchips schon fast wieder vergessen. Die Handlung ist aber für den späteren Verlauf der Serie nicht besonders wichtig.

    Deshalb bekommt die FOlge auch nur *** Sterne.

    Einen Kommentar schreiben:


  • littlecoolie1
    antwortet
    Zitat von Zoe Dylan
    Ich sag ja auch nicht, dass das Mitlitär weg muss. Im Gegenteil die Jungs/Mädels sind überlebenswichtig. Aber wenn ein Zivilist ganz Atlantis leiten kann, warum dann nicht auch ein Außenteam?
    Hm okay das mit der Leitung durch einen Zivilisten der ganzen Einrichtung wird warscheinlich daran liegen, das es ja eine internationale Forschungsreise ist, und das deshalb niemand allzu begeistert wäre wenn ein General des US Militärs oder so das Kommando hätte. Bei den Teams liegts wohl warscheinlich daran das das ja militärische Einheiten sind die dem leitenden militärischen Offizier in Atlantis (Sheppard) unterstellt sind. Und naja ich denke dass es sinnvoll ist solche Pionier Einheiten von jemandem anführen zu lassen der die nötige Ausbildung mit bringt. Wobei man ja des öfteren gesehen hat das es sehr wohl auch Teams gibt die von Zivilisten geführt werden, wie zum Beispiel Ingenieur Teams.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Zoe Dylan
    antwortet
    Zitat von littlecoolie1 Beitrag anzeigen
    die nötige taktische Denkweise um zu erkennen das Aliens auch gefährlich sein können sowie die nötige Kampfausbildung zum Schutz des ganzen bringen nur Militärs mit.
    Öhm na ja, es ist ja nicht so, dass die Außenteams unter militärischer Führung bei SGA sich nie in Gefahr bringen würden. Und die Wissenschaftler haben nicht nur den Außenteams sondern auch Atlantis schon oft genug den Hintern gerettet.
    Ich sag ja auch nicht, dass das Mitlitär weg muss. Im Gegenteil die Jungs/Mädels sind überlebenswichtig. Aber wenn ein Zivilist ganz Atlantis leiten kann, warum dann nicht auch ein Außenteam?
    Bei SG1 kenne ich mich gar nicht aus. Versuche mich gerade durch die Folgen von Atlantis zu kämpfen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • littlecoolie1
    antwortet
    Zitat von Zoe Dylan Beitrag anzeigen
    Aber ich dachte immer, dass bei SG1 O´Neil der Teamchef ist???
    Gibt es eigentlich irgendeine Regel, dass einer vom Militär Teamchef sein muss? Ich finde nämlich, dass die Leute mit der meisten Kenne das sagen haben sollten. Es reicht doch, wenn das Militär eingreift, wenn es brennzlich wird.
    Bei SG1 war zu Beginn (1ste 7 Staffeln) O'Neill der Teamchef, dann wars eine Staffel lang Sam, und in der 9 und 10ten war es dan Mitchel wobei er ja den gleichen Rang wie Sam bekleidet.

    Und ja ich glaube das der Teamchef dem Militär angehören muss da die Teams militärische Einheiten sind. (Sowohl in Atlantis als auch in der Milchstraße) Und ich finde es auch ganz gut so, denn die Wissenschaftler wollen doch alles immer nur beobachten und untersuchen, die nötige taktische Denkweise um zu erkennen das Aliens auch gefährlich sein können sowie die nötige Kampfausbildung zum Schutz des ganzen bringen nur Militärs mit.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Zoe Dylan
    antwortet
    Zitat von littlecoolie1 Beitrag anzeigen
    Aber anderer Seits wurde ja auch schon oft darauf angespielt das Sheppard ausnahmsweise mal ein Schlauer Teamcheff ist (abgesehen von Sam bei SG1), ich meine der hätte es in den Mensa Club geschafft usw.
    Aber ich dachte immer, dass bei SG1 O´Neil der Teamchef ist???
    Gibt es eigentlich irgendeine Regel, dass einer vom Militär Teamchef sein muss? Ich finde nämlich, dass die Leute mit der meisten Kenne das sagen haben sollten. Es reicht doch, wenn das Militär eingreift, wenn es brennzlich wird.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Vanth_
    antwortet
    Ich fand die Folge wirklich gelungen. SChon allein deshalb weil man Hammond mal wieder sehen kann. Das Sheppard wieder mal der Held war, war eigentlich vorhersehbar. Das langweilt einen langsam schon ziemlich. Die Idee der Traumwelt war auch richtig gut. Im ganzen eine gelungene Folge.

    5 Sterne

    Einen Kommentar schreiben:


  • littlecoolie1
    antwortet
    Zitat von endar Beitrag anzeigen
    Bei ihm haben die Aliens halt sehr schlampig gearbeitet. Wenn plötzlich Tote vor deiner Tür stehen, wirst du ja auch misstrauisch. Die anderen haben das ja erstmal gar nicht bemerkt und hätten das gar nicht versucht.
    Ja schon,ich wollte ja nur bemerkt haben, dass solche Sachen irgendwie immer nur bei Sheppard passieren so dass er die Lage retten kann. Aber anderer Seits wurde ja auch schon oft darauf angespielt das Sheppard ausnahmsweise mal ein Schlauer Teamcheff ist (abgesehen von Sam bei SG1), ich meine der hätte es in den Mensa Club geschafft usw. also vielleicht waren die Anderen nur nicht schlau genug, abgesehen von Rodney, aber der war zu begeistert von seiner Traumwelt um irgendwas in Frage zu stellen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • endar
    antwortet
    Bei ihm haben die Aliens halt sehr schlampig gearbeitet. Wenn plötzlich Tote vor deiner Tür stehen, wirst du ja auch misstrauisch. Die anderen haben das ja erstmal gar nicht bemerkt und hätten das gar nicht versucht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • littlecoolie1
    antwortet
    Das ware eine der Folgen die mich nicht vom Hocker gerissen haben. Das einzige was cool war war Sheppards Version der Welt, wobei es da schon wieder anfängt wann immer es geht singen die Autoren ein Loblied auf Sheppard, ich meine warum konnte gerade er seine Realität kontrollieren und die anderen nicht?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Zoe Dylan
    antwortet
    Ups, da weicht meine Meinung ja mal von den meisten anderen ab.
    Ich fand dich Folge nicht so gut.
    Liegt vielleich auch daran, dass ich die Situation in der sich die Helden wiedergefunden haben äußerst beängstigend finde.
    1) Es ist doch erschreckend sich in einer Welt wiederzufinden, in der jeder gegen einen arbeitet. Sie wollen nur zurück zu Atlantis und alle stellen sich in den Weg. Wenn sich meine "Freunde" gegen meine Wünsche stellen würden, wäre das schrecklich für mich.
    2) Wie Truman in einer künstlichen Welt gefangen zu sein, ist doch auch grausam. Man hat ein ungutes Gefühl in der Magengegend, kann aber nicht genau sagen, was nicht stimmt. Ok, wenn "Tote" auf einmal wieder auftauchen, ist das schon seeeehr merkwürdig. Dann verzeifelt man am eigenen Verstand.
    Gruselige Folge und gruseln mag ich mich nicht...

    Einen Kommentar schreiben:


  • GGG
    antwortet
    2 Gut

    Insgesamt Gut, auch das Hammond zu sehen ist... aber! Sollte nicht General O´Neill da sein? und die Andern aus SG1? schade das man so wenige Leute aus der Mutterserie sieht. Nja, man sieht Narim der als Weirs Freund recyclt wurde! Warum tun die sowas? Ich finds immer wieder Blöd das Doppelgänger auftauchen... Simon = narim der Tollaner... Urgs!

    Einen Kommentar schreiben:


  • irony
    antwortet
    Am Ende war es dann doch eine recht durchschnittliche Folge, in der allzu schnell eine simple Lösung gefunden wurde: Man verständigt sich einfach. Na ja. Okay. Wirklich spannend war es nicht, und dafür dass der Großteil der Folge in einer Phantasiewelt spielte, die aus dem Bewusstsein / Gedächtnis der fünf Charaktere gewonnen wurde, war es gerade am Ende eine sehr schwache Auflösung des Rätsels. Die Folge, die ich mit drei Sternen bewerte, hat am Anfang viel Zeit gebraucht, um das Rätsel aufzubauen, aber die Auflösung ging dann zu schnell und zu glatt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • stargate95
    antwortet
    4 Sterne von mir! Diese Folge war nichts so besonderes. war aber trotzdem unterhaltsam!

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X