Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[0622] "Der Kreis schließt sich" / "Full Circle"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Das war eine echt gute Folge.
    Vorallem als Anubis seine super Waffe ausgepackt hat, ist mir die Kinnlade heruntergeklapt.
    Aber ein Bischen an den Todestern hat es mich doch erinnert.
    Und das am Schluss die Abydonier nicht gestorben sind fand ich einfach klasse.
    Mein Multigaming Clan www.digitalcombatcrew.de
    Mein Vorstellungsthread:http://www.scifi-forum.de/intern/com...ll-le.html#pos

    Kommentar


      #47
      Super Folge und volle Punktzahl . Ein gelungendes Staffel Ende . Jack war auch mal wieder hammer die Zenen im Fahrstuhl : Daniel , das ist witzig , ich habe einen freund der schaut nie vorbei , dann kommt er eines Tages ganz plötzlich und will das ich ein AUge such eoder so . Oder die zene auf Anubis seinem Raumschiff wo Alles über Anubis bekannt wird und dieser " Macht Kampf " . Einfach Genial . Oder Siler : Wie oft wollen sie Abydos noch anwählen. Der Schluß war auch gelungen wo dann kalr wird das alle aufgestiegen sind . Jetzt hat Jack jede Menge aufgestiegende Freunde .

      Kommentar


        #48
        Super Folge, Daniel wieder da, hatte mich gefreut darüber früher, super witze von Oneill wieder, am besten die Szene am Anfang im Fahrstuhl mit Oneill und Daniel. Ein tolles Staffelfinale, das aber Fragen hinterlässt. Und schade das Skaara gestorben ist.
        skaara ist nicht gestorben genauso wenig wie die anderen Abydonier die sind alle aufgestiegen

        5 STerne*****
        toll voller Spannung der einzige Minuspunkt ist die krasse fehleinschätzung von Anubis : ( das zum aufstieg/tot aller Abydonier führt : (
        Die 2 Seiten der Medaille
        Alles hat zwei Seiten, wer seine Augen öffnet wird beide sehen, wird die Realität erkennen.
        Doch wer seine Augen verschließt wird nur eine Seite sehen können, wird nur das Schlechte in allem sehen.
        ein netter kleiner Sinnspruch.....

        Kommentar


          #49
          Ich fande die Folge einfach toll. In der Folge waren wieder ein paar Sprüche von Jack. Spannend war auch als SG-1 und Daniel die Antika Tafel gefunden hatten. Die Überraschung in dieser Folge war, das man dort erfahren hatte das Daniel ein Antika war aber er wusste es nicht. Als Anubis Daniel versprochen hatte, das er die Leute nicht tötet, wenn Daniel ihn das Auge bringen wird. Mir war sofort klar, das Anubis sich nicht daran hallten würde.

          Zum Glück sind die Leute Aufgestiegen. Nur was mit Daniel passiert ist hat man nicht erfahren. 6 Sterne
          http://www.boards-4you.de/wbb22/4/index.php?sid=

          Das ist ein neues Forum

          Kommentar


            #50
            5 *****

            Tolles Staffelfinale. Der Name der Folge ist absolut super gewählt, vom Feeling her war das echt wieder wie Kinofilm. Die Belagerung von Abydos bot wirklich tolle Kampfszenen, dazu kam dann noch extreme Spannung auf, als sich SG-1 verbarrikadiert und O'Neil damit droht, das "Auge des Ra" zu sprengen.

            Daniels Rückkehr fand ich auch sehr schön, auch wenn sie etwas herzlicher hätte ausfallen hätte können. Aber O'Neils Spruch und sein Gesichtsausdruck im Fahrstuhl waren schon herrlich.

            Die Auflösung der Folge gefiel mir auch sehr. Oma Desalla hat ja ganz schön was zu tun gehabt, ein ganzes Volk aufsteigen zu lassen.

            Warum es nicht ganz zu 6 Sternen reicht, liegt daran, dass dieses "Auge des Ra" als Superwaffe etwas zu plötzlich aus dem Hut gezaubert wird. Und dass Anubis schon auf jeden von Ras Planeten gesucht hat und Abydos als letzt noch übrig bleibt. Was wäre gewesen, wenn er Abydos gleich als erstes besucht hätte? Wäre logisch gewesen, denn dort war Ra ja auch zuletzt.
            Alle meine Fan-Fiction-Romane aus dem STAR TREK-Universum als kostenlose ebook-Downloads !

            Mein erster Star Wars-Roman "Der vergessene Tempel" jetzt als Gratis-Download !

            Kommentar


              #51
              Zitat von Meggilulu
              Die Überraschung in dieser Folge war, das man dort erfahren hatte das Daniel ein Antika war aber er wusste es nicht.
              Daniel war kein Antiker,nur weil man aufsteigt wird man noch lang nicht zum Antiker.

              Benottet hab ich die Folge schon also kann ich dazu nicht weiter viel sagen ansonsten kann ich mich nur MFB anshcliesen dass das echt ien klein wenig unlogisch war,dass Anubis nicht zuerst nach Abydos gegangen ist
              Die 2 Seiten der Medaille
              Alles hat zwei Seiten, wer seine Augen öffnet wird beide sehen, wird die Realität erkennen.
              Doch wer seine Augen verschließt wird nur eine Seite sehen können, wird nur das Schlechte in allem sehen.
              ein netter kleiner Sinnspruch.....

              Kommentar


                #52
                Sehr gutes, actionreiches und vor allem spannendes Staffelfinale, in der Michael Shanks endlich in die Serie zurückkehrt. Genial auch der Anfang mit Daniels Auftauchen auf Abydos und seine Zusage, die Abydonier zu unterstützen. Allerdings fragt man sich zu Recht, wie Skaara von Anubis Plänen erfahren hat.

                Eine der besten und lustigsten Szenen ist sicherlich auch die Begegnung O'Neills mit Daniel im Aufzug und die anschließende spitzfindige Konversation der beiden, in der Jack auch mal seinen Unmut gegenüber Daniel zum Ausdruck bringt.

                Die Besprechung kurz vor der Mission nach Abydos ist ebenfalls genial, als O'Neill und Teal'c zur Sprache bringen, Daniel vor kurzem getroffen zu haben. Und ist Carter hier etwa enttäuscht, in der Vergangenheit von Daniel nicht berücksichtigt worden zu sein?

                Interessant auch die Suche des Teams nach dem Auge, die Lösung des Rätsels und das anschließende Eintreffen von Anubis Truppen auf dem Planeten. Der actionreiche und spannende Kampf von Teal'c und den Abydoniern mit den Todesgleitern erinnerte auch etwas an den Kinofilm. Unglücklicherweise sterben alle abydonischen Verteidiger beim Kampf um die Payramide. Auch Skara, der überraschenderweise aufsteigt.

                Lustig auch Jacks Dialog mit Anubis Primus und die shippermäßige Anspielungen zwischen O'Neill und Carter.

                In dieser Folge wird auch zum ersten Mal die "Verlorene Stadt" der Antiker erwähnt, deren Suche in der 7. Staffel zum Kernthema werden wird. Man erfährt auch, dass Anubis ein halb Aufgestiegener ist und aus diesem Grund so viel über die Technologie der Antiker Bescheid weiß.

                Etwas eigenartig ist aber, dass Daniel Anubis tatsächlich vertraut. Dieser verspricht Abydos nicht zu zerstören und SG-1 freien Abzug zu gewähren, falls er im Gegenzug das Auge des Ra's erhält. Logischerweise hält er sich nicht an die Vereinbarung. Und nachdem er fast die gesamte Flotte der eintreffenden Systemlords mit seinem neuen, mächtigen Super-Mutterschiff zerstört hat, vernichtet er anschließend Abydos!

                Interessant, dass Daniel versucht Anubis zurückzuhalten, obwohl es ihm als Aufgestiegener nicht erlaubt ist. Die Konsequenz seiner Intervention: Oma Desala hält ihn auf und verhindert, dass Daniel Anubis vernichten kann!

                Der bittere Umstand, dass Abydos mit all seinen Bewohnern in dieser Folge vernichtet wurde, macht einem irgendwie traurig und auch wütend. Nun ist auch der Handlungsbogen des Kinofilms abgeschlossen. Deshalb kann der Umstand, dass Oma Desala alle Abydonier hat aufsteigen lassen, auch nicht darüber hinwegtäuschen!

                Abydos, Skara und sein Volk haben wir wohl zum letzten Mal gesehen!

                5 Sterne...
                R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
                ***
                "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." Albert Einstein

                Kommentar


                  #53
                  Dies ist wirklich einer der besten stargtate folgen überhaupt. war ja auch ein echter schock damit anubis sich nicht an den deal mit daniel gahalten hat!

                  Kommentar


                    #54
                    Meiner Meinung nach war dies einer der besten Folgen der Staffel. deshalb gibt es von mir volle ******Sterne .

                    Endlich bekommt man nach langer Zeit mal wieder Daniel zusehen, der dann auch gleich alle Hebel in bewegung setzt um Abydos und seine Bewohner zu retten. Ich fand jedoch das Jonas zeitweise ziemlich überflüssig in dieser FOlge wirkte, ob das wohl daran lag das Daniel mal wieder länger zu sehen war?

                    Vor allem an Action mangelt es in dieser Episode nicht. Angefangen bei dem Kampf gegen Anubis Jaffa und Todesgleiter ( eigentlich war es ziemlich schwachsinnig das Teal´c und die Bewohner von Abydos mit ein paar Gewehren und Panzerfäusten gegen Todesgleiter und die anderen Schiffe in denn Kampf zieht ) bis hin zur Zerstörung der meisten Schiffe der Systemlords. Man konnte sich kaum satt sehen.

                    Ich finde es eben auch nur schade, dass man so denn Handlungsbogen um Saaka und die Bewohner des Planeten abgeschlossen hat. denn man erfährt später in der Serie nichts mehr über sie.
                    Zuletzt geändert von Keymaster; 12.05.2009, 15:12.

                    Kommentar


                      #55
                      Zitat von stargate95 Beitrag anzeigen
                      Dies ist wirklich einer der besten stargtate folgen überhaupt. war ja auch ein echter schock damit anubis sich nicht an den deal mit daniel gahalten hat!
                      Nicht einer der besten sondern die beste überhaupt!! Zumindest meiner Meinung nach und da bin ich nicht der einzige der das sagt
                      Nur die harten kommen in den Garten!
                      Let's fetz!

                      Kommentar


                        #56
                        Eine der besten Folgen überhaupt. Da Daniel wider auftaucht. Wer einen Goa´uld vertraut ist ein Idiot. Egal ob dieser halb aufgestiegen ist oder nicht.

                        Kommentar


                          #57
                          Von mir gibt es fünf Sterne * * * * * für die letzte Folge der sechsten Staffel. Anubis' Truppen, auf der Suche nach dem Auge des Ra, greifen Abydos an, und es entwickelt sich wie zu Stargates besten Zeiten eine sehr unterhaltsame, actionreiche Folge, in der Daniel Jackson zurückkehrt und sich vor Anubis stellt, jedoch vergebens. Anubis bekommt das letzte noch fehlende Auge (von sechs) und zerstört Abydos. Etwas seltsam fand ich, dass die Abydonier bei dieser Gelegenheit mal gerade so eben allesamt aufgestiegen wurden, während Daniel, der Abydos zu retten versuchte, abgestiegen wird.
                          Zitat von Astrofan80 Beitrag anzeigen
                          Sehr gutes, actionreiches und vor allem spannendes Staffelfinale, in der Michael Shanks endlich in die Serie zurückkehrt.
                          Wobei dies aber auch bedeutet, dass Jonas seinen Platz in der Serie wieder verliert. Insgesamt war die sechste Staffel eine sehr gute Staffel für den neuen Charakter, der Daniel wirklich gut ersetzen konnte.
                          Zitat von Astrofan80 Beitrag anzeigen
                          Abydos, Skara und sein Volk haben wir wohl zum letzten Mal gesehen!
                          Die Aufräumarbeiten der sechsten Staffel erreichen hier ihren finalen Höhepunkt. Immerhin schließt sich hier der Kreis, bis hin zurück zum Kinofilm, in dem Skaara der einzige ist, dessen Darsteller in die TV-Serie übernommen wurde.

                          Praktisch alle Verbündeten der Erde, die Tok'ra, die rebellierenden Jaffa, die Asgard und auch der mehr oder weniger unfreiwillige Verbündete Yu, sind nun stark geschwächt, Daniel Jackson wurde zurückgepfiffen, und Anubis ist so stark wie nie zuvor. Die siebte Staffel mit dem Hauptgegner Anubis kann kommen.

                          Kommentar


                            #58
                            Diese Folge ist sehr schwer zu bewerten. Sie hat echt einige Aspekte, die sie zu einer absoluten Topfolge machen, allerdings auch einiges, was man so ziemlich und total versemmelt hat. Was an letzteren Dingen sehr schade sein mag, ist auch, dass die Folge selbst damit gar nicht einmal so viel zu tun hat.

                            Auf jeden Fall kann man festhalten, dass spätestens jetzt die Zeit beginnt, in der (hier und da mal mit kleinen Änderungen) fast jedes Staffelfinale ein Serienfinale sein könnte. Auf Stargatewiki habe ich gelesen, dass hiernach, wäre keine weitere Staffel bestellt worden, ein Film gefolgt wäre. Ich muss sogar sagen: Irgendwie hätte das gepasst. Das liegt einmal an den bisherigen Folgen – es gab doch sehr viel Aufräumarbeiten (wie irony das immer nennt) und eigentlich sind viele der wichtigsten Dinge jetzt besser abgeschlossen, als sie es beim tatsächlichen Ende sind. Zum anderen liegt das aber auch an der Folge selbst.

                            Nicht nur, dass man noch einmal kräftig Storyarc verteilt, ein paar ungeklärte Fragen lüftet (jetzt wissen wir auch endlich, was aus den Antikern geworden ist) und ein paar Äktschnsequenzen eingebaut wurden, es gibt noch einmal den letzten wirklichen Rückschlag zu alten Als-Stargates-noch-Ägypter-waren-Zeiten. Das ist wirklich nostalgisch und auch traurig, wenn Abydos dann zerstört wird. Allerdings wird dies wieder etwas dadurch relativiert, dass man am Ende aber eben doch noch einmal eine Szene mit Skaara hat. Und ich will einfach mal an dieser einen Szene erklären, was die Bewertung dieser Folge für mich so schwer macht.

                            Zunächst finde ich ja richtig fiese Enden eigentlich ganz gut, und da ist das Ganze am Ende natürlich ein kräftiges Zurückrudern. Das Problem: Wenn man diese Folge als mögliches Serienende annimmt, dann hätte es auch einfach nicht so fies enden dürfen und dann passt es. Als Staffelfinale jedoch hätte ich einen endgültigen Tod der Abydonier besser gefunden. Dann ist diese Szene zwar hochemotional, aber irgendwie auch Schwachsinn: Dass jetzt plötzlich alle Abydonier aufsteigen und Omar Desallah bei Daniel noch so anstrengen musste, bis der sich mal dazu entschloss, ist dann aber genaugenommen jener Gigantismus, zu dem die Stargatemacher manchmal neigen, den ich aber eigentlich nicht sehen will. Ich weiß also schlichtweg nicht, ob ich die betreffende Szene nun gut finden soll oder nicht.

                            Hinzu kommen solche Sachen wie die Dialoge zwischen Daniel und Anubis. Eigentlich sehr, sehr geiles Zeug. Hat wirklich eine beeindruckende Atmosphäre. Mit dieser Atmosphäre hätte ich eigentlich gern ein Treffen zwischen Yoda und dem Imperator in der neuen SW-Trilogie inszeniert sehen wollen. Allerdings ist Daniel bei seinem Handel, wenn man es mal genau nimmt, dann doch recht dumm. Ziemlich dumm sogar. Das Verblüffende ist nur, dass man das während des Guckens zunächst einmal gar nicht so bemerkt. Auch hier also wieder eine Szene, die einerseits so episch ist, dass sie einen alles vergessen lässt, andererseits aber auch Aspekte hat, die man einfach gerne vergessen wollte.

                            Dennoch bleibt die Folge ein gutes Finale… halt, moment mal! Ein Finale von was? Na ja, Staffelfinale, japp. Mögliches Serienfinale, japp. Und doch… zu einem Finale fehlt da irgendetwas. Und es ist tatsächlich der ganze Rest davor. Mein Hauptkritikpunkt an der sechsten Staffel wird wohl sein, dass sie alles in allem, trotz der Aufräumarbeiten, ziemlich ziellos war. Jetzt kommt im Staffelfinale Anubis daher, der in dieser Zeit, in der er vor dem Bildschirm doch ziemlich abwesend blieb, tatsächlich ein Ziel hatte: Er hat fünf von sechs wichtigen Medaillen gesucht. Wie dramatisch hätte es denn werden können, wenn das SG1-Team von Anfang an gewusst hätte, dass Anubis diese Dinger sucht? Das hätte der Staffel diese Festigkeit geben können, die sie dringend gebraucht hätte und welche die nächste Staffel durch die Suche nach der verlorenen Stadt hoffentlich haben wird.

                            Was ist diese Folge also? Das gelungene Finale eines Handlungsstrangs, den es nie gab. Ein gelungenes Zwischenfinale, welches noch einmal die alten Ägypterzeiten von SG1 aufleben lässt, dabei sich aber nicht entscheiden kann, welchem Ende man diesen Zeiten setzt. Eine Folge mit großartigen Momenten, die aber auch mit so manchen Verlusten einhergehen. Ich gebe darum einfach

                            4 Sterne

                            obwohl so manche Aspekte der Folge doch weitaus mehr Sterne verdient hätten. Aber während manche Folgen – immer wieder zu beobachten bei Babylon 5 – von den vorhergehenden profitieren und zwangsläufig 6 Sterne bekommen müssen, verliert diese auch ein wenig durch die vorhergehenden Folgen.

                            Wer war eigentlich dieser Jaffa, mit dem O’Neill in dieser Folge seine Scherze gemacht hat? Irgendwie hatte ich das Gefühl, als sollte man ihn kennen, weil O’Neill etwas sagt wie: „Glückwunsch, du bist die Treppe herauf gefallen!“ Da muss er wohl in einer niederen Position schon einmal vorgekommen sein…

                            Kommentar


                              #59
                              Der Staffelabschluss ist spannend und aufwendig inszeniert. Interessante Enthüllung: Anubis ist ein Teil-Aufgestiegener. Wer hat ihm da geholfen und warum? Kein Wunder, dass er gewaltige Machtmittel besitzt.

                              Dumm für Daniel: Er will helfen, doch er darf nicht und muss Jack genau das klar machen. Er hilft dann doch und wird am Schluss gehindert.

                              Anubis besitzt mit dem Auge des Ra eine Superwaffe? Mir kommt das Auge eher wie ein McGuffin vor. Denn jetzt geht es um eine "verlorene Stadt", die natürlich mächtige Antikerwaffen beherbergt. Also auf!

                              Um den Planeten Abydos tut es mir leid, spielte er doch schon im Pilotfilm mit. Zum Trost können die Abydonier aufsteigen, was mich aber wundert. An Daniel wurden hohe Anforderungen von Oma Desala gestellt. Gleiches galt auch für den Mönch in Kheb. Hier sind die Antiker nicht konsequent (oder die Autoren?). Die Antiker hätten auch gegen Anubis direkt vorgehen können, wenn dieser schon einer der ihren ist.

                              Nachruf auf Skaara: Er war Daniels Schwager, Jacks Ziehsohn, zeitweilig Wirtskörper für Apophis' Sohn, allgemein ein Freund von SG1, nun aufgestiegen wie die Antiker. Was für eine Karriere. Mach es gut, Skaara!

                              Diese Folge bedeutet die Rückkehr Daniels, zugleich neigt sich Jonas' Teilnahme dem Ende zu.
                              Ein Detail am Rande: Jonas benutzt Daniels Ausrüstung, weil dieser sie nicht mehr gebraucht hat. Bald kann Daniel die Ausrüstung von Jonas wieder übernehmen. Ein Kreis schließt sich.

                              Ich gebe 5 Sterne.

                              Kommentar


                                #60
                                Tolles Staffelfinale :-)
                                Super spannend. Total schön, dass Daniel wieder dabei war
                                Spürst du nicht diesen Schmerz in mir?
                                Oh siehst du nicht, ich kann nicht mehr.
                                Hilf mir! Schau mich an, ich bemüh mich sehr,
                                was muss noch geschehen, dass du mich erhörst?

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X