Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[0804] "Stunde der Bewährung" / "Zero Hour"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • DocBashir
    hat eine Umfrage erstellt [0804] "Stunde der Bewährung" / "Zero Hour"

    [0804] "Stunde der Bewährung" / "Zero Hour"

    1
    ****** eine der besten StarGate Folgen aller Zeiten!
    7,32%
    3
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was StarGate ausmacht!
    53,66%
    22
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    24,39%
    10
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    7,32%
    3
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    7,32%
    3
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut StarGate unwürdig!
    0,00%
    0
    Wow... eine wirklich seeeeeeehr... verworrene Episode über Verrat, Täuschung, Betrug und.... Pflanzen


    Also vorhersehrbar war diese Episode nun bei weitem nicht. Am Anfang glauben wir also, dass SG-1 von Baal entführt wurde und Camulus als Austausch für SG-1 haben will. Dabei ist das ganze aber nur ein Plan, um an ein ZPM heranzukommen, dass eigentlich gar nicht funktioniert, sondern ein ganzes Sonnensystem in die Luft jagen kann, wie man dank Carter und der Pfalnze erfahren darf. Natürlich trickst Camulus O'Neill aus, um Baal das ZPM zu bringen. Glücklicherweise wußte O'Neill das aber und hat ihm das aufgebracuhte ZPM mitgegeben, dass man benutzte um Atlantis anzuwählen. SG-1 kann natürlich gar nicht zurückgegeben werden, da Baal sie nie hatte. Die wurden nämlich eigentlich in einen Hinterhalt gelockt und waren die ganze Episode in einer alten Ruine von Anubis gefangen, wo sie noch dazu überhaupt nichts "cooles" gefunden haben.
    Und zum Schluss erfahren wir dann noch, dass O'Neills Gehilfe für den Präsidenten arbeitet, aber das wußte O'Neill ja dank Hammond schon. Wow... ich hoffe, ich hab jetzt alles richtig verstanden... trotzdem der ganzen Verworrenheit

    Insgesamt war es eine General O'Neill-Chrakter-Episode. Er muss sich eben in seinen neuen Posten einleben, was er letztendlich auch schafft, wie die einfachen Worten "Never mind" wohl andeuten. Hauptsache sein Sarkasmus leidet nicht unter dem neuen Posten

    Die Gaststars waren ebenfalls mal wieder sehr gut und vor allem Dr.Lee mit seinem Pflanzenfimmel, war herrlich anzusehen

    5*chen

  • Dark Angel
    antwortet
    Die Stunde 0 fand ich super. War wirklich spannend und mit der Stimme von Jack, die immer wieder erzählte, war die Folge wirklich super gemacht. Die Story mit der Pflanze fand ich anfangs ziemlich witzig, wurde dann aber doch noch bissl ernster. Jack musste sich in seinem neuen Posten behaupten, aber hat er gut gemacht, ohne sich großartig zu verbiegen!!!

    Einen Kommentar schreiben:


  • hismoom
    antwortet
    Was für eine Qual: O'Neill muss sich als Bürokrat bewähren. Mein Gott, so viele Akten müssen bearbeitet werden!

    Teilhandlung außerirdische Pflanze: Sie wächst und wächst und ist doch nur eine "Pflanze"? Ein solches Ding müsste extrem gefährlich sein, wenn es sich auf der Erde ausbreiten könnte. Wahnsinn, so etwas herzubringen.

    Teilhandlung neuer Mitarbeiter in Zivil: unauffällig und nichtssagend. Pluspunkt: Er arbeitet für den Präsidenten und nicht für den NID.

    Teilhandlung ZPM als trojanisches Pferd: ziemlich verwirrend. Wann wurde der Plan zwischen Camulus und Ba'al denn geschmiedet?
    Gut sind O'Neills Gespräche mit Ba'al.
    Aber Ba'al muss große Probleme haben, die Erde zu vernichten, wenn er einen so komplizierten Plan ersinnt.

    Ich gebe 3 Sterne.

    Einen Kommentar schreiben:


  • garakvsneelix
    antwortet
    Auch zu O'Neills Bewährungsstunde habe ich bereits einmal etwas geschrieben gehabt.

    Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
    Klasse, wie O'Neill sich erstmal an den neuen Job gewöhnen muss... auch die Idee mit den Briefen an Hammond fand ich schön: "Hätte ich es geahnt, wäre ich eine nicht ganz so schlimme Nervensäge gewesen. Na gut, ich hätte es zumindest versucht"
    Die Story um Camulus wurde auch wieder weitergeführt. Das hat mir in der letzten Folge ein wenig gefehlt und ich komme langsam zu der Ansicht, dass diese Folge nach "Neue Machtverhältnisse" kommen sollte, zumindest nach Originalreihenfolge.

    5 Sterne
    Und dieses Mal muss ich nicht einmal runtergehen mit der Bewertung. Ich sehe es nämlich immer noch ähnlich. Eigentlich zeigt die Folge ja schon, dass O'Neill den Posten nur übernehmen konnte, weil die anderen SG1-Teams dank seiner Taten einen Wahnsinnsrespekt vor ihm haben und dass die Besetzung abseits davon eigentlich nur geschehen konnte, weil das Drehbuch es so verlangte, aber es ist dennoch verdammt vergnüglich, O'Neill dabei zuzusehen, wie er das Chaos beim Zaum halten möchte.

    Interessant ist, dass man ja eigentlich O'Neill zum General gemacht hat, damit er nicht mehr so viel drehen muss und dann gleich mal eine Generalfolge dreht. Auch Hammond hätte ich eine ähnliche Folge - allerdings etwas ernster, passend zum Charakter - sehr gegönnt.

    5 Sterne

    Zum "gelangweilten Spielen" von O'Neill: Ja, es stimmt, er sieht recht gelangweillt aus, aber wenigstens hat man ihm von Autorenseite jetzt eine Rolle verpasst, in der das sogar dazugehört. Da hat man seitens der Autoren, auch wenn ich wie gesagt O'Neills Versetzung in der Diegese nicht für plausibel halte, gut gehandelt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • SF-Junky
    antwortet
    Bei dieser Episode kann ich mich den positiven Bewertungen nicht anschließen. Zuerst mal zur Story: Die war zwar jetzt nicht so ausgelutscht wie in der vorherigen Folge, aber der Brüller war es auch nicht. Das mit den Pflanzen war ganz witzig, aber dieser Hickhack mit Ba'al plätscherte dich meist recht unmotiviert vor sich hin und dass SG-1 am Ende doch nur festsaß... na ja.

    Dann zu O'Neill: Einerseits merkt man ihm zwar sehr gut an, dass er den Job hasst und sich langweilt, andererseits ist die Langeweile und das Desinteresse nicht geschauspielert. RDAs Auftritt hier wirkt mehr die Schlafwandelei. Seine Gags habe ich meistens eher nervig als lustig gefunden, nur das mit der Stromrechnung war einigermaßen witzig. Schön fand ich auch den eMail-Austausch mit Hammond.

    Drei bis vier Sterne. Ich überleg's mir noch.

    Einen Kommentar schreiben:


  • irony
    antwortet
    Von mir gibt es gute vier Sterne * * * * für diese O'Neill-Folge. Zwar mag ich O'Neill nicht besonders in seiner Rolle als SGC-Kommandeur, und man sieht auch schon in dieser Folge, das Richard Dean Anderson keine große Lust mehr hatte, aber diese Folge, die den SGC-Alltag darstellt, und ein Licht darauf wirft, was Hammond so alles zu tun hatte, wenn SG-1 unterwegs war, war ingesamt gelungen. Baal und Camulus spielten ihr Spiel, die Idee mit dem präparierten ZMP war nicht schlecht. Die Pflanze war auch ganz nett, und die Nebencharaktere Dr. Lee, Walter und Siler hatten etwas mehr zu tun als sonst.

    Einen Kommentar schreiben:


  • littlecoolie1
    antwortet
    Die Folge war einfach nur super, ich fand da kam endlich mal wieder ne schöne Dosis von O'Neills unbezahlbarem Humor zur Geltung. Und was ich auch gut fand war das man wie ich es schon vorher erwartet hatte sah das O'Neill so seine Probleme mit einem Schreibtisch Posten hat. Die Gespräche mit Baal waren wieder wirkliche Höhepunkte.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Vanth_
    antwortet
    Tolle Folge mit dem richtigen Maß an Spannung. Einfach toll. Kann man nichts dagegen sagen.
    Auch die Story war richtig gut aufgebaut. Hin und wieder war ich zwar etwas verwirrt aber im Laufe der Folge legte sich das wieder.
    Auch das Baal mal wieder auftauchte finde ich positiv. Den mag ich einfach mit seinem seltsamen Humor.

    5 Sterne

    Einen Kommentar schreiben:


  • Meggilulu
    antwortet
    Mir hat sie gefallen. Der Anfang hat mir sehr gut gefallen gut waren wieder O'Neills Sprüche. Als die Pflanze die SG-4 von einen anderen Planeten mitgebracht hatte hat ist sie total gewachsen und dann gab es kein Strom im SGC mehr.
    Die Unterhaltung zwischen O'Neill und Ba'al hat mir sehr gut gefallen.
    Auch als O'Neill gesagt hat: "Humor ist im Moment das einzige was ich habe.

    5 Sterne

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sam Fan
    antwortet
    ne tole FOlge die anders ist als die meisten FOlgen, bekoommt 4 Sterne von mir ****
    Ja viel Handlung und alles ziemlcih witzig, man könnte sogar sagen das einige Szenen ziemlcih shipperverdächtige Szenen sind
    Die Foge hatte zwar nicht allzu viel Spannung hat das aber durch geniale Sprüche ausgeglichen,gegen Ende wurde es dan aber ein wenig zu viel des guten

    Einen Kommentar schreiben:


  • Teal`C
    antwortet
    jo wie baal wieder von oneil ver**** wird^^

    Einen Kommentar schreiben:


  • Amaranth
    antwortet
    Für mich war die Folge eine echte Überraschung und ich fand sie sehr lustig
    Besonders wo der Sergeant O'Neill immer auf die Akten hingewiesen hat^^
    Die Idee die beiden Botschafter in einen Raum zu sperren und dann die Tür abzuschließen war typisch O'Neill: Schnell, simpel, effektiv und wahnsinnig komisch
    Und der Dialog am Ende O'Neill - Baal war auch wieder typisch für die beiden

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Mir hat diese Folge nicht so gut gefallen. Ok, Jack spielte seine Rolle sehr gut und überzeugend, aber die Story an sich hat mir nicht gefallen. Ich fand diese teilweise langweilig und nicht gerade spannend. Leider war das SG1-Team auch nur sehr kurz zu sehen.
    Von mir gibt es drei Sterne für diese Folge.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Astrofan80
    antwortet
    Eine überaus geniale und vom Inhalt her sehr verworrene und keinesfalls vorhersehbare Charakterfolge. Der Zuschauer erhält auch Einsicht in O'Neills komplexen Tagesablauf, seine mitunter schwierigen Aufgaben und unkonventionellen Entscheidungen als Leiter des SGC.

    Hier sieht man auch mal, dass sich O'Neill noch nicht wirklich an seinen neuen Job gewöhnt hat. Außerdem vermisst er offensichtlich die gemeinsamen Einsätze mit SG-1. Er schickt deshalb nur widerwillig sein ehemaliges Team alleine auf Mission. Zu diesem Zweck rückt auch SG-3 zusammen mit SG-1 zum Einsatz aus!

    Das Verwirrspiel um Ba'al, mit dem angeblich entführten SG-1 Team, dem Ultimatum Camulus auszuliefern und dem manipulierten ZPM als Sprengfalle, ist wirklich einzigartig in der Serie und sogar recht anspruchsvoll für den Zuschauer. Des Weiteren hat Jack mit einer recht widerspenstigen außerirdischen Pflanze zu kämpfen, die sich im SGC rasend schnell vermehrt. Außerdem bekommt er mit Gilmore eine neuen Verwaltungsadjutanten an die Seite gestellt, der in Wahrheit seine Arbeit beurteilen soll.

    Die Folge ist gespickt mit interessanten und lustigen Szenen: Die Interaktion mit Walter am Anfang, das Einsperren der außerirdischen Delegation, den Brief an General Hammond und seine lobenden Worte Carters Führungsqualitäten betreffend.

    Zum Schluss kommt heraus, dass das Ganze nur ein abgekartetes Spiel von Ba'al und Camulus gewesen ist.

    5 Sterne...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Soran
    antwortet
    Hey!

    Also die Folge war wirklich sehr gut. Diese Planze war wirklich genial, frisst sich doch tatsächlich durch den ganzen Stützpunkt. Dann das Verwirrspiel um Baal und das angeblich entführte SG-1 Team, das war bis zum Ende spannend. Dazu gabs dann noch die üblichen lustigen Szenen vor allem natürlich wieder mit Jack. Diesen Brief, den er an Hammond geschrieben hat, fand ich auch klasse in die Folge integriert. Am Ende das "Vergessen Sie es!" war natürlich eine Erleichterung.

    5 Sterne!

    Gruß,
    Soran

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X