Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[0807] "Affinität" / "Affinity"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Zitat von Astrofan80 Beitrag anzeigen
    Der Trust (als Organisation) wurde in dieser Folge tatsächlich zum ersten Mal erwähnt. Der Trust setzt sich aus abtrünnigen NID-Agenten zusammen. Was du meinst war das Komitee.
    Echt? cool , jetzt weiß ich wieder was neues ich dacht, dass das schon damals der Trust war.
    Zitat von Astrofan80 Beitrag anzeigen
    Das habe ich im Allgemeinen doch geschrieben? Habe halt nur vergessen zu erwähnen, dass der Trust Beweise für Teal'cs Unschuld hat und damit Daniel erpresst.

    Krista hat ihren Freund aus Notwehr getötet, was Teal'c allerdings nicht wusste als er mit ihr weggefahren ist. Durch die Spuren am Tatort, war die Polizei der Meinung, dass nur er Kristas Freund umgebracht haben könnte. Daraufhin wird Daniel vom Trust erpresst. Die Organisation weiß natürlich durch ihre Überwachung, dass er es nicht war. Der Fall wird schließlich auch durch Petes Ermittlungen gelöst.

    Ich hoffe ich habe diesmal nichts vergessen...
    ja war nur ein wenig missverständlich formuliert( für mich) und ich verstehe sowieso immer alles falsch
    Und ja jetzt ist es perfekt
    Die 2 Seiten der Medaille
    Alles hat zwei Seiten, wer seine Augen öffnet wird beide sehen, wird die Realität erkennen.
    Doch wer seine Augen verschließt wird nur eine Seite sehen können, wird nur das Schlechte in allem sehen.
    ein netter kleiner Sinnspruch.....

    Kommentar


      #32
      Hierbei handelt es sich um eine ganz nette Folge,
      Eine der seltenen Charakterentwicklungsfolgen von Teal´c die absolut nichts mit der Jafarebellion zu tuen haben.
      Es ist schön zu sehen wie es Teal´c geschafft hat, sich in seiner Nachbarschaft beliebt zu machen, in der zweiten Hälfte tritt dann der TRUST auf denn Plan, von dem man ja noch das ein oder andere mal hören wird, die Handlung um Carter ging etwas unter, da sie stellenweise ziemlich langatmig war.

      Ich verteile trotzdem **** Sterne, da es sich hierbei um eine gute Charakterentwicklungsfolge gehandelt hat.

      Kommentar


        #33
        Von mir gibt es vier Sterne * * * * für diese Komplott-Folge, bei der ich, so wie die Folge anfing, zuerst dachte, das Drehbuch ist von Christopher Judge, aber es ist von Peter DeLuise, der auch Regie geführt hat. Der Anfang ist recht witzig, wie Teal'c in seinem "Revier" für Ordnung sorgt. Dann tauchen aber diese Typen mit fiesen Machenschaften auf, und die Folge wird zu einer eher ernsten Krimifolge, besonders als Daniel erpresst wird. Die Nebenhandlung mit Sam und Pete passte da irgendwie nicht ganz hinein, und ich fand es auch nicht ganz stimmig, dass Teal'c nach dem langen Aufbau in der ersten Hälfte der Folge plötzlich aus der Handlung herausgenommen und nur noch mal kurz am Ende der Folge gezeigt wurde, wie er wieder ins SGC zurückzieht.

        Kommentar


          #34
          Interessant, wie sich die Wahrnehmung immer mal wieder ändert. Als ich diese Folge das erste Mal gesehen habe, fand ich die erste Hälfte noch "schnulzig", während in der zweiten endlich mal Fahrt aufkommt. Dieses Mal ist es genau andersherum. Auch die erste Hälfte ist nicht perfekt, und manchmal, vor allem bei diesen ganzen Ritualen, die natürlich bei sengender Hitze und quasi halbnackt vollzogen werden müssen, auch kitschig, aber sie ist das, was ich bei SG1 schon länger sehen wollte, während die zweite Hälfte halt das ist, was man bei SG1 schon seit 8 Staffeln sieht.

          In "Helden" wurde ja bereits angesprochen, dass viele der SGC-Mitglieder nur wenig Freizeit haben. Trotzdem: ein wenig Freizeit wurde immer wieder angedeutet. Fraiser hatte Cassandra, um die sie sich zu Hause gekümmert hat, hier und da hat man ein paar Aktivitäten wie Zusammen-Film-Schauen mitbekommen und O'Neill war der Star in der Grundschule. Da war es auch mal an der Zeit, einfach mal zu zeigen, wie die SG1-Mitglieder, die ja sonst auf jedem anderen Planeten "supergut drauf" sind, mit dem ganz normalen Alltag der Erde klarkommen. Gut, Carter hatte ja schon einmal eine Folge mit Pete, aber gerade Teal'c auf der Erde ist wirklich immer wieder was wert.

          Ich finde auch allgemein, dass eine "Teal'c und das ganz normale Leben"-Folge echt fällig war. Ich warte immer noch darauf, dass endlich mal geklärt wird, was Teal'c gerade in den ersten Staffeln, wo er abends nicht mal den Cheyenne Mountain verlassen durfte, den ganzen Tag in seiner Zelle gemacht hat

          Daraus, wie "anders" sich Teal'c, obwohl er nun schon so lange unter Menschen befindet, immer noch benimmt, schöpft die Folge auch ihre guten Seiten. Das ist einige Lacher wert - "Hey, T" -, aber auch nachdenklich stimmend, wenn er am Ende beschließt, dass das alles wohl doch nichts für ihn ist. Die Sam-Pete-Handlung schließt sich diesem privaten Umfeld der Folge an, bietet ein paar Shipper-Momente und insgesamt hat man lange Zeit das Gefühl, eine Folge zu sehen, die sich nur um diese sträflich vernachlässigten Aspekte des Lebens der SG1-Mitglieder kümmert.

          Natürlich kommt es anders. Die Frau, von der man vorher schon ahnt, dass da noch etwas passiert, wird vom TRUST entführt. Wer der TRUST ist? Na ja, das sind dieselben Leute wie damals bei der korrupten Zelle des NID, nur dass sie jetzt anders heißen. Soll wohl verhindern, dass man bemerkt, dass hier schon seit Jahren dieselben - oft namenlosen - Menschen gejagt werden. Klar, der TRUST-Bogen der 8. Staffel ist manchmal gar nicht so schlecht, aber er ist verdammt doch mal nicht neu.

          Auch ist es nicht neu, dass in einer Folge, in der Pete vorkommt, Pete auch für das Finale genutzt wird. Es ist einfach ein zu glatter Aufbau. Die Folge beginnt also wie eine ungewohnte, aber genau darum nach acht Staffeln wohltuende SG1-Folge und endet im SG1-Klischeesumpf. Dabei ist sie nie besonders schlecht, nur überraschend mittelmäßig.

          3 Sterne

          Kommentar


            #35
            Ironisches Fazit: Teal'c sollte sein Privatleben lieber im SGC verbringen. So vermeidet er es, Halbstarke zu verprügeln, Diebe zu schnappen und noch in einen Mordfall verwickelt zu werden.
            Oder will er Sheriff werden?
            Jedenfalls: Ein "normales" Leben wird Teal'c wohl nie führen können.

            Soap und Krimi geben sich hier ein Stelldichein. Die Folge entwickelt sich zu einer Gangsterstory. Ich dachte, der NID sei erledigt. Nervend: Schon wieder gibt es Verschwörer!
            Da sie entkommen konnten, wird es zwangsläufig noch eine Fortsetzung geben.

            Carters Erlebnisse sind recht uninteressant. Positiv an der Beziehung ist: Carter hat einen fähigen Polizisten zum Freund.

            Ich gebe 3 Sterne.

            Kommentar


              #36
              Tolle Folge. Teal'c durfte auch endlich mal ein "normales" Leben auf der Erde führen. Nur schade, dass es kein wirkliches Happy End gab. Schon blöd, dass seine Flirterei mit der Nachbarin, dazu führte dass das Leben für sie schwerer wurde und dann auch noch sowas krasses passierte.
              Die Szenen mit Sam waren für mich nicht wirklich schön anzusehen. Sie gehört zu Jack und zu sonst keinem. Was sie nur von diesem Kerl will???
              Spürst du nicht diesen Schmerz in mir?
              Oh siehst du nicht, ich kann nicht mehr.
              Hilf mir! Schau mich an, ich bemüh mich sehr,
              was muss noch geschehen, dass du mich erhörst?

              Kommentar

              Lädt...
              X