Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[103] "Planet der Männer" / "About A Girl"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Zitat von Zottelviech Beitrag anzeigen
    Der Gedanke kam mir tatsächlich auch anfangs. Im Gegensatz zum DMAX Programm scheint mir die moclanische Kultur auf ihre Art jedoch durchaus zivilisiert, intelligent und verstandbasiert zu sein (Freunde des Fernsehsenders mögen mir verzeihen ).
    Mythbusters war immer sehr unterhaltend. Besonders wenn sie Betonmischer wie durch Zauberhand verschwinden lassen haben.
    Zitat von Zottelviech Beitrag anzeigen
    Zum Thema Homosexualität wollte ich die Frage in den Raum werfen, ob der Begriff überhaupt bei einer Rasse zutrifft, die nur aus einem Geschlecht besteht (offenbar stellen die weiblichen Wesen ja eine Art "Gendefekt" dar). Ich meine klar, homo im Sinne von gleich trifft natürlich zu, jedoch macht der Begriff zur Abgrenzung von hetero oder anderen Formen in diesem Zusammenhang doch keinen Sinn.

    Oder denke ich hier zu verquer?
    Ausgegend vom Gezeigten müssten die Moclaner hermaphroditisch sein, wie z.B. Schnecken. Das erklärt, warum die Männer Eier legen und warum eine "Geschlechtsumwandlung" so einfach ist. Die beiden Geschlechter unterscheiden sich also nur in den sekundären, aber nicht in den primären Geschlechtsmerkmalen.

    Den Fachbegriff (es gibt für alles einen Fachbegriff, würde mich wundern wenn hier nicht) konnte ich aber nicht finden.

    Kommentar


      #32
      Nach nochmaligen Überdenken dieser Episode möchte ich meine Wertung doch von 4 auf 3 Sterne reduzieren.
      Dieses undbedingte Aufzwingen menschlicher Werte auf die moclanische Kultur war einfach zu dominierend und eigentlich störend.
      Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
      die Internationale erkämpft das Menschenrecht


      das geht aber auch so

      Kommentar


        #33
        Oha!

        Und auf einmal bekommt das ganze recht unerwartet Tiefe!
        Das wiederum gefällt mir ausnehmend gut!!

        Diese Episode steht manchen guten Star Trek Episoden in nichts nach, wie ich finde.

        Ich gebe
        5 Sterne

        Kommentar


          #34
          Ich schließe mich den guten Ergebnissen meiner Vorredner was diese Episode betrifft gerne an. Mit fünf Sternen ist dies eindeutig eine der besten folgen der ersten Staffel. Es gibt nicht viel zu meckern die Folge war spannend bis zum Schluss und das Ende mit dieser Eremitin, die außerhalb der Gesellschaft lebt war sehr überraschend, der Titel der Episode ( O-Titel) führt einen auch in die irre. Der Gerichtssaal hat mich sehr an so manches Gebäude auf Quonos erinnert.
          wie gesagt ich bin zufrieden mit dieser Folge.

          Kommentar


            #35
            6 sterne ! fantastisch ! besser geht's nicht ! tolles thema ! noemand hat das recht eine person gegen ihren willlen zu verändern.. auch wenn ich nicht auf seiten der moclaner stehe verstehe ich ein Argument von ihnen... Beschneidung ist auch einen massive Änderung bei einem kind.. die Körperliche Unversehrtheit wird aktuell von der Bundesregierung mit Füssen getreten... davon abgesehen, viele kinder we rden heute noch operiert wenn sie Intersexuell sind, also zwei Geschlechter haben... dann legen sie es einfach auf ein Geschlecht fest.. viele leiden später darunter darum das kind unverändert lassen später kann es selbst entscheiden... gut fand ich das die story kein happy end hat, sehr realistisch, obwohl sie wissen das es falschfalsch ist, machen sie weiter... gute folge, aber kaum witzig, wäre aber auch unpassend gewesen.. top folge !!
            Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
            Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

            Kommentar


              #36
              Wow, also diese Episode fand ich richtig gelungen! Ich mochte bisher jede Episode, aber diese hat ihre beiden Vorgänger noch übertrumpft. Der ethische Konflikt, der hier in den Raum geworfen wird, fand ich toll. Dass es keine Moralkeule gab, fand ich sehr gelungen. Es wurde versucht aus verschiedenen Perspektiven herauszufiltern, was das Beste für das Neugeborene sein würde.

              Angeblich wird 'nur' alle 75 Jahre ein weibliches Baby unter den Moclanern geboren. Klyden gesteht Bortus jedoch, dass er ebenfalls weiblich geboren wurde und von seinen Eltern umgehen 'korrigiert' wurde. Nach menschlichen Standards wirkt Klyden jetzt allerdings nicht wie ein 75 Jähriger.

              Die Frage, die sich aufdrängt und auf die ich gerne eine Antwort gehabt hätte: Wieviele Moclans werden tatsächlich weiblich geboren? Sind es am Ende wesentlich mehr, als öffentlich zugegeben wird?
              Wenn es wesentlich mehr weiblichen Nachwuchs gäbe und die Moclaner all diese Kinder 'korrigiert' haben, weil sie Mädchen/Frauen für minderwertig halten, müsste man ihre Kultur allerdings wirklich in Frage stellen. Sie scheinen das weibliche Geschlecht nicht zu Fortpflanzung zu brauchen, doch wenn die Natur derartige Ausnahmen vorsieht, könnte es sich dabei evtl. um eine evolutionäre Entwicklung handeln, die die Moclaner absichtlich stören.

              Ich bin gespannt, ob dieser Handlungsstrang nochmal aufgegriffen wird. Bortus hat seine Meinung schließlich geändert - wenn auch auf Basis eines lächerlichen Kinderfilms. Er war sich schließlich nicht mehr sicher.

              Und die Moclaner Frau, die zu einer gefeierten Autorin innerhalb Kultur wurde (wenn auch unter einem männlichen Pseudonym), zeigt ja auch, dass Frauen keineswegs minderwertig sind. Nur eben sehr, sehr selten.
              xoxo
              Nadia

              TrekNation - Das ultimative Archiv deutscher Star Trek Fanfiction

              Kommentar


                #37
                Hab die Folge.letztens wieder gesehen.. voll geil die folge !!

                das.Argument.der Ärztin,.das eine Beschneidung keine bleibenden Schäden anrichtet,.stimmt aber nicht.. Ein Freund von mir wurde.Zwangsbeschniten, gegen seinen willen..

                Schaden 1: Die Seele wurde verletzt.. Litt bis zu seinen ableben daran..
                Schaden 2: Es ist nachweisbar bekannt, das beschnittene penise weiniger empfindlich sidn.. Heißt beim.Sex weniger Spass...

                https://www.aerztezeitung.de/politik...sex-spass.html

                Ansonsten ist die folge perfekt und punktet mit einer tollen dichte und starken Dialogen !!!!!
                Und kein ete.petete happy end ! so muss.das.sein !.top

                Das die Weibliche dann deren wichtigster autor wurde (dank psuedonum) war ein perfekter kniff !!!
                Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
                Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

                Kommentar


                  #38
                  Zitat von Dominion Beitrag anzeigen

                  das.Argument.der Ärztin,.das eine Beschneidung keine bleibenden Schäden anrichtet,.stimmt aber nicht.. Ein Freund von mir wurde.Zwangsbeschniten, gegen seinen willen..

                  Schaden 1: Die Seele wurde verletzt.. Litt bis zu seinen ableben daran..
                  Schaden 2: Es ist nachweisbar bekannt, das beschnittene penise weiniger empfindlich sidn.. Heißt beim.Sex weniger Spass...

                  https://www.aerztezeitung.de/politik...sex-spass.html
                  Dies Serie von US-Amerika.... In dies beliebte Sitte beschneiden, daher vielleicht Ärztin so sagte..... Die eingeheiratet Südkoreaner in mein Familie auch beschnitten und sie erzählten, dies von US-Amerika übernommen, Nordkoreaner nicht beschnitten. Frauen in mein Familie sagen in "Scherz", es gibt ein "winzige Unterschied" zu erkennen Koreaner von Süd oder Nord..... *lach* Sie auch haben Theorie, wenn ist gezwungen beschnitten in Zeit von Kindheit die Buben bekommen Trauma und dazu noch erziehen in patri-Kultur macht höherste Chance, dass später Männer rücksichtslos und brutal bei sexuelles und auch allgemein wird. Besser Körper von Kind nicht verändern, soll Männer in erwachsen Alter entscheiden ob sie wollen. Ein Mann ich kenne, er entschied freiwillig in erwachsen Alter, er bereute nachher sehr. Zwar es war ohne Probleme und gut verheilte, aber selber befriedigen schlechter und Gefühl war da sein eigene Körper wurde zu fremde Körper. :-(

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X