Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[308] "Midnight Blue"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [308] "Midnight Blue"

    The Orville 3x08
    Folge: 3x08 (34)
    Titel: Midnight Blue Mitternachtsblau
    Veröffentlichung: 21.07.2022 (Hulu)
    Dauer: 86 min.
    Drehbuch: Brannon Braga & André Bormanis
    Regie: Jon Cassar
    Gaststar: Dolly Parton
    Links: IMDb Fernsehserien.de The Orville Wiki

    TO 308 01 TO 308 02 TO 308 03 TO 308 04
    TO 308 05 TO 308 06 TO 308 07 TO 308 08
    TO 308 09 TO 308 10 TO 308 11 TO 308 12
    TO 308 13 TO 308 14 TO 308 15 TO 308 16
    TO 308 17 TO 308 18 TO 308 19 TO 308 20

    Handlung:


    Die Orville-Crew besucht Heveenas Zufluchtswelt und begibt sich auf eine Reise, die die gesamte Union angreifbarer machen könnte.

    Trailer:
    3x07 Sneak Peek Promo [00:34] (Hulu)

    Kelly Grayson
    Commander Kelly Grayson

    10
    ****** Eine der besten Folgen aller Zeiten
    60,00%
    6
    ***** Sehr gute Folge
    20,00%
    2
    **** Gute Folge mit unterhaltsamer Story
    20,00%
    2
    *** Durchschnittliche Folge
    0%
    0
    ** relativ schwache Folge
    0%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten
    0%
    0
    Zuletzt geändert von One of them; 22.07.2022, 11:35.

    #2
    Ich habe gerade einen Spielfilm geschaut.
    Er hiess "Midnight Blue" und spielte im Orville-Universum.
    Und er er war richtig gut!

    Go Dolly!


    Zitate:
    "Yeah, here you go, sherlock."
    "Are you…mates?"
    "That is a reasonable expectation."

    Kommentar


      #3
      One of them woah freut mich sehr für dich
      Wie lange waren die Laufzeiten der einzelnen folgen bisher, damit ich bissl mehr Vorfreude habe ? Und merkt man nun das die Storys nicht so schnell erzählt werden bzw dass man merkt das einfach nichts mehr fehlt ?

      Es gab eine Folge in den ersten beiden Staffeln, da ging es um die sternzeichen, und wer das falsche hat wird inhaftiert.. in dem Fall wären es glaube ich Kelly und Bortus...
      Ich fand die Folge richtig großartig, aber man merkte dass irgendwie die Dinge etwas zu schnell passiert, als wenn etwas rausgeschnitten um auf die fernsehlänge zu kommen...

      Vielleicht verstehst du was ich also mit der Frage meine

      Liebe Grüße
      scotty stream me up ;)
      das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
      aber leider entschieden zu real

      Kommentar


        #4
        Zitat von Dominion Beitrag anzeigen
        Wie lange waren die Laufzeiten der einzelnen folgen
        Die Laufzeiten stehen im Startpost jeder Folge.


        merkt man nun das die Storys nicht so schnell erzählt werden
        Lässt sich imho nicht generell sagen.
        Manche Folgen hatten ihre Längen die man durchaus hätte etwas kürzen können. Manche enden trotz längerer Laufzeit etwas abrupt.

        Kommentar


          #5
          Die Laufzeit mit 1 Stunde 25 Minunten war echt beachtlich. Wobei man bei der Folge IMO schon Kürzungspotential gehabt hätte. Gerade der Urlaub zu Beginn hat sich etwas gezogen.

          Ansonsten mal wieder ne Moclaner-Folger und um Bortus Tochter. Diese fand ich schon in den ersten beiden Staffeln immer wieder etwas ermüdend und zu viel Moral-Keule. Ist auch diesmal wieder so. Gefallen hat mir allerdings die Befreiungsaktion (gute Effekte), die politischen Verhandlungen und (Überraschung!) Klydens Rückkehr zum Schluss.

          Mit dem Verlust der Moclaner als Verbündete dürfte es für die Union im Kampf gegen die Kaylons auch immer schwerer werden.

          Gebe
          4 Sterne!

          Kommentar


            #6
            Tolle Geschichte mit überraschenden Wendungen. Die Serie beeindruckt einfach in jeder Episode. Die Special Effects, die Drehorte bzw die Sets, die Masken und natürlich die Gaststars alles wie immer vom Feinsten. So erzählt man gute Science Fiction heute. Ich wünsche mir sehr, dass wir diese tolle Serie noch lange Zeit genießen dürfen. Fünf Sterne von mir für die wunderschöne Episode.

            Kommentar


              #7
              Ich hätte nie gedacht, dass mir einmal beim Anblick von Klyden (auf eine gute Art!) die Tränen kommen, aber eine Folge, die das schafft, hat 6 Sterne verdient.

              Zwar hätte man die Handlung da und dort etwas straffen können (zB Kellys und Bortus' Trek durch die Nacht), aber es wurde nie langweilig, also will ich mich gar nicht beschweren. Und es gab ein paar Außenaufnahmen von der Orville, die waren sensationell schön anzuschauen, und definitiv ein paar Extraminuten wert.

              Die Folge war voll mit guten Dialogen (Eds Standpauke gegenüber Heveena) und etwas überzogenen Flugkampfkünsten (1 Shuttle gegen 5? Moclan-Fightern), Dolly Parton war dabei, und ein namenloser moclanischer Verbündeter wurde zuerst verraten und dann vergessen (hat sich ernsthaft niemand Gedanken bzw. Sorgen um ihn gemacht?).

              Gordon hatte zu Beginn eine cringeworthy - komödiantische Szene mit Topa ("There you go, Sherlock!") und gegen Ende einen beeindruckenden, wenn auch wenig strategisch platzierten, undiplomatischen Gefühlsausbruch, mit dem er zumindest mir aus dem Herzen sprach.

              The Sanctuary wurde als souverän anerkannt und unter Union-Schutz gestellt, während sich ein Moclexit (?) vollziehen wird, der die Union militärisch empfindlich schwächen wird.

              In Zeiten wie diesen kommen einem einige Diskussionen über Verbündete und Abstriche, die man machen muss oder nicht, allzu vertraut vor.

              Wie schon gesagt: 6 Sterne.
              John: Work- now - freak - later. Work - now - freak - later.
              Stark: Yes. That's fair.
              John: Good.
              Stark: How much later?

              Kommentar


                #8
                Wow - Wieder mal Wow! The Orville hat es wieder geschafft eine perfekte Folge abzuliefern!
                Hier hat irgendwie alles gestimmt... Das langsame Einleiten der Folge mit der Humoristischen Einlage zwischen Topa und Gordon...
                Und ich kann Dan (den wir schon aus Staffel 2 kennen, als den Typen mit der Fahrstuhl-Musik und als Gedichte-Schreiber) hier nur zustimmen:
                Gordon ist ein hübscher Kerl, unzweifelhaft Für mich jedenfalls Bortus liebt seine Tochter innig, und Kelly irgendwie auch...
                Das Gordon Topa allerdings als quasi seine "kleine Schwester" empfindet ehrt ihn, aber kommt n bissl aus dem Nichts, oder hab ich gerade was vergessen?
                Wie auch immer - Kann ich ohne Probleme gelten lassen.

                Dann das man wieder Bezug auf die Weibliche-Kolonie nimmt finde ich gut... Auch das man Topa mit genommen hat...
                Topas Erfahrung auf den Planeten war gut erzählt... Vielleicht an einer Stelle etwas zu lang, aber andererseits, bei einer Laufzeit von 83 Minuten,
                DARF man sich auch die Zeit für sowas nehmen, weil man eben mehr Zeit zur Verfügung hat, weswegen diese Stelle dann letztlich so wie sie ist,
                doch wiederum genau richtig so war. Fand ich jedenfalls.

                Gut fand ich das die "Führerin" in gewisser Weise, auch wenn es einer Guten Sache dient, Topa irgendwie auch "benutzt" hat.
                Topa ist noch sehr Jung kann die Politische Tragweite noch nicht wirklich erkennen... Das sie helfen will, war klar, nach allem was sie erlebt hat.
                Und auch verständlich... Auch kann ich in gewissen Sinne die "Führerin" verstehen warum sie das tat... ABER... Nicht alles was Gut gemeint ist, ist gut gemacht.
                Selbst wenn es einem größeren Ziel dienlich ist! Nämlich alle Weibliche zu retten...

                So gesehen war es richtig wie Captain Mercer ihr später, nach Topas Entführung, eine Standpauke hielt... Was sie aber nicht verstand...
                Die Stelle mit Dolly Parton... Ich kenne Sie, durch das bekannte Lied "I will Always Love You"... Sie hatte einst das Original gesungen:
                https://www.youtube.com/watch?v=x0bEZH6ZqG4

                Ich fand ihren Auftritt gelungen, als Simulation... Auch die Botschaft die Mercer über Dolly Parton der Weiblichen "Führerin, ich glaube sie heißt Heevena oder so, geben wollte war auch gelungen.... Manche fanden diese Szene sicher Kitschig, ich überhaupt nicht. Manche meinen, wieso hat Heevena ausgrechnet Dolly parton zur Revolutions-Ikone gemacht ? Ist doch albern...
                Eben nicht, oder in gewissen sinne schon! Nämlich:

                In Staffel 1 oder 2 hört sie durch den Captain zufällig das Lied 9 to 5... Und sie denkt, das dieses Lied, das Lied der Revolution werden sollte... DAS war als Witz gedacht, und er funktionierte hervorragend.... Denn auch wenn es bloß witzig war, passte der text des Songs doch irgendwie... So erfuhr sie das dieses Lied von Dolly parton stammte... So wurde sie ihre Heldin!
                Schade fand ich damals in der Episode der Song nicht mit Untertitel übersetzt wurde... Musste ich später erst googlen... wie auch immer.

                Jedenfalls war es daher nur konsequent, den letzlich scheinbaren albernen Witz fort zu führen, das Heveena Doly Parton immer noch als Helden-Ikone sieht. Wirkt wtzig, wirkt absurd, aber passt im genannten Kontext dennoch... Dolly Parton ist der Che Guevara der Moclanischen Frauen Ist doch eine coole Idee...

                Mit ihrem Song und ihrer Geschichte, die Dolly nun in der Simulation mitteilte, kam Heveena zum Umdenken..
                Die Entführung von Topa ist zwar scheinbar generisch, aber passend... Auch die Rettungsaktion war ganz cool gemacht...
                Die Folter die sie erlitt war authentisch gemacht... Auch als Bortus ihren Peiniger bestrafte war verständlich, wenn auch nicht korrekt...
                Selbstjustiz sollte nie erlaubt sein - Aber... Erstens, ich verstehe was in Bortus passierte... All die Wut, die durch den damaligen Prozess um Topa, die Konfilkte mit Klydeen,
                die Konfilkte mit der ganzen Moclaner Kultur, all das hatte sich wie ein Dampfdruck Topf angestaut, und all dieser Druck ist in diesen Moment einfach Abgelassen wurden.
                Im Gewissen sinne an der richtigen stelle ! Eben an jemanden, der seine Tochter grausam gefoltert hat und nun töten sollte, bzw. wollte...

                So erklärt sich Bortus Wutausbruch - Ihm ist die Sicherung durchgebrannt... Ich verstehe also sein verhalten... Aber ich heiße es dennoch nicht für gut, das der Peiniger schon besiegt war.
                Aber noch was: In der Moclanischen Kultur war Bortus verhalten sicher akzeptabel, wenn Scheidungen sogar mit Töten gelöst werden... Nichts destotrotz - Die Szene hat aufgezeigt, das man das zwar nachvollziehen kann, was Bortus getan hat, aber die Szene hat es auch geschafft, das ich für einen Moment auf einmal Mitleid mit dem Peiniger hatte, als Plötzlich der Folterstab. im Auge des Peinigers steckte und er so gelitten hat... DAS ist gutes Storytelling!!! Auch Kelly fand es nicht richtig, hat es aber verstanden...

                Das die Orville Figuren nicht so perfekt sind, wie oft in Star Trek, finde ich gut...

                Die Szenen im Rat fand ich allesamt hervorragend geschrieben und Inszeniert. Einzig das im genau richtigen Timing, Bortus und Kelly mit Topa auftauchte, war, ja halt perfektes Timing, so ein Zufall aber auch, Gell ? Aber egal... Ändert nichts an der Genialen Sache...Auch die eine Stelle in der Gordon sich für Topa stark machte, und sagte wie weit man den noch andere Kulturen entgegenkommen soll, wenn sie immer schlimme Dinge tun, fand ich auch gut... Ich bin auch für Völkerverständigung, auch für Multikulti, das ist der Schlüssel zum Glück, aber man kann halt nicht immer alles akzeptieren, wenn Menschenrechte mit Füßen getreten werden z.b, muss man auch mal Stellung beziehen...

                Das hat die Union hier dann auch.. Und die Konsequenz daraus? Die Moclaner verlassen die Union. So verliert die Union einen wichtigen Verbündeten gegen die Kaylon...
                Man kann ja nicht alles auf einem Kind abwälzen, an Politischen Kompromissen... Verständlich also...

                Gut fand ich auch das Bortus nicht verzeihen konnte was Heveena gemacht hat, bezüglich seiner Tochter...

                Die größte und beste Überraschung war aber Klydeens auftauchen... Junge war das gut geschrieben1 100% glaubwürdig,
                und ich wünschte meine Eltern wären so in sich gegangen wie Klydeen, und würden mich wirklich so akzeptieren wie ich bin...
                Sie wollten keinen Schwulen Sohn! Der zwar Bisexuell ist, aber sei's drum... Ich wurde das schwarze Schaf in der Familie.
                Diese Szene ist ein Fingerzeig für Verständnis und aufeinander zugehen... Aus seinen Fehlern zu lernen...
                Und DAS hat man hier hervorragend umgesetzt! DAS hat mich BEWEGT!!! Tiefgründig!!!

                Ich verstehe auch nie, was manche gegen die Moclaner-Folgen hatten - Sie waren alle hervorragend!!! Fand ich

                Für mich ist diese Moclaner-Story eine Parabel erzählt von umgekehrter Verfolgung...
                Was wäre wenn Homosexuelle die Heterosexuellen unterdrückt... (Folge: Deflectors - Staffel 2) Und eine Parabel zu Transgender (Folge:A Tale of Two Topas - Staffel 3) sowie
                das es falsch ist Menschen mur aufgrund ihres Geschlechts bzw Sexualität zu diskriminieren und zu Verfolgen..

                Diese Schluß Szene hat mich letztlich dazu bewogen wieder zu sagen, eine der Besten Folgen aller Zeiten dieser Serie !!!

                Hier kann ich wieder nur zur Höchstwertung greifen...

                6 STERNE
                scotty stream me up ;)
                das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
                aber leider entschieden zu real

                Kommentar

                Lädt...
                X