Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[09] "Der Friedhof der Schiffe" / "Racing The Night"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Hi!

    Rundum eine spannende und gelungene Folge. Wahnsinnig viele Effekte, vor allem von dieser wunderschönen Stadt. Dazu wird die Geschichte um die Suche nach dem Heilmittel fortgesetzt. Man lernt einmal eine Möglichkeit eines anderen Volkes kennen. Es stellt sich schon die Frage, ob die Menschen nicht auch irgendwann zu verzweifelten Maßnahmen greifen werden um an ein Heilmittel zu gelangen.
    Galen bringt wieder die richtige Würze in die Folge mit dem was er tut und sagt.
    Im Übrigen kann ich die Kritik einiger hier in Bezug auf die Effekte nicht ganz nachvollziehen. Die Serie stammt doch IMO noch aus den 90er Jahren. Vergleicht das doch bitte nicht mit den neuesten Serien. Abgesehen davon spielt doch hier auch immer noch das Geld eine Rolle. Ich selbst störe mich jedenfalls nicht so dran, wenn die Effekte mal nicht supergenial aussehen.

    Da man in dieser Folge jedenfalls am ehesten den JMS-Touch mit zusammenhängenden Handlungsbögen spüren konnte vergebe ich hier dann mal 6 Sterne. Aber es geht noch besser!

    Ach ja noch etwas zur Reihenfolge, in der man sich das ganze ansieht. Ich schaue mir die DVD-Reihenfolge an und bis jetzt ist das anze in sich geschlossen. Werde mir dann aber demnächst auch zum Vergleich mal die JMS-Reihenfolge anschauen zum Vergleich.

    Gruß,
    Soran
    Zuletzt geändert von Soran; 25.12.2006, 14:24. Grund: Ergänzung zur Reihenfolge
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball
    Fanprojekt VfB 1906 Sangerhausen
    Ein Hirntumor namens Walter

    Kommentar


      #17
      Nja, man merkt halt schon irgendwo, dass diese Folge die Pilotfolge sein sollte, da viele Dinge erklärt werden, die man eigentlich schon weiss. Teilweise kommen auch einige Umgereimtheiten ins Spiel. Zum Beispiel hört es sich so an, als wär Eilerson Gideon förmlich von irgendwelchen Vorgesetzten aufgehalst worden - in der ersten Folge hatte Gideon Eilerson aber selbst angefordert und wollte ihn unbedingt haben - so ganz passt das nicht zu dem, was er hier sagt. Zum anderen ist die Anfangstraum/errinnerungssequenz irgendwie verwirrend. Wo sollte man die in Folge 1 einordnen? Geht irgendwie nicht, es sei denn Gideon wurde auf dem Mars halt informiert, dass er die Excalibur übernimmt und warum und wieso, fliegt dann zu B5, um dort von irgend jemand anderen den selben Auftrag zu bekommen (mit einer netten Klausel wohlbemerkt) und fliegt dann, nachdem er bereits zur Excalibur gebracht wurde, zurück zum Mars, um dort wieder zur Excalibur gebracht zu werden?

      Kommentar


        #18
        ein paar kleine Logikfehler zwecks Reihenfolge waren schon zu erkennen, aber im Prinzip ist das auch egal.
        Die Folge hat mir sehr gut gefallen, das mit dem "Käse in der Mausefalle" wurde glaubhaft rübergebracht, auch die Begeisterung von Max, als er all diese Formeln fand. Das Hologramm von Galen hat mir eigentlich ganz gut gefallen, vielleicht machte er es ja mit Absicht, dass er er es so animiert. Dafür sah die Grafik schrecklich aus, wo Gideon auf Spritztour über die Stadt geht.
        Ja, und als man schließlich den Wächter fand, irgendwie finde ich es nicht ganz glaubhaft, dass dieses Volk nicht fähig ist, ins All zu reisen, aber es dennoch schafft, Kriegsschiffe der bekannten Völker zu entern.
        Auch die Warnung des Wächters am Ende, dass sich die Menschen bald auch aggressiver verhalten werden, war gut angebracht.
        Ja und schließlich das Ende, wo Gideon mit seiner Truhe redet, weiß man eigentlich was die für eine Funktion hat? Wurde er bewusst zu diesem Planeten gelenkt?
        Meine Beiträge sind genderfrei und das ist gut so

        Kommentar


          #19
          Ich kann nicht genau sagen warum, aber irgendwie fand ich die Folge streckenweise ziemlich langatmig und nicht gelungen...

          Ansatzpunkte waren da und auch das Thema war eigentlich echt gut, aber irgendwas hat mir gefehlt...

          Hab ich doch richtig verstanden: Gideon hat den Deal abgelehnt, weil die Truhe ihm das aufgetragen hatte, oder? Also wenn das so war, dann ist es schade...hätte es schöner gefunden, wenn er den Deal von sich aus abgelehnt hätte, weil er es nicht vertreten kann...

          Das ist auch die Folge in der ich mit Galen nicht sehr viel anfangen kann...
          und auch das Zusammenspiel der anderen Charaktere ist irgendwie nicht so stark, nur in ganz wenigen Szenen...

          Naja, für mich sind leider nur 3 Sternchen drin!
          Can God create a puzzle so difficult,
          a riddle so complex...
          that even he can´t solve it?
          What if that´s us?

          Kommentar


            #20
            Die Folge war ursprünglich als Pilotfolge gedacht. Daher bleibt sie bewusst sehr vage.

            Gruß,

            Frank
            "Wenn das deutsche Fernsehen ein Pferd wäre, hätte man es schon längst erschossen" (Oliver Kalkofe)
            "Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann ist es das Recht Leuten zu sagen, was sie nicht hören wollen"
            (George Orwell)

            Kommentar


              #21
              1+ sehr Gut

              War eine ziehmlich unheimliche Folge, der Humukulus war zum schrein komisch manchmal denke ich das die das absichtlich tun mit denn grotigen Computergrafiken. Entlich sah man auch mehr von dieser Orakelbox, bin gespannt ob dieses Ding noch öfters vorkommt...

              Kommentar


                #22
                Eine wirklich sehr gute Folge mit einem interessanten moralischen Dilemma, das man so auch gut in Star Trek hätte sehen können. Die Special Effects waren diesmal aber extremst mau, vor allem das Homunkolus von Galen. Das ganze sah während der Szenen ziemlich wie ein Computerspiel aus Die Kiste von Gideon ist sehr mysteriös und laut JMS ist es die Stimme von Gary Cole selbst, hätte ich nicht erkannt.

                5 Sterne

                Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                Kommentar


                  #23
                  Von mir sechs Sterne * * * * * * für diese geniale Folge. Zwar wieder mal ein "toter" Planet, aber trotzdem faszinierend. Die Computerspiel-Grafiken haben mich nicht gestört. Witzig war Galens Hologramm . Die Raumschlacht fand ich auch ganz nett. Doch die Folge bietet auch ein moralisches Dilemma: Wie viele Wesen opfert man für grausame Experimente, um Milliarden zu retten ? Gideon ist nicht bereit, diesen hohen moralischen Preis zu zahlen, im Gegensatz zu Eilerson. Gideon schlägt dann das Angebot des Alien-Wächters aus, lässt auf die Schiffe, die die Excalibur umstellt haben, wieder feuern, und sagt zu Eilerson: "Shut up, Max". Aber am Ende ist klar, dass Gideon und seine Crew einfach noch nicht in der verzweifelten Lage sind, in der sich die Aliens sehen, die ihre Bevölkerung vor 1000 Jahren eingefroren haben, nachdem die Schatten das Virus gegen sie einsetzen, um sie zu bestrafen, weil sie den Schatten ihren Planeten als Stützpunkt verweigerten. Für mich wäre auch diese Folge - wie ursprünglich vorgesehen - eine sehr gute Pilotfolge gewesen.

                  Kommentar


                    #24
                    Tolle Folge. Obwohl ich erstmal gerätslet habe wieso diese Folge "Friedhof der Schiffe" heisst. Denn man sah lange Zeit nichts als Hochhäuser und Staub.
                    Leider war Galen wieder da. Obwohl mir sein "Holo" gefallen hat. "Oh nein, meine Leber. Was die wohl damit wollen..." Würde gerne ma lwissen was er gesagt hätte wäre er es selbst gewesen. Ich hätte wohl eher geschrien, als die OP zu kommentieren.
                    Die Lage, in der das Volk des Planeten sich befindet, kann ich verstehen, doch ob ich in dieser Lage das selbe tun würde, weiß ich nicht. Die Sache, das man tausende Opfern muss um Milliarden, oder das ganze Volk, zu retten ist irgendwie sehr schwer zu beantworten. Aber ich denke, das Gideon durch seine Zukunftsbox die Antworten finden kann, ehe er vor der selben Entscheidung steht.

                    4*
                    Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
                    Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

                    Kommentar


                      #25
                      Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen
                      Eine klasse Folge die voll nach meinem Geschmack ist.

                      Das ein Volk, nachdem es von den Schatten mit dem Virus infiziert wurde, zu allen nur erdenkbaren Mitteln greift um ein Heilmittel zu finden, fand ich sehr gut dargestellt. Ich glaube auch, daß die Menschen, wenn sie kurz vor dem Tode stehen, ihre moralischen und ethnischen Grundsätze überdenken und viel aggressivere Methoden und Wege wählen würden um ein Heilmittel zu finden. Ich finde es nicht so gut, das die Crew der Excalibur die außerirdische Rasse so schnell verurteilt und keine "modifizierte" Allianz gründen.

                      Klare 6 Sterne von mir.
                      Ich kann meiner damaligen Bewertung wieder voll und ganz zustimmen und vergebe wieder sechs Sterne für die Folge.
                      Sehr gut gefallen hat mir auch die Schlussszene, wo Gideon sein bei einem Pokerspiel gewonnenes Artefakt auspackt und befragt, weil dieser schon in einer Folge zuvor eröffnete Handlungsstrang weitergeführt wurde. Auch sehr schön war das "Erscheinen" des White Star Schiffes und der Ranger.
                      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2021

                      Kommentar


                        #26
                        Na endlich mal wieder eine gescheite Folge. Racing the Night ist klar die beste Episode bisher. Ich kann mein Urteil von 2006 nur bestätigen. Die Charaktere werden zwar etwas zickizacki eingeführt, insgesamt wirkt die Vorstellung aber organischer als in War Zone, wo das ja sehr abgehackt wirkte. Allerdings schließt War Zone in der Tat etwas organischer an den Crusade-Film an.

                        5*

                        Kommentar


                          #27
                          Für mich ist das eine 5* Folge, sie war lustig und spannend. Ausserdem hat man herrausgefunden das nicht nur die Erde unter diesem "Virus" leidet und das es vielleicht "da draussen" ein Volk gibt das ein Heilmittel besitzt. Am besten hat mir natürlich der "Humunkulus" von Galen gefallen: "Oh... ich bin hier alleine! Nein! Wie konnte das nur geschehen? Sie haben mir hier allein zurück gelassen!" ; "Oh... das ist ja meine Leber... wo die wohl hin geht?"
                          Ich habe mich immer gefragt ob Galen die Verbindung von sich aus unterbrochen hat weil er irgendwas entdeckt hat was die Crew nicht wissen sollte. Schade das man das nie herrausgefunden hat.
                          "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X