Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[10] "Die Warnungen des Magiers" / "The Memory Of War"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Eine gute soliede Ep. Ich denke sie macht B5 alle ehre.

    Vorallem Galen hat einnen tollen Auftrit.

    Kommentar


      #17
      Hm, irgendwie bin ich, was die Technomagier angeht, sehr zwiegespalten. Einerseits sind sie wirklich cool und sehr geheimnisvoll und ich würde gerne mehr über sie erfahren, andererseits erscheinen sie mir - selbst für das Babylon 5 Universum - einfach viel zu mächtig.

      Die Folge an sich war gut und hat Galen wieder etwas näher beleuchtet. Sehr schön war die Szene, in der Doreena völlig verdreckt in die Krankenstation kam und ihm wieder seinen Stab brachte. Ich frage mich, was es mit der Warnung der Kiste vor Galen auf sich hat. War das eine der Lügen, vor denen der Vorbesitzer Galen gewarnt hatte oder steckt da mehr dahinter?

      4 Sterne.

      Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
      "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

      Kommentar


        #18
        Eine meiner Lieblingsfolgen der Serie. Hier gebe ich sechs Sterne * * * * * *. Sehr schöne mystische Atmosphäre, fabelhaft das Auftauchen von Galen, seine Warnungen, die Starts der Shuttles seinen Warnungen zum Trotz, und das Zusammenspiel mit Dureena, die am Ende - selbst völlig verdreckt - Galen seinen Stab zurückbringt . Schön auch Dureena auf dem Dach, die Aussicht auf die Stadt, ... Witzig, wie Max absichtlich mit all seinen Stellvertretern "runterbeamt": Wenn sie alle in Gefahr sind, ist die Erde motivierter, Hilfe zu schicken . Die Lösung des Rätsels war dann etwas einfach: Galen schleudert seinen Stab. Ein klein wenig erfährt man auch über die Technomagier, und es gibt dann auch diesen Schutzfilter mittels Nanoviren. Am Ende spricht Gideon mit dieser seltsamen Box, die ihn vor Galen warnt. Wirklich schräg.

        Kommentar


          #19
          Diese Folge hat mir nicht so gefallen. Die Idee mit dem Nanovirus, der tötet sobald es dunkel wird, ist nicht so mein Geschmack. Und das ein Technomagier dahinter steckt, war klar. Besonders da sich Galen so dermaßen vor dieser Welt gesträubt hat.
          Seltsam ist das sämtliche Schutzmittel auf der Excalibur nur 48 Stunden wirken. Ein wenig einfallslos. Die hätten doch auch mal eine andere Zeitspanne nehmen können. 24, 36 oder 42 Stunden.

          3*
          Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
          Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

          Kommentar


            #20
            Oh Gott, ich habe mir zu dieser Folge mal ganz kurz für ein paar Sekunden die Deutsche Synchro angehört...das ist ja grauenhaft

            Das Original hat mir jedenfalls am Anfang und ganz am Ende ganz gut gefallen. Am Anfang wurde (jedenfalls für mich) sehr viel Spannung aufgebaut. Die Szenen, v.a. mit Dureena, auf dem Planeten waren sehr schön.
            Dass auf diesem geheimnisvollen, bedrohlichem Planeten da auch ein anderer Technomagier sitzt, war ja auch ganz nett. Allerdings war mir die Auflösung des Ganzen dann viel zu einfach und witzlos. Allerdings habe ich glaub ich auch nicht wirklich verstanden, warum der Technomagier da unten saß und was er da genau wollte.
            Das Ende mit dem Virus war wieder ganz ok, genau wie Gideons coole Box.
            Trotzdem hier nur durchschnittliche

            3 Sterne.
            Vella: "Tarnat said I'd find you here. I see why he mistook you for Sebacean. Same size, weight, coloring - though the brain cavity appears smaller."
            Crichton: "Yeah, but my choppers are first class and I do an excellent turn my head and cough."

            Kommentar


              #21
              Vier Sterne sind auch diesmal wieder drin, weil die Folge spannend umgesetzt wurde.
              Sehr gut gefallen hat mir das Galen mehr oder weniger im Mittelpunkt stand und das man mehr über die Technomagier erfährt bzw. das es auch unter den Technomagiern schwarze Schafe gibt.
              Gut finde ich es auch das ein weiterer kleiner Schritt in Richtung Heilmittel für die Drakhseuche gelegt wurde. Und sehr schön wurde die Szene mit Dureena umgesetzt, wo sie Galen seinen Magierstab zurückbrachte.
              Was ich mich aber frage ist: Was ist eigentlich mit dem gefangen genommenen Drakh passiert? Hat man schon etwas aus ihm herauspressen können?!
              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2021

              Kommentar

              Lädt...
              X