Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Viperantrieb

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Der FTL ist nur zum Springen zu verwenden.
    Konventionell fliegen alle Schiffe mit Tyliumstaustrahltriebwerken.
    Da ist natürlich kein Unterschied zwischen dem Viperantrieb und das der Galactica, das einzige was sich ändert, sind die Dimensionen (Größe).
    Der Blackbird wurde übrigends mit alten Triebwerken aus der Raptorklasse ausgerüstet.
    Gruß Groing

    Kommentar


      #17
      Zitat von groing Beitrag anzeigen
      Der Blackbird wurde übrigends mit alten Triebwerken aus der Raptorklasse ausgerüstet.
      *betätigt den roten Buzzer*

      *Brrrrrzt*

      Falsch! Der Blackbird wird von einem Paar DDG2 Triebweken angetrieben. Diese sind zivilen Ursprungs. Von welcher Schiffsklasse allerdings ist fraglich. Angesichts des enormen Outputs vermutlich von irgendwelchen Rennschiffen.

      Wird in Flight of the Phoenix erwähnt. Die Triebwerke stehen auf einem der zivilen Frachter herum und fressen dort Platz.
      "Gott würfelt nicht!"
      -Albert Einstein

      Kommentar


        #18
        Zur Blackbird frage:
        Ich denke mal, das sie keine mehr bauen werden, hat wahrscheinlich was mit dem Drehbuch zu tun, das sie es als etwas emotionales erscheinen lassen wollen...
        Zum Antrieb:
        Viper: kein FTL
        Raptor: haben FTL
        Schiffe: In der Flotte haben alle FTL
        Zu den Cylonen:
        Deren Jäger haben definitiv einen FTL Antrieb, auch alle anderen Schiffen von ihnen die man bisher gesehen hat...
        Das Neue Star Trek RPG
        www.stf.de.pn
        besucht uns und werdet Mitglied! (aufgrund personalmangels werden höhere positionen gleich am anfang vergeben!)

        Kommentar


          #19
          Wäre ja nicht schlecht, wenn die Galactica Crew sich von der Cylonentechnick inspirieren lassen würde und Endlich einen Jäger mit FTL-Antrieb entwickeln würde.
          Die Raptorklasse hat ja auch nur einen eingeschränkten FTL-Antrieb, da läßt sich sicher auch was basteln...
          Was die DDG2-Triebwerke der Blackbird angeht, ich meine mich zu Erinnern das diese von einem Zivilen Mittelklassetransporter (Raptorklasse) stammten, die irgend wo noch herumlagen und vom Chief gegen Selbstgebrannten eingetauscht wurde...
          Gruß Groing

          Kommentar


            #20
            @ goring versuch du doch mal in eine viper MK II oder MKVII einen sprungantrieb ein zu basten das ding hat ja so schon kaom platz für munition,treibstoff und die drei haupttriebwerke von den steuerdüsen ganz zu schweigen außerdem die SCAR jäger sind doch nur desshalb raumsprung fähig weil sie um einiges größer sind asl ne viper außerdem das kleinst colonialschiff mit sprungfähigkeit ist doch der raptor oder nicht ?
            Zuletzt geändert von Michel; 01.05.2007, 14:15.
            I'm sorry Dave, I'm afraid I can't do that.

            Kommentar


              #21
              Zumal sich mir die Frage nach dem militärischen Nutzen stellt. Ein als Kurzstreckenjäger konzipiertes Schiff sprungfähig zu machen ist totaler Unsinn. Was erreiche ich dadurch? Welchen Vorteil habe ich daraus? Ein solches System ist allenfalls als Offensivwaffe nützlich und selbst da halte ich den Wert für begrenzt.

              Der Raider zieht seinen Vorteil aus der Sache, da er vollkommen autonom ist. Er ist nicht vom Mutterschiff abhängig im Gegensatz zu den Vipers / Raptors / whatever. Diese müssen nämlich alle immer wieder bei der Galactica andocken. Die Schwachstelle ist hier eindeutig der Pilot, der Schlaf / Nahrung / Wasser / Sauerstoff benötigt. Damit sind die Kleinstschiffe der Galactica immer den Cylons gegenüber im Nachteil. Die düsen einfach los und fliegen auch mal Tage lang durch wenn es sein muss. Das sind Sachen die einen menschlichen Piloten an die Grenzen der belastbarkeit und darüber hinaus treiben würden.

              Mal ganz davon abgesehen, dass die Galactica eigentlich noch nie wirklich in der Situation war, dass Sie ein entsprechendes Ofefnsivsystem gebraucht hätte. Bzw. sinnvoll hätte zum Einsatz bringen können. Dementsprechend sehe ich keinen Grund, aus dem die Colonials so etwas bauen sollten.
              "Gott würfelt nicht!"
              -Albert Einstein

              Kommentar


                #22
                Zitat von groing Beitrag anzeigen
                Die Raptorklasse hat ja auch nur einen eingeschränkten FTL-Antrieb, da läßt sich sicher auch was basteln...
                Wieso Eingeschrängt?
                Er ist nur nicht so Effizent wie der Cylonische.
                Für dieselbe Strecke muss der Raptor mehrfach springen das ist alles.
                Aber die Strecke schafft er trotzdem.

                Zitat von Michel Beitrag anzeigen
                @ goring versuch du doch mal in eine viper MK II oder MKVII einen sprungantrieb ein zu basten das ding hat ja so schon kaom platz für munition,treibstoff und die drei haupttriebwerke von den steuerdüsen ganz zu schweigen außerdem die SCAR jäger sind doch nur desshalb raumsprung fähig weil sie um einiges größer sind asl ne viper außerdem das kleinst colonialschiff mit sprungfähigkeit ist doch der raptor oder nicht ?
                Ich muss zugeben das ich am Anfang der Serie davon ausging das die Mark7 Viper schon einen Sprung Antrieb besitzten.
                War ja leider nicht der Fall.
                Die Cylonen Jäger sind im Übrigen nicht um einiges größer.
                Im Innenraum kann sich ein Mensch reinlegen.
                Von der größe her ist er nicht anders als die Viper nur seine Triebwerke sind kleiner.
                Und wenn ich mich nicht ganz Täusche dann ist das kleinste Colonial Schiff das man gesehen hat das Sprungfähig ist der Black Bird.

                Zitat von Tinchen Beitrag anzeigen
                Zumal sich mir die Frage nach dem militärischen Nutzen stellt. Ein als Kurzstreckenjäger konzipiertes Schiff sprungfähig zu machen ist totaler Unsinn. Was erreiche ich dadurch? Welchen Vorteil habe ich daraus? Ein solches System ist allenfalls als Offensivwaffe nützlich und selbst da halte ich den Wert für begrenzt.
                Sorry aber da bin ich ganz anderer Meinung.
                Frag mal einen Heutigen Millitär was er davon halten würde wenn er die Reichweite seiner Jäger vervielfachen könnte.
                Der würde Garantiert nicht Nein sagen.
                Wer sagt dir das die Viper als Kurzstreckenschiff Konzipiert ist?
                Durch einen Sprungantrieb würdest du der Viper ganz andere Operationsmöglichkeiten geben ohne die Flotte bzw. das Trägerschiff zu gefährden denn das müßte nicht mehr Mitspringen.
                Man könnte die Jäger als Begleit Escorte mitschicken und und und.
                Und als Offensivwaffe eingesetzt ist ein Sprung antrieb der Praktisch jeden Punkt Angreifbahr macht Unbezahlbar.
                Plötzlich über dem Feind aus dem Nichts aufzutauschen und ihn unter Beschuss zu nehmen ehe er Reagieren kann nenne ich nicht Nutzlos.

                Zitat von Tinchen Beitrag anzeigen
                Der Raider zieht seinen Vorteil aus der Sache, da er vollkommen autonom ist. Er ist nicht vom Mutterschiff abhängig im Gegensatz zu den Vipers / Raptors / whatever. Diese müssen nämlich alle immer wieder bei der Galactica andocken. Die Schwachstelle ist hier eindeutig der Pilot, der Schlaf / Nahrung / Wasser / Sauerstoff benötigt. Damit sind die Kleinstschiffe der Galactica immer den Cylons gegenüber im Nachteil. Die düsen einfach los und fliegen auch mal Tage lang durch wenn es sein muss. Das sind Sachen die einen menschlichen Piloten an die Grenzen der belastbarkeit und darüber hinaus treiben würden.
                Das stimmt aber so auch nicht ganz.
                Ich glaube der Cylonen Jäger hat ähnliche Triebwerke wie die Viper was bedeutet sie müssen Aufgetankt werden.
                Von nichts kommt nichts.
                Wir wissen das die Munition nachgeladen werden muss und die Raider docken nicht Umsonst immer an den Mutterschiffen an.
                Sie haben zwar Vorteile, wie FTL und das sie fürs fliegen geschaffen wurden sprich das sie nie Müde werden aber ohne Nachschub sind auch sie Hilflos.

                Zitat von Tinchen Beitrag anzeigen
                Mal ganz davon abgesehen, dass die Galactica eigentlich noch nie wirklich in der Situation war, dass Sie ein entsprechendes Ofefnsivsystem gebraucht hätte. Bzw. sinnvoll hätte zum Einsatz bringen können. Dementsprechend sehe ich keinen Grund, aus dem die Colonials so etwas bauen sollten.
                Wieder Einspruch mir fallen gleich mehrere Situationen ein wo sie das hätten gebrauchen können und wo sie es eingesetzt hätten.
                Allein schon jedes mal wenn sie einen Flucht Sprung gemacht haben.
                Jedes mal die Viper wieder an Board zu holen kosten Zeit und macht die Galactica zur Zielscheibe.
                Dann gab es noch mehre Sitationen die allerdings Spoiler mit sich bringen sowohl in der zweiten wie auch in der dritten Staffel bei denen die Viper es mit FLT bedeutend besser gehabt hätten bzw. bei denen das Trägerschiff besser dran gewesen währe.
                www.sf3dff.de das Deutsche SciFi Forum für 2D/3D Artworks und FanFictions

                Kommentar


                  #23
                  Trotz allem halte ich den Faktor Mensch immer noch für das absolute NoGo was Sprungantriebe für Colonial Vipers angeht. Sicher wäre es ungemein praktisch wenn ein solcher Jäger springen könnte. Nur frag mal einen Luftwaffe Piloten, der mal eben von Deutschland nach Canaria geflogen ist. Der wird dir ein Liedchen trällern wie angenehm das ist stundenlang in ein und der selben Position im Cockpit zu sitzen. Ich denke der Blackbird war die absolute Ausnahme und es sollte auch so bleiben.

                  Alles andere würde die Colonials auch imho zu sehr auf den technologischen Stand der Cylons bringen und diesen ihre Überlegenheit nehmen. Und damit würde man ein weiteres dramatisches Element bei BSG verlieren. Ähnlich dem Element mit den Cylon Sleeperagents.
                  "Gott würfelt nicht!"
                  -Albert Einstein

                  Kommentar


                    #24
                    die reichweite deiner viper zu vergrößern ist die eine sache aber sie mit einem sprungantrieb ausrüsten ist eine andere was würde es denn einer viper nützen sprungfähig zu sein ihr millitärischer nutze ist doch auch etwas begrenzt ich meine die viper ist keine aufklärer dafür gibts ja den raptor und ein bomber kann sie nicht sein (brauch sie auch nicht sein ) alos bleibt als einzige option nur noch die reine devensiv waffe ein schiff wie die galactica oder ein warstar wie die Carlson (Google-Ergebnis für http://www.shipschematics.net/bsg/images/colonial/luxuryliner_colonialone.jpg)
                    ist eine angriffswaffe die vipers sind ja nur zur verteidigung und was nützt es dir wenn du ein schutzschied hast der lichtjahre weit wegfliegen kann wenn du ihn sowieso nur hier benötigst in dem punkt muss ich da Tinchen schon recht geben der cylon raider hat ja auch nur dann einen sprungantrieb weil dieser wiederum rein offensiv eingesetzt wird quasi als fliegende minigun mit raketen zudem sollen die ja auch durch das all fliegen und alles menschliche vernichten was sie finden
                    und noch etwas ZITAT: "Plötzlich über dem Feind aus dem Nichts aufzutauschen und ihn unter Beschuss zu nehmen ehe er Reagieren kann nenne ich nicht Nutzlos."

                    wenn zb die galactica angegriffen wird und es zu einer raumschlacht kommt willst du also raumsprünge über wenige kilometer machen nur um über dem fein aufzutauchen ? das ist reine energieverschwendung und schon alleine die tatsache dass man sehr viel zeit braucht um einen solchen sprung zu berechnen ist für einen jäger wie die viper einer ist vollkommen inakzeptabel den im dogfight ist zeit leben die kann man nicht damit vertrödeln um einen sprung zu berechnen
                    I'm sorry Dave, I'm afraid I can't do that.

                    Kommentar


                      #25
                      Zitat von Tinchen Beitrag anzeigen
                      Trotz allem halte ich den Faktor Mensch immer noch für das absolute NoGo was Sprungantriebe für Colonial Vipers angeht. Sicher wäre es ungemein praktisch wenn ein solcher Jäger springen könnte. Nur frag mal einen Luftwaffe Piloten, der mal eben von Deutschland nach Canaria geflogen ist. Der wird dir ein Liedchen trällern wie angenehm das ist stundenlang in ein und der selben Position im Cockpit zu sitzen. Ich denke der Blackbird war die absolute Ausnahme und es sollte auch so bleiben.
                      Nur Kurz vorweck ich sage nicht das die Colonials jetzt ihre Viper auf FTL Umrüsten sollen.
                      Das währe Extrem Unrealistisch in ihrer Situation.
                      Warum die Mark 7 Jedoch keinen FTL hat ergibt für mich nicht viel Sinn.
                      Diese Jäger sollen die colonien beschützten und die liegen im Weltraum nunmal ein ganzes Stück auseinander.
                      Mit Normalen Triebwerken brauchen die für die Strecken ohne Kampfstern Stunden das währe im Falle eines Feindlichen Angriffes Verhärend.
                      Außerdem du hast es selbst gesagt, frag mal einen Luftwaffe Piloten wie schön es ist Stundenlang im Cockpit zu sitzten.
                      Das währe, sofern es ein Flugziel gibt und nicht der Flug selbst als Patroullie dient eine Immense Erleichterung für den Piloten.
                      Kein Stundenlangen monotones Rumsitzen sondern nur ein Sprung und man ist da wo man hin soll.

                      Zitat von Tinchen Beitrag anzeigen
                      Alles andere würde die Colonials auch imho zu sehr auf den technologischen Stand der Cylons bringen und diesen ihre Überlegenheit nehmen. Und damit würde man ein weiteres dramatisches Element bei BSG verlieren. Ähnlich dem Element mit den Cylon Sleeperagents.
                      Wie gesagt ich fände es zum jetztigen Zeitpunkt auch unlogisch aber ich glaube nicht das es den total gekniffenen Colonials eine solche ÜBerlegenheit einbringt.
                      Dafür sind sie einfach zu Unterlegen.

                      Zitat von Michel Beitrag anzeigen
                      die reichweite deiner viper zu vergrößern ist die eine sache aber sie mit einem sprungantrieb ausrüsten ist eine andere was würde es denn einer viper nützen sprungfähig zu sein ihr millitärischer nutze ist doch auch etwas begrenzt ich meine die viper ist keine aufklärer dafür gibts ja den raptor und ein bomber kann sie nicht sein (brauch sie auch nicht sein )
                      Was es ihr nützten würde?
                      Man würde die Flugzeit Radikal abkürzen und wahrscheinlich die Reichweite stark vergrößern.
                      Ich glaube das ist ein Taktischer Vorteil.
                      Wieso kann es kein Bomber sein?
                      Sie wurde bereits dafür eingesetzt, dafür hat sie Raketen an Board.
                      Das sie keine B52 ist, ist klar aber ein Jäger kann man auch als Bomber einstufen.

                      Zitat von Michel Beitrag anzeigen
                      alos bleibt als einzige option nur noch die reine devensiv waffe ein schiff wie die galactica oder ein warstar wie die Carlson (Google-Ergebnis für http://www.shipschematics.net/bsg/images/colonial/luxuryliner_colonialone.jpg)
                      ist eine angriffswaffe
                      Warum ausgerechnet der?
                      Ein Jäger kan und ist eine Angriffswaffe.
                      Ansonten währen die Cylonischen Raider Absolut Sinnlos denn sie machen nichts anderes als die Flotte Anzugreifen.
                      Und die Viper haben bewiesen das sie auch Angriffsschiffe sind.

                      Zitat von Michel Beitrag anzeigen
                      die vipers sind ja nur zur verteidigung und was nützt es dir wenn du ein schutzschied hast der lichtjahre weit wegfliegen kann wenn du ihn sowieso nur hier benötigst in dem punkt muss ich da Tinchen schon recht geben der cylon raider hat ja auch nur dann einen sprungantrieb weil dieser wiederum rein offensiv eingesetzt wird quasi als fliegende minigun mit raketen zudem sollen die ja auch durch das all fliegen und alles menschliche vernichten was sie finden
                      Wie gesagt das ist meiner Ansicht nach Falsch.
                      Es sind auch Angriffswaffen.

                      Der FTL ist keine rein Offensive Technologie.
                      Die ganze Flotte hat FTL denkt mal drüber nach das sind ja auch keine Angriffsschiffe.
                      Es dient nur dazu eine große Strecke schnell zu Überwinden.
                      Das ist etwas das im All sehr viel Sinn macht!

                      Zitat von Michel Beitrag anzeigen
                      und noch etwas ZITAT: "Plötzlich über dem Feind aus dem Nichts aufzutauschen und ihn unter Beschuss zu nehmen ehe er Reagieren kann nenne ich nicht Nutzlos."

                      wenn zb die galactica angegriffen wird und es zu einer raumschlacht kommt willst du also raumsprünge über wenige kilometer machen nur um über dem fein aufzutauchen ? das ist reine energieverschwendung und schon alleine die tatsache dass man sehr viel zeit braucht um einen solchen sprung zu berechnen ist für einen jäger wie die viper einer ist vollkommen inakzeptabel den im dogfight ist zeit leben die kann man nicht damit vertrödeln um einen sprung zu berechnen
                      Sie sollen nicht bei einem Angriff den FTL einsetzten um hinter oder über die Feindlichen Schiffe zu springen.

                      Das Springen im Gefecht würde nur begrenzt Sinn machen und es währe auch noch sehr Gefährlich aber im Falle einer Patroulie oder eines Offensiv einsatztes wie in "The Hand of God" oder "Exodus" würde es sehr viel Sinn machen.
                      Wie gesagt sie könnten große Strecken ohne Zeitversögerung Überwinden.
                      Bedenkt mal wie groß das All ist und wie lang die Flugzeit ist mit Sublichttriebwerken.
                      Und falls die Flotte Angegriffen wird bräuchten die Viper nicht mehr ein "Combat Landing" hinlegen sondern sie könnten mit der Flotte springen.
                      Das währe wesentlich Sicherer und würde Zeit sparen.
                      Was im Falle einer Flucht auch nicht zu Verachten ist.
                      www.sf3dff.de das Deutsche SciFi Forum für 2D/3D Artworks und FanFictions

                      Kommentar


                        #26
                        also ich weiß nicht für mich macht es schon sehr viel sinn dass die vipers keinen sprungantrieb haben und sicher sollen die vipers die kolonien beschützen aber das heißt doch nicht dass wenn wir eine kolonie a haben und eine weitere b wird angegriffen dann muss doch nicht eine vapier von a nach b springen nur um sich im orbit von b mit toastern rum zu schlagen sonder dann steigen einfach vipers auf die auf b stationirt sind und andere vipers werden eben mit trägern bzw kampfternen da hin gekarrt und ich sehe hier auch eine kleine paralele zu star wars also sehen wir hier mal den tie fighter der hat keine hyperspace sondern nur unterlicht ist dafür klein schnell wendig und dagegen die kampfbomber x-wing der sprungfähig ist tja das ding ist weniger schnell und wendiger also ich denke die sorungantriebsache ist auch ein ding der maximalzuladung eines jägers ich denke wenn man eine viper mit einem sprungtriebwerk ausrüsten würde dann müsste daß wieder zum leidwesen eines anderen systems gemacht werden aber davon abgesehen sehe ich einfach keinen sinn für die viper einen sprungantrieb zu haben außerdem stellt sich die frage was soll denn eine viper an agresiven operationen machen einen basisstern angreifen ? wohl kaum und so lange ich sie nicht brauche um irgend etwas großes in die luft zu jagen (wie zb einen basistern) sondern nur um etwas zu verteidigen (einen tanker ein lazaretschiff etc.) dann brauch ich den quark doch nicht und falls das zu verteidigende schiff überlicht hat dann wird ganz schlicht und einfach ein träger mit geführt
                        ich mein warum baut man denn bitteschön keine f-16 die von den usa nach bugstehudefliegen kann und wieder zurück sonder nutzt statt dessen träger die die flieger an den herd des verbrechens bringen ? ps freu mich schon auf deine antwort
                        I'm sorry Dave, I'm afraid I can't do that.

                        Kommentar


                          #27
                          Zitat von Michel Beitrag anzeigen
                          ps freu mich schon auf deine antwort
                          Na das freut mich aber das es dich freut.

                          Zitat von Michel Beitrag anzeigen
                          also ich weiß nicht für mich macht es schon sehr viel sinn dass die vipers keinen sprungantrieb haben und sicher sollen die vipers die kolonien beschützen aber das heißt doch nicht dass wenn wir eine kolonie a haben und eine weitere b wird angegriffen dann muss doch nicht eine vapier von a nach b springen nur um sich im orbit von b mit toastern rum zu schlagen sonder dann steigen einfach vipers auf die auf b stationirt sind und andere vipers werden eben mit trägern bzw kampfternen da hin gekarrt und ich sehe hier auch eine kleine paralele zu star wars also sehen wir hier mal den tie fighter der hat keine hyperspace sondern nur unterlicht ist dafür klein schnell wendig und dagegen die kampfbomber x-wing der sprungfähig ist tja das ding ist weniger schnell und wendiger also ich denke die sorungantriebsache ist auch ein ding der maximalzuladung eines jägers ich denke wenn man eine viper mit einem sprungtriebwerk ausrüsten würde dann müsste daß wieder zum leidwesen eines anderen systems gemacht werden aber davon abgesehen sehe ich einfach keinen sinn für die viper einen sprungantrieb zu haben außerdem stellt sich die frage was soll denn eine viper an agresiven operationen machen einen basisstern angreifen ? wohl kaum und so lange ich sie nicht brauche um irgend etwas großes in die luft zu jagen (wie zb einen basistern) sondern nur um etwas zu verteidigen (einen tanker ein lazaretschiff etc.)
                          Kolonie A wird angegriffen von einer großen Anzahl Feinde.
                          Kolonie A schickt einen Hilferuf nach Kolonie B weil sie die Stellung kaum halten können und Kolonie B schickt Viper.
                          Da die viper aber nur Sublicht haben gurken sie stundenlang rum und Kolonie A wurde Überrannt.
                          Was wieder Beweist wer zu langsam ist den Bestraft das Leben

                          Warum sollte eine Viper keinen Basisstern Angreifen?
                          Die Raider greifen doch auch die Kampfsterne an und im Gegensatz zu denen scheinen die Basissterne keine Abwehrgeschütze zu haben.
                          Zugegeben ihre Raketen dürften auch reichen.

                          Es kommt darauf an von welchen Standpunkt du es betrachtest.
                          In der Serie macht es keinen Sinn die Vipers Aufzurüsten denn sie haben dazu nicht die Mittel aber aber aus Standpunkt der colonien vor dem Angriff ergibt es nicht viel Sinn das eine MK7 keinen FTL haben.
                          AAAber da wir nicht viel über die Technik wissen können wir auch nicht wissen ob es viel Plaz wecknimmt oder Teil des Normalen Triebwerks ist.
                          Die Black Bird war auch nicht größer als eine Viper und hatte trotzdem FTL, die Cylon raider sind auch nicht größer als eine Viper und haben trotzdem platz für alle Systeme Inklusive FTL.


                          Zitat von Michel Beitrag anzeigen
                          dann brauch ich den quark doch nicht und falls das zu verteidigende schiff überlicht hat dann wird ganz schlicht und einfach ein träger mit geführt
                          ich mein warum baut man denn bitteschön keine f-16 die von den usa nach bugstehudefliegen kann und wieder zurück sonder nutzt statt dessen träger die die flieger an den herd des verbrechens bringen ? ps freu mich schon auf deine antwort
                          Weil wir im Gegensatz zu den Colonials wir nicht die Passende Technologie haben.
                          Die Viper fliegen ja nun ein ganzes stückchen weiter als alles was wir Heutzutage haben.
                          Was brauchen wir denn Heute um ein paar Leute ins All zu bekommen?
                          Ein Spaceshuttle und das ist Definitiv nicht so Effizient wie ein Raptor.
                          Der kann nämlich alleine die Atmosphäre verlassen und kann quer durch sonnensystem springen davon ein ein Space Shuttle nur träumen.
                          Aber zurück zum Thema nicht jedes Kampfflugzeug wird mit einem Flugzeugträger durch die Lande kutschiert.
                          Denk mal an unsere Bunderswehr Tornados.
                          Bei längeren strecken heißt es in der Luft betanken, was bei den Vipers glaube ich auch möglich ist, wurde wenn ich mich nicht täusche in der ersten Staffel erwähnt als sie Starbuck suchten.
                          Außerdem will das Militär das ihre Flieger eine möglichst große Reichweite haben.
                          Deswegen betanken die ja in der Luft damit sie länger Operieren können.

                          Warum eigentlich diese Abhängigkeit zu dem Träger?
                          Das ist doch ein Taktischer Nachteil wenn sie ohne Träger keine größeren Strecken alleine Überwinden können.
                          Damit schrenkst du ihr Einsatzgebiet wieder stark ein.
                          Was Taktisch nicht gut ist.
                          Un Freiwillig auf eine Technologie zu Verzichten auf die man im All nunmal starkt Angewiesen ist, ist nunma ein Extrem starker Taktischer Nachteil.
                          Der einzige Grund warum die Viper keinen Sprung antrieb haben ist weil die Colonials es Technisch nicht hinbekommen haben.
                          Was aber nicht sein kann denn sonst währe der Blackbird Absolut Unsinig.
                          www.sf3dff.de das Deutsche SciFi Forum für 2D/3D Artworks und FanFictions

                          Kommentar


                            #28
                            Warum überhaupt noch Battlestars und Viper? Warum nicht einfach eine unsagbar große Menge an Raptors die allesamt mit Nukes bestückt sind und den Gegner einfach wegbombt sobald er aufploppt.

                            Ich denke mal, hier spielen auch Kosten/Nutzen Faktor und Symbolik eine nicht unerhebliche Rolle. Desweiteren ist der Mensch immer noch ein Gewohnheitstier. Neue Dinge in der Kriegsführung setzen sich nur schwer durch und revolutionäre neue Taktiken überfordern den Gegner meist. Siehe z. B. den Blitzkrieg oder das System IdZ.

                            Angenommen, der Gegner operiert nach klassischen Parametern, sprich mehrere Basestars, Raiders und Heavy Raiders, so ist eine Verteidigungsflotte, welche nur aus Vipern besteht hoffnungslos verloren. Die Firepower, welche Basestars und Heavy Raiders mit auf das Schlachtfeld bringen ist zu groß um von Vipern allein bewältigt zu werden. Dementsprechend braucht man Gegenstücke zu diesen Schiffen um ihnen nicht hilflos ausgeliefert zu sein.

                            Also stationiere ich auf jeder Kolonie einige Staffeln Viper und den Rest auf den eigentlichen Schlachtschiffen irgendwo zentral. Sobald ein Angriff beginnt kann ich dann in aller Seelenruhe die Flotte zur Hilfe rufen während das Viper Kontingent auf dem Planeten die Angreifer beschäftigt. Die Battlestars zerlegen die dicken Brocken während sich die Viper um den Rest kümmern. Eine effektive, billige und klassische Lösung. Und ich schätze mal auf genau dieser Denkweise basiert auch der Aufbau der Colonial Fleet. Und darum haben die Vipers keinen FTL.

                            Gruß Tine
                            "Gott würfelt nicht!"
                            -Albert Einstein

                            Kommentar


                              #29
                              Wenn man entsprechend genügend Raketen einsetzen würde wie die Zylonen, würden die Basissterne genauso schnell geknackt werden von einem Schwarm Viper.

                              Für die Frage, wieso die moderneren Viper-Jäger keinen Sprungantrieb verfügen, schätze ich mal, dass der banalste Grund dafür verantwortlich sein wird: Geld.

                              Kostete den Kolonisten von Kobol sicherlich einfach zu viel, jeden einzelnen Jäger mit einem Sprungantrieb auszustatten. Das Geld, dass das Militär erhielt, ging ja auch zu grossen Teilen für das neue Computer-Abwehrsystem drauf.

                              Kommentar


                                #30
                                ach ja das computersystem war bestimmt von gaius-microsoft enterprises ne aber jetzt mal im ernst ehh also was tinchen da sagt kling t sehr einleuchtend für mich zu mindest ich fühle mich an dieser stelle auch and die bereits sehr früh vorhandenen düsenjäger der deutschen im letzten krieg sie waren da aber auf grud der lausigen millitärführung und der gewohnheit (zitat göring: flugzeuge müssen propeller haben) wurde einfach nicht genug energie in das projekt inwestiert trotzdem muss ich auch wieder meine ansicht zum besten geben ich persönlich halte eien sprungantrieb bei vipern auch nicht für notwendig
                                I'm sorry Dave, I'm afraid I can't do that.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X