Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[105] "Kein Weg zurück" / "You can't go home again"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ich liebe diese Folge.

    Vor allem liebe ich den Dialog zwischen Adama und Tigh nachdem die Zeit abgelaufen ist.

    Tigh: "So das wars. Sie hat keinen Sauerstoff mehr."
    Adama:"Das war nur eine Schätzung. Sie könnte eine Reserve dabei haben."
    Tigh: "Sicher sie hat heute eine Extraflasche mit eingesteckt."
    Adama: "Wäre möglich."
    Genau! Und dann erst als Adama seinen besten Freund rausgeschmissen hat.

    Man kann auch an dieser Folge sehen wie wichtig Tigh als Gegenpol für Adamas Kommando ist. Hier kristallisiert sich das erste mal heraus das Tigh die Pflicht (hier der Schutz der Flotte) über alles geht und das er Probleme teilweise sachlicher beurteilen kann als der doch emotionale Adama.

    Ich mag übrigens Apollo mehr wenn er sich wie ein A******** verhällt als den MoralLee rauszukehren.

    Das waren einfach herrliche Charakterszenen zwischen Adama, Roslin und Tigh und alle drei sind jeden einzelnen Dollar wert. Vor allem wie sie präsidial auf Adama eingeredet hat und trotzdem kein einziges mal einen Befehl gab war einfach herrlich. Schön wie Tigh dann auch immer sofort einsprang um Roslins Worten das nötige Gewicht zu verleihen.

    Okay die Sache mit Starbuck und ihre Handlung auf dem Mond/Raider/Flugkünste sind schon hart an der Grenze. Aber was Logiklöcher angeht ist das bei mir so eine Sache. Wenn alles andere an der Folge mich einfach so begeistert bin ich gerne bereit die Logik auch mal in den Hintergrund zu verbannen.

    Die Caprica Story war nett integriert. Diese verdammten Toaster halten aber auch zusammen!
    Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
    Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
    [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

    Kommentar


      Gute Szenen zwischen Adama, Roslin und Tigh. Hier waren die Charaktäre und ihre Dialoge perfekt aufeinander abgestimmt, eigentlich hätte ich Adama anders eingeschätzt, also nicht dass er entgegen aller Logik die Sicherheit der ganzen Flotte wegen eines Crewman aufs Spiel setzt.
      Das mit Starbuck war dann zwar ein wenig unlogisch, aber was solls, war ja klar dass sie nicht stirbt.
      Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
      die Internationale erkämpft das Menschenrecht


      das geht aber auch so

      Kommentar


        Fünf Sterne von mir für eine ebenso unglaubwürdige wie interessante Folge. Dass Starbuck einen Cylon-Raider mit Kopfschuss repariert und so gut fliegen kann, dass sie es mit Apollo, der sie angreift, so lange durchhält, bis der die Buchstaben unter den Flügeln des Raiders entdeckt, ist schon starker Tobak. Auch was sich bis dahin an Bord der Galactica zwischen den Adamas, Roslin und Tigh abgespielt hat. Interessant, dass Kara (Starbuck) zur Familie der Adamas zählt, und wirklich stark war ja Commander Adamas Spruch, dass wenn es nicht um Kara, sondern um seinen Sohn Lee ginge, die Flotte niemals weiterfliegen würde (bis er gefunden wäre). Da hatte der gute Apollo ja richtig Tränen der Rührung in den Augen. Jupp, so entwickelt sich BSG: Starke Charaktere, starke Momente, schwache Logik. Im Moment ist dies aber noch hinreichend unterhaltsam, und einen Cylon-Raider aus der Nähe und von innen präsentiert zu bekommen, ist doch auch schon mal was. Der beste Gag war aber, dass Helo einen Toaster (mit Toastbrot) einschaltet, und zwei Zylonen-Toaster (Zenturios) kurz darauf in das Restaurant spazieren, und der Toaster natürlich Helo verrät.

        Kommentar


          Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
          Dass Starbuck einen Cylon-Raider mit Kopfschuss repariert und so gut fliegen kann, dass sie es mit Apollo, der sie angreift, so lange durchhält, bis der die Buchstaben unter den Flügeln des Raiders entdeckt, ist schon starker Tobak.
          Ich weiß, dass sich damit viele schwertun, aber ich hatte damit kein größeres Problem. Ich komme aus der Informatikecke - für mich ist das wie mit Programmiersprachen. Kennst Du eine, kennst Du alle (solche Exoten wie Haskell lassen wir jetzt mal außen vor...). Und das erste, was man macht, wenn man vor einer Neuen sitzt, ist das Äquivalent zu dem was Starbuck da in dem Raider vor sich hinmurmelt. Ein Programmierer sucht nach den loops, ifs und solchem Kram - sie sucht eben pitch und roll. Wenn man die dann hat, kann's eigentlich auch schon losgehen. Im Rahmen einer Dramaserie halte ich das für plausibel genug, insbesondere da Starbuck ja auch nicht irgendein x-beliebiger Pilot ist.

          Interessant, dass Kara (Starbuck) zur Familie der Adamas zählt,
          Nur um potentiellen Mißverständnissen vorzubeugen - daß sie nicht "wirklich" (also genetisch bzw. rechtlich) dazugehört, ist klar?
          B5-Musikvideo gefällig?
          Oder auch BSG?

          Kommentar


            Zitat von Mayan Beitrag anzeigen
            [...] Im Rahmen einer Dramaserie halte ich das für plausibel genug, insbesondere da Starbuck ja auch nicht irgendein x-beliebiger Pilot ist.
            Sorry, aber für mich ist da doch ein Unterschied in den Technologien. Die Zylonen haben diesen Typ Raider nicht für einen Piloten entwickelt. Soweit ich sehen konnte, hat der Raider auch keine Displays für Menschen, sondern die Sensordaten gehen direkt ins Hirn des Raiders. Da kann sich Starbuck auch nicht einfach mal so ein Radar usw. basteln.

            Mir war auch nicht klar, wie Starbuck das Ding fliegt. Dass sie einfach an ein paar Kabeln zieht und aus dem "Fenster" (Auge des Raiders) guckt und dann noch Manöver fliegt, wie sie der Raider - der mit sich selbst wohl am besten vertraut ist - wohl selbst nicht hinbekommen hätte, fand ich schon sehr unglaubwürdig.
            Zitat von Mayan Beitrag anzeigen
            Nur um potentiellen Mißverständnissen vorzubeugen - daß sie nicht "wirklich" (also genetisch bzw. rechtlich) dazugehört, ist klar?
            Natürlich ist mir das klar, aber Adama sagt eben, dass Kara "family" ist, schließlich riskiert er ja wirklich die ganze Flotte und Menschheit für sie, und das hätte er kaum für irgendeinen Rookie getan, den er zuvor noch nie gesehen hat.

            Kommentar


              5 Sterne

              EIne wunderschöne Folge, die, genau wie "Act of Contrition", dieses besondere Band zwischen Starbuck und, hier im besonderen Lee, darstellt - wunderbar gemacht.
              Diese schöne Dramatik, die allgegenwärtige Verlustangst der Galactica - Crew um Starbuck - sehr dicht und fast greifbar....
              Auch, das Adama Senior und Junior dann gemeinsam gegen Roslin an einem Strang ziehen, macht auch die Beziehung zwischen diesen beiden ein wenig tiefer...
              Etwas hirnrissig fand ich dann, was Kara mit dem Raider gemacht hat. Wie hier schon angemerkt - mal eben so ein Schiff, das augenscheinlich nicht für "normael" Piloten konstruiert ist, zu fliegen - und dann auch noch so? Naja.

              Tut der Folge keinen Abbruch und die Punktzahl ist mehr als gerecht.
              Es ist alles wahr
              Alles! Hörst du?
              Vertraue niemandem
              Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

              Kommentar


                Ich muss sagen ich bin überrascht von der Qualität der Beiträge hier.
                Schreibe gerade an einer Serienbeschreibung für Leute die noch kein BSG gesehen haben.
                Hat jemand von Euch lust das zu übernehmen? Wird dann auch auf meinem Blog geposted.
                Finde es generell wichtig alles von Anfang an zu schauen weil so die Entwicklung der Charaktere deutlich wird. Das macht es für mich aus. Diser zwiespalt zwischen gut und böse.
                Diese Folge ist ein wunderschönes Beispiel dafür. Es würde einfach etwas fehlen in der Charakterentwicklung wenn man diese Folge nicht gesehen hätte.
                http://essenceofseries.wordpress.com
                Die Essenz der Serienarmada

                Kommentar


                  5 Sterne

                  Diese episode war eigentlich eine Characterepisode...und hat mir sehr gut gefallen. Allein die Scenen des Wüstenplaneten waren wirklich toll. Ein bisschen sandig.
                  Was mich gefreut hat: Endlich wurde einma ein Zylonenschiff gefunden. Mich hats gefreut. Ich habe zwar eigentlich erwartet, dass die "innerein" maschinen wäre, aber das es organisch war hat mich überrascht. Eine menschliche Maschine.
                  Es wurde auch deutlich gezeigt, dass Adama viel an Starbuck liegt. Richtig gute Folge.
                  Nur wer vergessen wird, ist tot.
                  Du wirst leben.

                  ---- RIP - mein Engel ----

                  Kommentar


                    Erste etwas schwächere Episode, die am Ende dann aber nochmal deutlich anzieht.
                    Das "Ertapptwerden" von Gaius war natürlich witzig, als er dann nur so tat, als würde er sein Handgelenk etwas lockern. Aber irgendwie erschließt sich mir noch nicht, warum Number Six immer auftaucht, wenn Gaius in Gesellschaft ist. Sie scheint ihn ja für irgendwas zu benutzen und da wäre es doch wenig förderlich, wenn sein Geheimnis entdeckt werden würde. Aber ihn ständig in die Bredouille zu bringen ist da ja nicht gerade von Vorteil. Und dass die Präsidentin, die nen halben Meter vor ihm sitzt, nicht mitbekommt, wie Gaius mit Number Six redet, halte ich auch für sehr unwahrscheinlich.
                    Ebensowenig ist mir klar, warum die Zylonen auf Caprica jetzt Helo angegriffen haben. Mit ihm haben sie ja scheinbar auch noch einen Plan, sonst hätten sie Zylonen-Sharon ja nicht auf ihn angesetzt. Die beiden jetzt anzugreifen wirkt deswegen nicht gerade sinnvoll. Aber vielleicht kommt da ja noch was, Sharon ist ja jetzt erstmal verschwunden.
                    Und so cool dann am Ende die Sache mit dem Erkennen von Starbuck im Zylonen-Raider und so ist, finde ich die Sache doch trotzdem irgendwie unlogisch. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist das ja schon eine Art "Lebewesen". Da fängts schonmal an, dass ich das etwas merkwürdig finde, dass man einfach mit einem Knopf an der Außenseite den Raider öffnen kann. Und drinnen kann Starbuck dann problemlos das Ding steuern? Das ist irgendwie schwachsinnig, wenn es ja nicht ein einfaches Fluggerät ist, was einen Piloten benötigt, sondern eben quasi ein "Lebewesen" ist. Ich als Mensch habe ja auch keine Schalter, die jemand bedienen kann, um mich zum Laufen oder Rennen zu bringen, sondern ich steuer mich über mein Gehirn. Warum sollte das dann bei dem Zylonen-Raider anders sein? Außerdem halte ich das für sehr unwahrscheinlich, dass sie im Weltraum rumfliegen kann, indem sie ein Loch im Schiff mit ihrer Jacke gestopft hat

                    Wegen den guten letzten Minuten gibts von mir aber noch 3 Sterne. Aber wegen der vielen Ungereimtheiten und ein bisschen Langatmigkeit in der ersten Hälfte für mich doch die schwächste Episode bisher.
                    Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwährtsgehen, nur vor dem Stehenbleiben!

                    Kommentar


                      Zitat von quest Beitrag anzeigen
                      Und dass die Präsidentin, die nen halben Meter vor ihm sitzt, nicht mitbekommt, wie Gaius mit Number Six redet, halte ich auch für sehr unwahrscheinlich.
                      Ich erkläre mir das so, daß der Großteil der "Gespräche" nur in seinem Kopf stattfindet und ihm nur unter extremster - ähem - Anspannung mal ein Wort oder ein Laut herausrutscht.

                      Kommentar


                        Nur kurz ein paar Gedanken zu dem "Die Zylonen wurden von Menschenhand erschaffen"-Dingsdabumsda, bevor es zur Besprechung der Folge geht: ich finde, es kann genial sein, aber auch nervtötend. Genial wird es dann, wenn man es nach jeder Staffel neu anpasst (das ist dann ähnlich genial wie die wechselnden B5-Intros), nervtötend dann, wenn es jetzt die nächsten dreieinhalb Staffeln so weitergehen wird. Nach einer Weile hat man es einfach begriffen.

                        Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                        Fünf Sterne von mir für eine ebenso unglaubwürdige wie interessante Folge.
                        Ich denke fast, dass ich das kaum besser ausdrücken könnte. Da waren schon ein paar Dinge weit hergeholt, vor allem eben Superstarbucks neuester Streich. Auch die Radikalität, mit der die Adamas sich gegen den Stop der Suche wehrten, war nah dran, allzu überzogen zu wirken. Allerdings schaffte man es in beiden Fällen, den schmalen Grad zwischen Dramatisierung und übermäßige Übertreibung doch noch gerade so zu wahren.

                        Weil wir letztens diese schicke nette Diskussion über unvermittelte Einzelszenen, die meiner Meinung nach den Handlungsfluss stören, was aber nach anderer Meinung besonders genial zu sein scheint, hatten und zum Beispiel stormking folgendes schrieb...

                        Zitat von Stormking Beitrag anzeigen
                        Versuch doch einfach mal, Dich darauf einzulassen und es nicht prinzipiell und in jeder Episode auf's neue als Negativkriterium zu werten.
                        ... hatte ich eigentlich vor, dieses Thema heute mal komplett außen vor zu lassen. Aber die Folge ließ mir keine andere Wahl, ich muss einfach darauf kommen. Und was ich dazu zu sagen habe: Heute gab es in diese Richtung keinen einzigen Patzer. Von wegen, es würde schlimmer werden - nach der Boxey-Nummer nun schon die zweite Lüge

                        Klar gab es heute auch wieder Caprica-Szenen. Aber das habe ich ja durchaus schon als etwas akzeptiert, wo ich wohl einfach mal abwarten muss. Und außerdem waren es eben Szenen, Abschnitte. Zwar nur zwei - wäre gegen Ende noch mal eine Szene gekommen, in der Helo Boomer finden durfte, wäre es sogar noch besser gewesen - aber das ist schon mal besser als eine einzige Szene, die dann komplett in der Luft hängt.

                        Gut, Tyrol und Boomer wurden heute nicht thematisiert (gerade Tyrol blüht schon fast richtig auf, wenn er mehr sein darf als nur Boomers Love Interest, zumindest machte mir seine Freude über das neue Zylonenspielzeug den Eindruck), aber es gab ja auch wieder eine Baltar-Blondinenszene, in der einmal mehr gezeigt wurde, wie sie ihn manipuliert. Dieses Mal war das aber 1 zu 1 mit dem Rest verknüpft. Richtig vorbildlich. Eigentlich sollte nur ihre Macht über ihn gezeigt werden, aber der Punkt, um den es ging war die Entscheidung, nach Starbuck zu suchen. Genau so will ich das sehen.

                        Ein Dauerkritikpunkt wird die Kamera bleiben, aber ich denke, den brauche ich nun wirklich nicht mehr so oft zu erwähnen - außer es wird schlimmer und landet auf dem SGU-Niveau, das meiner Meinung nach einfach UAS ist. So wie es jetzt ist, werde ich mich wohl schon daran gewöhnen können, wobei es für die Folgen selbst heißt, dass sie schon etwas mehr bringen müssen, um 6 Sterne zu bekommen. Wohl mehr als Folgen, die ruhig gedreht worden sind.

                        Ein Dauerlobpunkt (ja, das gibt es auch) wird Edward James Olmos bleiben, vielleicht auch einfach die Figur Adama selbst. Der überragt einfach alle, selbst Tigh und Roslin (die ebenfalls nicht von schlechten Eltern sind). Starbuck und Apollo mag ich auch sehr, nur mit Boomer werde ich einfach gar nicht warm (Tyrol könnte nach einer Trennung von Boomer besser werden ).

                        Insgesamt gebe ich wie transportnormalfunction

                        5 Sterne

                        Kommentar


                          Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
                          Nur kurz ein paar Gedanken zu dem "Die Zylonen wurden von Menschenhand erschaffen"-Dingsdabumsda, bevor es zur Besprechung der Folge geht: ich finde, es kann genial sein, aber auch nervtötend. Genial wird es dann, wenn man es nach jeder Staffel neu anpasst (das ist dann ähnlich genial wie die wechselnden B5-Intros), nervtötend dann, wenn es jetzt die nächsten dreieinhalb Staffeln so weitergehen wird. Nach einer Weile hat man es einfach begriffen.
                          Da wirst du dich auf was feruen können. Der Vorspann wird später vob Folge zu Folge angepasst. Also natürlich ändert er sich von Staffel zu staffel abhänig von den Begebenheiten aber ab Mitte der 2,l STaffel glaub ich wird am Ende der Sequenz die Zahl der überlebenden eingeblendet und die wird wirklich von Folge zu Folge aktualisiert.



                          Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
                          Weil wir letztens diese schicke nette Diskussion über unvermittelte Einzelszenen, die meiner Meinung nach den Handlungsfluss stören, was aber nach anderer Meinung besonders genial zu sein scheint, hatten und zum Beispiel stormking folgendes schrieb...



                          ... hatte ich eigentlich vor, dieses Thema heute mal komplett außen vor zu lassen. Aber die Folge ließ mir keine andere Wahl, ich muss einfach darauf kommen. Und was ich dazu zu sagen habe: Heute gab es in diese Richtung keinen einzigen Patzer. Von wegen, es würde schlimmer werden - nach der Boxey-Nummer nun schon die zweite Lüge

                          Klar gab es heute auch wieder Caprica-Szenen. Aber das habe ich ja durchaus schon als etwas akzeptiert, wo ich wohl einfach mal abwarten muss. Und außerdem waren es eben Szenen, Abschnitte. Zwar nur zwei - wäre gegen Ende noch mal eine Szene gekommen, in der Helo Boomer finden durfte, wäre es sogar noch besser gewesen - aber das ist schon mal besser als eine einzige Szene, die dann komplett in der Luft hängt.

                          Gut, Tyrol und Boomer wurden heute nicht thematisiert (gerade Tyrol blüht schon fast richtig auf, wenn er mehr sein darf als nur Boomers Love Interest, zumindest machte mir seine Freude über das neue Zylonenspielzeug den Eindruck), aber es gab ja auch wieder eine Baltar-Blondinenszene, in der einmal mehr gezeigt wurde, wie sie ihn manipuliert. Dieses Mal war das aber 1 zu 1 mit dem Rest verknüpft. Richtig vorbildlich. Eigentlich sollte nur ihre Macht über ihn gezeigt werden, aber der Punkt, um den es ging war die Entscheidung, nach Starbuck zu suchen. Genau so will ich das sehen.
                          Ich hab mir ganz fest vorgenommen dazu nichts zu sagen und mir die Kritik anzunehmen. Trotzdem mus ich mal sagen schön das dir das gefällt.

                          Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
                          Ein Dauerkritikpunkt wird die Kamera bleiben, aber ich denke, den brauche ich nun wirklich nicht mehr so oft zu erwähnen - außer es wird schlimmer und landet auf dem SGU-Niveau, das meiner Meinung nach einfach UAS ist. So wie es jetzt ist, werde ich mich wohl schon daran gewöhnen können, wobei es für die Folgen selbst heißt, dass sie schon etwas mehr bringen müssen, um 6 Sterne zu bekommen. Wohl mehr als Folgen, die ruhig gedreht worden sind.
                          Hmm ich nehm die Wackelkamera garnicht mehr wahr, bin wohl schon zu angepasst.

                          Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
                          Ein Dauerlobpunkt (ja, das gibt es auch) wird Edward James Olmos bleiben, vielleicht auch einfach die Figur Adama selbst. Der überragt einfach alle, selbst Tigh und Roslin (die ebenfalls nicht von schlechten Eltern sind).
                          Hehe warts ab, die spielen sich noch alle gegenseitig an die Wand in den Kommenden Staffeln. Da gibt es gerade mit Tigh eine Szene, er tut in der Szene, nichts absolut garnix aber er spielt alle anderen an die Wand.

                          Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
                          Starbuck und Apollo mag ich auch sehr, nur mit Boomer werde ich einfach gar nicht warm (Tyrol könnte nach einer Trennung von Boomer besser werden ).

                          Insgesamt gebe ich wie transportnormalfunction

                          5 Sterne
                          Boomer bleibt in der Staffel wirklich recht blass. Ich muss auch zugeben das ich Boomer persönlich auch nicht unbedingt mag. Wobei du hier auch differenzieren musst zwischen den verschiedenen Modellen. Das wird gerade im späteren Verlauf bei Tricia Helfer absolut großartig weil sie mehrere Rollen zugleich spielt. Die Frau ist echt großartig.

                          Ich werd mir dnan gleichmal noch ne B5 Folge reinziehen damits da auch weitergeht.
                          www.planet-scifi.eu
                          Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
                          Besucht meine Buchrezensionen:
                          http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

                          Kommentar


                            Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
                            nur mit Boomer werde ich einfach gar nicht warm
                            Könntest du versuchen mal näher zu erklären was dir an Boomer nicht gefällt?

                            Kommentar


                              Zitat von John Sheridan Beitrag anzeigen
                              Könntest du versuchen mal näher zu erklären was dir an Boomer nicht gefällt?
                              Würde ich gerne, aber genau erfassen kann ich das auch nicht. Einerseits finde ich die Schauspielerin nicht sonderlich (vor allem im Vergleich zum Rest fällt sie doch sehr ab), generell bleibt der Charakter enfach - wie Larkis auch schon sagte - zu blass, vor allem eben auch im Rahmen einer so charakterorientierten Serie wie nBSG. Bei der Caprica-Boomer kann es gewollt sein, dass man kaum Einblicke in ihr Innenleben bekommt (soll ja geheimnsvoll sein), aber bei der Galactica-Boomer wird zwar ihre Situation ausgeleuchtet, aber auf eine für mich irgendwie nicht ansprechende Weise. Allerdings gebe ich zu, dass das sehr subjektiv ist, denn letztlich interessiert sie mich einfach auch nicht so sehr wie die anderen.

                              Kommentar


                                Boomer bleibt zwar insgesamt immer ein bisserl Blass im Vergleich zur restlichen Crew, aber glaub mir, es wird besser, viel viel besser!

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X