Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[207] "Les Écorchés" / "Les Écorchés"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [207] "Les Écorchés" / "Les Écorchés"

    US-Erstausstrahlung: 03.06.2018
    Deutsche Erstausstrahlung: 04.06.2018

    Regie: Nicole Kassell

    Handlung: Charlotte Hale lässt Bernard und Stubbs festnehmen und macht eine wichtige Entdeckung. Maeve flieht mit ihrer Tochter vor den Kriegern der Ghost Nation, um kurz darauf dem "Man in Black" zu begegnen.
    3
    ****** Die beste Folge aller Zeiten
    0%
    0
    ***** Sehr gute Folge
    66,67%
    2
    **** Gute Folge mit unterhaltsamer Story
    33,33%
    1
    *** Vollkommen durchschnittliche Folge
    0%
    0
    ** Relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert
    0%
    0
    * Die schlechteste Folge aller Zeiten
    0%
    0
    Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
    Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
    [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

    #2
    Freut mich, dass Anthony Hopkins wieder da ist und so wie es aussieht, wird seine Rolle wieder etwas grösser ausfallen. Allerdings scheint der neue Ford etwas bösartiger zu werden.
    Die Handlung der zweiten Staffel ist nur schwer vorhersehbar. Es kommt meist etwas anders, wie ich es mir gedacht hätte.

    Das Highlight in der Folge war die BadAss Dolores mit ihrer Gang. Sie sieht in ihrem langem Kleid sehr unschuldig aus, aber sie ist Skrupellos.

    Was mich etwas gestört hat, war die Tatsache, dass bei der vielen Gewalt, die wichtigsten Charaktere doch irgendwie alle überlebt haben.
    Maeve wurde getroffen, sie wird es aber sicherlich irgendwie überleben. Sie kann sich doch in die meisten Hosts einhacken und diese verändern. Warum hat sie nicht die Pferde der Indianer, oder die Indianer selbst manipuliert ?
    Der MiB müsste eigentlich auch an seinem Schusswunden sterben, aber denke mal, dass auch er überleben wird.
    Ich könnte mir sogar vorstellen, dass der MiB selbst ein Host ist.
    Charlotte war kurz in Gefahr, aber auch sie hat die Folge überlebt. Und ich habe auch so eine Vorahnung, dass Elsie noch lebt.

    4,5*
    Zuletzt geändert von human8; 05.06.2018, 10:33.

    Kommentar


      #3
      Ziemlich gute Folge, wenn auch nicht an Folge 7 von Staffel 1 (auf die hier u.a. Bezug genommen wurde) heranreichend.

      Am Besten hat mir die Rückkehr von Anthony Hopkins als Ford gefallen. Hoffe, wir werden ihn noch öfter als "unsichtbaren Ratgeber" von Bernard sehen. Den Park als Experiment für Unsterblichkeit zu benutzen hat mir auch gefallen und erinnert als "Alterned Carbon", was ich gerade gucke. Interessant, dass man Dolores benutzte um zu testen in wieweit Bernard Arnold ist. Die Hosts scheinen auch beim Aufstand immer noch einer Programmierung zu folgen und keine wirklichen Individuen zu sein.

      Der Action-Teil der Folge war wie immer gut gemacht, wenn auch zu viele "Scheintode (zwei mal glaubt man, dass Meave ins Gras beisst, einmal der MiB und im Endeffekt stirbt nur die eine Prosituierte, deren Namen ich mir nicht mal gemerkt habe). Witzig, dass alle nun normale Kleidung tragen, aber nur Dolores weiterhin im kessen Wildwest-Outfit durch die Gegend läuft .

      Weniger gefallen hat mir auch, dass man uuuunbedingt wieder mit den Zeitebenen verwirren musste. Was bringt es, dass man erst Bernards Host-Identität aufdeckt und dann den Rest als Rückblende zeigt? Wie viele aktive Zeitebenen (außerhalb von Rückblenden) haben wir aktuell? 3? 4? Wer soll da noch durchblicken?

      5 Sterne, da die Folge an sich wieder sehr gut war, nur das Gesamtkonstrukt mit den Zeitebenen nervt IMO!

      Kommentar


        #4
        Rückblenden sind doch auch Zeitsprünge. O_o Und einige sind gar keine Zeitsprünge, z.B. all das, was sich in Bernards Kopf abspielte, das mit Hopkins. Mir gefällts, ist es doch gerade das, was Westworld imho ausmacht. Was mir gar nicht gefällt: Einige Schützen sind echt zu doof, entweder gut zu schießen oder sinnvolle Deckung zu suchen oder beides. Manchmal steht da einer mitten im Gang, wird aber gar nicht getroffen, knallt aber andersrum alle Gegner mit einem Schuss ab. Und der schwarze Mann müsste auch schon verblutet sein, es sei denn er ist auch ein Robo. Ansonsten war die Folge cool.

        Kommentar


          #5
          Mir hat die Folge sehr gut gefallen, da diese einige dramatische Wendungen beinhaltet. Alleine schon das Maeve und der Men in Black von Kugeln durchsiebt werden und fast sterben, war schon ein wenig überraschend. Klasse fand ich auch wie Dolores die Kommandozentrale einnimmt und die hochnäsigen Söldner ausschaltet.
          Auch sehr gut gefällt es mir das Ford wieder mit von der Partie ist.
          Alles in allem fand ich die Episode sehr spannend, deswegen gibt es auch fünf Sterne von mir.
          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2019
          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2020
          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

          Kommentar

          Lädt...
          X