Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Legenden von Beowulf

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Legenden von Beowulf




    Vor ziemlich genau drei Jahren setzte Robert Zemeckis mit seiner Weihnachtsmär Der Polarexpress ein technisches Ausrufezeichen. Der Animations-Film entstand komplett mit Hilfe eines Verfahrens namens Performance Capture, einer Weiterentwicklung des Motion Captures, bei der nicht nur die Körperbewegungen, sondern auch die Gesichtsausdrücke der Schauspieler gescannt werden. Das fertige Ergebnis war aus optischer Sicht so gut, dass einzelne Szenen nachträglich noch zurück gerechnet werden mussten, um dem Animations-Charakter des Films gerechnet zu werden. Fast schon unbeabsichtigt wurde ein dem Fotorealismus naher Grad der optischen Qualität erreicht. Heute, drei Jahre später und einiges an Erfahrung reicher, bringt Zemeckis seinen zweiten Film in die Kinos, bei dem er konsequent auf dieses Verfahren setzt. Allerdings wird diesmal mit „Die Legende von Beowulf“ ein wesentlich älteres Zielpublikum anvisiert. Das Problem: Obwohl man sich auch an Zemeckis zweitem Streich eigentlich kaum satt sehen kann, können die inhaltlichen Mängel diesmal nicht kaschiert werden...
    Der neueste Streich von Regie-Ass Robert Zemeckis. "Beowulf" war schon Vorlage/Inspiration für viele andere Werke. Selbst der große Tolkien hat sich dadurch inspirieren lassen.

    Bei diesen Film ist es schon irgendwie merkwürdig und faszinierend zugleich das die Schauspieler synthetisiert werden. Ähnlich wie Gollum in HDR, wohl nur noch aufwändiger und eben mehr menschlich. Dazu kommen grandiose Kämpfe.

    Alleine deswegen werde ich mir den Film angucken. Die inhaltlichen Schwächen interessieren mich im Moment weniger. Schade das hier kein 3D Kino in der Nähe ist. Um die Optik voll genießen zu können.

    Die Trailer sind hier zu finden:Apple - Trailers - Beowulf

  • #2
    Ich werd' ihn mir Freitagabend auch ansehen. Die Trailer sehen schon recht gut aus, aber die Bewegungen der Menschen sind noch viel zu glatt, als dass man sie für echt halten könnte.

    Inhaltliche Schwächen kann ich mir kaum vorstellen, wo doch mit Neil Gaiman ein echtes Genie maßgeblich am Drehbuch beteiligt war.
    Waldorf: "Say, this Thread ain't half bad."
    Stalter: "Nope, it's all bad."

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Kai "the spy" Beitrag anzeigen
      Inhaltliche Schwächen kann ich mir kaum vorstellen, wo doch mit Neil Gaiman ein echtes Genie maßgeblich am Drehbuch beteiligt war.
      Erst als ich Neil Gaimans Namen im Trailer gelesen hatte, war ich wirklich davon überzeugt diesem Film eine Chance zu geben.
      Würd mich doch interessieren, was er aus der Beowulf-Sage (die sogar schon Thema einer Voyagerfolge war, ), rausholt.

      Die Optik ist ja wirklich mal was eigenartig neues. Ob mir das so zu sagt, wird sich erst ergeben, wenn ich den ganzen Film sehe.
      Los, Zauberpony!
      "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Kai "the spy" Beitrag anzeigen
        Ich werd' ihn mir Freitagabend auch ansehen. Die Trailer sehen schon recht gut aus, aber die Bewegungen der Menschen sind noch viel zu glatt, als dass man sie für echt halten könnte.

        Inhaltliche Schwächen kann ich mir kaum vorstellen, wo doch mit Neil Gaiman ein echtes Genie maßgeblich am Drehbuch beteiligt war.
        Kenne den Namen nicht wirklich. Aber "Stardust" welches Drehbuch er wohl u.a. auch verfasst hat, hatte ich gerade mit Begeisterung gesehen. Ansonsten kenne ich seine "Werke" eher nicht. Hatte mich gerade auch auf Wikipedia informiert.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Kai "the spy" Beitrag anzeigen
          Ich werd' ihn mir Freitagabend auch ansehen. Die Trailer sehen schon recht gut aus, aber die Bewegungen der Menschen sind noch viel zu glatt, als dass man sie für echt halten könnte.

          Inhaltliche Schwächen kann ich mir kaum vorstellen, wo doch mit Neil Gaiman ein echtes Genie maßgeblich am Drehbuch beteiligt war.
          Werd mir den Film am Wochenende auch ansehen, mit großen Erwartungen gehe ich aber nicht ins Kino, da die einzige Kritik, die ich bisher gelesen hab, ein Totalverriss ist. Hätte ich nicht die Möglichkeit den Film in 3D zu gucken, würd ichs wohl nicht machen.
          When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Makrovirus Beitrag anzeigen
            Werd mir den Film am Wochenende auch ansehen, mit großen Erwartungen gehe ich aber nicht ins Kino, da die einzige Kritik, die ich bisher gelesen hab, ein Totalverriss ist. Hätte ich nicht die Möglichkeit den Film in 3D zu gucken, würd ichs wohl nicht machen.
            Hmm, von einen einzigen Verriss machst du deine Meinung abhängig?
            Dann nimm lieber den Pressespiegel von Filmstarts. Das ist ein guter Schnitt.

            Letztendlich sollte man sich sowieso immer selber überzeugen!

            Kommentar


            • #7
              Ich hab den Trailer gesehen, die Darsteler sehen mir zu sehr nach Animation aus. Ich glaube es war denn Machern wahrscheinlich wichtiger neue Animationen zu kreieren als Charakter. Antony Hopkins sah nicht sehr Charaktervoll aus in dem Trailer...

              Kommentar


              • #8
                Zitat von BongoMercury Beitrag anzeigen
                Hmm, von einen einzigen Verriss machst du deine Meinung abhängig?
                Dann nimm lieber den Pressespiegel von Filmstarts. Das ist ein guter Schnitt.

                Letztendlich sollte man sich sowieso immer selber überzeugen!
                In dem Fall hab ich bisher nur eine Kritik gelesen, da ich mir den Film ja sowieso ansehen werde, aber auch in dem Pressespiegel gibt's nur 6/10 und das vermutlich in erster Linie wegen der ordentlichen Effekte.
                When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Makrovirus Beitrag anzeigen
                  In dem Fall hab ich bisher nur eine Kritik gelesen, da ich mir den Film ja sowieso ansehen werde, aber auch in dem Pressespiegel gibt's nur 6/10 und das vermutlich in erster Linie wegen der ordentlichen Effekte.
                  Was man auch anders interpretieren kann. Nämlich das der Film volle Punktzahl bekommen hätte, wenn er diese angeblichen Defizite nicht aufweisen würde. Laßt uns ihn einfach gucken!

                  Kommentar


                  • #10
                    Generell bekommen Verfilmungen des Beowulf-Stoffes eher bescheidene Kritiken. Möglicherweise resultieren die inhaltlichen Schwächen aus der Vorlage.

                    Die Sage um Beowulf hat ja zwei Teile, der erste Teil ist der bekanntere.
                    In Teil 1 macht Beowulf sich auf nach Dänemark, um das menschenfressende Monster Grendel zu erlegen. Schließlich muss er sich noch dessen rachsüchtiger Mutter erwehren.
                    Der zweite Teil spielt viele Jahre später, Beowulf ist inzwischen König seiner Heimat und Thronerbe von Dänemark.

                    Es wird übrigens vermutet, dass es sich bei "Beowulf" um eine christianisierte Version eines alten germanischen Stoffes handelt, so wird Grendel in der Überlieferung auch häufiger als Nachkomme des Brudermörders Kain bezeichnet.

                    Naja, heute abend geh ich ins Kino (keine Widerrede, werde schließlich eingeladen!)), und danach bin ich schlauer, was die Qualität des Films angeht.
                    Waldorf: "Say, this Thread ain't half bad."
                    Stalter: "Nope, it's all bad."

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich will den unbedingt sehen! Ich hoffe ja auf einen Herr Der Ringe mini Clone!


                      gruß eure

                      Kimmi

                      Kommentar


                      • #12
                        So, ich hab ihn nun gesehen, in 3D. Der Film ist ehrlich gesagt alles andere als gut. Die Charaktere waren äußerst schwach, haben eben ihren Platz in der Handlung ausgefüllt, glaubwürdig fand ich sie aber nicht. Vielleicht hätten richtige Schauspieler, also ohne diesen Umweg über die Animation, hier noch was retten können, aber da hätte es dann auch noch besserer Dialoge bedurft. Die Handlung war auch nicht sonderlich berühmt, es reichte eben um die Kämpfe in eine halbwegs logische Reihenfolge zu bringen. Diese waren imo völlig überzogen dargestellt und seine versteckte Nacktheit lächerlich.
                        Der Grund, weshalb ich meinem Geld aber dennoch nicht nachtrauere, sind die Effekte. Es ist einfach was anderes, wenn ein Speer aus der Leinwand herrausragt und man meint, man hätte ihn gleich im Auge. Richtig profitiert haben von dieser Technik zwar eigentlich fast nur Actionszenen, aber die haben es dadurch wirklich in sich. Ich bin jedenfalls gespannt, wie es mit 3D-Filmen weitergeht und ob da noch eine Steigerung möglich ist. Denn auch wenn das schon imposant war, wirkte es manchmal doch so, dass nicht wirklich das ganze Bild dreidimensional war, sondern eben nur bestimmte Objekte oder Personen hervorgehoben würden, aber vielleicht täuscht das auch. Positiv überrascht war ich vor allem auch von den Farben, die fast an einen 2D-Film herankommen, der Schnee hätte z.B. aber etwas "weißer" sein müssen.

                        Den 13. Krieger, der ja auch mehr oder weniger auf dem Stoff basiert und ebenfalls keine wirklich guten Kritiken eingefahren hat, fand ich jedenfalls bedeutend besser.
                        Zuletzt geändert von Makrovirus; 17.11.2007, 10:45.
                        When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

                        Kommentar


                        • #13
                          Also mir hat der Film richtig gut gefallen.
                          Diese photorealistische Darstellung war einfach beeindrucken. Ich habe wirklich all zu oft vergessen, dass es sich um einen animierten Film handelt.
                          Das ganze in digital und 3D gibt dem ganzen dann nochmal einen Pluspunkt.
                          Wenn Angelina Jolie da gold glänzend aus dem Wasser steigt möchte man wirklich gerne hinlangen!

                          Wie nahe die Story nun an der Beowulf SAGE ist weiß ich nicht, muss ich aber ehrlich sagen ist mir egal. Ich kenne die Sage nicht wirklich genau, also hab gibts für mich da keine Vergleichsmöglichkeit.
                          Mir hat der Film 2h lang wirklich spass gemacht.

                          Das einzige was mir nicht gefallen hat war die reitanimation der Pferde. Das war ein seltsames gehoppel. Ich hab immer irgendwie an Shrek denken müssen.
                          Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Steve Coal Beitrag anzeigen
                            Also mir hat der Film richtig gut gefallen.
                            Diese photorealistische Darstellung war einfach beeindrucken. Ich habe wirklich all zu oft vergessen, dass es sich um einen animierten Film handelt.
                            Das ging mir eigentlich nie so, vielleicht empfandest du den Film unter anderem auch deswegen so viel besser.
                            Wenn Angelina Jolie da gold glänzend aus dem Wasser steigt möchte man wirklich gerne hinlangen!
                            Ne Gummipuppe wäre wohl ähnlich erotisch gewesen, imo sah die "Jolie" da einfach nur künstlich aus.

                            Wie nahe die Story nun an der Beowulf SAGE ist weiß ich nicht, muss ich aber ehrlich sagen ist mir egal. Ich kenne die Sage nicht wirklich genau, also hab gibts für mich da keine Vergleichsmöglichkeit.
                            Der Hauptunterschied besteht wohl darin, dass die ganzen Leute im Original nicht verwandt sind, Grendel ist nicht König Hrothgars Sohn und der Drache nicht der von Beowulf. Wirklich auskennen tue ich mich da aber auch nicht.

                            Das einzige was mir nicht gefallen hat war die reitanimation der Pferde. Das war ein seltsames gehoppel. Ich hab immer irgendwie an Shrek denken müssen.
                            Ja, das ist mir auch aufgefallen.
                            When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

                            Kommentar


                            • #15
                              Also kann man den Film mit 300 Vergleichen, sau gute Effekte aber eine sehr bescheidene Handlung?

                              Ich werde ihn woll auch noch anschauen, mal sehen wann ich mal Lust habe.
                              Klimaerwärmung einmal positiv
                              Der deutsche Rechtsstaat in Aktion.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X