Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Transporter 3

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Transporter 3

    Eigentlich hatte sich Frank Martin nach seinem letzten Einsatz in Miami dafür entschieden, seinen Job als Kurierfahrer gegen ein zurückgezogenes Leben an der französischen Riviera einzutauschen.
    Doch er hat seine Pläne ohne den ehemaligen Delta Force Soldat Jonas Johnson gemacht. Im Auftrag der Entsorgungsgesellschaft Ecocorp hat Johnson Valentina, die Tochter des ukrainischen Umweltministers Leonid Vasilev, entführt, um so eine offizielle Genehmigung für die Entsorgung von Giftmüll in der Ukraine zu erpressen. Franks Rolle in diesem perfiden Spiel: Er wird gezwungen, Valentina von Marseille aus quer durch Europa nach Odessa zu chauffieren und so den Suchtrupps Vasilevs zu entkommen.
    Um sicherzustellen, dass Frank den Auftrag erfüllt, legt Johnson sowohl ihm als auch der attraktiven und schlagfertigen Valentina elektronische Armbänder an, die explodieren, sollten sich beide auch nur 20 Meter von ihrem Auto entfernen. Auf diese Weise aneinander gebunden, beginnt ein actionreiches Katz-und-Maus-Spiel, das Frank vor völlig neue Herausforderungen stellt, die nicht nur mit seinem Auftrag zu tun haben...
    Ich hoffe es gibt noch keinen Thread dazu, hab zumindestens nix gefunden, wenns nen geben sollte bitte zusammenfügen.

    Wie findet ihr den Film bzw. was gefällt euch/gefällt euch nicht an dem Film. Also wenn ich den Namen Transporter höre dann gehe ich eigentlich nur aus einem Grund ins Kino weil ich will Action sehen will, u. Jason Statham macht seine Arbeit mMn sehr gut. Wer was anderes erwartet wird wohl enttäuscht sein.
    Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

    Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

  • #2
    Also ich hab nichts anderes erwartet und wurde auch nicht entäuscht.
    Der FIlm hatte gewohnt gute Actionszenen. Zugegeben, eine bessere Werbeveranstaltung für Audi gabs selten, aber das macht ja nichts. Die Verfolgungsjagden waren gut.
    Besonders schön war es dass Franks alter Freund Tarconi auch wieder mit von der Partie war und auch eine entscheidende Rolle spielen durfte und nicht nur schmückendes Beiwerk war.
    Robert Knepper als Bösewicht Johnson hat mir ebenfalls gut gefallen.
    Die Story war für einen Film mit einem an sich eher simplen Konzept wirklich gut.
    Das einzige was mir wirklich gar nicht gefallen hat war Valentina.
    In so einem Film möchte ich, wenn man schon Frank eine Frau an die Seite stellt auch ein entsprechendes Geschoss sehen. Und Natalya Rudakova gefällt mir einfach gar nicht. (und das liegt nicht nur daran dass ihr Gesicht ein riesen Sommersprossengesicht ist)
    In anderen Filme ist es schon schön nicht nur die klischeehaften Schönheiten zu sehen, aber hier kommt es bei der Rolle der Valentina ja nun nicht gerade auf die große Schauspielkunst an, da hätte man schon eine hübschere Frau nehmen können.

    Wer jetzt aufgrund diverser Fahrmanöver, Schlägereiszenen oder anderer Actionmomente mit Sachen wie "unrealistisch" argumentieren will der soll bitte einfach nichts sagen, das ist bei diesem Film so gewollt und es gehört zu Transporter dazu.

    Meine Erwartungen wurden erfüllt und ich hatte viel Spaß.
    Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

    Kommentar


    • #3
      Ich fand den Film miserabel. Ich habe eine Fortsetzung von Transporter erwartet und was habe ich bekommen? Eine schlecht gespielte Romantik-Schnulze mit zusätzlicher Umweltschutz-Moral-von-der-Geschichte.

      Nein danke. Nächste Mal bitte wieder mehr, als nur eine ernstzunehmende Verfolgungsjagd und weniger Bussi-Bussi.

      PS: Das lag übrigens nicht an der Darstellerin. Ich fand diese sehr attraktiv. Das Skript war einfach Müll. Aber naja... zum Glück gibt's ja bald Crank 2. Das wird mich trösten.
      Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
      Makes perfect sense.

      Kommentar


      • #4
        Ein bisschen enttäuscht von dem Film bin ich auch. Okay, er ist im Vergleich zu Teil 2 wieder deine deutliche Steigerung, aber an das Original kommt er bei weitem nicht heran.

        Die Action passt natürlich wie immer, sind tolle Choreographien dabei und Frank Martin geht mit seinen Gegnern auch nicht gerade sanft um. Die Kampfszenen waren mir hingegen etwas zu schnell geschnitten. Auf jeden Fall schneller, als noch bei den Filmen davor. Aber schon bei der zweiten großen Schlägerei hat man sich daran gewöhnt.

        In Punkto Autoverfolgungsjagd gab es leider nur eine einzige, die aber durchaus Spaß machte. Trotzdem wäre hier mehr wünschenswert gewesen. Dafür gibt es ausgleich eine wirklich tolle Verfolgungsjagd Fahrrad gegen Auto.

        Die Story wird auch diesmal keinen Oscar abräumen.

        Frank bleibt seiner Rolle treu, aber ich hätte ihm schon zugetraut, dass er früher drauf kommt, dass die Ware in Wirklichkeit anderer Art ist, als er zuerst dachte. Wie wir beim Thema sind: Valentina ist meiner Meinung nach nicht die Art Frau, für die sich Frank interessieren sollte. Da sind doch einige unüberwindbare Differenzen. Das fand ich ein wenig unglaubwürdig, ist aber im Endeffekt egal, da Frank das Herz am rechten Fleck hat und jeder geholfen hätte. Vom Schauspielerischen her ist Natalya Rudakova anzusehen, dass es ihr Debüt ist. Rein optisch fand ich sie aber ansprechend.

        Schön war, dass der französische Inspektor eine relativ große Rolle hatte. François Berléand finde ich eigentlich immer gut. Auch wenn er schwer zu verstehen ist, wenn er Englisch spricht. Auch der Bösewicht war sehr gut besetzt.

        Fazit: Guter Unterhaltungsfilm. Aber für einen würdigen Nachfolger des ersten Teils fehlte wieder einiges. Zum Beispiel auch etwas mehr Humor, obwohl einige augenzwinkernde Sachen natürlich wie immer dabei waren.

        5,5 von 10 Punkten

        Der erste Film würde 8 Punkte bekommen. Der zweite ... hmm ... 2,5 Punkte.

        Kommentar


        • #5
          Ich persöhnlich fand den Film gelungen. Die Actionszenen sind gut Choreographiert und die Sprüche fand ich wie immer klasse. Ich stehe auf Kerle die mit ihrer Coolness das Feuer in der Hölle gefrieren lassen und Jason Stratham gehört meiner Meinung eindeutig dazu. Finde es gut das in diesem Teil des öfteren sein Stahlharter Körper zu sehen war. *sabber* Kam mir im letzten Teil zu kurz. Bin halt nur ne Frau. . Ich denke was den realismus angeht, auf sowas banales sollte man nicht hoffen wenn man in einen Actionfilm wie diesen geht.
          He who is strong conquer´s other
          He who is mighty conquer´s himself
          -Shawn Michaels-

          Kommentar


          • #6
            ich fand auch den ersten bis jetzt am besten..einfach zu viel rumgeknutsche im 3....
            außerdem erzäht er nicht wirklich die story weiter...im 1. geht es ja in 1.linie um einen fahrer und sein auto..und im 3. war gerademal eine verfolgungsjagd...
            Eine hausgroße Kakerlake greift Sie an. Was tun? Wegblastern! („MIB“)

            Kommentar


            • #7
              Die Transporter-Reihe ist unter den Actionfilmen aus Europa die absolut ungeschlagene Königin! Dazu zähle ich jeden der drei Teile, von denen jeder wiederrum auf seine ganz eigene Art und Weise besonders ist.
              =/\= =/\=

              Kommentar


              • #8
                Ich habe den Film gesehen und fand ihn .. naja ... ist aber meistens so bei Fortsetzungen bzw. neuen Teilen von bereits Gesehenem.
                Sehr guter Internet Pizzaservice !

                Kommentar


                • #9
                  Ich habe den Film nun auch gesehen. Gestern war Kinotag
                  Es war der erste Transporter,den ich gesehen habe. Aber man brauchte die ersten beiden Teile nicht, um die Story zu verstehen.
                  Viel und gute Action und das ist es ja, was man erwartet. Ich war ganz zufrieden.
                  Als du auf die Welt kamst, weintest du und alles um dich herum freute sich. Lebe so, dass, wenn du die Welt verlässt, alle weinen und du lächelst.

                  Kommentar


                  • #10
                    hab ihn mir mit popcorn und allem reingezogen!
                    was mir persönlich am besten gefallen hat war dass endlich wieder durch unser schönes europa gegondelt wurde und nicht durch die vereinigten staaten wie in teil 2
                    der transporter gehört einfach hierher und teil 3 war wieder voll und ganz naja wenn auch nicht so toll wie der 1. und nicht so grottig wie der 2. ein film der gezeigt hat dass aus unserem kontinent auch gut choreografierte gut geschnittene action kommen kann
                    luc besson hats eben auf allen schienen drauf
                    bekommt von mir 8 von 10 punkten auf meiner action film scala bei der eben nicht alles logisch sein muss (action film eben) geb mal nen wink auf die fensterscheibe die sich immer wieder repariert oder hat der nicht nur ersatzanzüge...
                    frank denkt eben fast an alles

                    alles in allem gute gelungene actionreiche unterhaltung
                    und die kleine ukrainerin war eben richtig süß vielleicht grad wegen der sommersprossen -> geschmackssache

                    also dann

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich habe ihn noch nicht gesehen, hoffe aber auf eine Steigerung im Vergleich zu Teil 2. Während mir das Original richtig gut gefallen hat (die disziplinierte, extrem trockene Art von Frank, die Fahrtszenen), fand ich Teil 2 einfach nur grottenschlecht. Nette Charaktere vielleicht, aber schlechtes Kamerabild und absolut übertriebene Action, bis es zu einer Persiflage seiner selbst wurde.

                      An jene, die Teil 3 schon gesehen haben: Gibt's wieder so verrückte computergenerierte Sequenzen oder hat man sich wieder auf die Optik und Actiondarstellung von Teil 1 zurückbesonnen?
                      Have you seen my force lance? Star Wars: The New Era | Scifi-Space.net
                      "Screams of a billion murdered stars give lie to the night's peace, while we cling in desperation to the few fragile spinning stones we call worlds"
                      Wayfinder First Order Hasturi aka "The Mad Perseid" 217 AFC

                      Kommentar


                      • #12
                        An Darth.Hunter: Mir gefällt Teil 1 auch merkbar besser als Teil 2. Abgesehen von der übertriebenen Action schwächelt Teil 2, so meine ich, auch ein wenig in der Darstellung der Nebencharaktere.

                        Nichtsdestotrotz ist Transporter mehr Popcorn denn tiefgründiger Action-Einlagen-Movie. In dieser Hinsicht kann ich Dir Teil 3 empfehlen!

                        Teil 3 hat gegen Ende sicherlich nochmal eine oder evtl. 2 übertriebene Szenen, aber die auch nicht so derbe wie im Zweiten. Der Rest macht einfach nur Spaß und es geht eher in Richtung Teil 1. Ist aber nicht wirklich vom Tonus her vergleichbar.
                        Aber Angucken lohnt!
                        Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                        Kommentar


                        • #13
                          Danke, Valen!
                          Was besonders tiefgründiges habe ich dabei nicht erwartet. Einfach ein unterhaltsamer Actionfilm mit interessanten Charakteren - und da gehört Frank als Actionheld sicherlich zu den besseren des Genres. Ich mag es, wenn ein Actionfilm mit einem gewissen Humor aufwarten kann und der in Transporter gefällt mir sehr gut

                          Was den Tonus angeht - ist nicht unbedingt schlimm. Die Outline der Story klingt auf jeden Fall so, dass die Reihe nicht zu einem Abklatsch ihrer selbst wird.
                          Have you seen my force lance? Star Wars: The New Era | Scifi-Space.net
                          "Screams of a billion murdered stars give lie to the night's peace, while we cling in desperation to the few fragile spinning stones we call worlds"
                          Wayfinder First Order Hasturi aka "The Mad Perseid" 217 AFC

                          Kommentar


                          • #14
                            Das große Problem an dem Film: Es entwickelt sich zum James Bond "Realismus". Der Plus-Punkt dabei: Ich bin Fan von James Bond.

                            Vollkommen übertriebene Action. Und nicht nur das mit dem Auto im See (OMG!!). Die Zug-Szenen, die Kämpfe, die Verfolungsjagd nachdem er als Transporter ausgetauscht wurde (OMG^2), das unzerstörbare Auto (Audi-Commercial), etc. Das alles mag man ja schon von den ersten beiden Teilen kennen und ich erwarte mir nach Teil 2 bei Gott keinen Realismus aber manchmal ist weniger doch mehr.

                            Aber gut, war wie erwartet ein spassiger Film. Witzig, rasant, actionreich. Der weibliche Part ist nett anzusehen und durchaus sympathisch - besonders als sie Dank Ectasy "aufgetaut" ist.

                            Ich würd nicht sagen dass es der schlechteste Teil der Reihe ist aber es entwickelt sich langsam zu nem viel zu übertriebenen Schwachsinn. Hoffe sie fangen sich in einem eventuellen vierten Teil wieder.

                            Achja, die Handlung selbst ist natürlich schwerst hinterfragbar. Wird sogar selbstironisch im Film gesagt. Zitat: "Wir haben uns gefragt für was wir sie überhaupt als Transporter brauchen. Im Grunde reicht ja ein Idiot mit Führerschein"

                            Wie wahr Vor allem wenn die scheinbar zig Leute haben die sie ihm hinterherschicken um ihn zu verfolgen *g* Vermutlich dürfen die wegen ihr Kollektivvertrags(Tarifvertrags)-Einstufung keine Transporte dürchführen. :P
                            "Boarisch - dit jeht" | #MUC2017

                            Kommentar


                            • #15
                              Also ich habe den Film auch gesehen, und ich muss sagen, an den ersten Transporter kommt er nicht heran.
                              Jedoch ist es ein sehr guter Actionfilm,bei dem man sich zurücklehnen kann, und den Kloppereien zuschauen kann.
                              Wenn es jedoch um so sachen wie den "U-Audi" oder vergleichbares geht, muss ich sagen, konnte ich einfach nur lachen.
                              Vorallem das die Karre nach den ganzen Aktionen wieder anspringt....ist ein Wunder.
                              Zyniker würden es Deutsche Wertarbeit nennen, aber für mich ist es einfach nur unrealistisch.
                              Jedoch gehören all diese Szenen dazu, und deshalb ist es alles in allem ein guter Film.
                              Mein Multigaming Clan www.digitalcombatcrew.de
                              Mein Vorstellungsthread:http://www.scifi-forum.de/intern/com...ll-le.html#pos

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X