Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kinoversion, Director´s Cut, Restaurierte Fassung oder Extended Edition?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kinoversion, Director´s Cut, Restaurierte Fassung oder Extended Edition?

    Seit dem Start der DVD werden sehr häufig mehrere Schnittversionen eines Films angeboten. Oft wird die längere Laufzeit gerne als eine "Verbesserung" beworben.

    Meine Frage lautet: Welche Filme kennt ihr, die neben der Kinofassung auch als Langfassung, Director´s Cut, Extended Edition, Assembly Cut oder ähnliches erschienen sind und wie schneiden die längeren oder überarbeiteten Fassungen bei euch ab? Empfindet ihr sie als "Verbesserungen" oder "Verschlimmbesserungen"? Gibt es Filme die euch erst in der Langfassung richtig gut gefallen haben?

    Ich bin gespannt.

    Schon mal zu meiner Verteidigung: Ich habe mit der Suche keinen ähnlich gelagerten Thread entdecken können.

    Anstoß zu diesem Thread war bei mir die Alien-Quadrilogy Box die ich mir neulich gekauf habe. Darin enthalten ist jeweils die Kinoversion und eine Langfassung des entsprechenden Films.

    Am beeindrucksten habe ich dabei den "Assembly Cut" von Alien 3 empfunden. Die zusätzlichen 30 Minuten haben dem Film meiner Meinung nach sehr gut getan. Es gibt viele kleine zusätzlich oder alternative Szenen zu sehen. Es gibt eine neue vorher komplett geschnittene Nebenhandlung im Film in dem die Insassen des Gefängnisplaneten das Alien in einer Kammer einsperren können. Das Alien wird von einem Ochsen geboren und nicht von einem Hund. Auch das Ende wurde verändert. So springt Ripley jetzt nur in den Tod. Die Szene in der das Alien während dem Fall aus ihrem Brust kommt wurde komplett herausgenommen.

    Sehr schön waren auch die vielen neuen Charakterszenen. Im Assembly Cut kann man sich wirklich ein Bild von den Charakteren machen und auch mehr Sympathien aufbauen, während dies in der Kinoversion nicht oder nur zum Teil der Fall war.

    Leider ist das Alien in dieser Version wesentlich häufiger zu sehen und mache Spezialeffekte sehen irgendwie unfertig aus. Ich bin mir nicht sicher ob man hier die unfertigen Szenen einfach mit billiger CGI aufgepeppt hat, aber sehr häufig sieht das Alien in den neuen Szenen irgendwie nachträglich reinmontiert aus. Wer sich daran aber nicht stört bekommt meiner Meinung nach mit dem Assembly Cut von Alien 3 einen besseren Film präsentiert.
    Zuletzt geändert von Skeletor; 30.10.2009, 09:03.
    "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
    Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

  • #2
    Bei "Butterfly-Effect" war in der 2-Disc-Version der englische Directors-Cut dabei - ergänzt durch zwei kleinere Szenen, die die Handlung aber besser zusammenfügen und durch ein komplett geändertes Ende, das einem die Kinnlade runterfallen ließ und ich um klassen besser fand, als das Standard-Ende der Kinoversion bzw. der deutschen DVD.

    Spoiler
    In der Normalversion klebt Ashton Kutcher als Kind bei einer Geburtagsparty seiner "Freundin" einfach eine, so dass die beiden sich letztlich nie näher kennenlernen und so die Dinge wieder gerade gerückt werden, im Directorscut sieht er sich nicht den Film der Party, an um sich zurückzuversetzen, sondern die Filmaufnahmen seiner eigenen Geburt; dadurch kann er sich in den Mutterleib zurückversetzen und man sieht, wie er sich als ungeborenes Kind selbst tötet in dem er sich die Nabelschnur "abdreht" - und somit nie geboren wird.
    Grüße,
    Peter H

    Kommentar


    • #3
      Spontan, weil auch ein halbwegs aktuelles Beispiel, fällt mir "Stirb Langsam 4.0" ein. Hier gefällt mir die umgeschnittene Unrated (in Deutschland "Century3"-)Edition wesentlich besser als die Kinoversion, einfach weil es dadurch wieder mehr "Stirb Langsam" wird. In Die Dialogszenen wurden wieder viele "Fucks" und "Motherfuckers" eingefügt (die in der Kinoversion wegen der niedrigen Altersfreigabe weichen mussten) und durch das hinzufügen geschnittener Szenen bzw. dem Computer gibts auch wieder mehr Blut zu sehen (welches in der Kinoversion ja auch mangelware war). Das macht den Film vielleicht nicht großrtig besser, aber es macht ihn wieder mehr zu einem "Stirb Langsam"

      (Insgesamt ist die umgeschnittene Version sogar ein paar Sekunden kürzer.)
      "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
        Spontan, weil auch ein halbwegs aktuelles Beispiel, fällt mir "Stirb Langsam 4.0" ein. Hier gefällt mir die umgeschnittene Unrated (in Deutschland "Century3"-)Edition wesentlich besser als die Kinoversion, einfach weil es dadurch wieder mehr "Stirb Langsam" wird. In Die Dialogszenen wurden wieder viele "Fucks" und "Motherfuckers" eingefügt (die in der Kinoversion wegen der niedrigen Altersfreigabe weichen mussten) und durch das hinzufügen geschnittener Szenen bzw. dem Computer gibts auch wieder mehr Blut zu sehen (welches in der Kinoversion ja auch mangelware war). Das macht den Film vielleicht nicht großrtig besser, aber es macht ihn wieder mehr zu einem "Stirb Langsam"

        (Insgesamt ist die umgeschnittene Version sogar ein paar Sekunden kürzer.)
        Stimme ich zu.
        Der Film ist nicht wesentlich länger in der Uncut-Fassung, aber um Längen besser. Allein das "Yippie-ka-yeh, motherfu**er!" am Ende hat mir in der Kinofassung total gefehlt, da es ja durch den Schuss "abgewürgt" wird.
        Und McClane ist nicht McClane wenn er nicht flucht.


        Und hier müssten wohl auch die Special Extended Editions der 3 Herr-der-Ringe-Filme erwähnt werden. Alle 3 machen die Filme besser (nicht, dass es vorher schlechte Filme waren- eher das Gegenteil), aber mit den SEEs kommen noch so viele Szenen mit rein, die die Filme runder machen und kleine Lücken füllen.

        "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

        Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

        Kommentar


        • #5
          Kinoversionen sind aus verschiedenen Gründen häufig gekürzt.
          Da gibt es kleinere Schnitte, um z. B. eine geringere Altersfreigabe zu ermöglichen. Es gibt Kürzungen, weil ein Film in die Zeitplanungsschienen der Kinos passen muss. Es gibt manchmal auch Kürzungen oder Umschnitte, die die Studios aus unterschiedlichen Gründen vornehmen, meistens um eine vermeintlich bessere Massenwirkung zu erzielen.

          Im Kino müssen die Filme ein möglichst großes Publikum ansprechen. Bei den HdR-Filmen sind die längeren Fassungen eher was für die Fans, die ein paar lieb gewonnene zusätzliche Szenen bekommen. Dafür sind DVD-Veröffentlichungen besonders gut geeignet. Im Kino hätten die SEE-Fassungen vermutlich nicht so gut funktioniert, weil sie zum Teil das Tempo aus den Filmen nehmen, das heutzutage bei Blockbustern nun mal gebraucht wird, ob einem das gefällt oder nicht.

          Ein klassisches Beispiel für Wirrwarr mit verschiedenen Schnittfassungen gibt es bei "Blade Runner". Da hat man auf Druck des Studios in der Kinoveröffentlichung ein voice over eingefügt, das vielen Fans heute am Herzen liegt, obwohl es in einem späteren DC wieder entfernt wurde.

          Sinn entstellende Schnitte zur Absenkung der Alterseinstufung haben wir bei der FSK-12-Fassung von "Pitch Black" erleben dürfen. Die FSK-Ausstrahlung im TV kann einen falschen Eindruck über den Tod eines Filmcharakters vermitteln, der in der ungekürzten Fassung nicht entstehen kann.

          Neuerdings gibt es bei DVD-Veröffentlichungen auch öfter die Möglichkeit, ein alternatives Ende des Films zu wählen. Das ist wohl auch dem Massengeschmack geschuldet. Die Studios wollen häufig ein Happy End, das aber nicht immer im Sinne des Regisseurs liegt. Da gibt es dann im Kino das Happy End und auf der DVD die Auswahl alternativ das eigentlich vorgesehene Ende zu sehen.

          Auf Anhieb fallen mir abgesehen von in der Regel unwesentlich längeren FSK-18-Fassungen einiger Filme noch ein:

          Dare Davil
          Unheimliche Begegnung der dritten Art
          Star Wars (alte Trilogie)
          Star-Trek-Filme (neue Effekte)
          Riddick
          Zuletzt geändert von Mondkalb; 30.10.2009, 11:56.
          "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Skeletor Beitrag anzeigen
            Meine Frage lautet: Welche Filme kennt ihr, die neben der Kinofassung auch als Langfassung, Director´s Cut, Extended Edition, Assembly Cut oder ähnliches erschienen sind und wie schneiden die längeren oder überarbeiteten Fassungen bei euch ab? Empfindet ihr sie als "Verbesserungen" oder "Verschlimmbesserungen"? Gibt es Filme die euch erst in der Langfassung richtig gut gefallen haben?
            Kommt drauf an.

            Es gibt einige Filme, bei denen der "Director's Cut" eine echte Verbesserung darstellt und es gibt Filme, wo zum Zwecke des Geldverdienens ohne Sinn und Verstand wieder eingefügt wird, was eigentlich mal zu recht auf dem Boden des Schneideraums gelandet ist. Und dann gibt es Filme, wo die Macher vom Erfolg des Films überrascht wurden und um den Fans zu gefallen noch eine erweiterte Fassung herausbringen, die aber leider eine Verschlimmbesserung darstellt.

            Beispiele, wo mir die originale Kinofassung deutlich besser gefallen hat als der Was-auch-immer-Cut: "Dark City" und "Donnie Darko". Gerade letzterer Film war ursprünglich wunderbar offen für verschiedene Interpretationen. Und dann hat sich der Regisseur für die erweiterte Fassung eine vollkommen unsinnige Pseudo-Physik einfallen lassen, um den Film zu "erklären". Und diese auch noch auf die schlimmstmögliche Art und Weise in den Film integriert: Texttafeln.

            Unsicher bin ich mir bei "Blade Runner", dem Film, der diesen Wahnsinn erst losgetreten hat. Einige Szenen des Director's- bzw. Final Cuts stellen eine echte Verbesserung dar, mir persönlich fehlt aber das Voice-Over, welches ich besonders in der deutschen Fassung nie so furchtbar mißlungen fand wie der Rest der Welt es anscheinend tut. Es gehört für mich einfach zum Noir-Stil des Films. Außerdem erzwingen die neuen Fassungen des Films die Deckard-ist-auch-ein-Replikant-Interpretation, die ich nie so überzeugend fand. Die Originalfassung punktete stets damit, daß die künstlichen Wesen weitaus menschlicher wirkten als ihre gefühlskalten Verfolger. Dieser Eindruck wird natürlich vollkommen entwertet, wenn Deckard selbst ein Replikant sein soll.

            Nachtrag: Was ich nie verstehen konnte, ist der Uncut-Wahn in Bezug auf Brutalität. Solange die Schnitte nicht sinnentstellend sind oder dilettantisch ausgeführt wurden, so daß der Film regelrecht "zerhackt" wirkt, habe ich kein Problem mit Ab-16-Fassungen. Ich muß weder jeden Kopfschuß in Großaufnahme haben, noch sehen, wie Menschen zerstückelt werden oder sonstige Grausamkeiten. Diejenigen, die regelmäßig empört "Zensur" schreien, nur weil nicht jede Geschmacklosigkeit in Großaufnahme und Slow-Motion zu sehen ist, sollten meiner Meinung nach mal zum Arzt gehen.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Stormking Beitrag anzeigen
              Kommt drauf an.

              Es gibt einige Filme, bei denen der "Director's Cut" eine echte Verbesserung darstellt und es gibt Filme, wo zum Zwecke des Geldverdienens ohne Sinn und Verstand wieder eingefügt wird, was eigentlich mal zu recht auf dem Boden des Schneideraums gelandet ist. Und dann gibt es Filme, wo die Macher vom Erfolg des Films überrascht wurden und um den Fans zu gefallen noch eine erweiterte Fassung herausbringen, die aber leider eine Verschlimmbesserung darstellt.
              Dazu fällt mir der DEFA-Klassiker "Der schweigende Stern" ein, der für den amerikanischen Markt sowas von verhunzt wurde:
              Der schweigende Stern - Wikipedia

              In Deutschland wurden wir ja auch vor wenigen Jahrzehnten noch mit Synchronisierungen beglückt, die z. B. aus einer Nazi-Geschichte eine Rauschgiftstory machten, wie in Hitchcocks Klassiker "Berüchtigt":
              Berüchtigt - Wikipedia
              Zuletzt geändert von Mondkalb; 30.10.2009, 11:53.
              "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

              Kommentar


              • #8
                Also mir fallen auf Anhieb besonders negative Beispiele auf denn Begriffsbezug "Restaurierte Fassungen" ein, wie z.B der Pilotfilm zur SG1-Serie "Tor zum Universum", das Original war soweit wie ich das beurteilen kann sehr gelungen, alle Charaktere die wichtig für die Handlung sind werden eingeführt, es wird eine staffelbergreifende Handlung geschaffen, die Spezialeffekte waren durchaus ansehnlich.....

                Die neue Fassung hingegen kommt über 10 Jahre später als überarbeitete Fassung jedoch 1. ziemlich teuer (15,99€!) , 2. sinnlos geschnitten und schlussendlich 3. mit wenig guten neuen Ideen daher, die eine anschaffung meiner Meinung nicht rechtfertigen, besonders die deutsche Sycronisation wurde teilweise mit anderen Stimmen und Dialogen verunstaltet. Für mich hat man hier nicht an die Fans der Serie sondern auschließlich an denn Profit gedacht, denn diese DVD abwirft.


                Zitat von Mondkalb Beitrag anzeigen
                Sinn entstellende Schnitte zur Absenkung der Alterseinstufung haben wir bei der FSK-12-Fassung von "Pitch Black" erleben dürfen. Die FSK-Ausstrahlung im TV kann einen falschen Eindruck über den Tod eines Filmcharakters vermitteln, der in der ungekürzten Fassung nicht entstehen kann.

                Nunja für die Art Schnitt, habe ich jedoch kein Verständnis, erst letzte Woche habe ich Pitch Black im Free-TV gesehen und mir ist genau die Szene aufgefallen die du beschreibst, wenn ich denn Film und besonderrs diese Szene vorher nicht gekannt hätte, wäre ich wohl heute über Pitch Black falsch infomiert.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Keymaster Beitrag anzeigen
                  Also mir fallen auf Anhieb besonders negative Beispiele auf denn Begriffsbezug "Restaurierte Fassungen" ein, wie z.B der Pilotfilm zur SG1-Serie "Tor zum Universum", das Original war soweit wie ich das beurteilen kann sehr gelungen, alle Charaktere die wichtig für die Handlung sind werden eingeführt, es wird eine staffelbergreifende Handlung geschaffen, die Spezialeffekte waren durchaus ansehnlich.....

                  Die neue Fassung hingegen kommt über 10 Jahre später als überarbeitete Fassung jedoch 1. ziemlich teuer (15,99€!) , 2. sinnlos geschnitten und schlussendlich 3. mit wenig guten neuen Ideen daher, die eine anschaffung meiner Meinung nicht rechtfertigen, besonders die deutsche Sycronisation wurde teilweise mit anderen Stimmen und Dialogen verunstaltet. Für mich hat man hier nicht an die Fans der Serie sondern auschließlich an denn Profit gedacht, denn diese DVD abwirft.
                  Hier bin ich eigentlich in fast allen Punkten anderer Meinung. Allerdings habe ich den Film nur auf Englisch gesehen und dort sind auch vor allem Verbesserungen in der englischen Sprachfassung zu erkennen (Teal´c). Auch der Preis war annehmbar. Ich habe den Final Cut für 9,99 Euro vor ein paar Wochen im Amazonasgebiet erstanden.

                  Auf jeden Fall kann man nicht sagen, dass hier die Fans abgezockt werden. Die Arbeit die in diese Schnittfassung investiert wurde ist schon enorm. Es wurde ja nicht einfach nur neue Szenen ergänzt oder rausgeschnitten sondern es wurde im Grunde fast jede Szene anders geschnitten und teilweise mit alternativen Einstellungen versehen. Der ganze Film wirkt jetzt wie ein Film und nicht mehr wie ein Pilotfilm. Wem die DVD aber zu teuer ist, der muss sich den Film auch nicht kaufen, denn an der Geschichte ändert auch dieser Film wenig.





                  Nunja für die Art Schnitt, habe ich jedoch kein Verständnis, erst letzte Woche habe ich Pitch Black im Free-TV gesehen und mir ist genau die Szene aufgefallen die du beschreibst, wenn ich denn Film und besonderrs diese Szene vorher nicht gekannt hätte, wäre ich wohl heute über Pitch Black falsch infomiert.
                  Ich denke man sollte hier an dieser Stelle TV-Verstümmelungen von Filmen ignorieren. Diese sind keine von den Regisseure abgesegnete Versionen und sind nur geschnitten um den Film zu einer früheren Zeit zu zeigen.
                  "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
                  Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Keymaster Beitrag anzeigen
                    ANunja für die Art Schnitt, habe ich jedoch kein Verständnis, erst letzte Woche habe ich Pitch Black im Free-TV gesehen und mir ist genau die Szene aufgefallen die du beschreibst, wenn ich denn Film und besonderrs diese Szene vorher nicht gekannt hätte, wäre ich wohl heute über Pitch Black falsch infomiert.
                    Das würd mich genauer interessieren.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Gwin Beitrag anzeigen
                      Das würd mich genauer interessieren.
                      Hatte ich doch verlinkt - auf Seite 2 wird darüber diskutiert:
                      http://www.scifi-forum.de/science-fi...tch-black.html
                      "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

                      Kommentar


                      • #12
                        Also 2 Filme die im Directors Cut extrem besser wurden sind:

                        -The Abyss
                        -Königreich der Himmel
                        Homepage

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Octantis Beitrag anzeigen
                          Also 2 Filme die im Directors Cut extrem besser wurden sind:

                          -The Abyss
                          -Königreich der Himmel
                          Was ist anders? Und vor allem warum findest du die Filme besser?
                          "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
                          Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

                          Kommentar


                          • #14
                            Abyss = 30 Minuten mehr
                            Hier ist sogar das Ende komplett anders, weil im Kino gar nicht erklärt wird.
                            Imo Kino wird auf den möglichen 3ten Weltkrieg überhaupt nicht eingegangen, ebenso nicht was die Außerirdischen überhaupt machen und wieso.
                            (Der Film läuft im TV aber eh eigentlich immer im Directors Cut)

                            Königreich der Himmel musste fürs Kino überhaupt massiv Federn lassen. Hier hat der Directors Cut gleich 50 Minuten mehr Handlung (und zudem auch wieder den gedrehten Gewaltlevel, was fürs Kino auch stark gemildert wurde)

                            Kurz gesagt: Gut ist ein Directors Cut meistens dann wenn ein Film, gegen den Willen des Regiesseurs, fürs Kino massiv vom Studio beschnitten wird (wegen niedrigere Altersfreigabe + bessere Laufzeit fürs Kino).

                            Directors Cuts die nur ein paar Minuten länger gehen machen meistens keinen Sinn, außer halt in Fällen wie Die Hard 4, wo die "erwachsenere" Fassung einfach sein muss, aufgrund der vorhergehenden Teile und des Genres
                            Homepage

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Skeletor Beitrag anzeigen
                              Hier bin ich eigentlich in fast allen Punkten anderer Meinung. Allerdings habe ich den Film nur auf Englisch gesehen und dort sind auch vor allem Verbesserungen in der englischen Sprachfassung zu erkennen (Teal´c). Auch der Preis war annehmbar. Ich habe den Final Cut für 9,99 Euro vor ein paar Wochen im Amazonasgebiet erstanden.

                              Auf jeden Fall kann man nicht sagen, dass hier die Fans abgezockt werden. Die Arbeit die in diese Schnittfassung investiert wurde ist schon enorm. Es wurde ja nicht einfach nur neue Szenen ergänzt oder rausgeschnitten sondern es wurde im Grunde fast jede Szene anders geschnitten und teilweise mit alternativen Einstellungen versehen. Der ganze Film wirkt jetzt wie ein Film und nicht mehr wie ein Pilotfilm. Wem die DVD aber zu teuer ist, der muss sich den Film auch nicht kaufen, denn an der Geschichte ändert auch dieser Film wenig.
                              OK du siehst denn Film als Frischzellenkur, ich jedoch finde das Original um längen besser, das ist nun mal Ansichtssache, ich habe ja auch nie behauptet das die überarbeitete Fassung ein Billigproduktion war, Ich habe mir denn Film noch nicht auf englisch angeshen, auf deutsch ist er jedoch meiner Meinung nach schlechter als die Pilotfilmfassung, da hier wie bereits erwähnt einige Sycronstimmen und Dialoge ausgetauscht wurden, sogar das Goa´uldgebrabbel von Aphopis wurde geändert , ich verstehe nunmal denn Sinn dahinter nicht! Das der Film mittlerweile reduziert wurde, wundert mich nicht, die ersten beiden Filme wurden auch recht schnell günstiger. Am allermeisten hat mich jedoch gestört, als man die Schlussszene rausgeschnitten hat, wo einer der Soldaten von einem Goa´uld in Besitz genommen wird, warum nur hat man das getan, um so die Story abzurunden .





                              Zitat von Skeletor Beitrag anzeigen
                              Ich denke man sollte hier an dieser Stelle TV-Verstümmelungen von Filmen ignorieren. Diese sind keine von den Regisseure abgesegnete Versionen und sind nur geschnitten um den Film zu einer früheren Zeit zu zeigen.

                              Nunja mein Beitrag war auch nicht unbedingt direkt an das Threadthema gerichtet und ich muss zugeben das es etwas Off topic ist , jedoch wollte ich eben gerade weil der Film erst vor einiger zeit lief hier noch meine Meinung dazu sagen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X