Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wackelkamera-Stil

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wackelkamera-Stil

    Kennt noch jemand ein paar Filme wie "The Blair Witch Projekt" oder "[.REC]"
    Ich liebe diese Art von Film in der niemals eine Feste Kameraposition ist, und wo immer von den Personen selbst gefilmt wird, und auch an keiner Stelle irgendwelche Sounds oder Lieder eingefügt wurde. Also als sei alles wirklich passiert.

    Alle Filme die Ich kenne in dem Stil:
    - The Blair Witch Projekt
    - Rec/Rec 2
    - Cloverfield
    - Quarantäne(Remake von Rec)
    - Diary of the Dead
    - Paranormal Activity
    - Paranormal Activity 2
    - Paranormal Activity Tokyo Night

    Wichtig: Wenn Ich euch einen der oben genannten Filme anseht, informiert euch nicht vorher worum es geht!
    Zuletzt geändert von Lessmann; 07.08.2011, 20:22.
    Wenn Ich einen See seh, brauche ich kein Meer mehr.

  • #2
    Cool ich kannte nur Cloverfield und der hat mir gefallen.^^
    Muss ich mir mal die anderen Filme da anschauen. ^^ Um was geht es da? (nein scherz^^)

    Kommentar


    • #3
      Ich bin da etwas gespalten!

      Bei REC bzw. REC2 fand ich`s Klasse, sind auch wirklich 2 Hammerfilme!
      Das US - Remake habe ich "noch" nicht gesehen!

      Cloverfield & Blair Witch Project haben mir überhaupt nicht gefallen, wobei ich mir aber auch nicht sicher bin ob das an der Wackelkamera lag!

      Ich muss Dir aber Recht geben das man sich nicht über die Story der Filme informieren sollte wenn man diese noch nicht kennt!

      Kommentar


      • #4
        Coverfield, Blair Witch Project und REC 1 & 2 haben mir schon sehr gut gefallen. Quarantäne (das US-Remake von REC) kenne ich nicht, aber ich glaube, den muss man auch nicht unbedingt gesehen haben.

        Am besten von dieser Art von Film hat mir aber noch Paranormal Activity gefallen. Paranormal Activity 2 war etwas schlechter als das Original, aber durchaus sehenswert

        Es gibt auch noch ein japanische Variante mit den Titel Paranormal Activity Tokyo Night, den ich aber auch noch nicht gesehen habe. Der Film aus Japan kamm aber diesesmal erst nach den beiden US-Filmen raus. Ausnahmsweise ist es mal andersrum ^^
        Liebe Grüsse, Oerni

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Oerni Beitrag anzeigen
          Coverfield, Blair Witch Project und REC 1 & 2 haben mir schon sehr gut gefallen. Quarantäne (das US-Remake von REC) kenne ich nicht, aber ich glaube, den muss man auch nicht unbedingt gesehen haben.

          Am besten von dieser Art von Film hat mir aber noch Paranormal Activity gefallen. Paranormal Activity 2 war etwas schlechter als das Original, aber durchaus sehenswert
          Ich wusste Ich hab was vergessen! Paranormal Activity finde ich genial aber den 2. um Welten schlechter. Und dann gibts auch noch Tokyo Night aber Ich glaube das das kein Offizieller Paranormal Activity Film ist.

          Es gibt jetzt auch noch Quarantäne 2, der selbe Hintergrund wie bei REC und Quarantäne aber in einem Flugzeug aber ohne Handkamera!
          Wenn Ich einen See seh, brauche ich kein Meer mehr.

          Kommentar


          • #6
            Inzwischen ist Paranormal Activity 3 fertig abgedreht und kommt Anfang November in den deutschen Kinos. Hier gibt es ein Trailer dazu ^^
            Liebe Grüsse, Oerni

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Oerni Beitrag anzeigen
              Inzwischen ist Paranormal Activity 3 fertig abgedreht und kommt Anfang November in den deutschen Kinos. Hier gibt es ein Trailer dazu ^^
              Das erste mal das Ich schon im Trailer Gänsehaut hatte
              Das mit der Bloody Mary würd Ich NIEMALS bringen ;D
              Wenn Ich einen See seh, brauche ich kein Meer mehr.

              Kommentar


              • #8
                Kann man Paranormal Activity 1 & 2 auch zu den Filmen mit Wackelkamera zählen???

                Ich hab das mal nicht getan da der 1. Teil teilweise mit der "Überwachungskamera" gedreht wurde & der 2.Teil komplett, zumindest soweit ich mich erinnern kann!

                Kommentar


                • #9
                  Ich würd sie dazuzählen weil es zwar nicht "wackelt" aber auch keine Kameraführung wie in anderen Filmen ist.

                  PS. Ich glaube am anfang von Paranormal Activity 2 die Kinder mit nem Camcorder rumlaufen. ;-D


                  .
                  EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                  Lessmann schrieb nach 3 Stunden, 33 Minuten und 45 Sekunden:

                  Zitat von Mr. Roboto Beitrag anzeigen
                  Ich muss Dir aber Recht geben das man sich nicht über die Story der Filme informieren sollte wenn man diese noch nicht kennt!
                  Dann isses als wenn man selber dabei ist
                  Zuletzt geändert von Lessmann; 06.08.2011, 21:30. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
                  Wenn Ich einen See seh, brauche ich kein Meer mehr.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Mr. Roboto Beitrag anzeigen
                    Kann man Paranormal Activity 1 & 2 auch zu den Filmen mit Wackelkamera zählen???

                    Ich hab das mal nicht getan da der 1. Teil teilweise mit der "Überwachungskamera" gedreht wurde & der 2.Teil komplett, zumindest soweit ich mich erinnern kann!
                    Nein der erste spielt mit der Kamera die Katies Freund mit sich rumschleppt und der zweite spielt größtenteils mit den Überwachungskameras vom Haus.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich empfehle aber noch Paranormal Acitity Tokyo Night
                      Wenn Ich einen See seh, brauche ich kein Meer mehr.

                      Kommentar


                      • #12
                        Falls du dich für diesen Frauentyp begeistern kannst wäre "Suicide Girls Must Die! " vielleicht noch interessant.
                        Es geht darum das eine Gruppe der Mädels für das Shooting für einen Kalender in eine abgelegene Hütte in den Wald zieht.
                        Sie sollen das Geschehen mit Handkameras für ihre Pages aufzeichnen und wissen nicht, das sie grade in einem Horrorfilm mitspielen.
                        Der Film ist wirklich "gruselig", nämlich gruselig schlecht, aber es gibt eine Reihe sehr ausführlicher Shootings, auch mit meiner persönlichen Favoritin Fractal.
                        Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von prince Beitrag anzeigen
                          Falls du dich für diesen Frauentyp begeistern kannst wäre "Suicide Girls Must Die! " vielleicht noch interessant.
                          Es geht darum das eine Gruppe der Mädels für das Shooting für einen Kalender in eine abgelegene Hütte in den Wald zieht.
                          Sie sollen das Geschehen mit Handkameras für ihre Pages aufzeichnen und wissen nicht, das sie grade in einem Horrorfilm mitspielen.
                          Der Film ist wirklich "gruselig", nämlich gruselig schlecht, aber es gibt eine Reihe sehr ausführlicher Shootings, auch mit meiner persönlichen Favoritin Fractal.
                          Danke für den Spoiler ;D über solche Filme sollte man nichts wissen bevor man sie sich ansieht!
                          Wenn Ich einen See seh, brauche ich kein Meer mehr.

                          Kommentar


                          • #14
                            Demnächst sollen wohl noch zwei weitere Vertreter dieser Art rauskommen

                            Einmal...

                            Grave Encounters

                            [ATTACH]78557[/ATTACH]

                            Regie: The Vicious Brothers
                            Darsteller: Sean Rogerson, Juan Riedinger, Ashleigh Gryzko, u.a.
                            Produktionsland: USA
                            Produktionsjahr: 2010
                            Genre: Horror
                            Laufzeit: 92 Minuten
                            Deutscher Kinostart: Nicht bekannt

                            Inhalt: 2003 gingen Lance Preston (Sean Rogerson) und seine Crew der Geisterjäger-Reality-TV-Serie "Grave Encounters" für eine Episode in die verlassene Collingwood-Psychiatrie, von wo seit Jahren über ungeklärte Phänomene berichtet wird. Sie schließen sich für eine Nacht im Hospital ein, denn für eine gute Sendung macht man alles. Doch schnell müssen sie feststellen, dass sie es mit einer Macht zu tun haben, die alles, was sie bisher erlebt haben, in den Schatten stellt. Das Gebäude ist nicht einfach nur verflucht oder von Geistern besessen, es lebt selbst und macht keine Anstalten seine neuen Bewohner jemals wieder gehen zu lassen. Verloren in einem Labyrinth von schier endlosen Gängen und Korridoren und terrorisiert von den Geistern früherer Patienten gleiten Lance Preston und seine Crew selbst immer tiefer in den Wahnsinn. Jahrelang wurden die Aufnahmen, die in dieser Nacht entstanden, zurückgehalten, erst jetzt, ist die Welt reif für ihre Veröffentlichung.

                            Trailer 1 <o> Trailer 2
                            ... und dann noch ...

                            Atrocious

                            [ATTACH]78556[/ATTACH]

                            Regie: Fernando Barreda Luna
                            Darsteller: Rafael Amaya, Jose Masegosa, Chus Pereiro, Cristian Valencia, u.a.
                            Produktionsland: Spanien
                            Produktionsjahr: 2010
                            Genre: Horror
                            Laufzeit: 71 Minuten
                            Deutscher Kinostart: Nicht bekannt

                            Inhalt: Im April 2010 findet die spanische Polizei 37 Stunden Videomaterial, welches Licht in einen grausamen Mordfall bringt. Das Material dokumentiert die Ferien der Familie Quintanilla in deren Sommerhaus im spanischen Sitges. Die Kinder der Familie, Christian und July, begeben sich mit ihren Videokameras auf die Spuren einer "urbanen Legende". Ihre Nachforschungen führen sie in den geheimnisvollen Labyrinth-Garten in der Nähe des Hauses, welchen sie in der Nacht heimlich erkunden. Was ihre Kameras dort aufzeichnen, soll später nicht nur die Polizeiermittler in Angst und Schrecken versetzen …

                            Trailer 1 <o> Trailer 2
                            Angehängte Dateien
                            Liebe Grüsse, Oerni

                            Kommentar


                            • #15
                              @ Oerni: der erste Film klingt ein bischen nach der einen Supernatural-Folge als Sam und Dean mit diesen Ghost Facers-Typen in einem Spukhaus sind.

                              Zum Thema: Der Wackelkemmera-Stil ist sicher interessant. Er sorgt dafür, dass der Zuschauer den Protagonisten in einem Maße nahe kommen, der bei Standard-Persektive so nicht möglich ist. Aber damit es funktioniert, muss auch die Story gut und packend sein. Aber im Allgemeinen kommen in diesem Stil mehr oder weniger gute Horrorfilme raus.
                              Mal ne Frage: Gibt es eigentlich auch nicht Horror- oder Thriller-Movies die vollständig im Wackel-Stil gemacht sind; mir fallen nur Horrorfilme ein.
                              Zuletzt geändert von Marschall Q; 28.08.2011, 13:41.
                              That is not dead which can eternal lie / And with strange aeons even death may die
                              Es ist nicht tot, was ewig liegt, / Und in fremder Zeit wird selbst der Tod besiegt.
                              H. P. Lovecraft

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X