Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Filme, die ich sehen will

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Filme, die ich sehen will

    Gelegentlich verarbeitet das Kino auch sehr interessante Themen. Prinzipiell liegt noch ein ganz großes Potential interessanter Stoffe, jenseits der üblichen Abenteuerfilme, brach. Teilweise gibt es auch handfeste Gründe, warum sich bisher kein Autor/Regisseur an bestimmte Themen herangewagt hat.

    Welche Filme sind aus eurer Sicht überfällig?

    Bei mir sieht es so aus:

    Verfilmung der Reise von Ferdinand Magellan: Die Geschichte der ersten Weltumseglung. Von ursprünglich fünf Schiffen ist nur eines mit kleiner Rumpfbesatzung wieder zuhause ankommen können. Magellan selber ist auf den Philippinen beim Versuch, die Einheimischen zu bekehren, ums Leben gekommen.
    Warum man so einen Film lieber doch nicht machen sollte: Das ganze würde ein ziemlich harter Männerfilm werden. Hollywood-Autoren neigen jedoch dazu, auch (attraktive) Frauen und Kindern an exponierter Stelle mit ins Boot zu holen. Dann sollte man es lieber gleich lassen.
    Vielleicht ist ja das 500-jährige Jubiläum ein guter Anlass, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

    Das Leben von Turkmenbashi, dem Vater der Turkmenen: Turkmenbashi war einer der schlimmsten und auch skurrilsten Diktatoren der jüngsten Vergangenheit. Die Hauptstadt von Turkmenistan Ashgabat hat er mit einer Vielzahl prächtiger Prunkbauten versehen: das meiste davon sind jedoch Attrappen. Bekannt ist Turkmenbashi auch für seinen Personenkult und seine unorthodoxe Reform des Gesundheitswesens (Schließung von Krankenhäusern, stattdessen Eröffnung eines Trimm-Dich-Pfads). Viele überlieferte Begebenheiten sind so absurd, dass sie kaum mehr in die heutige Zeit passen (Turkmenbashi ist erst vor 5 Jahren gestorben worden).
    Warum so ein Film schwierig werden könnte: Drehgenehmigungen in Turkmenistan wird man für so einen Film vorerst nicht bekommen. Außerdem wird es schwer, zentralasiatische Schauspieler zu finden (Film und Theater ist dort nicht so verbreitet).

    Die wahre Geschichte der Meuterei auf der Bounty: Die bisherigen Verfilmungen der "Meuterei auf der Bounty" geben ein völlig falsches Bild ab: Der kommandierende Offizier Leutnant Bligh war kein fieser Sadist und die Meuterei ist das Ergebnis einer komplexen Gemengelage, der sicher auch etwas mit einigen Fehlentscheidungen Blighs zu tun hat. Jedenfalls war Fletcher Christian (übrigens nicht der erste Offizier des Schiffs) kein strahlender Held: die einheimischen Polynesier, mit denen er sich Pitcairn zurückzieht, wurden gewaltsam entführt und als Sklaven gehalten.
    Warum es eine solche Verfilmung vermutlich nicht geben wird: große Akzeptanzprobleme beim Zuschauer, da man sich mittlerweile an die Geschichte aus den letzten drei Filmen gewöhnt hat.
    Zuletzt geändert von Largo; 05.11.2011, 22:04.
    Mein Profil bei Last-FM:
    http://www.last.fm/user/LARG0/

  • #2
    Alle drei sehr interessante Themen.

    Ich persönlich bevorzuge aber Nummer 1 und denke, dass das auch noch am wahrscheinlichsten von der Umsetzung in real wäre

    Kommentar


    • #3
      Ja, da liegt ne Menge brach Abgesehen von einigen Threads hier im Forum, die jeweils einzeln um eine bestimmte Verfilmung "bitten", gibt es natürlich auch noch für jeden Unterbereich der Filmbranche immer wieder Stücke, die sich niemand auf die Liste nehmen will oder kann.

      Beispiel Comicverfilmungen (generell in):
      Grendel (out ) - Matt Wagner, der Erfinder dieser Comicfigur, versuchte schon 2005 zu einer Einigung mit Warner zu kommen. Ersten positiven Meldungen folgte nur Schweigen. Grendel feierte 2007 25. Jahrestag (ist also nicht irgendein mistneuer Comichype) und hinter der Maske verbargen sich bereits diverse Personen, männlich wie weiblich (eine geradezu ideale Basis, um einen momentanen Markt punktgenaus abzufüttern); in der gesamten Laufzeit gab es zwei Batman-Crossover. Die Zeitspanne reicht von "gegenwärtlich" (was auch im 80er-Jahre Setting als inzwischen vergangen umgesetzt werden könnte, hat bei Super-8 zB gut funktioniert) bis weit in die Zukunft. Das Studio könnte sich also sehr einfach irgendeinen Zeitrahmen 'rauspicken - wird aber wohl nie passieren. Warum? "Grendel" würde vom Namen her erstmal Erwartungen wecken (Beowulf-Saga), Grendel ist ein Vigilant (kein Held - Grendel wurde bei IGN in die Top-100 der größten Schurken aller Zeiten gewählt) und damit moralsich ambivalent. Mit solchem Material tut Hollywood sich schwer - darum ja auch keine "wahre" Geschichte von dem, was auf der Bounty geschah Achja: Und trotz 2 Batman-Crossover etc. ist Grendel nicht eine übermäßig bekannte Comic-Figur. In Europa noch weniger als in den USA.

      Beispiel "mit dem Kopf durch die Wand"-Projekte und blockierte Rechte:
      In den 90ern wollte George Lucas vor der Special Edition von Star Wars und den Arbeiten an den Prequels den Marktwert seiner Lizenz testen. Dazu wurde ein medienübergreifendes Projekt mit der Guideline "Anything but the movie" - "Alles ausser dem Film" ins Leben berufen. Dieses Projekt mit Comic, Roman, Videospielen und Actionfiguren war "Shadows of the Empire"/"Schatten des Imperiums". Nun, ich persönlich hätte lieber das verfilmt gesehen als das, was bei EP1-3 rausgekommen ist Rechtetechnisch kann das natürlich niemand umsetzen ausser LucasFilms, aber die haben ja die immer noch geltende Richtlinie "Anything but the movie" vor der Nase.
      Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

      Kommentar


      • #4
        es gibt so einige Bücher die ich gerne verfilmt gesehen hätte aber ich zweifel an der machbarkeit...rein technisch würde das gehen,aber die gescheite umsetzung der Story ist für mich einfach unrealistisch und nicht 100% realisierbar.

        ich hätte auch gerne einen Command&Conquer Film oder eine richtige Serie die im Dune universum spielt (bitte nicht diese olle miniserie) und sich streng an die Romane hält.

        Vielleicht noch das eine oder ander Buch...naja so vieles..ich will auch erst gar keine namen nennen........es bleiben sowieso nur träume....
        "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

        Kommentar


        • #5
          Ich würde mir in erster Linie Verfilmungen diverser DC-Comic Events wünschen, darunter wären:

          -CRISIS ON INFINITE EARTHS
          In diesem Comicevent versucht der sogenannte "Antimonitor" aus dem Antimaterieuniversum, ein böses Gegenstück zum "Monitor" aus dem Materieuniversum sein Gegenstück zu vernichten indem er mit Antimateriegeneratoren alle Welten des Materieuniversums und des damals bestehenden "Multiversums" in dem es z.B. eine Erde 1, Erde Zwei, Erde 3, Erde Prime und Erde S gibt auszulöschen.
          Die Superhelden des DC Universums, darunter Superman, Batman, Flash, Supergirl und andere versuchen ihn daran zu hindern, sie schaffen es mit großen Verlusten und zum Schluß werden alle noch verbleibenden parallelen Erden zu einer einzigen Erde vereint!
          Dieses Comic-Event hätte da Zeug zu einem ganz großen epischen Kinofilm!

          -KINGDOM COME - DIE APOKALYPSE
          Die alten Superhelden haben sich zurückgezogen, ihre Nachkommen sind völlig entfesselt. Niemand kann ihr rücksichtsloses Treiben stoppen.
          Die Situation spitzt sich immer mehr zu, und die Apokalypse droht über die Erde hereinzubrechen. Superman und seine Gefährten können sie vieleicht aufhalten... aber dürfen sie es, wenn die Menschheit noch eine Chance haben soll?
          Die Geschichte dreht sich um einen alten verbitterten und von der Menschheit enttäuschen Superman der sich in seiner Festung der Einsamkeit von den Menschen zurückgezogen hat, aber zurückkehrt als auf der Welt das totale Chaos auszubrechen droht und den Menschen neue Hoffnung schenkt!
          Auch das wäre ein absolut genialer Kinofilm!

          Ich stelle mir beide Filme einwenig zumindest optisch in die Richtung von "Watchmen - Die Wächter" vor!

          Desweiteren würde ich gerne Comicverfilmungen der Green Lantern Comic-Events um Hal Jordan sehen in denen er zu Parallax wird!

          -Emerald Twilight - Der Fall von Hal Jordan
          In diesem Comic Versucht Hal Jordan (Green Lantern) mit Hilfe seines Energierings seine Stadt "Coast City" wieder aufzubauen nachdem sie von Mongul und dem Cyborg Superman vernichtet wurde.
          Da es den Green Lanterns allerdings untersagt ist ihre Energieringe für persönliche Dinge zu benutzen verweigerten ihm die Wächter des Universums erst mal die Hilfe und wollten ihn zudem noch bestrafen weil er seinen Ring wie gesagt für persönliche Dinge benutzen wollte.
          Ausser sich vor Wut flog Hal nach Oa dem Planeten der Wächter um sich die gesammte Ernergie der Zentralbaterie zu holen damit er sein Vorhaben umsetzen kann Coast City wieder auferstehen zu lassen.
          Die Wächter schickten ihm andere GL´s entgegen um ihn aufzuhalten doch Hal besiegte sie in seiner Wut alle und bemächtigte sich ihrer Energieringe, zum Schluß tötete er auf Oa auch noch Kilowog, als letzten Ausweg befreiten die Wächter den gefangenen "Sinestro", in der Hoffnung das vieleicht er Hal stoppen kann, aber in einem letzten Kampf besiegte Hal auch Sinestro und tötete ihn indem er ihm das Genick gebrochen hat.
          Enttäuscht von sich selbst warf Hal seinen Ring weg und brach in Tränen aus, er sagte aber auch das ganze muss zu Ende gebracht werden und niemand kann es mehr aufhalten, auch er selbst nicht. Er begab sich in die Zentralbaterie und absorbierte deren ganze Energie und wurde zu "Parallax"!
          Kurz zuvor übertrugen die Wächter ihre ganze Menthale energie aber noch auf "Ganthet", den letzten Wächter des Universums, er konstuirte aus den Überresten von Hals Ring einen letzten Energiering und übergab ihn an "Kyle Rayner", der nun "zumindest für das erste" die letzte Green Lantern im Universum ist!

          -Zero Hour - Die Stunde Null
          In diesem Comicevent versucht Parallax (Hal Jordan) mit den Überresten der Energie der "CRISIS ON INFINITE EARTHS" die Zeit bis zum Urknall zurückzudrehen um dann einen neuen Urknall zu erzeugen mit dem er sein eigenes Universum erschaffen kann.
          Die Helden des DC-Universums können ihn jedoch stoppen und "Green Arrow" trifft den geschwächten Parallax mit seinem Pfeil vemeintlich tödlich in die Brust!

          -Final Night - Der Tag an dem die Erde starb
          Ein Wesen namens "Sun Eater" das sich von Sonnenenergie ernährt legt sich um die Sonne und die Erde friert ein und wird von Schnee und Eis bedeckt, auf der Erde bricht das Chaos aus.
          Die Helden der Erde sind dem Sun Eater nicht gewachsen und sehen keine Möglichkeit ihn zu stoppen.
          Inzwischen hat "Kyle Rayner" (Green Lantern) im All "Hal Jordan" (Parallax) aufgespürt und hat ihm zugeredet auf das Gute ihn ihm zu hören und ihn um Hilfe gebeten. Kyle sagte ihm das er der einzige ist der den Sun Eater aufhalten könnte, Hal willigte ein zu helfen, in emotionalen Bildern verabschidete sich Hal noch von alten Freunden und Bekannten und natürlich von seiner großen Liebe "Carol Ferris", kurz danach sucht ihn "Ganthet" der letzte Wächter des Universums auf und wollte ihm seinen Energiering wieder zurückgeben, doch Hal lehnte ab.
          In einem kräftezehrendem Kampf schaffte es Hal den Sun Eater zu besiegen, doch er musste dafür sein Leben geben!

          Nach dem letzten leider einwenig enttäuschenden Green Lantern Kinofilm wäre das eine richtig geniale Verfilmung des Green Lantern Stoffs!

          -STARLORD
          Ein Comicheld von Marvel dessen Abenteuer sich allerdings in der Zukunft spielen, Starlord ist "Peter Quill" der als Kind seine Eltern bei einem Angriff von Aliens verloren hat, er ging zur Raumflottenakademie, und auf einer Raumstation hatte er eine Vision von sich selbst als Superheld "STARLORD", kurz darauf wurde er vom Meister der Sonne mit übermenschlicher Kraft, die Fähigkeit im Weltraum ohne Sauerstoff zu überleben, der Fähigkeit zu fliegen, einer Elementenwaffe und einem inteligenten Raumschiff ausgestattet!
          Starlord ist in Deutschland nahezu unbekannt, es gab in den 80ern lediglich ein paar Comics von Ehapa die in der Reihe "Die großen Science Fiction Comics" veröffentlicht wurden, aber was ich gelesen habe war genial, und bei dem aktuell herrschenden Mangel an "Science Fiction" wäre eine Verfilmung wünschenswert!

          -CAPTAIN FUTURE
          Dazu brauche ich wohl nicht allzuviel schreiben, wer kennt den Captain nicht?
          Die Zeichentrickserie ist absoluter Kult, und ich würde mir einen Kinofilm im Look der Zeichentrickserie wünschen!

          Kommentar


          • #6
            Oh ja, Captain Future habe ich auch abgöttisch geliebt, eine meiner absoluten Lieblings-Animeserien.

            Ich würde mich sehr über eine Verfilmung von OTHERLAND (Tad Williams) freuen. Die Bücher sind mein absoluter Liebling und haben eine super Story. Die Frage ist natürlich, wie das dann aussehen würde, aber die Verfilmung vom Herr der Ringe hat ja gezeigt, das eigentlich NICHTS unverfilmbar ist. Mit einem talentierten Regisseur (Nolan/Ridley Scott) wäre das aber sicher ne tolle Sache...

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Axel77 Beitrag anzeigen
              Oh ja, Captain Future habe ich auch abgöttisch geliebt, eine meiner absoluten Lieblings-Animeserien.

              Ich würde mich sehr über eine Verfilmung von OTHERLAND (Tad Williams) freuen. Die Bücher sind mein absoluter Liebling und haben eine super Story. Die Frage ist natürlich, wie das dann aussehen würde, aber die Verfilmung vom Herr der Ringe hat ja gezeigt, das eigentlich NICHTS unverfilmbar ist. Mit einem talentierten Regisseur (Nolan/Ridley Scott) wäre das aber sicher ne tolle Sache...
              Zu einer Realverfilmung bzw. besser dem Wunsch nach einer gibt's hier sogar schon länger einen eigenen Thread:

              http://www.scifi-forum.de/science-fi...ng-halten.html

              Bestimmte Projekte scheitern halt schon vor der Entstehung in den Köpfen der Entscheidungsträger, oft auch trotz vorhandener Zielgruppe.
              Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

              Kommentar


              • #8
                Also meine Wunschliste konzentriert sich auch eindeutig auf Comicverfilmungen:

                Wonder Woman
                Flash
                Aquaman
                Batman 4-6 oder 1-3 Reboot mit Robin und später Nightwing
                Justice League
                The Incredible Hulk 2
                ThunderCats
                Hellboy 3
                Teenage Mutant Ninja Turtles Reboot
                Tron 3
                Street Fighter Reboot

                Das sind die, die mir so spontan eingefallen sind - viele übliche Verdächtige!
                Captain Future war damals nich so ganz meins, wär aber durchaus offen dafür!

                Kommentar


                • #9
                  Also, da ich das derzeit lese (noch net fertig), mir bislang sehr gut gefällt und mir auch beim Lesen schon dachte, das es sowas so konsequent SciFi-Lastig noch nicht umgesetzt gibt, fände ich eine Verfilmung von Karl Schroeder's Planet der Sonen bzw. der Virga-Reihe toll!
                  Hier geht es um eine spannende SF-Geschichte im Steam-Punk-Gewand in einer hohlen Welt, so groß, dass mehrere Nationen drin leben. Drinnen gibt's nirgendwo Schwerkraft, außer auf den sich drehenden Wohninseln.

                  Virga 1: Planet der Sonnen: Amazon.de: Karl Schroeder, Irene Holicki: Bücher

                  Ansonsten fällt mir immer als Allererstes ein, aber ist ne Serie (Romane) und finde ich, auch eindeutig, eher als SF-TV-Serie dann geeignet: Perry Rhodan !
                  Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                  Kommentar


                  • #10
                    Die geheimnisse des Nicholas Flamel
                    (Sprich Teil 1-X)

                    Währe wirklich nett wenn Rowling einen weiteren "Harry Potter schreiben würde

                    EDIT: Änderung
                    Zuletzt geändert von Deepspace98; 09.11.2011, 16:47. Grund: Valen (Post #11)
                    "Zukunft, Vergangenheit, Gegenwart, Ich bekomme davon Kopfschmerzen!

                    Kommentar


                    • #11
                      @Deepspace98: Du hast den Sinn des Threads falsch verstanden! Es geht hier nicht um die Filme, auf die Du Dich am meisten freust, die eh kommen werden! Sondern es geht um Stories, Bücher, etc., die es eben noch nicht gibt und auch noch nicht angekündigt sind, die Du gerne verfilmt hättest!
                      Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Valen Beitrag anzeigen
                        @Deepspace98: Du hast den Sinn des Threads falsch verstanden! Es geht hier nicht um die Filme, auf die Du Dich am meisten freust, die eh kommen werden! Sondern es geht um Stories, Bücher, etc., die es eben noch nicht gibt und auch noch nicht angekündigt sind, die Du gerne verfilmt hättest!
                        Hab den Post geändert.

                        Verzeihung
                        "Zukunft, Vergangenheit, Gegenwart, Ich bekomme davon Kopfschmerzen!

                        Kommentar


                        • #13
                          Einen Film, den ich gerne sehen würde, wäre eine Verfilmung des genialen Roman "Unendlicher Spass" von David Foster Wallace.
                          Aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist eher sehr gering, denn die Story ist extrem komplex, vielleicht zu komplex füreinen einzigen Film, selbst wenn er 5 Stunden dauert (Das Buch hat über 1500 Seiten).

                          Auch wünchenswert wäre eine werkgetreue Verfilmung der Wächter-Romane von Sergej Lukianenko
                          Wer die Romane kennt, weiß wie sehr die Verfilmungen von der Vorlage abweichen.
                          That is not dead which can eternal lie / And with strange aeons even death may die
                          Es ist nicht tot, was ewig liegt, / Und in fremder Zeit wird selbst der Tod besiegt.
                          H. P. Lovecraft

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich könnte mir eine Verfilmung von "Die Augen des Drachen" von Stephen King gut vorstellen.

                            Die Hoffnung auf Captain Future habe ich schon lange aufgegeben.
                            LOAD "SCIFI-FORUM.DE",8,1

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Parallax Beitrag anzeigen
                              -KINGDOM COME - DIE APOKALYPSE
                              Die alten Superhelden haben sich zurückgezogen, ihre Nachkommen sind völlig entfesselt. Niemand kann ihr rücksichtsloses Treiben stoppen.
                              Die Situation spitzt sich immer mehr zu, und die Apokalypse droht über die Erde hereinzubrechen. Superman und seine Gefährten können sie vieleicht aufhalten... aber dürfen sie es, wenn die Menschheit noch eine Chance haben soll?
                              Die Geschichte dreht sich um einen alten verbitterten und von der Menschheit enttäuschen Superman der sich in seiner Festung der Einsamkeit von den Menschen zurückgezogen hat, aber zurückkehrt als auf der Welt das totale Chaos auszubrechen droht und den Menschen neue Hoffnung schenkt!
                              Auch das wäre ein absolut genialer Kinofilm!
                              Der Gedanke ist mir auch schon gekommen!!!

                              Generell ist es bei mir so das ich mir bei jedem Buch das ich lese vorstelle wie der als Film wäre!

                              Aus diesem Grunde gibt es natürlich viele Bücher die ich gerne verfilmt sehen würde Allen voran natürlich Tolkien`s Das Silmarillion!!!!

                              Ich weiss natürlich das das vermutlich nie geschehen wird aber die Hofnnung stirbt bekanntlich zuletzt!!!

                              Ich finde es auch hin und wieder spannend wen die Geschichte der einen oder anderen Nebenfiguren in Filmen weitererzählt würde, z.B. wie die Geschichte von Tuco Benedicto Pacifico Juan Maria Ramirez nach dem Ende von The Good, The Bad & The Ugly weitergeht!!!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X