Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was ist Frodo ohne Sam ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was ist Frodo ohne Sam ?

    hi !
    ich habe da mal so eine frage.

    wer ist der wichtigste charakter in dem film ?

    ich meine, frodo hat zwar den ring getragen, aber er wäre ohne sam noch nicht einmal aus dem auenland gekommen.
    ich bin der meinung, das sam die eigentliche hauptperson in der ganzen trilogie ist.
    aber vielleicht habe ich ein paar aspekte übersehn, die die rolle von frodo wichtiger macht als nur den ring zu tragen.

    aber was meint ihr ?

    mfG

    LA

    PS:
    das ist jetzt kein versuch frodo niederzumachen, das wollte ich noch einmal verdeutlichen.

  • #2
    Nun, ich denke was du sagst ist auf alle Fälle richtig.
    Ohne Sam hätte Frodo es niemals bis zum Schicksalsberg geschafft. Dennoch halte ich es für unmöglich zu sagen, wer denn nun der wichtigste Charakter der Trilogie ist.

    Ohne Gandalf beispielsweise hätte Frodo niemals das Auenland verlassen, und ohen Aragorn wären die Hobbits auf der Wetterspitze ohne Zweifel von den Nazgûl überwältigt worden.
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

    Kommentar


    • #3
      Sam ist natürlich auch sehr wichtig, die Hauptbürde lag aber bei Frodo. Ich denke wenn Sam den Ring getragen hätte wäre es ihm ähnlich wie seinem Herrn ergangen.

      Meiner Meinung nach ist Gandalf der wichtigste Charakter des HdR. Er hat quasi alles ins Rollen gebracht und immer fünf Schritte voraus gedacht.

      Kommentar


      • #4
        Ich denke kaum das irgendein Gefährte mehr oder weniger wichtig als die Anderen ist (ausser vieleicht Gimli )
        Ich finde den Charakter von Sam aber schon aussergewöhnlich, denn andere hätten wohl schnell aufgegeben, besonders da Frodo immer unerträgleicher wurde je näher sie an den Schicksalsberg herankamen.
        Tante²+²

        Kommentar


        • #5
          Ja, bei Herr der Ringe greifen die Charaktere ziemlich stark ineinander, einer würde ohne den anderen nicht bestehen können! Das macht ja tlw. auch den Reiz der Gemeinschaft aus.

          Ich würd ja sowieso sagen, das wenn überhaupt, dann Aragorn die Hauptperson ist, nicht Frodo...aber sich da entscheiden zu müssen ist echt schwierig
          "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
          "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

          Member der NO-Connection!!

          Kommentar


          • #6
            Nun, Aragorn hat zumindest als König den offenkundig "bedeutsamsten" Posten, und auch seine Taten sind absolut entscheiden für den Sieg, beginnend bei seiner Funktion als Führer der Hobbits Richtung Rivendell über seine Rolle in Helms Klamm zu der Rekrutierung des Heeres der Toten.
            “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
            They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
            Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

            Kommentar


            • #7
              Ich denke jeder Film hat seine eigenen Hauptcharaktere. Bei FotR lag der Posten der Hauptfigur noch klar bei Frodo. Bei TTT wurde dann eher Aragorn in den Mittelpunkt gerückt. Nur bei RotK ist es dann IMO wie im Buch, das zumindest Frodo, Sam, Aragorn, Gandalf und Pippin gleichbedeutend sind und einen etwa gleich wichtigen/großen Anteil am Geschehen haben.

              Kommentar


              • #8
                Da kann ich HanSolo nur zustimmen. Pippin hätt ich vielleicht eher nicht dazu genommen, oder wenn schon dann auch Eowyn. Wobei eigentlich in TTT auch Théoden eine wichtige Rolle spielt, ohne sein "Wiederaufleben" wäre die Geschichte in Rohan wohl ganz anders verlaufen.
                "All I ask is a small Ship and a Star to steer her by."

                Kommentar


                • #9
                  Ohne Sam wäre die Reise sicher langweiliger geworden. Ob Frodo allerdings auch ohne ihn es geschafft hätte nach Modor zu kommen weiß ich nicht.
                  Am coolsten an Sam fand ich, dass er immer seine ganzen Töpfe und Pfannen dabei hatte. Er musste ja schließlich kochen.
                  Die Rache ist ein Gericht, das am besten kalt seviert wird. Es ist sehr kalt - im Weltraum!
                  Khan zu Kirk in Star Trek II - Der Zorn des Khan

                  Kommentar


                  • #10
                    ..und auch seine grenzenlose Loyalität Frodo gegenüber. Auch wenn es im 3. Teil etwas dauert, bis sich Frodo dessen bewusst wird. Ich denke, dass es Frodo ohne Sam's Unterstützung kaum zum Schicksalsberg geschafft hätte.
                    Immer wenn er zu zweifeln begann, räumte Sam mit seinem unerschütterlichen Vertrauen alle Zweifel wieder aus dem Weg. Und wenn Frodo zusammenbrach, war es Sam, welcher ihn wieder auf die Beine stellte oder ihn sogar ein Stück trug.
                    "All I ask is a small Ship and a Star to steer her by."

                    Kommentar


                    • #11
                      Jeder der Gefährten trägt nach seinen eigenen Möglichkeiten zum Erfolg von Frodo's Mission bei. ...Frodo selbst fast es wohl ganz gut in Worte, als Sam über die Geschichten, die über Frodo erzählt werden könnten nachdenkt und Frodo meint (sinngemäß) "Du vergisst einen der Hauptcharaktere, Samwise the brave (weiss nicht wie das übersetzt wurde). Ohne Sam wäre Frodo niemals so weit gekommen..."
                      “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
                      Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ohne Sam wäre Frodo nicht einmal bis zum Schiksalsberg gekommen. Aber Frodo hat Sam wiederum Mut gegeben das Auenland zu verlassen.
                        ***Wer bist du? (Vorlonen!) Was willst du? (Schatten!)***
                        ***Leben heisst zu lernen wie man fliegt! (Wicked)***
                        +++Wir fallen, um zu lernen wieder aufzustehen. (Alfred Pennyworth)+++

                        Kommentar


                        • #13
                          Die Frage finde ich recht überflüssig.

                          Wenn man es weiträumig betrachtet, wäre die ganze "Mission" ohne jeden Einzelnen der Gefährten zum Scheitern verurteilt gewesen. Jeder hatte einen Anteil am Sieg über Sauron- wobei die Größe der Anteile stark variiert.

                          "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

                          Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

                          Kommentar


                          • #14
                            Da haste Recht Arwen.
                            In "Die Gefährten" hat Sam nicht sehr viel zu tun. Doch in "Die Zwei Türme" kommt er langsam hervor. Wobei Frodo in "Die Gefährten" sehr aktiv ist. Siehe auch bei Marry und Pippin in Teil 2 gewinnen sie an Bedeuten, idem sie sich mit Baumwart verbünden, und so eine Allianz gegen Isengat bilden. Da hast du recht jeder tut seinen Teil zur Vernichtung des Ringes bei.
                            ***Wer bist du? (Vorlonen!) Was willst du? (Schatten!)***
                            ***Leben heisst zu lernen wie man fliegt! (Wicked)***
                            +++Wir fallen, um zu lernen wieder aufzustehen. (Alfred Pennyworth)+++

                            Kommentar


                            • #15
                              Original geschrieben von Sebi.T
                              ...Marry und Pippin...
                              Du meinst sicher Merry und Pippin.

                              "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

                              Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X