Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wer oder Was ist Tom Bombadil??

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wer oder Was ist Tom Bombadil??

    Ich finde nachdem er schon nicht im Film erschienen ist, sollten wir uns mal ein bischen mit ihm beschäftigen.

    "'Schöne Frau', sagte Frodo nach einer Weile. 'Sagt mir, wenn meine Frage nicht töricht klingt, wer ist Tom Bombadil?'

    'Er ist', antwortete Goldbeere, hielt in ihren raschen Bewegungen inne und lächelte."

    Tom Bombadil, dass ewige Rätsel.
    Ist er ein Vala? Ein Maia? Ein Elb? Oder sogar Iluvatar selbst?

    Die Fakten:

    "Der Älteste bin ich. Merkt euch meine Worte, liebe Freunde: Tom war hier vor dem Fluß und vor den Bäumen; Tom erinnert sich an den ersten Regentropfen und die erste Eichel. Als die Elben nach Westen zogen, war Tom schon hier, ehe die Meere bezwungen wurden. Er kannte das Dunkel unter den Sternen, als es noch ohne Schrecken war - ehe der Dunkle Herrscher von Außen kam." (Der Herr der Ringe, Die Gefährten, Buch I, In Tom Bombadils Haus)


    Tom setzt den einen Ring auf seinen Finger und er wird nicht unsichtbar und auch sonst scheint der Ring keine Macht auf ihn auszuüben.

    Sollte er ein Valar sein, so müsste er der Beschreibung nach am ehesten Orome sein, der auch Aldaron (Herr der Wälder) oder Tauron (Waldmann) genannt wird.

    Goldbeere wäre demnach Vana, die Ewigjunge, Herrin der Blumen und Vögel und Tom bringt ihr auch recht artig Blumen mit.

    So sei ein Anfang gemacht, was denkt ihr ??
    Angehängte Dateien
    Unless you're alive you can't play, and if you don't play...
    Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Ich sah C-Beams, glitzernd im Dunkeln, nahe dem Tannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen. Zeit zu sterben
    Six, seven. Go to hell, go to heaven

  • #2
    Ich persönlich halte ihn für dasselbe Geschöpf wie Baumbart ...
    Es wird glaub ich im Buch von Gandalf erwähnt, dass Baumbart 'Das älteste Geschöpf unter der Sonne Mittelerdes ist'.
    Das weißt gewisse Parallelen zur Angabe über Tom Bombadil auf ...
    Nur ne Hypothese

    Kommentar


    • #3
      Gandalf hat damit zwar Recht, da die Baumhirten mit Mittelerde zusammengeschaffen wurden.

      Da Tom aber mehr oder weniger aussagt, dass es ihn schon gab, bevor Melkor nach Arda kam (könnte sich aber auch auf seine Rückkehr nach Mittelerde beziehen, nachdem er begnadigt wurde, das würde den Zeitrahmen enorm ändern) muss er zwangsläufig einer der Valar sein, der vor Melkor schon in Arda war. Was glaube ich nicht sein kann, da Melkor unter der Gruppe der ersten gewesen ist.
      Aber, dass sich das "ehe der Dunkle Herrscher von Außen kam" kann sich ja nicht auf Melkors Rückkehr aus der Gefangenschaft in Valinor beziehen, da die Sterne damals ja schon nicht mehr ohne Schrecken waren. Somit muss er sich tatsächlich auf die erste Ankunft Melkors beziehen.

      Damit muss er mindestens ein Valar sein, aber das kann man ja nicht sicher sagen, da die anderen Valar eher gleichzeitig mit Melkor ankamen. Insofern muss er - wenn er kein Valar ist - Eru selbst sein.

      Wenn er aber ein Valar ist (was dann doch wohl wahrscheinlicher ist), dass ist er wohl wirklich Orome, da er Mittelerde ja immer am meisten geliebt hatte und äußerst widerwillig nach Valinor gegangen ist und auch in den folgenden Zeitaltern (zumindest dem 1. überliefert) immer wieder nach Mittelerde zurückkehrte. Kann gut sein, dass er nach der Verrückung Valinors beschloß nach Mittelerde zu gehen und dort über sein geliebtes Land zu machen und für die anderen Valar ein Auge auf die Dinge zu haben.
      Das wird auch dadurch untermauert, dass er da war, als es die ersten Pflanzen und Regen gab - was ja lange vor der Erschaffung der Sterne, dem Erscheinen der Elben und Menschen gewesen ist und dessen nur Valar und Maia Zeugen gewesen sein können.
      Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
      Makes perfect sense.

      Kommentar


      • #4
        Irgendwo hab ich mal gelesen, daß Tolkien meinte, Tom Bombadil sei eines dieser ungelösten Rätsel, die es eben geben müßte. Und woanders, daß sich Tolkien durch diese Figur selber in den HdR einbringen wollte. Letztendlich kann man eh nur wild rumspekulieren.

        Ich würde vermuten, daß Tom entweder eine Art Naturgeist ist, unabhängig von allem und so alt wie die Welt, oder aber ein Maia, der bei der Entstehung von Ea mit auf die Welt hinab kam und in Mittelerde geblieben ist. Vielleicht ist er auch einer der Schutzgeister, die Yavanna zum Schutz der Pflanzen und Bäume herbeigerufen hat, so wie die Ents. Und seine besondere Aufgabe war dann halt der Alte Wald . Das würde erklären, warum er sich diesem so verbunden fühlt.

        Daß es Ilúvatar selber ist, kann ich mir nicht vorstellen, dieser hat sich ja nie wirklich in die Belange von Arda eingemischt (nur als Aule die Zwerge erschuf und später, als er Numénor im Meer versinken ließ), dafür hatte er ja seine Valar. Und selbst wenn es Ilúvatar selbst wäre, komme ich mit der Vorstellung nicht klar, daß er dann eine so verhältnismäßig "lächerliche" Gestalt wählen würde. Nichts für ungut, Tom !

        Zwar kam in PJs Film Tom nicht vor, aber dafür gibts dieses Bild:



        Kommt dem schon in etwa nah, wie ich mir Tom vorstelle!
        Join the Vorta-Fanclub! Hier könnt ihr eure Meinung zu Weyoun & Co. schreiben! Jeder ist willkommen ;-)! ~~~~~~
        "Gewagt hast du, meiner zu spotten und Widerrede zu führen gegen Melkor, den Meister aller Geschicke von Arda!"
        "Denn bin nicht auch ich ein Vala? Ich bin´s, und mehr noch als die, welche da stolz in Valimar sitzen!"
        (Tolkien: Das Silmarillion)

        Kommentar


        • #5
          Nun, für mich ist Bombadil schlichtweg einer der wenigen großen Fehler die Tolkien gemacht hat.
          Er passt IMO nicht in die Welt von Mittelerde und wirkt innerhalb der ansonsten so toll und stimmig konstruierten Welt einfach wie ein Fremdkörper.
          “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
          They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
          Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

          Kommentar


          • #6
            "Wer oder was ist Tom Bombadil?"

            Um mal einen anderen Forumuser aus einem Thread über das Klingonenmakeup zu zitieren:

            "Argh...er/sie hat die verbotene Frage gestellt!!"

            Naja..ernsthaft...Tolkien hat sich nie dazu geäußert. Gängige Theorien sehen in Tom Bombadil Illuvatar selbst, eine Verkörperung von Tolkien höchstpersönlich, einen der Valar, oder ganz was Anderes *g*.

            Kommentar


            • #7
              Ich habe mal Gelesen, dass Tolkien, als er auf die Tom = Schöpfergott theorie angesprochen wurde, nur mit den augen gerollt haben soll... soviel dazu.

              Warscheinlich hat Tolkien ihn sozusagen als "Sprachrohr" (sorry mir fällt gerade keine andere bezeichnung ein) für die Natur an sich eingebaut, also eher als Naturgeist. Tolkien soll soviel ich gehört habe auch ziemlich Öklologisch eingestellt gewesen sein, von daher sollte das schon irgendwie passen.

              Man könnt auch meinen, dass Tolkien den guten alten Tom aus irgendwelchen sentimentalen Gründen in sein Werk eingebaut hat, sagen wir mal als erinnerung an einen guten Freund oder ähnliches. Da er (Tom), wie schon oben erwähnt, auch nicht so recht in die übrige Geschichte passen will.

              Aber wie schon der Meister selbst sagte:"Eine meiner stärksten Überzeugungen ist, dass es völlig falsch und vergeblich ist, in der Lebensgeschichte eines Autors nach dem Zugang zu seinen Werken zu forschen."

              Somit sollte man das oben genannte mal zur seite legen und sich eine andere Erklärung suchen.

              Ich persönlich denke, dass Tom Bombadil irgendwie verstörend und abgehoben in der Geschichte wirkt, fast schon wie ein witz.
              ... alles färz

              Kommentar


              • #8
                Soweit ich weiss war die Geschichte von Tom B. eigentlich eine eigenständige, die mit HDR ursprunglich nichts zu tun hatte. Später hatte Tolkien sie etwas verändert und in der HDR eingebaut. Im Buch als T.B. denn Ring an sich nimmt zeigt der "Eine" Ring keine Wirkung und ich bin froh das es im Film nichts davon kommt.

                Liburn
                Wir sind Borg, Sie werden akkumuliert. Ihre Transistoren, Spulen und Kondensatoren werden der unseren hinzugefügt. Wiederstände sind zwecklos :) !

                Kommentar


                • #9
                  Ich bin auch der Meinung, dass es besser war Tom in der Filmfassung auszulassen, da er einfach zu viele Fragen aufwirft.

                  Von allen Theorien die es um Tom gibt, gefällt mir doch die Vorstellung, dass er Iluvatar ist am besten.

                  Durch die Zeitschiene des Eintreffens auf Arda, ist es fast unmöglich, dass er ein Valar ist, da Melkor (glaub ich) der Erste war und er ja vor dem Bösen da war.
                  Es stimmt, dass Tolkin sich dagegen verwehrt hat, die Schöpfertheorie anzuwenden. (Goldbeere sagte "er ist" hierraus wurde ein Zusammenhang zur Bibel hergestellt.) Vielleicht wollte sich Tolkin auch nur gegen diesen Bibelvergleich wehren, was nicht gegen Tom als Eru spricht.
                  Alle Aussagen die über ihn und von ihm gemacht werden deuten für mich auf Iluvatar hin. Er interessiert sich ja nun mal überhaupt nicht für das, was so um ihn los ist und ist auch von dem Ring ist er völlig unbeeintrugt.

                  Eirgendwo hab ich auch gelesen, dass Tolkin sich und seine Fau als Beren und Luthien sah (steht zumindest auf ihren Grabsteinen ) dies könnte man als Argumend sehen, dass gegen Tolkin als Tom spricht.

                  Vielleicht hat Iluvatar bei seiner Schöpfung auch nur mal kurz in einem Thema improvisiert und schwups war Tom da
                  Unless you're alive you can't play, and if you don't play...
                  Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Ich sah C-Beams, glitzernd im Dunkeln, nahe dem Tannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen. Zeit zu sterben
                  Six, seven. Go to hell, go to heaven

                  Kommentar


                  • #10
                    Alle Aussagen die über ihn und von ihm gemacht werden deuten für mich auf Iluvatar hin.
                    Ich würde Tom als Iluvatar ausschließen.
                    Im gesamten Silmarillion ist nie davon die Rede , dass sich Iluvatar persönlich nach Arda begibt und dass er dies tun würde steht für mich auch im Widersprich zur gesamten Konzeption der Welt von Mittelerde.
                    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Nicolas Hazen
                      Ich würde Tom als Iluvatar ausschließen.
                      Im gesamten Silmarillion ist nie davon die Rede , dass sich Iluvatar persönlich nach Arda begibt und dass er dies tun würde steht .

                      Nur weil es dort nicht steht (edit) läßt das doch nicht den Schluß zu, dass er es nicht macht

                      Zitat von Nicolas Hazen
                      Widersprich zur gesamten Konzeption der Welt von Mittelerde.
                      Erleutere wenigsten ein bischen, wie du diese Konzeption siehst, damit ich folgen kann.

                      [QUOTE = NH]Er passt IMO nicht in die Welt von Mittelerde und wirkt innerhalb der ansonsten so toll und stimmig konstruierten Welt einfach wie ein Fremdkörper.[/QUOTE]

                      Ist nicht genau das auch ein Hinweis auf Eru?
                      Zuletzt geändert von habofax; 31.01.2005, 07:43.
                      Unless you're alive you can't play, and if you don't play...
                      Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Ich sah C-Beams, glitzernd im Dunkeln, nahe dem Tannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen. Zeit zu sterben
                      Six, seven. Go to hell, go to heaven

                      Kommentar


                      • #12
                        Also in meinem Buch "Tolkien - eine illustrierte Enzyklopädie" von David Day steht unter Tom Bombadil "Maia, Herr des Alten Waldes. Von den Elben 'Iarwain Ben-adar' genannt, was sowohl 'alt' als auch 'vaterlos' bedeutet, war Tom Bombadil vermutlich ein Maia-Geist, der in den Zeitaltern der Sterne nach Mittelerde kam. Die Zwerge nannten in Forn, während die Menschen ihn als Orald kannten. ... ... ..."
                        "I'll say one thing Spock. You never cease to amaze me."
                        "Nor I myself."

                        Kommentar


                        • #13
                          Also dass er ein Maia ist, ist die enzige Variante die ich für mich persönlich ausschließe. In Tolkiens Werken sind die Maiar nicht unfehlbar und mit in das Schicksal Ardas eingebunden. Besonders merkt man das ja an Gandalf, Saruman und Sauron. Der Ring übt auf alle , und das obwohl sie völlig verschiedene Charakter haben, gleich. Er weckt nämlich die Gier in ihnen (nunja...bei Gandalf nicht direkt, da Gandalf es ja ablehnt ihn in die Hand zu nehmen).
                          TB wirkt dagegen völlig abgehoben und nicht mit dem Schicksal der Welt verbunden, bis auf die Verbindung zur Natur. Auch scheint er das einzige Wesen in ME zu sein, auf das der Ring keinerlei Wirkung hat.
                          TB scheint diese ganzen Ereignisse recht locker zu betrachten, als ob er bereits wüsste wie alles ausgeht. Dies würde für die Illuvatartheorie sprechen, da ja das Schicksal von Arda bereits in der Musik der Ainur "festgelegt" wurde, und nur Illuvatar den Überblick über das Ganze zu haben schien.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Troublegum
                            Also in meinem Buch "Tolkien - eine illustrierte Enzyklopädie" von David Day steht unter Tom Bombadil "Maia, Herr des Alten Waldes. Von den Elben 'Iarwain Ben-adar' genannt, was sowohl 'alt' als auch 'vaterlos' bedeutet, war Tom Bombadil vermutlich ein Maia-Geist, der in den Zeitaltern der Sterne nach Mittelerde kam. Die Zwerge nannten in Forn, während die Menschen ihn als Orald kannten. ... ... ..."

                            Ich glaub David Day macht es sich da ein bischen einfach. Allein schon die Aussage der vaterlose schließt eigentlich aus, dass er ein Maiar ist. Und dann halt noch die Sache mit dem Ring.
                            Unless you're alive you can't play, and if you don't play...
                            Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Ich sah C-Beams, glitzernd im Dunkeln, nahe dem Tannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen. Zeit zu sterben
                            Six, seven. Go to hell, go to heaven

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von habofax
                              Erleutere wenigsten ein bischen, wie du diese Konzeption siehst, damit ich folgen kann.
                              Eru ist in seiner ganzen Konstruktion ein reiner Schöpfergott.
                              Anders als die Vala, die den griechischen Göttern z.B. entsprechen, treten solche Götter eigentlich nicht in einer direkten Personifikation auf, und aus der Art und Weise wie Eru beschrieben wird, geht auch keineswegs hervor , dass er da in irgend einer Weise anders wäre.
                              “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                              They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                              Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X