Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hobbit-Design unter DelToro

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hobbit-Design unter DelToro

    Natürlich ist nicht klar, wieviel Peter Jackson von Del Torros Designplänen letztenendes verwirklicht, aber so hätte der Film wohl unter ihm ausgesehen:

    Del Toro verrät Kreaturen und Smaug-Details

    Einige Sachen lesen sich ja ganz interessant (allen voran Smaug als schlangenähnliches Wesen), andere finde ich weniger gelungen ("Transformers"-Troll, eher küstlerischer Look anstelle von Neuseelands Naturkulissen). Mal schaun, wie's im Endeffekt ausseht.

  • #2
    Oh Gott was soll das denn?
    Smaug als Schlangen-artig , klar kann man was draus machen, aber alles andere was der da so erwähnt klingt grausam, ich hoffe Peter Jackson bleibt bei echtem Neuseeland und Trollen die sich wie echte Trolle benehmen.
    Da Jackson mal irgendwas in Richtung: ,,für mich war Neuseeland schon immer Mittelerde'', oder so ähnlich sagte, erwarte (und hoffe) ich, dass er bei Neuseeland als Mittelerde bleibt und es lässt wie es ist.
    ,,Felis Catus ist deine taxonomische Nomenklatur,
    ein endothermischer Vierfüßler, fleischfressend von Natur.''

    Ltd. Commander Data, ,,Ode an Spot''

    Kommentar


    • #3
      Warum denn nicht. Immer nur das gleiche als Einheitsbrei ist ja auch nicht das Wahre. Ich empfand den Hobbit immer schon mehr als ein Märchen, da passt meiner Meinung nach auch eine etwas kreativere Herangehensweise.
      Opa fuhr den Hasen tot und brät ihn zum Abendbrot. | Goodbye Galaxy!

      Kommentar


      • #4
        Beim Düsterwald hätte ich mir durchaus vorstellen können, dass da eine etwas "surrealere" Umgebung durchaus gepasst hätte, es ist halt einfach noch ein "älterer" Ort mit einer langen Vorgeschichte. Da kann man schon ein wenig mehr rumspielen. Was Smaug angeht, bin ich relativ neutral. Hätte was werden können, hätte aber auch komisch wirken können-

        Der Troll, der sich zum Ball rollen kann, ist allerdings eine so sch*** Idee, dass ich wirklich jubeln werde, dass diese Idee NICHT umgesetzt wird. Das Surreale kann schon sein, aber bitte nicht in diesem Ausmaß. Del Toro will ja verständlicherweise auch seinen Stempel hinterlassen, aber bitte nicht in diesem Ausmaße. Der Helm nur wegen diesem Wortspiel ist einfach zu viel des Guten.
        Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

        Für alle, die Mathe mögen

        Kommentar


        • #5
          Smaug schlangenartig zu gestalten, finde ich, ist eine schlechte Idee. Immerhin ist er ein Drache und sollte nicht zu viele Ähnlichkeiten mit den Reittieren der Nazgul haben. Ich hoffe trotz dieser Ankündigungen, dass man noch landschaftliche Gemeinsamkeiten in "Der Hobbit" zu "Der Herr der Ringe" findet.
          Mein neuer Star Trek Fanfiction-Roman: [Star Trek] ZEIT für REVOLUTION


          Kommentar


          • #6
            Naja, aber Schlangenartige Drachen gibt es bei Tolkien ja schon, obwohl Smaug nicht zu denen gehört, wenn ich mich nicht irre.
            Aber Smaugs Körper ist mir nicht so wichtig, es ist wichtiger in einem Drachngesicht eine glaubwürdige Mimik darzustellen, die bedrohlich, ein bisschen menschlich, aber gleichzeitig nicht albern wirkt.
            Die Sache mit den Bäumen kann ich mir doch vorstellen, ich hatte das beim ersten Lesen falsch verstanden, ich dachte der wollte da ,,geeichnete'' Bäume reinanimieren, aber es geht wohl eher um Kulissen, was man ja in Lorien schon gemacht hat.
            Aber Animationen die den Himmel betreffen sollten immer autentisch aussehen, und nicht ,,gemäldehaft'', zumal der Begriff ohnehin sehr schwammig ist.
            ,,Felis Catus ist deine taxonomische Nomenklatur,
            ein endothermischer Vierfüßler, fleischfressend von Natur.''

            Ltd. Commander Data, ,,Ode an Spot''

            Kommentar

            Lädt...
            X