Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Entwicklungen und Folgefehler - kann Film 6 überhaupt noch gut werden?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Entwicklungen und Folgefehler - kann Film 6 überhaupt noch gut werden?

    Die Frage ist ja klar.

    Film 1 war noch gut, hatte Pfiff, Charme, Charakter, etc.

    Nur wurden ja in jedem Film durchaus wichtige Handlungsstränge weggelassen, Figuren schaupielerisch völlig anders als im Buch dargestellt, Motivationen gefälscht, Schlüsselszenen geändert, Figuren weggelassen, inzwischen sind wir gar bei neu erfunden Figuren angelangt, Hintergrundwissen wurde wegggelassen, Neuerungen in Hoghwarts kommentarlos eingeführt (Muggelkleidung) etc., pp.

    Das führt dazu, dass das filmische Gesamtwerk inzwischen als veritable Ruine dasteht.

    Meine Frage an Euch ist: Kann vor diesen Hintergrund der sechste Teil überhaupt noch vernünftig verfilmt werden?
    Oder ist schon zu viel "kaputt", als dass man es noch mal "reparieren" könnte?
    ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

  • #2
    Ich glaube das ist eine Sache der Regie. Wenn ein richtig guter Mann den 6. Film dreht besteht noch eine realistische chance auf ein gutes Werk.

    Ich finde mit solchen Theorien sollte man warten bis der Film erschienen ist. man sollte solche Theorien eher als erklaerung dann als befurchtung verwenden.
    Drum hab ich mich der Magie ergeben,
    Daß ich nicht mehr mit saurem Schweiß
    Zu sagen brauche, was ich nicht weiß;
    Daß ich erkenne, was die Welt - Im Innersten zusammenhält!

    Kommentar


    • #3
      Also ich sehe das nicht ganz so dramatisch. Ich persönlich finde , dass Film 1; 2 und 4 ganz gut geworden sind.
      Der 5. hat mir auch nicht gefallen und da ja Nr. 6 nun unter denselben Regisseur gedreht wird, kann man schon skeptisch sein. Allerdings ist das 6. Buch auch vielleicht das unkomplizierteste der Reihe und da sollte doch schon mal ein stimmiges Drehbuch möglich sein.

      Bei einer Sache bin ich mir aber schon sicher. Das Ereignis zwischen Snape, Dumbledore und Malfoy wird im Film garantiert nicht den Paukenschlag-Effekt haben, den man beim Lesen des Buches empfand. Dazu wurden die Charaktere, vor allem Snape, in den vergangenen Filmen einfach zu sehr vernachlässigt.

      Gruß, succo
      Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

      Kommentar


      • #4
        das Problem bei 6 ist nur, das die ganzen "unterri9chtsstunden" bei dumbledore alles gebracht werden sollten, diese aber zugleiuch auch sehr viel zeit i8n anspruch nehmen werden.
        Warscheinlich wiord desshalb entweder die Höle gekürzt oder vieleicht einer von malfoys ersten attentaten. (verfluchter Armreif \ vergifteter met)
        Drum hab ich mich der Magie ergeben,
        Daß ich nicht mehr mit saurem Schweiß
        Zu sagen brauche, was ich nicht weiß;
        Daß ich erkenne, was die Welt - Im Innersten zusammenhält!

        Kommentar


        • #5
          Ich finde auch, dass gerade Snape zu wenig Screentime in den letzten Filmen bekommen hat, als dass sein Verrat jetzt so krass rüberkommt, wie im Buch. Auch Mafoy wurde ja immer nur mit ein oder zwei Szenen in den letzten Filmen "warmgehalten", da könnte seine große Rolle jetzt unglaubwürdig wirken...

          Lustiger finde ich ja, dass Ginny im 5. Film gar keine Sprechrolle hatte und auch sonst ziemlich blass wirkte, da bin ich gespannt, wie sie diese Beziehung gut erklären wollen - falls es überhaupt eingebaut wird...

          Ich denke momentan, dass die Vergangenheitsszenen von Voldemort etwas zusammengeschnitten werden, vielleicht so auf zwei Sitzungen. Am Ende kommt es ganz auf den Schnitt und die gedrehten Szenen ab. Wird dort gute Arbeit geleistet, was ich aber betweifle, kann der Film gut werden. Falls nicht, nun ja, im Vergleich zum 5. gibt es fast keine Action, also wird er im schlimmsten Fall auch noch langweilig...

          Kommentar


          • #6
            So wie einige Regisseure sich relativ weit vom Buch wegbewegt haben, ohne dass ein vernünftiger Grund dafür zu erkennen gewesen wäre, kann ein neuer Regisseur sich auch von deren Filmchen wegbewegen, wenn er das möchte.

            Ich denke dass das wirklich für jeden Film eine ganz neue Entscheidung ist, die Kontinuität ist insgesamt zu zerrüttet um sich wirklich noch sklavisch daran gebunden fühlen zu können. Allerdings müsste man dann wenn man einen handlungsstrag doch zeigen will, der in einem der Vorfilme ausgelassen wurde zumindest eine Filmseher-verständliche Minimal-Fassung der Info bringen, um es eben auch dem Nur-ins-Kino-geher halbwegs verständlich zu machen. Allzuviel Aufwand stellt das aber auch nicht da. Mehr wie ein, zwei Einstellungen bzw etwa ein halbes Dutzend Dialogzeilen hat ja seit der Einführung des ganzen Themas im ersten Film keine Einführung/Vorstellung mehr benötigt
            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

            Kommentar


            • #7
              Die größten Koninuitätsböcke hat eindeutig Teil 3 geschossen. Auf einmal wurde Muggel-Kleidung getragen, man versuchte nicht einmal das Schloss aus Teil 1 und 2 zu zeigen, Flitwick sah auf einmal ganz anders aus und Hagrids Hütte ist auf einmal inmitten lauter Hügel.

              Teil 4 und 5 versuchten die Wogen dann wieder etwas zu glätten und beinhalteten Elemente aus beiden Versionen (von Columbus Hoghwarts und dem von Teil 3). Ein hunder prozentig stimmiges Gesamtbild war zwar leider nicht mehr möglich aber zumindest ein akzeptables.

              Aber wie gesagt ist dies wohl am ehesten ein Problem von Teil 3 wo der Regisseur einfach "sein eigenes Ding" abziehen wollte ohne groß Rücksicht auf die vorhergehenden Filme zu nehmen und sich auch beim Buch ziemlich weit aus dem Fenster gelehnt hat.

              Kommentar


              • #8
                Ich würde nicht einmal meinen, dass Film 3 den größten Bock geschossen hat. Okay, das neue Hogwarts war ein Fehler, aber inhaltlich ging es sogar irgendwie und das, was rausgenommen wurde, war zwar in allen Fällen immer blöd (im Film ist meiner Erinnerung zufolge nie rausgekommen, wer die "Karte des Rumtreibers" gemacht hat), aber es bildeten sich keine "Fallen" für die anderen Filme, da Band 3 sowieso meiner Meinung nach im Gesamtwerk Harry Potter eine eher kleinere Rolle spielt (irgendwie habe ich mir immer gedacht, dass viel mehr Sachen aus Band 3 noch eine Rolle spielen würden, aber von wegen: Sirius kam nur, um zwei Bände später wieder zu sterben, Seidenschnabel schien man ziemlich weit links gelassen zu haben), aber einige wirkliche Lücken hat nun Film 5 gebracht.

                Einige Beispiele:
                - Fleur und Bill (oder meinetwegen auch als Idee für die Filme "Fleur und Percy") fielen ganz vom Tisch, anscheinend wird das auch bei Teil 6 so sein (Folge: keine Hochzeit in Film 7, einer der einzigen ruhigen Momente im Film geht also flöten, dabei sind solche Momente in Actionfilmen, wie Film 7 garantiert einer wird, sehr wichtig, wie uns STX gezeigt hat)
                - So, wie man mit Tonks umgegangen ist, wird es in Film 7 keinen jucken, wenn sie ein Baby mit Lupin bekommt und der Tod von ihr bekommt immer mehr "Redshirt"-Charakter
                - Kreachers Wandlung in Film 7 wird ebenfalls wenige Leute jucken, da er in Film 5 gerade mal 2 (!!!) Szenen bekam (beinahe wäre er ganz rausgeschnitten worden)

                Einige dieser Fehler kann man sicherlich noch in Film 6 geradebügeln, aber hoffen tu ich nix.
                Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                Für alle, die Mathe mögen

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
                  Einige Beispiele:
                  - Fleur und Bill (oder meinetwegen auch als Idee für die Filme "Fleur und Percy") fielen ganz vom Tisch, anscheinend wird das auch bei Teil 6 so sein (Folge: keine Hochzeit in Film 7, einer der einzigen ruhigen Momente im Film geht also flöten, dabei sind solche Momente in Actionfilmen, wie Film 7 garantiert einer wird, sehr wichtig, wie uns STX gezeigt hat)
                  Kam das im 5. Band schon vor?

                  - Kreachers Wandlung in Film 7 wird ebenfalls wenige Leute jucken, da er in Film 5 gerade mal 2 (!!!) Szenen bekam (beinahe wäre er ganz rausgeschnitten worden)
                  Das größere Problem ist warscheinlich Kreachers Äußeres. beri so einem Ausshen kann man sich Kreacher fast nur als mürrisch vorstellen.
                  Drum hab ich mich der Magie ergeben,
                  Daß ich nicht mehr mit saurem Schweiß
                  Zu sagen brauche, was ich nicht weiß;
                  Daß ich erkenne, was die Welt - Im Innersten zusammenhält!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Souvreign Beitrag anzeigen
                    I
                    Lustiger finde ich ja, dass Ginny im 5. Film gar keine Sprechrolle hatte und auch sonst ziemlich blass wirkte, da bin ich gespannt, wie sie diese Beziehung gut erklären wollen - falls es überhaupt eingebaut wird...


                    och, Cho hatte mit Harry ja auch immer nur "Hi" gewechselt ähnlich wie Ginny in den Filmen, von dem her wärs kein problem.
                    würde mich aber nicht wundern wenns wieder so kommt:

                    1 Kuss und mehr sehen wir nicht von der Beziehung bis sie dann schon wieder "vorbei" ist
                    Homepage

                    Kommentar


                    • #11
                      Nun ja, die Karte des Rumtreibers wurde ja eh nur im 3. Film gebraucht, da sie für die Hauothandlung quasi unverzichtbar war. Ich finde es auch schade, dass sie später in den Filmen 4 und 5 nicht mehr erwähnt wird, immerhin wurde sie in den Folgebüchern immer wieder benutzt und im Orden wäre es sogar logisch gewesen, sie zu benutzen, um Umbridge oder Filch zu entkommen, auch hier ist eine weitere verpasste Chance...

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Octantis Beitrag anzeigen
                        och, Cho hatte mit Harry ja auch immer nur "Hi" gewechselt ähnlich wie Ginny in den Filmen, von dem her wärs kein problem.
                        würde mich aber nicht wundern wenns wieder so kommt:

                        1 Kuss und mehr sehen wir nicht von der Beziehung bis sie dann schon wieder "vorbei" ist
                        Man hat noch gesehen, wie cho und harry zusammen zum Haupttor gingen als Hermihne sagt das hagrid wieder da ist.
                        und von ende der beziehung war nichts zu sehen.
                        Drum hab ich mich der Magie ergeben,
                        Daß ich nicht mehr mit saurem Schweiß
                        Zu sagen brauche, was ich nicht weiß;
                        Daß ich erkenne, was die Welt - Im Innersten zusammenhält!

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Tom1991 Beitrag anzeigen
                          Das größere Problem ist warscheinlich Kreachers Äußeres. beri so einem Ausshen kann man sich Kreacher fast nur als mürrisch vorstellen.
                          Och, das äußere ging sogar... so ähnlich habe ich mir Kreacher schon vorgestellt... aber wenn du jetzt mal einen "Nur-Filmgucker" fragst, wer Kreacher ist, wird er dir das erstmal nicht sagen können
                          Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                          Für alle, die Mathe mögen

                          Kommentar


                          • #14
                            Also IMO wird Teil 6 so grandios (schlecht) werden wie unsere allseits beliebte fünfte Verfilmung!
                            Ich fand den Schuluniformsprung in Band 3 auch etwas hart, immerhin war diese noch im Unterricht vorhanden.

                            Naja, nach Teil 4 jedenfalls gings wieder bergauf...die Qualität ist wohl unterwegs (Teil 5) in einer Schlucht verloren gegangen.
                            Mit Teil 6 (man bedenke: selber Regisseur wie im Teil davor) muss sich das Filmniveau wieder aus der Klamm hieven, ob es oben ankommt, oder ob wir da auf Film 7 warten müssen, bleibt fraglich.
                            Auch ich bin der Meinung, dass die zahlreichen Auslassungen den späteren Filmen nur schaden können.

                            Ach ja: Wenn Teil 6 so kurz wird wie Teil 5 darf der (hoffentlich neue) Regisseur von Potter 7 einiges an Handlung, Emotionen und Tiefe nachholen!
                            Vielleicht sollte unser Regisseur in Spe die Bücher lesen. Und wenn das wirklich nicht geht:

                            "Nimm mal ein wenig Passiv-Bruder-Aktivpuder."
                            Unser kleiner Cast-Beitrag zum Thema Disney/Star Wars: https://www.youtube.com/watch?v=Kh73FMC2GBo

                            Kommentar


                            • #15
                              Es wurde schon ziemlich viel weggelassen in den Teilen davor, dass sehr wichtig ist/wahr. Zum Beispiel die ganze Hauselfen bzw. Abwertung der anderen magischen Lebewesen. Besonders das Dobby nicht mehr seit Teil zwei zu sehen war , erweist sich jetzt als Riesenfehler, weil im siebten Teil kann sich Neville nicht so einfach einspringen wie in Teil 4 und 5. AUch , dass ein Snape für den Orden des Phönix spioniert und die Zweifel Harrys an dessen Rolle kamen nie zur Geltung, was besonders in Hinsicht auf Teil 6 sehr schade ist

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X