Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Staffel 8 - Gerüchte, Spekulationen, Fakten (und massive Spoiler)

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Staffel 8 - Gerüchte, Spekulationen, Fakten (und massive Spoiler)

    Eine gute und eine schlechte Nachricht bezüglich Staffel 8.

    Laut Gerüchten könnte eine Folge durchaus so um die 80 bis 90 Minuten gehen, wodurch bei 6 Episoden uns im Grunde trotzdem (fast) eine reguläre Staffel bevorsteht.

    Leider dürften sich dank der noch nicht fertigen Drehbücher auch die Dreharbeiten verzögern (September oder noch später). Deshalb kommt die Staffel vermutlich erst gegen Ende 2018, möglicherweise erst 2019.

    Mit anderen Worten auf das Finale GoT müssen wir uns leider immer noch 1, 2 Jährchen gedulden.

    Quelle kann ich dank der meisten Internetseiten in der Arbeit gesperrt leider nicht angeben, ist aber leicht mittels Vater Google zu finden .

  • #2
    Naja, das zusätzliche Jahr Pause könnte man ja mit einem schönen Spinn-Off überbrücken

    Kommentar


    • #3
      Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
      Naja, das zusätzliche Jahr Pause könnte man ja mit einem schönen Spinn-Off überbrücken

      Nope.

      If these outlines and these scripts come in, can you see one of these prequels airing before the final season?

      No, absolutely not. No way. There's not going to be anything — the only thing that will be Game of Thrones related on the air will be season seven and season eight, and then it will be a good long while if and before anything [new] gets on the air. Again, I say that only because I think when we confirmed the [prequels'] existence — that we were exploring this — that read to the general public that, "Wow, these are far along." We were just confirming it so people didn't speculate.
      Quelle: http://www.hollywoodreporter.com/liv...l-four-1020065

      Kommentar


      • #4
        HEUL! Ich finde die Wartezeit bei Sherlock schon immer so heftig... wenigstens bei GoT, DW und TWD konnte man sich immer drauf verlassen, dass es "nur" ein Jahr ist. Ich hoffe ja immer noch darauf, dass die Wartezeit mit einem neuen Band überbrückt wird. Schließlich wird das auch langsam mal Zeit, dass es da weitergeht.

        Kommentar


        • #5
          Nun, da Staffel 7 jetzt vorbei ist und wir nur noch 6 Folgen bis Ende der Serie haben, kann man ja schon etwas abschätzen, was bis zum Ende der Show noch passieren wird. Analog zu den Jungs aus Israel versuche ich mich auch mal ein ein paar "Bold Predictions".

          Die erste Folge von Staffel 8 wird erst einmal alle Protagonisten auf ihrem weg ans Ziel zeigen. Wir haben je jetzt eh nur noch zwei große Handlungsebenen - Winterfell und Kings Landing. Ich denke, die Folge endet entweder mit der Enthüllung von Jons Herkunft oder mit dem Fall der schwarzen Festung an die Wanderer.

          In Folge Zwei müssen dann Jon und Dany erstmal mit den neuen Enthüllungen klar kommen und es gibt sicher etwas Drama dazu. Auch Jaime könnte jetzt in Winterfell aufkreuzen. Am Ende erarte ich dann das Auftauchen der Wanderer vor der Festung.

          Folge drei haben wir dann die große Belagerungsschlacht um Winterfell, bei der es zu vielen Opfern unter den Helden kommt.

          Persönlich gehe ich davon aus, dass der Nachtkönig am Ende von Folge 3, allerspätestens in Folge 4 besiegt werden wird, womit die Bedrohung durch die Wanderer endet. Damit bleibt dann noch Folge 5, um mit Cersei fertig zu werden.

          Bei so einer guten Serie wie GoT hoffe ich außerdem, dass die 6. und letzte Folge eine reine Epilog-Folge wird, die die Auswirkungen der Ereignisse dieser Staffel und einen kleinen Ausblick auf die Zukunft zeigt.


          Ein paar weitere Spekulationen in loser Reihenfolge:

          * Die Graufreud-Handlung ist eher Bonus-Content, um Euron zu entsorgen, am Ende wird der von Theon getötet, der neuer König wird, da Asha vorher irgendwie draufgeht.

          * Für Cerseis Ende sehe ich drei Möglichkeiten:
          Sie wird von Euron verraten und ermordet.
          Sie stirbt durch eine Frühgeburt mit Blutsturz.
          Sie hält doch bis zum Ende durch und wird entweder von Jaime oder Tyrion getötet.

          * Ich denke immer noch, dass Danys Vision der zerstörten und eingeschneiten Thronhalle von Königsmund Realität werden wird.

          * zu den sicheren Überlebenden der Show zähle ich. Sam, Sansa und Arya. Ziemlich sicher sterben werden: Jon und / oder Dany, Cersei und Jaime.

          Kommentar


          • #6
            Ich hoffe, dass der Plot um die Weißen Wanderer und um Cersei miteinander verschmelzen indem die Wanderer bis Königsmund ziehen (hat dort ja jetzt auch angefangen zu scheien) und es dort anstelle von Winterfell zur finalen Schlacht kommt.

            Da eine Folge vermutlich um die 1,5 Stunden (beim Finale kann ich mir 2 vorstellen) dauert, brauch ich dort keinen reinen Epilog. Rund eine halbe Stunde bis Stunde sollte dieser nach so einem langen "Film" aber schon sein.

            Was die Überlebenden betrifft, teile ich ziemlich Souvreigns Erwartung. Wenn ich aber glaube, dass einer von beiden (Jon oder Dany) überleben und König werden wird. Bei Jaime hoffe ich immer noch auf ein Happy End mit Brienne nachdem er Cersei getötet hat .

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Souvreign Beitrag anzeigen

              * Die Graufreud-Handlung ist eher Bonus-Content, um Euron zu entsorgen, am Ende wird der von Theon getötet, der neuer König wird, da Asha vorher irgendwie draufgeht.
              Ich denke mal eher Theon wird bei der Rettung draufgehen und Yara auf dem Seestein-Thron enden.
              Ich rechne mit dem Abschluss der Handlung gleich zu Beginn. Euron ist mit seiner Flotte noch unterwegs, um die Golden Company überzusetzen. Das wäre der ideale Zeitpunkt für eine Rettungsaktion. Das setzt allerdings vorraus, dass Euron Yara nicht mitschleppt.


              Cersei wird von Euron verraten und ermordet.
              Da fällt mir gerade auf: Euron ist ja auch ein jüngerer Bruder. Das würde also ebenfalls zur Valonqar-Prophezeiung passen. Den hatte ich da noch garnicht auf dem Schirm bisher.


              * zu den sicheren Überlebenden der Show zähle ich. Sam, Sansa und Arya. Ziemlich sicher sterben werden: Jon und / oder Dany, Cersei und Jaime.
              Sansa ist als Herrscherin im Norden gesetzt imho.

              Kommentar


              • #8
                Ich erwarte eine gute Begründung, warum der Nachtkönig nach über 8000 Jahren plötzlich auf die Idee gekommen ist, laaangsam gen Süden zu ziehen. Der Verzicht auf ein plumpes "Gut gegen Böse"-Schema würde einen Verhandlungsfrieden ermöglichen. Der größte Brückenbauer in Westeros ist zweifellos Aegon Tagaryen, der einwilligt die Tochter des Nachtkönigs zu heiraten und damit Dany das Herz bricht (wie in der Legende von Azor Ahai angekündigt).

                Ferner heiratet Sansa den Nachtkönig, Theon und Cersei sterben, Asha wird Eisenkönigin, Bron und Jaime ziehen als Stand Up-Comedians durch die freien Städte von Essos und Bran gründet eine Schule für talentierte Kinder. In der letzten Szene sieht man einen geschlagenen und noch wahnsinnigeren Euron, der durch die Ruinen von Valyria schippert. In einer dunklen Höhle findet er einen Haufen Dracheneier und lacht sich einen Ast ab.

                Zitat von Souvreign
                Analog zu den Jungs aus Israel versuche ich mich auch mal ein ein paar "Bold Predictions".
                Boom! Called it! Confirmed!
                I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                  Ich erwarte eine gute Begründung, warum der Nachtkönig nach über 8000 Jahren plötzlich auf die Idee gekommen ist, laaangsam gen Süden zu ziehen.
                  Er hat wohl auf jemanden wie Craster gewartet, der ihm bereitwillig Kinder zur Verfügung stellt, die er dann nach und nach in seine Gehilfen verwandeln kann, die dann wiederum seine Armee nach und nach rekrutieren.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                    Er hat wohl auf jemanden wie Craster gewartet, der ihm bereitwillig Kinder zur Verfügung stellt, die er dann nach und nach in seine Gehilfen verwandeln kann, die dann wiederum seine Armee nach und nach rekrutieren.
                    Das wäre nur eine technische und keine dramatische Lösung. Man hätte weiterhin geistlose Zombies, deren Gefahr dann obendrein auf reinen Zufälligkeiten basieren würde (Craster, Lieferung eines Eisdrachen).
                    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                    Kommentar


                    • #11
                      Der Night King ist ein Greenseer wie Jojen Reed.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Souvreign Beitrag anzeigen
                        Folge drei haben wir dann die große Belagerungsschlacht um Winterfell, bei der es zu vielen Opfern unter den Helden kommt.

                        Persönlich gehe ich davon aus, dass der Nachtkönig am Ende von Folge 3, allerspätestens in Folge 4 besiegt werden wird, womit die Bedrohung durch die Wanderer endet. Damit bleibt dann noch Folge 5, um mit Cersei fertig zu werden.
                        Na, ich hoffe mal nicht, dass die Bösewichte mal so zwischendurch besiegt wird.
                        Die Walker samt König sollten die grösste Gefahr darstellen und auch ua. die finale Schlacht kriegen.

                        Ich glaube nicht, dass Jon/Danny und Cersei sich noch bekriegen werden, wenn Cersei die Gefahr durch die Walker einsieht.
                        Mir würde es gefallen, wenn die Walker Winderfell erreichen und diese Festung in einer Schlacht einnehmen und dann Richtung Kings Landing weiterziehen. Die finale Schlacht würde dann in Kings Landing abgetragen.

                        Theon sollte seine Rettungsmission nicht überleben und die Schwester darf gerne schon tot sein, wenn er sie retten will. Es muss und sollte nicht alles immer gut enden.
                        Jeder erwartet ein finales Duell zwischen dem Hound und seinem Bruder. Dieser Fan-service muss nicht unbedingt berücksichtigt werden.

                        Ich hoffe doch, dass einige wichtige Hauptdarsteller in den letzten Folgen getötet werden. Wenn es schon ein Happy End sein muss, dann bitte auch ein Bittersüsses.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich kann es natürlich nicht lassen und bin immer mal wieder auf der Jagd nach dem ein oder anderen Season 8 Spoiler.
                          Bin auch an einer Stelle fündig geworden, wo sich einer die Mühe gemacht hat alles bislang bekannte ein wenig zusammen zu fassen.
                          Unter anderem soll Daeneris im Laufe der Staffel das Zeitliche segnen, zuvor aber eine Frühgeburt gehabt haben.
                          Ich finde da kann man nur hoffen, dass das wirklich Hirngespinste von einigen Fans sind. Ich hoffe wirklich, dass man Staffel 8 nicht tatsächlich auf mehrere Monate (Echtzeit) streckt, sodass wirklich noch eine Schwangerschaft samt Geburt bedeutsam werden könnte.
                          Die Mauer ist gefallen, die Reisegeschwindigkeiten sind gigantisch, von daher sollte alles wichtige binnen Wochen oder wirklich weniger Monate erledigt sein. Oder wie seht ihr das?


                          Kommentar


                          • #14
                            Jon ... ähm sorry, Aegon ist das Lied von Eis und Feuer, da braucht es keine zusätzlich Göre mehr für. Eine Frühgeburt macht noch weniger Sinn, es sei denn, es handelte sich um Cersei.

                            Ja, der Zeitraum sollte ein paar Monate nicht überschreiten. GRRM hatte mal den Plan eines größeren Zeitsprungs, aber der Dampfer ist inzwischen abgedampft.
                            I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                            Kommentar


                            • #15
                              Wenn man die Staffel wirklich auf ein Jahr ausdehnt, sollte man die vergangene Zeit auch merken. Staffel 7 dürfte allein schon auf Grund der großen Entfernungen wohl auch rund 1 Jahr abgedeckt haben, was aber oft nicht gescheit rüberkam.

                              Was Dany betrifft, wär ich dagegen. Man hat mit Cersei schon eine Schwangerschaft und eine werdende Mutter die vermutlich das Zeitliche segnet. Da brauch ich das bei Dany (trotz vielleicht netter Spiegelung) nicht unbedingt. Auch wenn es bei Dany dank dem Staffel 1 Fluch sogar Sinn machen würde (und Tyrions Blick bei der Sex-Szene mit Jon im Finale quasi prophetisch wäre). Aber dann hätte man sich Cerseis Schwangerschaft IMO sparen müssen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X