Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[224] "Unsere kleine Stadt" / "Our Town"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [224] "Unsere kleine Stadt" / "Our Town"

    Buch:
    Frank Spotnitz

    Regie:
    Rob Bowman

    Darsteller:
    Arbeiter (Robert Moloney)
    Creighton Jones (Hrothgar Mathews)
    Doris Kearns (Caroline Kava)
    Dr. Vance Randolph (Robin Mossley)
    George Kearns (John MacLaren)
    Jess Harold (Timothy Webber)
    Mädchen (Carrie Cain Sparks)
    Paula Gray (Gabrielle Miller)
    Sheriff Tom Arens (Gary Grubbs)
    Walter Chaco (John Milford)

    Inhaltsangabe:
    Dudley, Arkansas ist der Schauplatz des aktuellen Falles von Mulder und Scully, die dorthin geschickt wurden einen vermißten Geflügel-Inspektor zu finden. Der Fall nimmt eine dramatische Wendung als eine andere, wahnsinnig gewordene, Geflügelarbeiterin erschossen wird, was in Mulder die Ahnung aufkommen läßt, daß die Einwohner in Wirklichkeit nicht unbedingt am liebsten Geflügel essen.



    Quelle
    1
    ****** eine der besten Akte X Folgen aller Zeiten!
    9.09%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Akte X ausmacht!
    54.55%
    6
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    9.09%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    27.27%
    3
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Akte X Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    mit den Kanibalen nimmt die Folge sicher ne unerwartete Wendung, leider fehlt immer die Spannung wenn Mulder oder Scully bedroht sind da man ja weiß das ihnen nix passiert
    durchschnitt
    Homepage

    Kommentar


    • #3
      Sorry, ich musste der Folge aus persønlichen Gruenden volle Punktzahl geben. das wra immer eine der Folgen, die ich im TV verpasst hatte und total scharf drauf war, sie zu sehen. Und als ich sie dann, es muss so 96 gewesen sein *g*, endlich gesehen hatte, war ich hin und weg. Sie hat auch ne Menge fiesen Humor. Wieso sonst wuerde Scully trotz Verdacht auf Huehnerpest, aus einem Eimer Brathæhnchen essend in die Leichenhalle kommen XD

      Auch toll finde ich Chacos Ausstrahlung und am Ende seinen Fall vor den eigenen Leuten. Tja, iss nur das, wovon du sicher bist, dass du es nie sein wirst XD

      Die Folge gibt dem Spruch: Du bist, was du isst, eine neue Dimension.
      Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

      Kommentar


      • #4
        Eine recht gute Folge mit einer sehr interessanten Story. Jedoch ist mir nach dem Ansehen der Folge der Appetit auf Hünchen total vergangen.
        Für die maximale Punkteanzahl reicht es nicht ganz, weil das gewisse Etwas noch fehlt, aber für fünf Sterne langt es allemal, wegen einiger guten Szenen. Wie zum Beispiel Scully mit einem Topf voll Hünchen in der Leichenhalle auftaucht, war schon grandios.
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

        Kommentar


        • #5
          Von mir gibt es nur drei Sterne. Langlebigkeit durch Kannibalismus macht für mich keinen Sinn, und die gezeigte Verschwörung einer Kleinstadt, in der Geflügel verarbeitet wird, kam mir unglaubwürdig vor. Zwar gab es auch einige schöne Momente von Humor, aber die Brutalität, mit der Scully fast ein Opfer der Kleinstadt-Kannibalen wird, ist dann doch etwas zuviel. Das muss ich in Akte-X nicht haben, zumal Scully allein schon nur in der zweiten Staffel bereits mehrfach als hilfloses Opfer herhalten musste ("Duane Barry / Ascension", "Irresistible", "Colony / End Game").

          Kommentar


          • #6
            Diese Episode fand ich hinreißend!

            Die schauderhafte Verschwörung einer ganzen Ortschaft war grandios umgesetzt. Die Spannung war v. a. zum Schluss beinahe unerträglich.

            Die Idee der Langlebigkeit und deren Umsetzung ist sehr gut gelungen...

            Alles in allem sehr gute fünf Sterne.

            Kommentar


            • #7
              Vier Sterne von mir.

              Die Kannibalen-Folge wird erst zum Schluss richtig spannend, als Scully von ihnen entführt wird.

              Zwischendrin gibt es ein paar Längen, ausserdem sind die Darsteller von Chaco mal abgesehen,auch nicht soo dolle...

              Unterhaltsame Folge, aber kein Meilenstein.

              Kommentar


              • #8
                Fünf Sterne gibt es diesmal auch wieder von mir, weil die Handlung rund um den Kannibalismus sehr spannend umgesetzt wurde. Mulders anfängliche Theorie zum Verschwinden des Geflügel-Inspektors mit der Entführung durch Feuerbälle, welche massakrierte Indianer sein sollen, war aber auch ganz interessant.
                Gut gefallen bei der Kannibalismus-Handlung hat mir das Einbinden der Creutzfeldt Jakob Krankheit und das fast alle Einwohner der Stadt dabei mitmachten. Und das mit dem „Jungbrunnen“ fand ich eine überzeugende Erklärung das fast die ganze Stadt daran beteiligt war.
                Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                Kommentar

                Lädt...
                X