Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[602] "Die Fahrt" / "Drive"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [602] "Die Fahrt" / "Drive"

    Buch:
    Vince Gilligan

    Regie:
    Rob Bowman

    Darsteller:
    Alte Frau (Linda Porter) [Luise Lunow]
    Assistant Director Walter Skinner (Mitch Pileggi) [Norbert Gescher]
    Assistent Director Kersh (James Pickens Jr.) [Jan Spitzer]
    CDC-Arzt (Harry Danner)
    Farmer (Junior Brown)
    Gefängnisarzt (Scott A. Smith) [Elmar Gutmann]
    Gerichtsmedizinerin (Mindy Seeger) [Astrid Bless]
    Lt. Breil (Tegan West) [Klaus-Peter Grap]
    Nachrichtensprecher in Idaho (Bob Peters)
    Nachrichtensprecher in Nevada (Frank Buckley)
    Patrick Crump (Bryan Cranston)
    Patrol Captain (Michael O´Neill)
    Tankwart (Ken Collins)
    Vicky Crump (Janine Venable)

    Inhaltsangabe:
    Live im Fernsehen geht in der Wüste von Nevada eine Verfolgungsjagd der Polizei zu Ende. In der Vermutung es handelte sich um eine Entführung wird der weibliche Beifahrer aus dem Auto und in die Sicherheit eines Polizeiwagens gebracht. Der Fahrer, Patrick Crump, wird auf den Boden geworfen und gefesselt. Nun beginnt die Frau im Polizeiwagen heftig ihren Kopf gegen die Wagenscheibe zu stoßen. Als der Kameramann des Fernsehens seine Kamera auf die Frau hält explodiert ihr Kopf und Blut spritzt gegen alle Scheiben des Wagens.

    Die Agenten Mulder und Scully erfahren von diesem merkwürdigem Fall über das Fernsehen als sie mit Routinearbeit in Idaho beschäftigt sind. Mulder überredet Scully einen Umweg nach Nevada zu machen, in der Vermutung es könnte sich hier um einen Fall für eine X-Akte handeln. Dort angekommen, nimmt Scully eine Autopsie an der Frau vor, als sie eine ansteckende Krankheit vermutet läßt sie das Labor unter Quarantänt stellen und informiert das CDC. Mulder will Crump befragen und wird bei dessen Flucht zu Crumps Geisel.

    Mulder bemerkt den großen Schmerz in Crump und der einzige Weg sich davon zu erleichtern scheint für ihn zu sein nach Westen zu fahren. Scully ermittelt inzwischen in Crumps Haus und entdeckt dort ein Antennenfeld welches ELF-Wellen (Extremely Low Frequency) über das gesamte Grundstück ausstrahlt. Sie folgert ein abnormaler Anstieg dieser Frequenzen könnte irgendwie einen starken Druck auf das Innenohr der Anwohner auslösen. Bewegung nach Westen scheint dabei der einzige Weg zu sein den Schmerz zu lindern, den diese Wellen auslösen.

    Mulder erklärt Crump sie würden Scully am Ende des Highways treffen. Dort würde sie mit einer Nadel in Crumps Innenohr stechen in der Hoffnung damit den Druck zu beseitigen. Doch als Mulder dort ankommt ist es bereits zu spät, Crump ist tot.



    Quelle
    1
    ****** eine der besten Akte-X-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Akte X ausmacht!
    11.11%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    77.78%
    7
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    11.11%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Akte X unwürdig!
    0.00%
    0
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Hey!

    Eine ganz nett inszenierte Folge. Mulder und Scully untersuchen Misthaufen , aber wie sollte es anders sein, ein spannender Fall findet sich für diese Folge. Die Szenen mit Mulder und Mister(!!! ) Crump waren nicht schlecht gemacht und mir gefällt es auch, dass diese Folge kein Happy End hat.

    4 Sterne.

    Gruß,
    Soran
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

    Kommentar


    • #3
      Eine recht gute Folge, bei der die Story leider nicht gut ausgeht!

      Sehr gut gefallen hat mir die Szene mit Scully und Mulder als sie den Landwirt nach seiner Lizenz und die Anwendung des Düngemittels fragen.

      Weiters wurde die Story rund um Patrick Crump, seiner Frau und die ganzen Todesfälle recht gut erzählt. Besonders gut fand ich die Schlußszene mit Mulder, wo Scully auf ihn wartete um Patrick Crump zu helfen, aber leider ware es schon zu spät.

      Eine gute Folge, die von mir vier Sterne bekommt.
      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

      Kommentar


      • #4
        Die erste Monster-der-Woche-Episode der sechsten Staffel fand ich recht solide. Eine wirklich interessante Geschichte. Unterhaltsam war auch, dass Mulder und Scully sich wieder einmal über ihren Kompetenzbereich hinaus beschäftigen.

        Allerdings bin ich der Meinung, dass man aus dem Plot noch wesentlich mehr hätte herausholen können.

        Insgesamt vier Sterne.

        Kommentar


        • #5
          Die Folge war absolut super! Eine meiner Lieblingsfolgen. Durchgehend spannend inszeniert, die Regierungsverschwörung handelt zur Abwechslung nicht von Außeriirdischen und es wurde ein Bezug zu einer weit verbreiteten Verschwörungstheorie. Nur das Ende hat mir nicht gefallen, aber es kann ja nicht immer ein glücliches Ende geben.
          - Who cares? -

          Kommentar


          • #6
            Recht nette Episode. Schön dass gleich anfangs wieder erwähnt wird, dass die beiden Agenten nun nicht mehr die X-Akten bearbeiten, sondern versetzt worden ist. Aber wie der Zufall es so will, stolpern sie wieder in einen mysteriösen Fall rein.
            Die Atmosphäre hat mir gut gefallen, Mulder und Mr. Crump eingesperrt in einem Auto, und müssen stets die Geschwindigkeit erhöhen. Die Dialoge der beiden haben mir gut gefallen.
            Auch die sogenannte Verschwörung war interessant, weil sich der Zuseher hier selbst ein Bild machen kann, ob er an eine Verschwörung glaubt oder alles nur ein blöder Zufall war.
            Und das Ende, passend zur ganzen Serie, als Mulder schließlich am Ende des Highways zum Stehen kommt, es aber schon zu spät ist.
            Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
            die Internationale erkämpft das Menschenrecht


            das geht aber auch so

            Kommentar


            • #7
              Vier Sterne.

              Eine recht solide Folge, nicht mehr aber auch nicht weniger.

              Sehr gefallen hat mir hier das Zusammenspiel von Mulder und seinem "Fahrgast". Krass fand ich ja die Sprüche von wegen Jude und Mulder dann: "Im Auftrag der jüdischen Weltverschwörung muss ich sie darauf hinweisen, dass uns das Benzin ausgeht!"

              Das Ende ist aber (mal wieder) sehr vorhersehbar.

              Dennoch: Kann man gucken!

              Kommentar


              • #8
                Starke vier Sterne bekommt diese Folge diesmal von mir, weil mir die Handlung mit dem Experiment des Verteidigungsministerium sehr gut gefallen hat und diese auch unterhaltsam umgesetzt wurde. Das die Folge kein Happy-End hat bzw. das Patrick Crump am Ende nicht überlebt, macht die Folge umso besser. Auch fand ich die Dialoge von Crump und Mulder sehr gut, aber auch Scully machte ihre Arbei mit den Nachforschungen auf medizinischer Seite sehr gut.
                Die Schlussszene mit Scully und Mulder bei Assistent Director Kersh zeigt wie sich wahrscheinlich die Serie weiterbewegen wird und das Mulder und Scully nur noch öde Arbeit bekommen werden.
                Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                Kommentar

                Lädt...
                X