Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[401] "Der Anfang vom Ende" / "The Beginning of the End"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [401] "Der Anfang vom Ende" / "The Beginning of the End"




    Mit der Vorfreude auf baldige Rettung, wissen die Überlenden nicht, ob sie Charlies letzte Nachricht, dass ihre Retter nicht diejenigen sind für sie sich ausgeben, nun Glauben schenken sollen oder nicht.
    Quelle

    "Previously, on Lost...", hach die Wörter hatte ich doch irgendwie vermisst. Lost geht in die vierte Staffel, aber leider nur mit acht Episoden. Wenn die nächsten sieben Folgen aber qualitativ an "The Beginning of the End" anknüpfen können bin ich zufrieden.

    Die Episode war jedenfalls absolut solide. Sie knüpft direkt an das letztjährige Staffelfinale an. Wir erfahren, dass neben Kate und Jack, auch noch Hurley zu den von der Insel geretteten Personen gehört, von denen es insgesamt sechs (Oceanic Six) gibt. Wir wissen immer noch nicht, wie sie von der Insel runtergekommen sind, warum sie irgendein Geheimnis bewahren müssen (sie scheinen vorzugeben, dass niemand außer ihnen den Absturz überlebt hat) oder warum sie nun wieder zurückwollen?

    Die Folge liefert wieder die klassischen "Was zum Teufel..." Momente. So erscheint Charly in der Zukunft bei Hurley in der Irrenanstalt. Er kann eigentlich keine Einbildung gewesen sein, da ja auch einer von Hurley's Anstaltsgenossen ihn gesehen hat. Außerdem sieht Hurley Jacobs Haus(?) auf der Insel, welches sich irgendwie hin und her bewegt. Nach Screenshots im Netz zu urteilen, sehen wir Jack's Vater in dem Haus im Schaukelstuhl sitzen. Ist er Jacob?

    Jedenfalls ist es schön wieder Leute durch den Dschungel rennen zu sehen. Für mich ja die Defintion von Lost: Die Show in der Leute durch den Dschungel wandern. Ein paar emotionale Momente gab es als Hurley und später Claire die Nachricht von Charlys Tod erhalten. Da wurde die Trauer gut rüber gebracht. Es passierte insgesamt doch eine ganze Menge in der Folge. Die tot geglaubte Naomi lebt doch noch, nur um später zu sterben, unsere Losties trennen sich in zwei Gruppen auf, ein weiterer Falmschirmspringer landet auf der Insel u.s.w.

    Gucken wir mal, was uns nächste Woche erwartet.
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    11.11%
    2
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    55.56%
    10
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    27.78%
    5
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    5.56%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
    "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

  • #2
    Endlich geht’s weiter.

    Mir hat der Staffelauftakt auch gut gefallen. Ich hätte zwar erwartet, dass wir in der ersten Szene einen ganz neuen Charakter kennenlernen (so wie damals Desmond und Juliet), aber die Verfolgungsjagd mit Hurley war auch ganz lustig. Insgesamt war diese Folge auch deutlich rasanter als 2.01 und 3.01, was u.a. auch daran liegt, dass in "The Beginning Of The End" eine ganze Menge passiert:
    - Die Gestrandeten erfahren von Charlies Tod.
    - Hurley sieht Jacob's Haus und darin Christian Shepard im Schaukelstuhl. Offenbar ist das Haus nicht an einen bestimmten Ort gebunden, so wie man noch in 3.20 ("The Man Behind The Curtain") hätte vermuten können.
    - Die Gestrandeten teilen sich in zwei Gruppen auf. Die Gruppe um Locke will in die Other-Stadt umziehen – Jacks Gruppe hingegen auf das Rettungsteam warten.
    - Ein weiteres Mitglied der Frachterbesatzung landet auf der Insel.
    - Die Hurley-Flashforwards waren auch sehr interessant. Hurley wird von Ana-Lucias ehemaligem Partner verhört, der aber will angeblich nichts über den Verbleib von Ana-Lucia wissen (wenn ich es richtig verstanden habe). Besonders mysteriös fand ich den Auftritt von Charlie und Matthew Abaddon (der Afro-Amerikaner mit der Glatze) und dessen Frage "Are they still alive?". Was das zu bedeuten hat, werden wir wohl erst im weiteren Verlauf erfahren. Auf jeden Fall deuten auch die Flash-Forwards von Hurley darauf hin, dass bei der Rettung der Gestrandeten einiges schief gegangen sein muss.
    - Nicht so sehr gelungen fand ich die Wiederauferstehung von Naomi. Zwar sind rasche Genesungen bei Lost nichts ungewöhnliches und haben vermutlich etwas mit dem Geheimnis der Insel zu tun. Aber das endgültige Ableben von Naomi passt dann doch nicht so ganz in dieses Schema und wirkt daher etwas unglaubwürdig. Naja, haken wir's ab.
    - Schön war auch die Szene, wo sich Jack und Kate am Flugzeugwrack daran erinnern, als sie mit Charlie das letzte mal da waren. Da wird nochmal ein schöner Bezug zur allerersten Folge hergestellt. So mag ich das.

    Achja, neu im Maincast sind:
    Jeremy Davies (das ist der Typ, der am Ende mit dem Fallschirm gelandet ist)
    Ken Leung
    Rebecca Mader
    Harold Perrineau (Michael)
    Mein Profil bei Last-FM:
    http://www.last.fm/user/LARG0/

    Kommentar


    • #3
      Jep, endlich geht's weiter. Hat ziemlich lange gedauert!

      Kann mich meinem Vorredner im Großen und Ganzen eigentlich nur anschließen.

      Flashforwards sind mal eine schöne Neuerung und versprechen noch spannend zu werden. Vorallem werden wir Charlie wiedersehen der tot, aber doch nicht tot ist

      Hurley wird doch gerettet, obwohl es zunächst eher anders aussieht und dann scheint es noch so als wenn die Geretteten 6(?) verschweigen/offen lassen, ob es noch mehr überlebende gibt auf der Insel. Warum?

      Sehr süß fand ich auch Rose&Bernhard. Ich liebe die beiden einfach nur

      Was das mit Naomi sollte, weiß ich auch nicht wirklich, vielleicht mussten die ein paar Minuten füllen

      Alles in allem eine gute, spannende, Lust auf mehr machende Folge
      "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
      "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
      "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
      "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

      Kommentar


      • #4
        Ich fand die Folge auch sehr gut. Endlich wieder Lost *g* Die Rückblenden scheinen jetzt wohl Geschichte zu sein und ich schätze, dass wir nur noch Flash Forwards bekommen werden. Bin mal gespannt, wie das funktionieren wird, weil die Macher wollen mit denen ja nicht zu viel verraten, andererseits soll es auch nicht langweilig werden.

        Zu den geretteten gehören also auf jeden Fall Hurley, Jack und Kate. So wie es aussieht wird es noch drei weitere geben. Was ist mit den anderen? Sind die auf der Insel geblieben oder wurden sie vom "Rettungsteam" getötet? Diese Folge wirft wieder sehr sehr viel Fragen auf, aber das sind wir ja von dieser Serie gewöhnt

        Das einzige was mich gestört hatte, war die Sache mit Naomi. Na supi: Sie wird von Locke mit dem Messer niedergestreckt, entkommt aus einem recht vollen Camp und stirbt dann am Ende doch. Nun gut. Fragt sich jetzt nur, warum ein zweiter Fallschirmspringer auf der Insel gelandet ist...

        @Oro: Jap, die sind richtig süß, nur hab ich irgendwie Angst um die beiden, dass sie nicht lange überleben werden Und endlich gehen Kate und Sawyer wieder getrennte Wege.

        Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
        "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Snobantiker Beitrag anzeigen
          Die Rückblenden scheinen jetzt wohl Geschichte zu sein und ich schätze, dass wir nur noch Flash Forwards bekommen werden. B
          Das kann ich mir eher nicht vorstellen. Damit würden ja alle Charaktere, die keine Zukunft haben (weil sie sterben), zu Nebenfiguren degradiert. Denn ohne einen wie auch immer gearteten Flash gibt es keine Charakter-Zentrierung mehr.
          Davon abgesehen, bieten einige Charaktere noch genügend Stoff für Flashbacks z.B. Ben, Michael oder die neuen Charaktere. Mein Tipp: Es wird Flashbacks und Flashforwards geben.
          Mein Profil bei Last-FM:
          http://www.last.fm/user/LARG0/

          Kommentar


          • #6
            Endlich gehts weiter. Ich hatte schon vor lauter Verzögerung und Autorenstreik wieder ganz vergessen, dass es mit acht Folgen LOST ab Ende Jan los ging.

            So langsam hab ich mich an die Erzählweise gewöhnt und hab eigentlich nicht viel Hoffnung gehabt, dass der Cliffhanger vom Ende Staffel 3 komplett aufgelöst wird und so war es dann auch. Immer wieder neue Fragen über "not Penny`s boat" und die Menschen, die ab und zu vom Himmel fallen. Immerhin gibt man dem Zuschauer etwas bereits bekanntes: die Losties teilen sich wieder mal in zwei Gruppen auf.

            Ich freu mich jedenfalls auf die folgenden Episoden. Die Spannung Ben/John vs. Jack und die Flash forwards versprechen ja noch einige Unterhaltung und da wäre ja noch Michael, der wohl in irgendwann in den nächsten Folgen auftauchen wird.
            Forum verlassen.

            Kommentar


            • #7
              Was mich neugierig gemacht hat war Hurley, der gesagt hat, dass er nich mit John hätte gehen sollen...
              anscheinend, siehts so aus als ob es da Probleme mit Lockes gruppe gegeben hat oder so...
              für mich war das eine der besten folgen bisher. sehr viel spannung und die story is um längen nach vorne gekommen...
              ich finde die flashbacks, haben mehr die spannung genommen als wirklich viel beigetragen... die flash forwards sind klasse, da man den status quo und die zukunft sieht, aber nich weiß was dazwischen passiert ist.
              -°[~~ (= HuHu =) ~~]°-

              Kommentar


              • #8
                hmm einerseits finde ich die "Future Flashs" interessant, andererseits könnten sie sich damit schnell in eine doofe Lage manövrieren, bzw. nimmt es auch die Spannung, weil man ja jetzt schon mal weiß das zumindest Jack, Kate und Hurley lebend von der Insel kommen
                Homepage

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Octantis Beitrag anzeigen
                  hmm einerseits finde ich die "Future Flashs" interessant, andererseits könnten sie sich damit schnell in eine doofe Lage manövrieren, bzw. nimmt es auch die Spannung, weil man ja jetzt schon mal weiß das zumindest Jack, Kate und Hurley lebend von der Insel kommen
                  Schon, aber wir erfahren ja nicht, wie sie von der Insel kommen und wer die restlichen fünf sind (waren es die Oceanic Eight?). So häppchenweise wie die Infos kommen, erfährt man ja nicht allzuviel.

                  Wie ist denn eigentlich das Flash Forward der letzten Folge der dritten Staffel einzuordnen (Jack mit Bart und verzweifelt)? Ist das noch weiter in der Zukunft?
                  Forum verlassen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von maestro Beitrag anzeigen
                    Wie ist denn eigentlich das Flash Forward der letzten Folge der dritten Staffel einzuordnen (Jack mit Bart und verzweifelt)? Ist das noch weiter in der Zukunft?
                    Ja, das habe ich so verstanden. Denn in der 1. Folgen der 4. Staffel erzählt er ja Hurley, dass er drüber nachdenkt, sich nen Bart wachsen zu lassen. Von daher muss das mit dem Bart ja so sein. Außerdem ist er in den Szenen MIT Bart so ziemlich ein Wrack wenn ich mich recht entsinne, hier ist er ja noch einigermaßen normal...

                    Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                    "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                    Kommentar


                    • #11
                      was aber irgendwie nicht paßt, in den Flashforwards wo Jack mit Bart war, schien sein Vater am Leben zu sein, immerhin sagte er im Krankenhaus sogar zum Arzt er soll zu seinem Vater gehen der sicher noch mehr betrunken ist als er. Also frage ich mich ob wirklich alles aus dem Staffelfinale nen Flashforward war
                      Homepage

                      Kommentar


                      • #12
                        Na ja, in der Vergangenheit war er ja auch mal total fertig (und hat er nicht gesoffen?), da hat er sich halt auch nen Bart wachsen lassen. Nur weil er einen in der Zukunft hatte, heißt es noch lange nicht, dass er in der Vergangenheit keinen haben durfte... Oder umgekehrt *lach*

                        Ich hab jetzt nochmal nachgeschaut: Das am Ende der 3. Staffel war definitiv ein Flash Forward, wo er einen Bart hatte. Und da ist er ja schon in dem Stadium, wo er unbedingt zur Insel zurück kehren will und daher jeden Flug nimmt, den er kriegen kann, nur in der Hoffnung, dass es abstürzt...

                        Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                        "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                        Kommentar


                        • #13
                          Na ja, die Tatsache, dass Jacob offenbar wie Jacks Vater aussieht, könnte ja bedeuten, dass dieser eben doch nicht tot ist.
                          Bei den Webisodes "Missing Pieces" gibt es in der letzten Folge ebenfalls einen weiteren Hinweis zu dem Thema.
                          Mein Webcomic: http://www.hipsters-comic.com

                          Kommentar


                          • #14
                            Netter Staffel-Einstieg. Wenn auch IMO nicht ganz so genial wie "Glaube und Wissenschaft" - besser als "Die zwei Städte" jedoch auf jeden Fall. Nett, dass die LOSTies gleich in der ersten Folge wieder zusammengeführt wurden - nur um sofort wieder getrennt zu werden. Schön waren die Wiedersehensszenen zwischen Sun und Jin, Rose und Bernhard. Auch gefilel wie Claire erfuhr, dass Charlie tot ist. Oder die Szene zwischen Sawyer und Hurley. Das sind Charakterszenen die ich bei LOST so liebe.

                            Ben war auch wieder herrlich mysteriös. Wie er Danielle warnt Alex fortzubringen. Bin echt schon gespannt wer die Leute auf dem Boot sind, dass sie Ben solche Angst einjagen. Dürften vermutlich auch der Grund sein, warum er dank der Looking-Glass-Station jegliche Kommunikation von der Insel weg störte und nicht mal den anderen Anderen davon erztählte.

                            Jacob wird auch immer mysteriöser. Anscheinend ist seine Hütte an keinen Standort gebunden. Vermute langsam aber sicher, dass die ganze Hütte Jacob und nicht nur der Unsichtbare ist. Dass es sich bei Jacob um Lostzilla handelt bin ich mir mittlerweile ja schon fast sicher.
                            Auch Christian Sheppard (ja er war es eindeutig, ist auch bei IMDB nachzulesen) war ein toller wtf-Moment. War es der Lostzilla-Sheppard den Jack bereits in Staffel 1 gesehen hat oder wurde Sheppard dank der Insel irgendwie geheilt (immerhin war der Sarg in Staffel 1 leer und im Finale von S3 redete man von Jacks Vater in der Gegenwart)? Vor allem in der Kombination mit jenem Missing-Peace wo Christian Sheppard Vincet losschickt um Jack im Pilotfilm zu wecken SEEEHR mysteriös.

                            Ein weiteres wtf war wohl Charlie welchen auch andere sehen können. Interessant, dass Dominic Monaghan immer noch im Maincast gelistet wird. Sprich wir dürfen wohl auf weitere Auftritte in S4 rechnen (hätte mich auch irgendwie gewundert, wenn man den HdR-Star so einfach rausschreibt). Lostzilla wird doch nicht etwa mit den Oceanic 6 seine Insel verlassen haben?

                            Was mir weniger gefiel war Namoi. Klar hat die Insel besondere Heilkräfte, sie jedoch überleben zu lassen nur um sie gleich wieder töten erschien mir ähnlich sinnlos wie bei Mr. Eco in S3.

                            Alles in allem 5 Sterne!

                            Kommentar


                            • #15
                              Ganz nette Episode, wirft neue Fragen auf z.B. was es mit diesen Leuten auf den Boot auf sich hat, warum Hurley Charlie in der Zukunft sieht.
                              Auch wenn es nur Einbildung war, hatte es vielleicht noch ein tieferen Sinn.
                              Die restlichen Dinge wurden ja schon weiter oben genant.
                              Ich würde mal 5 Sterne geben.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X