Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Cankooma

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Cankooma

    Der Planet Cankooma



    Der Planet Cankooma liegt in einer der am wenigsten erforschten Regionen der Galaxis im wilden Raum hinter dem Outer Rim.
    Der von dichten Urwäldern überwucherte Planet birgt viele Geheimnisse, riesige Tempelanlagen säumen die Oberfläche und sind Quellen der Macht. Durch die starke Konzentration an Pflanzen und Lebewesen ist es nicht möglich Jemanden mittels Macht hier zu finden. Durch ein von den Pflanzen dieser Welt abgegebenes Gas ist die Atmosphäre grünlich getrübt, sie ist aber atembar.



    Die riesigen aus Stein errichteten Tempelanlagen sind fast überall im Urwald zu finden, sie sind mehrere zehntausend Jahre alt und die Reste eine unbekannten Zivilisation. Gerüchten zufolge sollen die wenigen Raumfahrer die sich hier her verirrt haben auf Wilde Eingeborene gestoßen sein die Köpfe sammeln.

  • #2
    Mehrere Schwere Landeschiffe von der Lamesh´Tra setzten auf der Waldigen Oberfläche auf, eine Horde Soldaten strömte aus den Schiffen.

    Die Soldaten fingen ohne zu zögern damit an ein Basislager zu erichten, sie stelten Baracken Energiezäune und eine kleine Radarstation auf. Das Neue Basislager stand in unmitelbarer Nähe einer der Überwucherten Tempel, auch der Tempel wurde gesichert. Die Pioniertruppen postierten Turbolaser auf den Tempelterassen. Der Kommandant der Truppe Master Seargant Opala beobachtete die Arbeiten die schnell vorangingen, sein untergebener Corporal kam zu ihm.

    "Master Seargant... das Basislager ist fast fertig aufgebaut... wir verfügen über genug Verteidigungskapazität um eine Republikanische Fregatte vom Himmel zu blasen Sir"

    "Gut Corporal... dann können wir ja der Lamesh´Tra bescheid geben... das wir hier Unten alles im Griff haben..."

    Der Corporal Salutierte und ging in das Funkzelt um das Schlachtschiff zu kontaktieren.

    Kommentar


    • #3
      [Basislager]

      Der Shutle von Meister Crwan setzte auf der provisorischen Landeplatform in der Mitte des Feldlagers auf, die Ladelucke öfnete sich und der Chiss kam hinaus. DerDas Dunkle Meister sah sich um, seine Soldaten hatten gute Arbeit geleistet dann wendete er seinen Blick auf denn Tempel der von den Pionieren zu einer Basis ausgebaut wurde.

      "Er ist es... der Tempel indem die Alten Sith das Necron vor Ihm versteckt haben... mehr als zweitausend Jahre der Suche... und endlich haben wir ihn..."

      Murmelde er vorsich hin während er dem Tempel immer näher kam.

      Kommentar


      • #4
        Master Seargant Opala kam Meister Crawn entgegen.

        "Sir... ich habe veranlast das ein Assassinenspähteam den Tempel erkundet... aber aus unerfindlichen Gründen ist es nicht möglich mit ihnen in Funkkontakt zu bleiben"

        Crawn sah den Master Seragant an dann denn Tempel.

        "Ihr Assassinenspähteam ist bereits tod... die Wächter des Tempels haben sie sicher schon getötet"

        Der Unterofiezier sah Crawn verwundert an.

        "Sir... von Wächtern stand aber nichts in den Missionsunterlagen nur von... arggghh"

        Der Chiss packte den Mann mit hilfe der Macht an der Kehle und würgte ihn.

        "... Master Seargant... für ihre Inkompetenz werden sie jetzt zahlen..."

        Er würgte ihn bis das Leben aus seinem Körper wich, dann ging er noch näher an den Tempel heran.

        Kommentar


        • #5
          Meister Crawn schrit die Steinernen Stufen des Alten Tempels hoch, er wusste genau das dieses Monument der Sith ein Geheimnis verbarg, seit Tausend Jahren hatte keine Menschenseele es betreten. Am Eingang angekommen, musterte er zwei Zirkelwächter die davor Wache standen.

          "Männer... informiert eure Vorgesetzten das ich das Heiligtum betreten werde... sagt ihnen... wenn ich inerhalb von 5 Stunden nicht zurückkehre... dann sollen sie nicht nach mir suchen..."

          Die Zirkelwächter salutierten und bestätigten den Befehl mit einem "Jawohl"

          [Im Tempel]

          Die Luft inerhalb des Tempels war feucht und nahm Crawn fast den Atem doch da stand plötzlich eine Vermumte Gestalt vor ihm, es war die Projektion des Wahren.

          "Crawn... es ist vollbracht... wir haben den Tempel gefunden... an diesem Ort der Dunklen Seite kann ich meine Projektion aufrecht erhalten... ich kan Euch führen..."

          Sprach der Wahre, gemeinsam machten sie sich auf den Tempel immer tiefer zu erkunden.

          Kommentar


          • #6
            Crawn und sein Schämenhafter Begleiter ereichten einen Eingang der in ein weiter Unten liegendes Geschoß des Tempels führte, davor fanden sie die Leichen einiger Assassinen. Crawn musste sich kaum bemühen um die Todesursache festzustelen.

            "Kopf ab..." Sagte er fragend an den Wahren gewant.

            "Ja die Wächter sind sehr gründlich..."

            Meister Crawn verstand, aber er fragte sich wer diese Wächter wahren sofort als er diesen Gedanken faste antwortete der Wahre.

            "Wer sie sind? es sind die Sithwächter die das Necron bewachten... sie starben vor Tausend Jahren... doch ihre Körper weigerten sich zu veroten... es ist vieleicht ein Nebenefekt des Necrons... oder die Dunkle Seite der Macht selbst gab ihnen ein... verlängertes Leben... doch haben sie nur einen Zweck... das Necron vor mir zu bewahren..."

            Diese Sätze beunruigten Crawn doch sehr, er aktivierte eine Blaue Laserklinge.

            "Ich bin keiner von diesen Assassinen... ich bin ein Meister der Macht... sollen sie doch kommen..."

            Sie stiegen denn Weg in das Untergeschoß hinab in die Tiefen des alten Sith Tempels.

            Kommentar


            • #7
              Sie kammen in eine Unterirdische Kammer indem sich enthauptete Leichen übereinander stapelten, ofensichtlich wurden sie Alle Opfer der Wächter. Crawn erkannte aufgrund des verwessungszustandes das diese vermutlich im laufe von Jahrhunderten hier gestapelt wurden.

              "Ah... das waren also die Schatzsucher die vor uns nach dem Necron suchten..."

              Ein kleines Lächeln schmückte Crawns blaues Gesicht, als er ein Geräusch hörte. Er sah sich um, der Wahre schien verschwunden zu sein doch er fühlte das sich Jemand mit ihm in der Kammer befand. Da roch er es, es war der Gestank eines Alten Todes vor ihm stand einer der Wähter vor dem ihn der Wahre gewarnt hatte. Der Untote trug eine Sithrüstung in seiner Hand ein Vibroschwert.

              "Dann... ist es also Zeit die Klingen zu kreuzen Sith!"

              Mit diesen Worten stürtzte Meister Crawn auf den Untoten Sith zu, woraufhin ein Duell entbrannte.

              Kommentar


              • #8
                Trotzdem der Angreifer Untod wahr führte er seine Klinge doch ganz pasabel, Crawn konnte diesen Gegener jedoch sehr leicht foppen. Mit einem Ruck seiner Laserklinge trennte er dem Untoten den Kopf ab worauf hien dieser sich in Staub verwandelte. Nichts als ein Häufchen Staub war von diesem Wächter geblieben, es mußte mehr geben und mächtigere denn eine Gruppe Assassinen konnte diese Gestalt alleine nicht getötet haben. Crawn ging einen langen engen Tunnel hinab, bis er einen mit Sumpfwasser überfluteten Raum ereichte. Im Mittelpunkt des Raumes befand sich eine seltsame Aparatur die einem Spiegel glich, Crawns Körper spiegelte sich in dem Spiegel.

                "Ist das hier das Necron?"

                Rief Crawn in den Raum, er erwartete sich eine Antwort des Wahren der bereits seit einigen Minuten verschwunden war. Promt meldete er sich.

                "Nein... dass mein Freund... ist eine Überaschung... ich hätte nicht erwartet das die Sith in besitz einer Kramora Spiegelsythax waren... es kann für unsere Sache noch sehr wertvoll sein... ihr müßt weitersuchen..."

                Crawn ging weiter und fragte sich was diese Spiegelsynthax sei.

                Kommentar


                • #9
                  Tiefer und immer Tiefer drang der Dunkle Meister Crawn in das Unterirdische Labyrinth des Tempels ein, an diesem Ort konnte man die Dunkle Seite der Macht körperlich spüren. Crawn satnd nun in einem Runden Raum in desen Mitte sich ein art Altar befand,auf dem Altar lag ein Roter Krisatal der durch ein Kraftfeld geschützt war. Als Crawn versuchte sich den Kristal zu nehmen erhielt er einen Schmerzhaften Elektrischen Schlag.

                  "Verdammt... ein Kraftfeld... ist das Jetzt das Necron?"

                  Die Stimme des Wahren schalte durch den Raum.

                  "Ja das ist es... doch um es euch zu holen müßt ihr das Kraftfeld mit Hilfe der Macht vernichten..."

                  Dass lies sich Meister Crawn nicht zweimal sagen, er schleuderte einen Machtplitz auf das Feld welches daraufhin flackerte. Crawn merkte sehr schnell das es länger dauern würde das Kraftfeld so sehr zu schwächen bis es ganz versagte, er schleuderte Machtblitz um Machtblitz.

                  Kommentar


                  • #10
                    Es dauerte Stunden bis das Kraftfeld unter den Machtblitzen zusamenbrach, Crawn konnte den Roten Kristal entlich ansich nehmen. Der Meister Hob das Necron in die Luft, sofort durchströmte ihn ein Gefühl der Macht wie er es noch nie erlebt hatte.

                    "Was jetz... was mus ich tun?"

                    "Nehmt die Macht in euch auf... werdet Eins mit der Dunkelheit und konzentriert Euch auf meine Wiederkehr... bald werde ich wieder leben... und dann wird die Reinkarnation des Pilgers die mich vor mehr als Zweitausend Jehren vernichtet hat büßen..."

                    Crawn tat wie ihm geheisen, bizare Geistwesen tauchten aus dem Kristal auf sie umschwirten den Meister der sich aber nicht ablenken lies von der Brut.

                    "Ich rufe den Wahren... den Einzigen... komm und kehre wieder in das Leben zurück..."

                    Ein mächtiges Geistwesen flog auf Meister Crawn zu und trat in seinen Körper ein.

                    Kommentar


                    • #11
                      Crawns Augen glühten für eine Sekunde auf, dann brach er zusammen. Einige Stunden später erwachte der Meister aus der Bewusstlosigkeit, doch er war nicht mehr der Alte Crawn spürte Etwas in sich, Etwas dunkles mächtiges.

                      Er erhob sich um wieder an die Oberfläche des Planeten zurückzukehren dort wurde er bereits von einer Einheit Assassinen erwartet, ihr Anführer sprach:

                      „Meister... was ist da unten passiert... wir waren bereits in Sorge...“

                      Crawns Antwort viel kurz aus. „Nichts...“ er fügte hinzu. „Da unten gibt es eine Maschine die wir abtransportieren müssen... sie befindet sich in einem überfluteten Raum... ich will das dies sofort geschieht... denn es ist an der Zeit für Großes...“

                      Der Assassin salutierte um dann seinen Männern die Anweisung zu geben die Maschine zu suchen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Es dauerte nicht lange bis die Maschine aus dem Tempel auf ein Transportschiff verfrachtet war und sich auf dem Weg zu der Lamesh´Tra befand. Meister Crawn war zufrieden in seinem Kopf spürte er seltsames Laute Geräusche und eine Stimme die immer lauter wurden. Doch der Meister entschied sich erst mal diese Störungen zu ignorieren, er fragte sich ob der Wahre in ihm steckte oder ob das Ganze nur eine Ausgeburt seiner Phantasie war. Der Planet würde weiter zu einer Basis ausgebaut werden, Crawn spürte das der Kampf um Troasa V kein gutes Ende für seine Black Unit nehmen würde, daher entschied er sich nicht mehr darum zu kümmern.

                        Kommentar


                        • #13
                          Einige Tage vergingen, die Arbeiten an der Neuen Basis hatten große Fortschritte gemacht. Crawn hatte in seiner Weisheit befohlen einen Planetaren Schildgenerator auf der Oberfläche zu installieren womit der Tempel vor Angriffen aus dem Orbit sicher war. Die meiste Zeit verbrachten Crawn und seine Assassinen damit mehr über den Tempel herauszufinden was ihnen tatsächlich gelang. Der Tempel war wie es Crawn Vermuttete kein Werk der Sith sondern einer älteren Spezies die ihm und seinen Leuten unbekannt war.

                          Meister Crawn saß in einem der Zelte des Lagers und meditierte, seit Tagen hörte er jetzt schon die Stimme, er musste endlich ergründen ob es die Stimme des Wahren sei oder nicht. Nach einigen Minuten in denen er Eins mit der Dunklen Seite wurde sah er eine Gespenstische Gestalt vor sich, es schien ihm als ob sie aus Rauch war. Die Gestalt richtete das Wort an den Dunklen Meister.

                          „Crawn... Crawn... ich bin es... es war ein Erfolg... ich lebe in Eurem Geist... unsere Seelen wurden Eine... jetzt werde ich Euch die Volle Macht lehren... ohne wenn und aber werden wir sie nutzen...“

                          Crawn nickte nur, aus irgend einem Grund konnte er nichts Anderes tun als zuhören und sich der Dunkelheit hingeben

                          Kommentar


                          • #14
                            Tage später...

                            Crawn erfuhr das Troasa bald in eine Gigantische Schlacht verwickelt werden würde, er und seine Männer verliesen diese Welt.

                            Kommentar


                            • #15
                              [Noch später]

                              Merrt Kelynn verließ sein Schiff über die Laderampe und trat ins Freie. Der Krylianer schaute sich in dem verlassenen Basislager um, welches Crawns verräterische Anhänger offenbar zügig aufgegeben hatten.
                              Er sah sich nach Devon um.
                              "Folgt mir zu der Tempelanlage. Es ist ein Ort der Dunklen Seite, das spüre ich deutlich. Wie Dux Cambri ist diese Welt ein Machtnexus, und der Tempel ist das Zentrum. Aber es ist keine Anlage der Alten Sith... nein, dieses Gebäude ist... noch älter!".
                              Wieder blitzten Erinnerungen seiner ersten Inkarnation auf.
                              Der Pilger machte sich zügig auf den Weg zum Tempeleingang.
                              Coming soon...
                              Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                              For we are the Concordat of the First Dawn.
                              And with our verdict, your destruction is begun.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X